89

Gefühlskälte - keiner schafft es mehr mich zu berühren

Joan0815

251
6
147
Hallo ich melde mich mal wieder. Nach meinem letzten Fehlgriff in Punkto Männern hab ich erst mal eine Pause eingelegt. Irgendwie schafft es keiner mehr mich zu berühren. Was ist nur los mit mir? Berühre mich aber Fass mich nicht an.
Geht es jemandem genauso?
Ich bin momentan auch sehr zufrieden. Es gibt auch Bewerber, die interessieren mich aber nicht. Ich geh mit denen aus, aber es funkt nicht bei mir. Es muss ja auch nicht beim ersten Mal Funken. Aber es interessiert mich nicht mal mehr.

31.12.2018 14:07 • x 1 #1


Joan0815


251
6
147
Ich bin jetzt drei Einhalb Jahre allein seit meiner schmerzhaften Scheidung.
Es gab zwar Männer aber da hat mir wohl meine Phantsie immer was vorgespielt. Keiner konnte meinen Fabelwesen das Wasser reichen reine Projektion und wenig Gehalt. Ich habe mich seit dem letzten Idioten mit abhängiger Persönlichkeit, selbstliebe und Selbstwert beschäftigt. Ich laufe keinem mehr nach. Liebe kann man nicht erzwingen. Liebe tut nicht weh. Ich träume von etwas echten und jemanden der emotional verfügbar ist. Nur leider hab ich das Gefühl ICH bin es nicht mehr. Vielleicht bin ich jetzt in meiner Entwicklung übers Ziel hinaus geschossen. Ich finde niemanden wirklich interessant. Jemand hat mir hier im Forum mal vorgeworfen ich würde mich so häufig verlieben das wäre unnormal. Aber nun, es interessiert mich keiner. Was ist los mit mir?

31.12.2018 14:22 • x 3 #2


Joan0815


251
6
147
Schade dass keiner meinen Faden aufgenommen hat. Meine Gefühlswelt hat sich beruhigt. Ich denke es wird sich jetzt in normalen Bahnen bewegen. Ich Date nicht. Ich fühle mich oft einsam. Aber weiß besser die Zeit zu genießen. Ich denke es wird schon jemand kommen. Irgendwann.

04.01.2019 16:12 • #3


Dattel

882
1
1506
Ich finde diese Entwicklung, die Du da skizzierst, sehr positiv.
Sei froh, dass Dich die Kerle kalt lassen.
Du kannst ja Sechs haben und nette Stunden mit denen verbringen, aber ohne Herzklopfen und somit ohne Schmerzen.
Denn dass die folgen, ist nahezu unumgänglich.
Klar, das ist unromantisch,dafür aber sicher.
Ich selbst bin jetzt im Jahr fünf ohne Mann und ich käme nicht mal ansatzweise auf die Idee, jemanden zu daten.
Ich brauche sowohl meinen Beruf als auch meine Gesundheit. Beides würde ich aber verlieren, wenn ich nochmal falle.
Mein schmerzhafter "Vorteil" ist, dass der Platz in meinem Herzen eh besetzt ist, das rettet mich vor dem Sturz.

04.01.2019 17:22 • x 2 #4


mitsubi

1231
7
1750
Ich glaube nicht, dass Du in Deiner Selbstliebechallenge übers Ziel hinausgeschossen bist. Ggf ist genau das Gegenteil passiert. Du glaubst Dich selbst zu lieben, aber tatsächlich hast Du einfach nur die Schotten zugemacht. Vielleicht bist Du einfach nur im absoluten Selbstschutzmodus. Das hat allerdings rein gar nichts mit Selbstliebe zu tun. Die Abwertung Deiner Interessenten würde dazu passen.
Du kannst es auch wie die Dattel halten und Dir einreden, Du seist okay damit allein zu sein. Du bräuchtest nichts außer Dir selbst und Deinen Job, da so der Schmerz fernbleibt. Aber nimmt man sich damit nicht mehr, als es Liebeskummer könnte?
Vielleicht schaust Du mal, was wirklich hinter Deiner Haltung steckt.

04.01.2019 17:50 • x 8 #5


leilani1801

Ist doch ok, wenn du erstmal eine Auszeit brauchst, um dich zu erholen.

Allerdings wird du dich niemals 100% vor Enttäuschungen schützen können, außer du bleibst alleine.

Klar ist es wichtig, dass du dich nicht jedem Hallodri hingibst, aber manchmal ist man so voller "Standards", die man an einen neuen Partner stellt, dass es unmöglich ist jemanden zu finden, der diese auch erfüllt.

Ich habe mich vor kurzem auch nacheinander auf 2 Männer eingelassen, bei denen es im Grunde absehbar war, dass es nichts gibt. Aber ich wollte es versuchen und hatte letztendlich trotzdem eine ganz gute Zeit.

Klar, war schade, dass nix längeres draus wurde, aber an meinen Selbstwert geht mir das nicht.

Und ich denke man muss sich immer wieder aus der Schutzzone rausbegeben, sich auch Abfuhren abholen und irgendwann klappts dann mal

04.01.2019 18:04 • x 3 #6


AlexH

AlexH

4346
3
3406
Zitat von Joan0815:
und wenig Gehalt.


Ist das wirklich ein Argument?

Zitat von Joan0815:
Nur leider hab ich das Gefühl ICH bin es nicht mehr.


Ach was....nimm Dir Zeit. Wenn Du dich unter Druck setztst wird es eh nichts.

Zitat von Joan0815:
Ich denke es wird schon jemand kommen.


Eben. Wird es.

04.01.2019 18:07 • x 1 #7


Ex-Mitglied

Zitat von Joan0815:
Schade dass keiner meinen Faden aufgenommen hat. Meine Gefühlswelt hat sich beruhigt. Ich denke es wird sich jetzt in normalen Bahnen bewegen. Ich Date nicht. Ich fühle mich oft einsam. Aber weiß besser die Zeit zu genießen. Ich denke es wird schon jemand kommen. Irgendwann.


Das kenne ich - seit einigen Jahren aufs neue und unverändert. Der vorletzte Satz hätte von mir sein können. Im Gegensatz zu Deinem Schlusssatz würde aber meiner jetzt lauten: Niemals.

Liebe Grüße aus Schlumpfhausen

04.01.2019 20:49 • #8


Gorch_Fock

Gorch_Fock

2483
4167
Joan, Du bist 35. Da steht man als Frau eigentlich Mitten im Leben, überlegt ob es jetzt mal langsam Zeit für Kinder oder das EFH wird. Das ist eine spannende Zeit und man sollte sich ggf. prof. Hilfe suchen, wenn man "gar nichts mehr fühlt". Das könnte auch auf eine depressive Episode hindeuten bzw. Dinge, die noch aufgearbeitet werden müssen.
Diese Gefühlskälte könnte sich auch - wenn es wieder zu einer Beziehung kommt - in etwas sehr destruktives entladen.

04.01.2019 22:12 • x 2 #9


Elvisett

Elvisett

864
7
2004
Hi, bei mir ist die Trennung noch nicht so lange her daher find ich normal dass es mir so geht - ich merk aber dass dieses nichts fühlen vorallem Abschottung ist und ich hab ehrlich gesagt furchtbare Angst auch irgendwann wie Du gerade nicht mehr zurück zufinden ... aber nichts fühlen kann man nur wenn man mauert, also musst du (und ich) an dem hinter der Mauer arbeiten damit wir sie Safe auch wieder irgendwann einreißen können wenn der richtige da ist.

04.01.2019 22:42 • #10


Joan0815


251
6
147
Ich habe jemanden kennen gelernt. Er haut mich jetzt nicht völlig vom Hocker. Er ist nett. Aber mehr als eine Affäire wird es wohl nicht. Merke aber dass ich zu gemacht habe, emotional. Er darf nicht an mich ran.

14.01.2019 14:50 • #11


Joan0815


251
6
147
Zitat von Gorch_Fock:
Joan, Du bist 35. Da steht man als Frau eigentlich Mitten im Leben, überlegt ob es jetzt mal langsam Zeit für Kinder oder das EFH wird. Das ist eine spannende Zeit und man sollte sich ggf. prof. Hilfe suchen, wenn man "gar nichts mehr fühlt". Das könnte auch auf eine depressive Episode hindeuten bzw. Dinge, die noch aufgearbeitet werden müssen.
Diese Gefühlskälte könnte sich auch - wenn es wieder zu einer Beziehung kommt - in etwas sehr destruktives entladen.

Keine Sorge ich bin nicht depresssiv. Und das Kind und Eigenheim ist nicht so meine Lebensplanung. Kind ist schon vorhanden

14.01.2019 14:51 • #12


Gretel

Gretel

2036
2
1976
Zitat von Joan0815:
Hallo ich melde mich mal wieder. Nach meinem letzten Fehlgriff in Punkto Männern hab ich erst mal eine Pause eingelegt. Irgendwie schafft es keiner mehr mich zu berühren. Was ist nur los mit mir? Berühre mich aber Fass mich nicht an.
Geht es jemandem genauso?
Ich bin momentan auch sehr zufrieden. Es gibt auch Bewerber, die interessieren mich aber nicht. Ich geh mit denen aus, aber es funkt nicht bei mir. Es muss ja auch nicht beim ersten Mal Funken. Aber es interessiert mich nicht mal mehr.


Als Du dies schriebst, war Dein letzter "Fehlgriff" gerade mal 6 Wochen her.

Jetzt ist die Story 2 Monate her.

Du hast also währenddessen was über "Selbstwert" "Abhängigkeit" etc. gelesen.

Nun glaubst Du, eine "Entwicklung" gemacht zu haben. Soso.

Zitat von mitsubi:
Ich glaube nicht, dass Du in Deiner Selbstliebechallenge übers Ziel hinausgeschossen bist. Ggf ist genau das Gegenteil passiert. Du glaubst Dich selbst zu lieben, aber tatsächlich hast Du einfach nur die Schotten zugemacht. Vielleicht bist Du einfach nur im absoluten Selbstschutzmodus. Das hat allerdings rein gar nichts mit Selbstliebe zu tun. Die Abwertung Deiner Interessenten würde dazu passen.
Du kannst es auch wie die Dattel halten und Dir einreden, Du seist okay damit allein zu sein. Du bräuchtest nichts außer Dir selbst und Deinen Job, da so der Schmerz fernbleibt. Aber nimmt man sich damit nicht mehr, als es Liebeskummer könnte?
Vielleicht schaust Du mal, was wirklich hinter Deiner Haltung steckt.


Dem kann ich mich nur anschließen.

14.01.2019 15:04 • x 4 #13


Joan0815


251
6
147
Warum so negativ? Ich glaube nicht dass man sich nicht entwickeln kann. Wieso sollte das nicht möglich sein mit Therapie und 8 Wochen Zeit?

15.01.2019 18:51 • #14


Sahnekirsche

Zitat von Joan0815:
nun chatten wir seid gut einer Woche. Das Problem beim Kennenlernen ist erstens das er ne Freundin hat (gerade frisch 7 Monate) und dass wir uns auf Arbeit sehen. Ich find ihm gut. Würde gern Zeit mit ihm verbringen und ihn wirklich kennenlernen. Leider hat er ja die Freundin. Was mach ich nun? Kontakt einstellen?

Zitat von Joan0815:
Ich habe beim Sport einen netten Mann kennengelernt. Er ist lustig, tierlieb und kinderlieb. Kurzum ich finde ihn sehr interessant

Zitat von Joan0815:
Hallo ihr lieben. Ich habe auf Kur einen tollen Mann kennengelernt. Und mich verliebt. Er sich auch sagt er. Er hat es dann seiner Frau gesagt, sie war am Boden zerstört. Und hat gefordert den Kontakt zu mir einzustellen


Machst du nicht etwas vor, was dein Thema anbelangt? Wir reden hier schließlich vom vergangenen letzen halben Jahr.

Zu meinen Singlezeiten hatte ich niemals so eine Quote an Männern die mich interessieren. Nur halte ich mich aber dann doch lieber an ungebundene Männer. Würde ich dir übrigens auch ans Herz legen.

15.01.2019 19:35 • x 2 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag