15

Warum kann keiner mithalten?

opaulo


8
1
3
@summsumm, So einfältig fand ich die meisten Antworten in dieser Diskussion garnicht. Es gibt Leute die sich an dieser Selbstdarstellung stören und das auch sagen aber anderseits gab es auch konstruktive Kritik.

Oder sollen wir jetzt alle im Chor singen "Ja, du bist so g*il" *High Five*?

30.01.2015 15:50 • #61


Papaya


37
1
9
Diese Forum heißt ja auch Trennungsschmerzen und nicht Selbstbeweihräucherung.
Aber es ist schon wahr, es fällt uns oft leichter, die negativen Seiten zu beleuchten statt das Positive in den Vordergrund zu rücken.

Aber in diesem Fall finde ich gar nicht so viel Positives.
Vielleicht weil es so banal ist? Mal ehrlich: Motorradfahren, Rucksackreisen, Stand-up-Paddling, Bücher lesen.... ist das wirklich so erwähnenswert? Habe ich alles schon gemacht und mein Alltag ist sicher noch um ein Vielfaches reicher, aber ich fände es merkwürdig das hier zu betonen und nebenher mein attraktives Äußeres zu erwähnen.
Falsche Erziehung wahrscheinlich, damals war Bescheidenheit noch eine Tugend
Aber auch meine Kinder, von denen das älteste in deinem Alter ist, machen das nicht.

Prinzipiell ist es ja nicht verkehrt, die Werbetrommel in eigener Sache zu schlagen, aber es sollte schon Substanz dahinter stecken. Ich erlebe oft Frauen, die sich verzweifelt einen Partner wünschen und dann, wenn sie merken das keiner anbeisst, dass generell auf die angebliche Angst der Männer vor starken Frauen zurückführen.
Meistens sind die Männer aber einfach nur genervt.

Zwischen charmantem Selbstbewusstsein und überbetonter Selbstdarstellung besteht ein gewisser Unterschied.

30.01.2015 16:42 • x 1 #62


himmel


das denke ich auch. es ist super schön wenn man mit seinem leben und sich selbst zufrieden ist und gerade dieses anders sein und alles hinterfragen, ist toll. mein freund war auch so jemand, einfach alles genießen, das leben, die natur, alles als geschenk sehen. und ich habe auch angst so ein denken nicht wieder zu finden, weil man so mitgerissen wurde und alles spannend ist.
das problem ist nur, ich finde es hört an dem punkt auf, an dem man denkt, man macht alles oder ist besser als die anderen. das ist das einzige, das deinen beitrag unsympathisch macht. ich glaube auf der welt gibt es so viele menschen, die so unglaubliche und schöne wichtige dinge tun. jeder hat seine leidenschaften, hobbys, etwas das ihn antreibt und wofür sein herz brennt. und dann auch vielleicht nicht nur um sich selbst verwirklichen zu wollen sondern sich für andere, arme, umweltschutz oder was auch immer einsetzen. oder eben für seine kinder.
manchmal gehen wir vielleicht ein bisschen oberflächlich durchs leben, denken der ist aber langweilig obwohl wir ihn noch gar nicht richtig kennen, man braucht doch auch etwas zeit um die tollen eigenschaften einer person zu entdecken. und es ist meistens ja auch viel toller wenn der partner dann etwas anders ist als man selber, denn nur so kann man sich gegenseitig bereichern.
und liebe ist da glaube ich nochmal etwas anderes, da muss ich den menschen, seinen charakter, sein denken und seine art einfach faszinierend finden und da macht es nichts aus, wenn er nicht unbedingt, sowohl sportlich als auch musikalisch und in allen bereichen die man selber kann, mithalten kann.
ich glaube du musst dir keine sorgen machen, es gibt so viele tolle menschen...

31.03.2015 09:31 • #63


RonzoP


...es gibt halt Menschen die genügen, begnügen sich mit sich selbst!

Da eine Partnerschaft anzustreben und sich zu beschweren das der potentielle Partner nicht man selbst ist....

Bin ich nicht bereit auf Menschen zu zugehen, Fehler, Schwächen und Eigenarten zu akzeptieren dann wird es schwer mit der Partnersuche!

Die Lebenszufriedenheit misst man nicht nach der Anzahl der Aktivitäten, Geld oder der Coolheit des Lebensstils...ich denke jeder Mensch der schon einmal einen Schicksalsschlag erleben mußte wird sehr schnell geerdet und sieht das Leben mit anderen Augen!

31.03.2015 10:58 • #64




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag