1

Affäre aufgeflogen nun sagt er, er war nicht er selbst

Sunshine87

Hallo,
ich hatte 7 Monate eine Affäre (10 Monate Kontakt) mit einem Arbeitskollegen. Am Anfang waren wir nur gut befreundet, wir lagen einfach total auf einer Wellenlänge. Wir sagten uns immer, es darf nie mehr passieren, da ich im Dezember geheiratet habe und er selbst in einer festen Beziehung ist (Haus gebaut, etc.) Die Umstände waren einfach zu kompliziert. Aber es war keine "normale" Affäre, unsere Gefühle füreinander wurden immer stärker. Wir konnten nicht mehr ohne einander. Aber wir haben immer gesagt, wir können unsere Partner nicht einfach so vor den Kopf stoßen (ich kurz vor der Hochzeit, er mit dem gemeinsamen Haus). Wir konnten es beide nicht beschreiben, uns hat es gegenseitig sowas von umgehauen, wir denken, fühlen so gleich, das ist der Wahnsinn. Auf jeden Fall hat mein Mann vor 3 Wochen alles herausgefunden und seitdem geh ich durch die Hölle. Meine Affäre hat 3 Tage später in Kontakt zu mir abgebrochen, er kam nicht klar, wie sehr wir alle verletzt haben. Und dann hat er auf einmal gesagt, das er in der Zeit (10 Monate!) nicht er selbst war. Kann sowas wirklich sein? Er war so eifersüchtig auf mich, hatte angst wenn ich mich trenn und er nicht, wenn ich irgendwann nen anderen kennenlern... ich kann das nicht verstehen... er hat mir zwar nie was versprochen, aber immer gesagt, das er lieber unglücklich ist, mit seiner Freundin, als ihre träume zu zerstören... und das er angst hat, das wir in ein paar jahren am selben punkt wären und er sowas nicht nochmal durchstehen würde... und wegen dem gemeinsamen haus von ihm und seiner Freundin (gehört beiden) und er hat mir zuerst seine liebe und Gefühle verstanden... ich kann ihn einfach nicht verstehen... natürlich ist es hart für unsere Partner, wir hätten von anfang an ehrlich sein müssen... aber man kann doch nicht aus mitleid beim Partner bleiben, das geht nicht gut...
Wie denkt ihr über diese Situation?
Danke für Eure Meinungen.
Lg Sunshine

10.06.2013 21:08 • #1


ft


410
55
Und täglich grüßt das Murmeltier . . .

10.06.2013 21:36 • #2



Affäre aufgeflogen nun sagt er, er war nicht er selbst

x 3


ft


410
55
Der hatte nie auch nur eine Sekunde vor sich zu trennen. Lies dich doch mal bisschen rein hier und vielleicht verstehst du was ich meine.

10.06.2013 21:43 • #3


DennisG


51
1
8
"Aber es war keine "normale" Affäre"

Ich kann mich ft nur anschließen. Lies mal ein bißchen im Forum rum, dann wirst Du merken, wie normal das Ganze war.

11.06.2013 06:41 • #4


Timeslider

Timeslider


166
2
173
Hallo Sunshine87,

leider habe ich nicht viel Zeit um ausführlicher zu schreiben. Ich kopier mal was von meinem Thread rein. Wie meine Vorschreiber schon sagten, deine Ausführungen sind exemplarisch. Meine Geschlechtsgenossen erweisen sich nicht gerade als mutig, wenn die Affäre auffliegt. Eher gebärden sie sich als kleine Feiglinge, wie ein Bub der beim Kaugummi klauen erwischt wurde und 1000 Ausflüchte sucht, warum er das getan hat.

Nur ein Tipp noch: Nimm es um Himmels Willen nicht persönlich. Er hat es nicht verdient, dass du nur eine Sekunde über sein Verhalten nachdenkst.
Du bist nicht die erste und mit Sicherheit nicht die Letzte, der es so ergeht.

Du solltest dich lieber um deinen Partner kümmern und deine Beziehung in Ordnung bringen. Der Sche.sskerl von Affärenpartner sollte nicht die erste Geige in eurer Beziehung spielen.

Nach einer gewissen Zeit (wenn die rosa Sonnenbrille der Verliebtheit nicht mehr da ist) wird deine Verliebtheit evtl. sogar ins Gegenteil umschlagen. Wenn du erkennst, wie dein Affärenpartner wirklich war und ist.

Wie war es bei mir - ein kleiner Auszug:
Zitat:
Affäre meiner Frau ist aufgeflogen…..Die Frau des Affärenpartners meiner Frau rief mich an und schlug noch am selben Tag einen Termin für ein gemeinsames Treffen vor. Wir trafen uns, alle vier. Jetzt die nächste Überraschung. Während meine Frau jetzt wie ein Häufchen Elend dasaß, erklärte der Affärenpartner gebetsmühlenartig, dass er ab jetzt jeden Kontakt ablehnen würde, es war nie eine gemeinsame Zukunft geplant etc. bla bla bla. Zuerst war ich froh darüber, doch dann extrem wütend auf den Typ. Er leugnete jede Verantwortung für die Affäre. Was für ein Feigling.

Später erfuhr ich von seiner Frau, dass er praktisch machtlos war und meine Frau hinter ihm her wie ein gei.es Weibsbild. Er wurde so hineingezogen.
……

11.06.2013 07:11 • #5


Timeslider

Timeslider


166
2
173
Sorry, eine Frage habe ich noch.

Wie kommst du auf die Idee, dass er nur aus Mitleid bei ihr bleibt?

So verrückt, das zu glauben, war nicht einmal meine Frau.

11.06.2013 07:15 • x 1 #6


groupie

groupie


2904
10
496
Hi Timeslider!

Danke für Deine sehr, sehr netten und mitfühlenden Worte! Sie tun auch mir gut.

An die TE:
"Du solltest dich lieber um deinen Partner kümmern und deine Beziehung in Ordnung bringen"

Dem kann ich mich nur anschließen.

11.06.2013 07:18 • #7


Samuela


Irgendwie bist du ziemlich uncool. Du heiratest, beginnst eine Affäre, das Ganze fliegt auf und du badest in Selbstmitleid. Dein Schicksal ist halt das von tausend anderen Betrügerinnen und deine Gedanken ebenso.

Ich les hier kein Wort des Bedauerns deinem Mann gegenüber. Wie hättest du es gefunden, wenn du direkt nach der Hochzeit besch.ssen worden wärst? Mehr als dir zu sagen, dass du sehr feig und rücksichtslos bist, bleibt mir an dieser Stelle nicht und du hast es verdient, so behandelt zu werden.

Selbst wenn du deinen Mann zu diesem Zeitpunkt nicht mehr geliebt hast: so geht man einfach nicht mit einem Menschen um.

Ich kann das gar nicht nachvollziehen, wie man wegen ein bisschen S. alle seine Prinzipien über Board werfen kann und keine Skrupel hat, seinen Partner der Lächerlichkeit preiszugeben.

Und jetzt im Nachhinein betrachtet: war der S. den ganzen Scherbenhaufen wert?

Da kriegt man doch echt das kotzen...

11.06.2013 07:20 • #8


Flava1979


16
2
4
Zitat:
Auf jeden Fall hat mein Mann vor 3 Wochen alles herausgefunden und seitdem geh ich durch die Hölle

Ich muss Samuela voll und ganz zustimmen. Da ist wohl jemand auf einem Egotrip. Irgendwie lese ich nur was von "Ich...ich...ich..."

Glaubst du nicht dass dein Mann auch durch die Hölle geht? Vielleicht sogar mehr als du? Er sollte dich vor die Tür setzen und keinen Gedanken mehr an dich verschwenden. Er hat definitiv was besseres verdient. Echt unglaublich...

11.06.2013 08:16 • #9


Timeslider

Timeslider


166
2
173
Na, na, na, ich will das Verhalten von Sunshine keinesfalls rechtfertigen. Allerdings gestehe ich ihr zu, dass sie sich in einem Ausnahmezustand befindet. Die Zukunft, die sie sich vorstellte, zerplatzt gerade wie eine Seifenblase und sie ist auch gehörig mit selbst schuld daran. Und an ihrem Forennamen kann man ersehen, dass sie wohl noch jung ist (26). Auch kein Rechtfertigungsgrund. Aber die Jugend baut halt des Öfteren gewaltigen Sch…..

Das was die TE gemacht hat ist ziemlich übel. Doch sie ist jetzt m. E. brutal verwirrt. Wir sollten ihr Tipps geben, wie sie anständig und ehrlich ihr Chaos in Ordnung bringt.



@Sunshine87
Wie bereits gesagt, vergiss den Typen. Er zieht sich aus der „Affäre“ und am Ende gibt er noch dir die Schuld. Das habe ich selbst erlebt – zuerst kamen Sprüche wie „ich will und kann ohne dich nicht mehr leben“ und sobald es aufflog war die Geliebt schuld (ich will nicht sagen, dass es auch nicht umgekehrt sein kann). Dann stehst du vor Freunden, Familie und allen Menschen die dir lieb und teuer sind als …… (such es dir selbst aus) da. Und im Kern haben sie ja auch nicht so ganz unrecht.

Selbstmitleid ist das Letzte, was du und dein Mann gebrauchen könnt.


Stell dir für die Aufarbeitung doch selbst ein paar Fragen:

„Die Umstände waren einfach zu kompliziert“
Ist es jetzt besser? Ist das nicht eine recht simple Ausrede/Rechtfertigungsversuch?

„Es war keine normale „Affäre“, unsere Gefühle füreinander wurden immer stärker.“
Warum steht er dann jetzt nicht zu dir? Warum hat er dann den Kontakt nach 3 Tagen abgebrochen? Lüg dich bitte nicht selbst an (habe grad ein deja vu – schon erstaunlich wie sich die Affärenebeendigungen gleichen). Männer haben (meistens) eine Affäre mit dem Schw..? Frauen mit dem Kopf und/oder Herz. Wenn er dich aufrichtig liebt, dann wäre ihm ein Haus sch…egal.

„Wir konnten unsere Partner nicht so vor den Kopf stoßen.“
Habt ihr irgendetwas unternommen, um ehrlich und aufrichtig zu euren Partnern zu sein? 7 Monate sind ja nicht gerade ein One-Night-Stand oder ein Ausrutscher. Da wäre Zeit genug gewesen über die Zukunft nachzudenken. Habt ihr darüber gesprochen?

„er kam nicht klar, wie sehr wir alle verletzt haben. Und dann hat er auf einmal gesagt, das er in der Zeit (10 Monate!) nicht er selbst war. Er ist lieber unglücklich mit seiner Freundin, als ihre Träume zu zerstören.“

Ausrede! Ausrede! Ausrede! Er hatte lange genug Zeit um eine „ehrliche/richtige“ Bahn mit dir zu nehmen. Aber so ein Haus, eine Partnerin und dann noch etwas nebenbei. Das ist ja viel bequemer.

„Er ist lieber unglücklich mit seiner Freundin, als ihre Träume zu zerstören.“
Na super, jetzt hat er sie vielleicht seelisch zerstört. Das macht es ja viel besser. Wieder so eine Lüge und Ausrede, die eine Geliebte nicht glauben sollte (wie z. B. sie ist krank, ich kann es ihr nicht sagen, sie würde eine Trennung nicht überstehen, ich kann jetzt nicht mit ihr sprechen, da Familie, Verpflichtungen, Hund, Katze, Maus…. )

Wach bitte auf. Er wollte sie nieee verlassen. Eine Geliebte kann er sich wieder anlachen. Einen Partner mit materiellen Vorzügen nicht so schnell.

Ihr habt gehörigen Mist gebaut. Steh dazu, sei ehrlich und du hast eine Chance. Selbstmitleid, Ausreden, fadenscheinige Rechtfertigungen helfen dir über die ersten Tage/Wochen hinweg. Doch dann kommt die Realität. Und die sagt Ätsch zu dir, wenn du sie nicht akzeptierst.

11.06.2013 10:50 • #10


Flava1979


16
2
4
Ich bin keine Dame

11.06.2013 10:53 • #11


sunshine87


Es tut mir sehr wohl weh wie mein mann leidet, ich werde es mir nie verzeihen, nicht von Anfang an mit offenen karten gespielt zu haben...
Es war keine s.-affäre... die meisten treffen fanden ohne s. statt... wir haben uns ineinander verliebt, gegen Gefühle ist man machtlos... ich weiß das dies keine Entschuldigung ist, wir haben sehr viele Menschen zutiefst verletzt...

11.06.2013 21:36 • #12



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag