421

Langjährige Affäre aufgeflogen, Ehefrau verzeiht alles

Sina777

Brauch anscheinend doch Hilfe. Falle immer wieder in ein tiefes Loch, es ist so unsagbar schwer, zu vergessen.

Vor ca 2, 5Jahren habe ich über ein dating app einen Mann kennengelernt, wir haben erst sehr lange nur geschrieben, irgendwann kam es dann zum Treffen und auf beiden Seiten entstand sofort ein Gefühl, es passt.
Er hat mir gleich gesagt, dass er verheiratet ist und all das.
Wir haben täglich geschrieben, 2 bis 3mal die Woche getroffen, wobei es nicht immer S. gab, für ihn waren Gespräche und küsse und das Zusammensein auch wichtig.
Negativ hat er nie viel über seine Ehe gesprochen, nur das ihm halt viel fehlt, er all das bei seiner Frau nicht mehr bekommt, und auch schon vor mir ons hatte.


Irgendwann sagte er mal, dass er am liebsten wollte, seine Affäre würde auffliegen, da er zu feige war, seine Ehe selbst zu beenden.seine Frau hatte auch mal erwähnt, daß die Ehe zu Ende sei, würde er einen Seitensprünge wagen.

Ich konnte ihm das mit der Feigheit noch nicht mal verübeln, da er und seine Frau sehr viele Probleme mit den Kindern hatten und ich wusste, dass man in so einer Situation keine bewusste Entscheidung treffen kann/konnte.
Ich habe ihn niemals unter Druck gesetzt oder ihn gebeten, eine Entscheidung zu treffen, obwohl die Gefühlsausserungen definitiv immer von ihm ausgingen, all die vielen Worte, wie, ich habe mich verliebt, du bist so anders und all das, hat mir im Laufe der Zeit natürlich gefallen und irgendwann war es auch um mich geschehen.
Die Affäre ist nun aufgeflogen,dummer klischeehafter Zufall durch ihn, vielleicht auch beabsichtigt, ich weiss es nicht. Tagelang war er hin und hergerissen, wie er sich bloss entscheiden solle. Die Frau, die er liebt mit dem Risiko alles zu verlieren, was er sich im Laufe der Jahre aufgebaut hat oder der Verantwortung stellen, zu Hause eine depressive Frau, die völlig zusammengebrochen ist.
Die Antwort ist eigentlich klar, er hat
sich für die Familie entschieden, wie fast jeder Affärenmann. Was mir aber auch in all der Zeit bewusst war, dass er aus Angst vor Veränderung, keinen Mut für einen Neustart haben wird.
Gehofft habe ich trotzdem.

Ich verstehe nur nicht, wie eine Ehefrau, die übrigens nicht die ganze Wahrheit weiss, ihm die Entscheidung überlassen kann, ob er der Ehe eine Chance gibt?
Ich weiss allerdings, dass die Ehefrau sehr genau wusste, wie schwer ihm die Trennung von mir gefallen ist.
Sie machen jetzt auf heile Welt, posten ständig Bilder, was sie alles unternehmen usw.
Ist das nicht verlogen? Wie kann eine Frau, deren Mann 2jahre eine zweitbeziehung führt mit Gefühlen und Zukunftsplänen, all das so schnell vergessen, nur um als Gewinnerin dazustehen? Oder nur um den Mann zu halten.
Vielleicht bin auch nur furchtbar gekränkt, ich leide so sehr, er war mein Traummann, abgesehen von den vielen Lügen. Letztendlich geht es mir garnicht mehr darum, dass es nie wieder so sein wird zwischen uns, das ist definitiv vorbei.
Aber wie ein Mensch so schnell wieder in sein altes Leben zurück kehrt und seine Ehefrau dieses Spiel mitspielt. Leider hat sie mich nie kontaktiert, sonst hätte ich ihr vielleicht ein wenig mehr erzählen können, was ihr Mann noch alles treibt.
Bin ich verbittert? Ich glaube nicht, dass ich einem Mann einfach so verzeihen könnte.

25.04.2019 15:13 • #1


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


6446
3
12613
Die Ehefrau verzeiht alles, Du hast alles hingenommen. Ihr sitzt in einem Boot, mit dem Mann als Käpt'n und Steuermann in Personalunion. Muss ein toller Kerl sein...

Was bringt es Dir, Dir den Kopf über die Frau zu zerbrechen? Sie wird ihre Gründe haben und Du Deine, warum Ihr das mitmacht.

25.04.2019 15:17 • x 11 #2



Langjährige Affäre aufgeflogen, Ehefrau verzeiht alles

x 3


redhead1


547
791
Ich habe das ähnlich erlebt, und es hat sehr lange gedauert, bis ich mir darüber, warum die Frau etwas tut oder lässt, keine Gedanken mehr gemacht habe.
Ich bräuchte jetzt nur mit den Fingern zu schnippen, dann wäre er wieder da, heimlich, versteht sich.

Ich hoffe, Du findest bald wieder Deinen Frieden, für mich war es ein sehr harter Weg, der viel Auseinandersetzung mit mir selbst erfordert hat. Auch im weiteren Kontakt mit ihm noch lange nach dem Aufdecken. Das hat mir geholfen, ihn zu entthronisieren und als den zu sehen, der er ist: Nicht der richtige für mich, obwohl er es irgendwie gerne gewesen wäre.

25.04.2019 15:27 • x 4 #3


Sammiya

Sammiya


492
12
294
Ich kann davon ein Lied singen, hab es selbst so mitgemacht.
Vor 4 Jahren Affäre des Ex aufgedeckt, gekämpft er blieb, jetzt wieder Affäre ich war es leid und Ende im Gelände.

Du machst es als EF weil du an dingen festhälst und Glauben und Hoffnung hast das es sich wieder einrenkt.
Mein Fazit: Ehe nach Betrug kann klappen, muss aber nicht.

25.04.2019 15:30 • x 1 #4


Dattel


Wenn Dein Denken aktuell tatsächlich um diese Ehefrau kreist, dann hast Du keinen echten Herzschmerz, oder?
Denn diese Frau, ganz egal, was sie macht, wäre Dir dann völlig gleichgültig.
Das war sie doch die ganze Zeit, warum spielen sie und ihre peinlichen Maßnahmen jetzt auf einmal eine Rolle?

Was DU an ihrer Stelle tätest, interessiert weder sie noch ihn.
Du musst schon die Menschen ihre eigenen Entscheidungen treffen lassen, dieses Recht forderst Du ja auch für dich ein.
Oder hast Du diese Ehefrau im Vorfeld gefragt, wie sie denn an Deiner Stelle mit ihrem Mann verfahren würde?
Ich schätze, sie hätte etwas gegen diese Affäre gehabt (-:

Rachegedanken haben übrigens auch nichts mit Herzschmerz zu tun.
Du zahlst leider den üblichen Preis.
Tröste Dich mit dem Gedanken, dass er es daheim auch nicht unbedingt flauschig haben wird-für lange, lange Zeit.

25.04.2019 15:36 • x 1 #5


unbel Leberwurs.


9946
1
10325
Was bringt es Dir zu wissen, wie und was die Ehefrau denkt?
Ob es ihr gut oder schlecht?

Wenn Du Dich um dich selber kümmerst, hast Du doch wahrscheinlich genug zu tun?

25.04.2019 15:44 • #6


Sina777


Dattel,
nein, es kreist natürlich nicht nur um sie, aber es beschäftigt mich halt auch, genau so, wie die Gedanken, dass es einfach von heute auf morgen vorbei ist... Ich bekam seine Entscheidung mitgeteilt, konnte es nicht verarbeiten, mich aussprechen so wie er.... Und die Gedanken um die Ehefrau sind vielleicht auch einfach negative Gedanken, weil er so gut aus der Geschichte rausgekommen ist, ein wenig der Ehefrau erzählt..
Das meiste verschwiegen was er mit der Affäre hatte und gut ist, da hat er ja echt Glück gehabt! Is ja glimpflich für ihn ausgegangen, er hat all das wieder, so wie vorher auch.
Ich bleibe im Schmerz zurück.. Und es tut weh.

25.04.2019 15:50 • x 1 #7


6rama9

6rama9


6286
4
10605
Das...:
Zitat von Sina777:
er war mein Traummann, abgesehen von den vielen Lügen.


...ist die Erklärung für das:
Zitat von Sina777:
Aber wie ein Mensch so schnell wieder in sein altes Leben zurück kehrt und seine Ehefrau dieses Spiel mitspielt.


Du hast einem notorischen Lügner geglaubt. Das kann man machen, muss es aber nicht. Und wenn man es macht, sollte man sich klar sein, dass man eben seinen Lügen aufgesessen ist. Ich wette was, dass er nie im Erntferntesten vor hatte, sich von seiner Frau für dich zu trennen.

Und warum verstehst du das Verhalten der Ehefrau nicht? Warum sollte sie nicht vergeben? Wenn er aufrichtig bereut und jetzt seiner Frau die emotionale Energie gibt, die er für dich reserviert hatte, kann die Ehe besser als je zuvor laufen. Das wäre nicht das erste mal so.

Zitat von Sina777:
Ich bleibe im Schmerz zurück.. Und es tut weh.

das ist zwar tragisch, aber du hast in vollem Bewusstsein mit dem Feuer gespielt und dir war hoffentlich klar, dass du dir gehörig die Finger verbrennen könntest. Die Affäre war deine Entscheidung, also stell dich bitte nicht als armes Opfer hin nur weil sie nicht so ausging, wie du es dir erhofft hast und du dir die Finger tatsächlich gehörig verbrannt hast.

25.04.2019 15:55 • x 5 #8


Mia2

Mia2


1187
1
1910
Die Frau will halt Ehe und Familie behalten, samt Kindern und Haus. Was ist denn da nicht zu verstehen. Du bist allein. Sie hat Verantwortung auch für die Kinder. Du hast ihn verheiratet genommen, als hast du es nicht anders gemacht.

25.04.2019 16:04 • x 3 #9


Löwin45

Löwin45


1199
3449
Naja vielleicht täuschst du dich auch einfach in Hinblick auf die Bewertung dieser Ehe.
Zitat von Sina777:
zu Hause eine depressive Frau

Wenn du dich hier im Forum mal einliest, wirst du bemerken, dass betrogene Ehefrauen ganz oft als bedürftig dargestellt werden, wenn der AM eine Begründung sucht, warum er sich nicht trennen kann.
Schon seltsam, oder nicht?

Möglicherweise ist eben auch alles ganz anders. Wer weiß, vielleicht ist die Ehe eben noch nicht am Ende.

Du glaubst ganz fest daran, dass du seine große Liebe bist und er sich zwischen Verantwortungsbewusstsein und Liebe entscheiden musste?
Jetzt ist er zu ängstlich, um mit dir gemeinsam in den Sonnenuntergang zu reiten und opfert sich lieber für seine kranke Frau?

Ganz ehrlich - wirkliches Verantwortungsbewusstsein hätte ihn tatsächlich von seinen Affären abgehalten.

Nun, wärst du seine große Liebe, hätte er sich schon viel früher zu dir bekannt. Dann würde ihn auch alles andere nicht davon abhalten, dann wäre er mutig..

Bist du dir wirklich sicher, dass er seine Frau eben nicht mehr liebt? (wie auch immer er "jemanden lieben" definiert)

Zitat von Sina777:
Ich verstehe nur nicht, wie eine Ehefrau, die übrigens nicht die ganze Wahrheit weiss, ihm die Entscheidung überlassen kann, ob er der Ehe eine Chance gibt?


Was sollte sie denn deiner Meinung nach stattdessen tun? Sie kann ihn nicht zwingen in der Ehe zu bleiben. Ja, sie könnte sich gegen die Ehe entscheiden. Das ist ja das, was du scheinbar hoffst...

Nun, vielleicht liebt sie ihn ebenfalls.
Vielleicht möchte sie ihre Ehe retten, wenn dies möglich ist.
Dazu ist natürlich eine klare Entscheidung ihres Mannes erforderlich.
Vielleicht ist er ja dazu bereit, und beide wagen einen Neustart.
Manchmal kann eine Affäre auch ein Weckruf für die Ehe sein.
Zitat von Sina777:
Sie machen jetzt auf heile Welt, posten ständig Bilder, was sie alles unternehmen usw.
Ist das nicht verlogen? Wie kann eine Frau, deren Mann 2jahre eine zweitbeziehung führt mit Gefühlen und Zukunftsplänen, all das so schnell vergessen, nur um als Gewinnerin dazustehen? Oder nur um den Mann zu halten.

Woher willst du denn wissen, dass sie ihre Ehe NUR retten will, um als Gewinnerin darzustehen.
Das klingt in meinen Ohren nach "schlechter Verliererin".

Wieso ist es verlogen?
Wie gesagt, was weißt du denn tatsächlich von dieser Ehe?
Deine Frage, wie sie so etwas verzeihen kann...
Um das zu beantworten, müsstest du tatsächlich die wahren Zusammenhänge und deren Beziehung kennen und nicht nur das, was er dir erzählt hatte.

Ich kann verstehen, dass du jetzt Liebeskummer hast. Verlassen zu werden, tut immer weh.
Und ich kann auch verstehen, dass du enttäuscht bist.
Ja, sei enttäuscht, dass dein AM zweigleisig gefahren ist. Damit hat er sich nicht mit Ruhm bekleckert. Denn auch seine Ehefrau leidet gerade. Glaube mir, so etwas zu verzeihen und zu verarbeiten ist nicht leicht. All das hat er verursacht.
Warum fühlst du dich unterlegen? Richte dich auf, schaue nach vorne und vergiss ihn.

25.04.2019 16:14 • x 4 #10


Dattel


Ich habe mal diese Zahl gelesen. 3% gehen.
97% aller Betrüger denken nicht im Traum daran, jemals Frau und Familie zu verlassen.
Das spricht für sich.
Leider bleibst Du im Schmerz zurück, aber das ist wirklich das Übliche.
Wie sein Leben jetzt aussieht, sollte Dir möglichst schnell egal sein.

Auch ich verstehe Betrogene nicht, die tatsächlich das Gerede von "Fehler", "Reue" und "Einzige Liebe" dankbar aufsaugen wie ein trockener Schwamm.
Clevere Betrüger erklären diesen Scherbenhaufen allen Ernstes zum Humus für einen neuen Frühling, das sind halt gute Verkaufsprofis.
Aber das entscheidet halt wirklich Jeder für sich, ob man derlei glauben "will".

25.04.2019 16:17 • #11


Sina777


"Nun, wärst du seine große Liebe, hätte er sich schon viel früher zu dir bekannt. Dann würde ihn auch alles andere nicht davon abhalten, dann wäre er mutig.."

Männer bleiben gern in der komfortzone und Kinder sind ein grosser Faktor..

Aber ihr habt natürlich Recht, wäre ich wirklich die" grosse liebe "gewesen, hätte er das durchgezogen.
Weiss ich alles selber und im Grunde habt ihr alle Recht, ich war naiv, habe nicht erkannt, erkennen wollen, dass es kein happy end gibt.
Im Nachhinein, hätte ich es früher beenden müssen oder mich garnicht drauf einlassen sollen.
Bin also selbst schuld. Ihr seht das ja genauso, trotzdem ist es schwer zu verstehen, was der Kopf schon lange weiss, aber das Herz nicht wahrhaben will.

Und das die Ehefrau Haus und Hof behalten will, ist logisch , dass sie den Kindern den Vater erhalten will, auch.. Und das sie ihn noch liebt, sicher auch.

Fazit:Wer eine Affäre mit einem verheirateten Mann beginnt, hat immer verloren

25.04.2019 16:29 • x 5 #12


frechdachs1


1787
1
2057
Zitat von Sina777:
Fazit:Wer eine Affäre mit einem verheirateten Mann beginnt, hat immer verloren


Das ist richtig. Auch die Bilder die sie posten müssen nicht verlogen sein. Oft erzählen AM den Frauen das zu Hause nichts mehr lief... Stimmt leider oft auch nicht. Versuch die Sache abzuhaken.

25.04.2019 17:55 • #13


Amarenabecher


Zitat von Dattel:
Wie sein Leben jetzt aussieht, sollte Dir möglichst schnell egal sein.

Auch ich verstehe Betrogene nicht, die tatsächlich das Gerede von "Fehler", "Reue" und "Einzige Liebe" dankbar aufsaugen wie ein trockener Schwamm.
Clevere Betrüger erklären diesen Scherbenhaufen allen Ernstes zum Humus für einen neuen Frühling, das sind halt gute Verkaufsprofis.
Aber das entscheidet halt wirklich Jeder für sich, ob man derlei glauben "will".


So ist das wohl.
Gedanken an die EF oder ihn werden dir nicht helfen, ihn loszulassen noch bei der Verarbeitung deiner Affäre.

25.04.2019 18:06 • #14


Gastooo


Nein, du hast nicht verloren. Nur gewonnen.
Sie froh, dass du einen solchen Mann los bist.
Meinst du, er hat seiner Frau die Wahrheit gesagt? Oder dir?
Sein verhalten ist schlichtweg respektlos.
Punkt.
Möchtest du einem respektlosen Mann?
Da gibt es sehr viel bessere Männer, die dir das geben, was du brauchst. Und sogar noch mehr.
Männer mit Rückgrat.
Sieh den vermeintlichen Verlust als Gewinn.

25.04.2019 18:28 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag