685

Affäre aufgeflogen und abserviert - versteh es nicht

Bine72

11
1
8
Hallo, ich schleiche seit Monaten um dieses Forum rum. Wollte immer einen Thread eröffnen, aber dann dachte ich wieder - wozu? Ich kann mir ja eigentlich denken, wie die Antworten lauten. Vor Jahren habe ich mich in einen Kollegen/ Abteilungsleiter verknallt. Ich hatte das Gefühl, er hatte auch nur Augen für mich, wenn ich z.B. auf seinem Geburtstag oder bei gemeinsamen Freunden war, auch wenn seine Frau dabei war.

Er hat dann einen anderen Job gehabt und nach einigem rumschleichen (ich war verknallt wie ein Teenager, hab ihn durch sein neues Bürofenster gesehen und bin abends da langgefahren, nur um ihm nahe zu sein) sind wir Kaffee trinken gegangen, haben uns zum Essen getroffen usw.

Irgendwann nach einem Treffen hab ich ihn geküsst. Und er mich.
Die Verabredungen habe ich meistens angeregt, aber ich hatte eindeutig das Gefühl er will das auch. In seinem Büro ist es dann auch zum S. gekommen. Das alles auf meine Initiative hin geschehen ist, naja, ich dachte er will seine Frau ja eigentlich nicht betrügen kann aber doch nicht anders. Und ihm schien meine Initiative auch zu gefallen, bei seiner Frau musste er sich immer noch um alles kümmern.

Im Prinzip habe ich immer gesagt, ich will mich (noch) nicht trennen wegen Kind, Freunden, Haus (gemeinsam mit den Eltern).
Er hat mir das Gefühl gegeben (und auch gesagt) das er sich quasi sofort trennen würde, wenn ich nur will.

Irgendwann war ich dann auch fast soweit, nachdem wir auch mehrmals Beziehungspausen hatten (er sagte, so könne er nicht weitermachen)

Dann, wir hatten uns nach der längsten Pause gerade erst wieder gefunden, ist alles aufgeflogen bei seiner Frau.
Sie hat mich angeschrieben (ganz merkwürdig, gewollt witzig irgendwie) und hat mich quasi gezwungen es meinem Mann zu sagen, sonst würde sie es tun.

Am nächsten Tag habe ich mit ihm eine Stunde telefoniert und er wollte sich nicht mal mehr zu einer Aussprache treffen, Obwohl ich ihm gesagt habe, ich würde mich vielleicht sogar von meinem Mann trennen, wenn ich NICHT mit ihm zusammen komme. Obwohl ich geweint habe und ihm erzählt habe, das ich beim Gespräch mit meinem Mann nichts gefühlt habe. Er sagte, er müsse sich jetzt um die Frau kümmern die er liebt und das auf die Reihe kriegen.

Aber bis zu dem Moment des Auffliegens war ich das doch? Er war so unglücklich hat immer gesagt, was wir alles tun könnten, ein ganz neues Leben, ich könnte doch auch beruflich noch mal was ganz anderes machen, wir waren in Ausstellungen, in Museen, seine Frau das Heimchen interessierte sich doch gar nicht für Kultur. Er hat immer gesagt, er würde viel lieber mit mir auf Einladungen gehen. Ich habe eh nie verstanden, was er an ihr findet, sie ist unheimlich dick und interessiert sich nur für die Kinder und ihren Hausfrauenkram.
Er hat ja auch gesagt, sie ist nett aber würde ihm jetzt, wo er mich kennt, nichts mehr bedeuten.

Ich hatte ja auch Angst, es Freunden und meiner Familie zu sagen aber nun war es doch eh raus?
Er hat auch eine totale Kontaktsperre eingehalten, ich vermute, weil er es sonst nicht aushalten kann. Denn während unserer Trennungsphasen wollte er sich auch nie zu einem Kaffee oder so treffen, weil er das nicht aushält wie er sagt.
Nicht mal auf quasi berufliche Schreiben hat er mehr reagiert, alles über seine Sekretärin machen lassen.

Wenn er mich nicht vermissen würde, könnte er doch normal mit mir reden? Wir sind doch erwachsene Menschen, oder?

Es sind so viele Fragen offen das ich auch über ein Jahr später nicht so richtig abschließen kann. Hätte ich ihm nach Jahren nicht wenigstens das wert sein müssen?

Kennt das jemand - sich in so einer Dauerschleife gefangen zu fühlen?

Nich tmehr zum normalen Leben zurückkehren zu können obwohl da scheinbar alles in Ordnung ist?

Mein Mann wollte übrigens das wir zusammenbleiben. Wir versuchen es.
Aber ich fühle mich oft so leer.

Bine

18.10.2017 14:08 • x 2 #1


Holzer60


4790
5
6521
Zitat von Bine72:
Mein Mann wollte übrigens das wir zusammenbleiben.


Was willst du mehr?

Also wenn du dieses Geschenk nicht zu schätzen weißt, dann wirst du wohl irgendwann alles verlieren.

Es gibt übrigens einen Unterschied zwischen deinem Mann und der Affäre, dein Mann liebt dich wirklich.


VG Holzer60

18.10.2017 14:17 • x 12 #2



Affäre aufgeflogen und abserviert - versteh es nicht

x 3


Verständnislos


74143
Äh...was soll man da antworten? Du kreist nur um Dich, der Typ scheinbar auch. Rätselhaft bleibt nur warum beide eigentlichen Partner diese Beziehungen weiter wollen?

18.10.2017 14:19 • x 7 #3


Valen


490
418
Zitat von Holzer60:

Was willst du mehr?

Also wenn du dieses Geschenk nicht zu schätzen weißt, dann wirst du wohl irgendwann alles verlieren.]


Genau da liegt der Denkfehler, nach dem allem immer noch auf bitte bitte bitte verlass mich nicht bleib doch bei mir zu machen wirkt so unglaublich abtörnend das er sie damit komplett im ich will nicht mehr mit ihm zusammen sein bestärkt hat, mangelnde Selbstachtung und verlustangst sind nichts was eine frau dazu bewegt einen Mann leidenschaftlich zu lieben zu begehren.

Zitat von Holzer60:
Es gibt übrigens einen Unterschied zwischen deinem Mann und der Affäre, dein Mann liebt dich wirklich.


Verlustangst nicht mit liebe verwechseln.

18.10.2017 14:26 • x 5 #4


Holzer60


4790
5
6521
Zitat von Valen:
Verlustangst nicht mit liebe verwechseln.


Vielleicht ist es aber auch menschliche Stärke?! Nicht alle Menschen sind dazu bereit, ihren Glauben an die Liebe und an den Menschen sofort aufzugeben. Natürlich handelt es sich dabei leider um eine Minderheit.

VG Holzer60

18.10.2017 14:32 • x 6 #5


Blake88


74143
Ich gehe mal davon aus das 72 der Jahrgang ist, dass heißt du bist 45 oder 46 Jahre alt und hast Kinder etc...

Also ich frage mich manchmal was ist nur los mit euch? Die 40er aufwärts sind echt die schlimmsten, da ist nix mehr heilig, ich denke das wird bei meiner Generation noch schlimmer werden aber wenn man das so liest, dann bist du dir keiner Schuld bewusst oder?

Du hast nicht nur dein eigenes Leben ins Chaos gestürtzt, sondern auch das von deinem Mann, der Frau deiner Affäre und natürlich das der Kinder. Warum kann man nicht einfach einen Schlussstrich ziehen? Ich meine es wirklich ernst, was war wirklich so toll an dem anderen Mann? Ich denke es ist das verbotene und genau da liegt doch der Wurm begraben, du findest ihn vielleicht toll und ja es kann auch Liebe im Spiel sein, dass will ich gar nicht bestreiten aber ich bin doch nicht so lange mit einem Mann zusammen wenn ich nix mehr fühle.

Selbst die Kinder bekommen das doch mit, also mach ich lieber Schluss und beende es auf eine faire Weise und da gibt es keine Ausreden in meinen Augen. Ich hoffe echt du wirst das irgendwann einsehen und es gesittet beenden, denn auch dein Mann hat Liebe verdient und wenn er die nicht von dir bekommt, dann hoffentlich von einer Frau die es zu schätzen weiß.

Also gib ihn frei und tu nicht so als wäre alles gut. Ich wünsche dir natürlich trotzdem alles gute

18.10.2017 14:43 • x 12 #6


Valen


490
418
Zitat von Holzer60:

Vielleicht ist es aber auch menschliche Stärke?! Nicht alle Menschen sind dazu bereit, ihren Glauben an die Liebe und an den Menschen sofort aufzugeben. Natürlich handelt es sich dabei leider um eine Minderheit.

VG Holzer60


Klar man kann auch schwäche in stärke verklären um es sich schön zu reden, aber weiter hilft einem das nicht.
Wer glaubt es gibt nur 2 Möglichkeiten, entweder zum Eisklotz werden ohne jedwede liebe im Körper, oder den erbärmlich naiven white night, der hat nichts verstanden, man kann seine Grenzen wahren (sollte man auch) und sich nicht alles gefallen lassen, und dennoch hoffen das es wieder wird, nur mit der Voraussetzung das derjenige der sich Beziehungsgefährdend verhält das einstellt und bereit ist für das erneute funktionieren der Beziehung was zu tun.

18.10.2017 14:48 • #7


Holzer60


4790
5
6521
Hallo Blake88,

sehr gut geschrieben.


VG Holzer60

18.10.2017 14:54 • #8


Sonnenblume1981


74143
Alles,was er zu dir gesagt hat, hab ich hier schon 100 Mal von anderen AF gelesen,als ob es ein Buch mit netten Sätzen gibt, um seine AF bei Laune zu halten. Fakt ist,dass Taten mehr als Worte zählen und wenn er in dir mehr als ein Abenteuer gesehen hätte,wäre er doch bei dir und nicht bei der Frau,die er liebt.
Was du jetzt mit deiner Beziehung machst,musst du selber wissen.

18.10.2017 14:56 • x 3 #9


Dude0815


74143
Ich halte fest:

Du bist verheiratet. Du hast einen ebenfalls verheirateten Mann verführt. Die Sache kommt raus. Er lässt Dich fallen. Dir gehts schlecht, Deinem Mann gehts schlecht.

Ist doch alles innerhalb normaler Parameter? So läuft das nun einmal. Wilkommen in der Realtität von Affären. Da Du die Sache aktiv erzwungen hast ist mein Rat an Dich: werd' erwachsen, komm drauf klar und hör auf zu heulen! Selbst schuld!

Mitleid habe ich nur mit Deinem Mann, seiner Frau und den involvierten Kindern.

Trotzdem lieben Gruß!

18.10.2017 15:01 • x 10 #10


regenbogen05


74143
Hallo Bine
Du bist eine typische Affäre eingegangen. Ja, ich weiß, bei Euch war alles anders; es war etwas Besonderes.
Nein, das war es eben nicht.
Schau Dir mal seine Worte an und dann die Taten:
Zitat von Bine72:
Er hat mir das Gefühl gegeben (und auch gesagt) das er sich quasi sofort trennen würde, wenn ich nur will.

Zitat von Bine72:
Am nächsten Tag habe ich mit ihm eine Stunde telefoniert und er wollte sich nicht mal mehr zu einer Aussprache treffen, Obwohl ich ihm gesagt habe, ich würde mich vielleicht sogar von meinem Mann trennen, wenn ich NICHT mit ihm zusammen komme. Obwohl ich geweint habe und ihm erzählt habe, das ich beim Gespräch mit meinem Mann nichts gefühlt habe. Er sagte, er müsse sich jetzt um die Frau kümmern die er liebt und das auf die Reihe kriegen.

Als quasi die Karten schon auf dem Tisch lagen, blieb er trotzdem bei seiner Frau. Für ihn warst Du ein nettes Abenteuer - mehr leider nicht. Alles andere waren bloße Lippenbekenntnisse, um Dich bei Laune zu halten.
Zitat von Bine72:
Er war so unglücklich hat immer gesagt, was wir alles tun könnten, ein ganz neues Leben, ich könnte doch auch beruflich noch mal was ganz anderes machen, wir waren in Ausstellungen, in Museen, seine Frau das Heimchen interessierte sich doch gar nicht für Kultur. Er hat immer gesagt, er würde viel lieber mit mir auf Einladungen gehen.

Hätte er Dir sagen sollen, dass er eine tolle Frau hat, mit der er bis an sein Lebensende zusammenbleiben will? Das hätte sich schon sehr abtörnend auf Dich ausgewirkt, oder?
Zitat von Bine72:
Ich habe eh nie verstanden, was er an ihr findet, sie ist unheimlich dick und interessiert sich nur für die Kinder und ihren Hausfrauenkram.

Auch wenn Du Dich als attraktiver als sie siehst: er bleibt bei seiner Frau. Da ziehst Du schon wieder den Kürzeren.
Zitat von Bine72:
Er hat ja auch gesagt, sie ist nett aber würde ihm jetzt, wo er mich kennt, nichts mehr bedeuten.

Auch das war gelogen. Wo ist er jetzt? Richtig, bei seiner Ehefrau.
Zitat von Bine72:
Wenn er mich nicht vermissen würde, könnte er doch normal mit mir reden? Wir sind doch erwachsene Menschen, oder?

Für ihn ist alles gesagt. Er hat sich klipp und klar für seine Ehefrau entschieden. Das musst Du akzeptieren.
Zitat von Bine72:
Es sind so viele Fragen offen das ich auch über ein Jahr später nicht so richtig abschließen kann. Hätte ich ihm nach Jahren nicht wenigstens das wert sein müssen?

Nein, müsstest Du nicht. Seine Entscheidung war nie zweifelhaft - er will seine Frau und wollte nie eine andere Frau ernsthaft an seiner Seite.
Zitat von Bine72:
Er hat auch eine totale Kontaktsperre eingehalten, ich vermute, weil er es sonst nicht aushalten kann. Denn während unserer Trennungsphasen wollte er sich auch nie zu einem Kaffee oder so treffen, weil er das nicht aushält wie er sagt.
Nicht mal auf quasi berufliche Schreiben hat er mehr reagiert, alles über seine Sekretärin machen lassen.

Nein, nicht weil er Dich vermisst. Du bist für ihn Geschichte. Er regelt sein Leben mit seiner Frau wieder. Das ist alles.

18.10.2017 15:06 • x 8 #11


Holzer60


4790
5
6521
Zitat von regenbogen05:
Ja, ich weiß, bei Euch war alles anders; es war etwas Besonderes.



Dieser Satz gefällt mir am allerbesten , aber ansonsten unterschreibe ich jedes deiner Worte.

VG Holzer60

18.10.2017 15:12 • x 3 #12


tonja


1018
1398
Ach Biene, welcher Teufel hat dich denn geritten. Du hast aktiv die Affäre gesucht, forciert und warst augenscheinlich Hals über Kopf in den Mann verliebt, wie ein Teenager.
Ich möchte dich hier nicht beschimpfen oder dir Vorwürfe machen, wie so manch anderer das tut.
Aber gehe mal gedanklich selbst durch, warum es so weit kommen konnte. Was hat dir gefehlt, was war so faszinierend an diesem Mann, dass du so außer Kontrolle geraten bist? War es die Sehnsucht nach etwas Aufregenden in deinem Leben, war die Optik und der Status des Mannes so anziehend für dich, hast du eine Art Midlifecrisis gehabt, in der du dir selbst beweisen musstest, dass du immer noch tolle Männer verführen kannst, fühlst du dich in deiner Ehe verloren, nicht beachtet? Was deinen AF angeht, kann es sein, dass du ihm gar nicht nachtrauerst, weil du ihn liebst, sondern weil er dich in deinem Stolz verletzt hat. Vorher hat er dir Liebe geschworen, gegeben, von Trennung und Zukunft gesprochen. Und du hast immer nein gesagt. Du hattest dadurch das Gefühl, er will dich mit Haut und Haaren, er kämpft um dich. Er hat dir das Gefühl gegeben, eine ganz besondere Frau zu sein, die eine magische Anziehungskraft auf ihn ausübt. Ein schönes Gefühl, für jede Frau. Und mit einem Schlag ist dieses Gefühl weg, ja es kehrt sich ins Gegenteil. Kann es nicht sein, dass du nicht loslassen kannst, weil du dich so gedemütigt fühlst, weil du so sehr in deinem Stolz verletzt wurdest, weil er dir alle deine schönen Gefühle, die du durch ihn bekommen hast, genommen hat, weil du all diese schönen Gefühle zurück haben willst?
Geh in dich und versuche, deine Gefühlslage zu entwirren und zu schauen, was es war, was dich zu dieser Affaire gebracht hat. Vielleicht liegt darin die Lösung, welche Veränderungen du für dein Leben brauchst um wieder aus deinem Tal herauszukommen und glücklich zu werden.

18.10.2017 15:17 • x 3 #13


unbel Leberwurs.


12136
1
14080
Sollte es jetzt nicht vorrangig um Deine Beziehung gehen?

Deinen Mann erwähnst Du in einem halben Satz, als wenn er nicht wichtig wäre...
Bleibst Du mit ihm zusammen, weil er ein prima Versorger ist?

18.10.2017 15:18 • x 3 #14


regenbogen05


74143
Zitat von unbel Leberwurst:
Bleibst Du mit ihm zusammen, weil er ein prima Versorger ist?

Nein, weil sie sonst allein wäre.
Zitat von Bine72:
Obwohl ich ihm gesagt habe, ich würde mich vielleicht sogar von meinem Mann trennen, wenn ich NICHT mit ihm zusammen komme.

18.10.2017 15:29 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag