17

Affäre beenden

Mito

Mito

144
3
269
Hallo Ihr
Ich brauch mal eure Reflexion. Ich bin seit ca 11/2 Jahren in einer Affäre. Bin mit einer Freundin und ihrem Freund damals über das Wochenende nach Köln gefahren. Er war dabei ein Kollege vom Freund . Ich kam aus einer 3 wöchigen Kur ,die mir nicht gut tat ,ich wollte eigentlich nur feiern und tanzen. Ich wusste ,das er verheiratet ist und er war optisch überhaupt nicht mein Typ . Aber es hat vom ersten Treffen gepasst. Ich hätte das lustigste Wochenende Ever . Er meldete sich danach und daraus entstand immer mehr und mehr . Meine freundin hat mir einiges über seine Frau erzählt das die beiden total unterschiedlich sein( sie total genervt und er nur unterwegs tausend . Sie sind 30 Jahre verheiratet und er macht wohl alles für seine Frau . Also definitiv keine Beziehung auf Augenhöhe
Wir haben beide versucht es immer wieder zwischendurch zu beenden der Klassiker halt Es geht nicht . Seit Juli weiß es seine Frau .Sie ist zusammen geklappt muss / will in Reha Über meine freundin weiß ich das es die Wahrheit ist . Ihr geht es wohl sehr schlecht. Jetzt haben wir letzte Woche wieder einen Mega schönen Tag verbracht ,waren unterwegs , der wie so oft im Streit endete . Es geht nicht mehr, es macht alles kaputt. Hab ihn blockiert und gesagt das ich das so nicht mehr will . aber es tut so weh . Er sagt er lieb mich aber er kann nicht er hat Angst ( ich weiß hab ich such schon oft gelesen hier ) ich weiß ich muss stark sein und darf ihn nicht mehr schreiben aber das fällt mir so schwer . Ich komme aus einer 20 jährigem Beziehung mit einem
Narzissten der mich tagelang ignoriert hat . Nach langem Text nun zu meiner bitte . Ich habe das Gefühl ich komm einfach nicht weiter . Ich hab schon so viel gelesen , versucht zu ändern . ich komm immer wieder in das gleiche Muster zurück .
Ich Versuch mich ,meine Kindheit ,zu reflektieren ,warum mein Gefühl so blöd ist ,da mein Verstand ganz klar sagt was ich tun will . Ich fühle mich so hilflos und trete auf der Stelle . kennt das jemand hat jemand ne Idee wie ich weiterkomme?

24.08.2019 16:26 • #1


Himmelblau_


Naja, die Lösung ist da schon konsequent Kontakt abbrechen, ihn überall löschen und dich auf dein Leben konzentrieren. Hoffst du, dass er sich für dich entscheidet? Du müsstest mittlerweile ja verstanden haben, dass das nie passieren wird.

Ich hab keine Affäre mit ihm. Aber trotzdem ist er schon lange ein Thema für mich. Ich hoffe, dass ich ihn irgendwann (vielleicht erst durch jemand neuen) vollständig abhaken kann. Denn dass aus uns niemals was wird, hat er mir nie so deutlich gezeigt, wie jetzt. Er tut nichts und er wird nie was tun. Ja, manchmal kommt kurz Hoffnung auf, aber die ist auch schnell wieder dahin. Dann setzt die Logik, der Verstand, der die Realität sieht, wieder ein. Ich hab Tiefpunkte, vermisse ihn, aber verdränge es und mache weiter, lebe mein Leben normal weiter, auch wenn ich ihn gerne dabei hätte. Manchmal fällt es schwerer, manchmal nicht. Aber ich will mir ganz gewiss nicht die nächsten 15 Jahre oder mein ganzes Leben dadurch kaputtmachen lassen.

Ich kann nicht ganz verstehen, wie du das so lange geschafft hast eine Affäre zu führen. Sowohl dein Leben kaputt zu machen, als auch das seiner Partnerin übrigens (gut, andere Affären gehen noch länger). Aber gut, dazu gehören auch immer zwei.
Und Angst vor einer Trennung haben viele. Was auch völlig in Ordnung ist. Aber das ist normalerweise kein Hinderungsgrund, wenn die Beziehung nicht mehr glücklich ist. Auch das schafft man und findet Lösungen, wenn man wöllte. Er hätte dich oder irgendwelche Freunde/Familie gewiss als Stütze gehabt.

Was soll man dir raten? Wie gesagt, konsequent sein. Kontaktdaten und Erinnerungen löschen (nicht blockieren, löschen). Rausgehen und Leute kennenlernen.

24.08.2019 16:48 • #2


Blanca

Blanca


3197
25
4066
Zitat von Himmelblau_:
Sowohl dein Leben kaputt zu machen, als auch das seiner Partnerin übrigens (gut, andere Affären gehen noch länger).

Nicht die TE hat die Ehe der beiden zerstört. Sofern man hier überhaupt von "Schuld" sprechen will, haben sie das selbst getan, seit wann und in welcher Form auch immer.

Vielleicht sind die beiden auch so inkompatibel, daß sie nie hätten heiraten sollen. Dann zeigt sich das eben jetzt, aufgrund dieses äußeren Anlasses. Das ist natürlich furchtbar für die Ehefrau, aber dennoch ein reinigendes Gewitter, noch dazu ein längst überfälliges.

Die TE trägt eine gewisse Mitverantwortung (sie hat ja quasi "Beihilfe" zum Betrug geleistet). Aber sie trägt keine umittelbare Schuld daran, daß die betrogene Frau des TE zusammengeklappt und in der Reha ist jetzt.

24.08.2019 16:52 • x 1 #3


Mito

Mito


144
3
269
Danke schon mal für eure Antwort. Ja da hoffe ich wohl wirklich noch drauf . Das er sich zu mir bekennt aber das wird nix werden vielleicht muss ich das jetzt einfach mal kapieren nicht nur mein Verstand sondern auch mein Herz

24.08.2019 17:08 • #4


Blanca

Blanca


3197
25
4066
Zitat von Mito:
Er sagt er lieb mich aber er kann nicht er hat Angst

Es ist jetzt schon über 20 Jahre her, da war eine enge Freundin von mir (sie ist inzwischen verstorben) in einer ähnlichen Situation wie Du. Die betrogene Ehefrau hatte ihrem AM damals nicht nur mit Selbstmord gedroht, sondern er fand sie tatsächlich irgendwann vollgempumpt mit Schlaftabletten daheim auf dem Bett vor.

Doch das hat ihn nicht gehindert, meine Freundin sitzenzulassen - mit der "Begründung", er habe jemand kennengelernt, die ihn wirklich verstehe und müsse jetzt unbedingt seine Ehe beenden, das gehe so nicht weiter, er lasse sich nicht mehr erpressen.

Erst glaubte sie noch, das sei nur eine faule Ausrede, um möglichst rasch aus der Affaire rauszukommen. Also daß diese Next frei erfunden sei.

Doch Jahre später fand sie heraus, daß er tatsächlich wieder geheiratet hatte - und zwar ziemlich kurz, nachdem seine Scheidung von der psychisch labilen Erstfrau durch gewesen sein muß. Meine Freundin war also nur eine Warmhalteplatte für ihn gewesen. Und das trotz aller anderslautenden Flunkereien - mal ganz zu schweigen von dem Dramagelaber von wegen "wenn ich mich scheiden lasse, bringt meine Gattin sich um" und daß er doch eine Verantwortung habe und so.

So brutal es manchmal rüberkommen mag bei mir, auch hier im Forum: Seitdem sind auch solche Geschichten für mich kein Grund mehr, daß jemand in seiner Ehe verweilt - sondern eben das: Geschichten.

Also: Raus da!

Zieh die Kontaktsperre durch, der Typ hätte seine Frau für Dich verlassen, wenn seine Liebe echt wäre. Männer tun alles, wenn sie lieben, sie ruinieren sich dann sogar für Dich. Liebe kann Berge versetzen.

Nicht mehr und nicht weniger solltest Du Dir ab sofort wert sein, wenn ein Mann was von Dir will, das über eine platonische Freundschaft hinausgehen würde. Komm mit Dir selbst ins Reine und geh künftig achtsamer mit Dir um. Aber geh, geh weiter, jeden Tag ein Stückchen mehr.

Dreh Dich nicht um, kehr nicht zurück.

Alles Gute Dir.

24.08.2019 17:16 • x 4 #5


Himmelblau_


Zitat:
Danke schon mal für eure Antwort. Ja da hoffe ich wohl wirklich noch drauf . Das er sich zu mir bekennt aber das wird nix werden vielleicht muss ich das jetzt einfach mal kapieren nicht nur mein Verstand sondern auch mein Herz


Wäre ratsam, ja.

24.08.2019 17:41 • #6


Topfblume1234

Topfblume1234


286
365
Vergiss es, nach 11 Jahren da trennt sich doch kein Mann mehr.
Entweder trennen sie sich in den ersten 4 oder 5 Monaten, oder überhaupt nicht.
Du findest vielleicht einen von 1000 Männern, die sich nach 1 Jahr trennen. Noch später niemals.
Kenne auch keinen einzigen.
Also die Reissleine hättest du bereits 2008 ziehen müssen.
Wieso lässt man so was zu ? 11 Jahre Warmhalteplatte.
So eine muss Mann erst mal finden.

24.08.2019 17:42 • #7


Blanca

Blanca


3197
25
4066
Zitat von Topfblume1234:
Vergiss es, nach 11 Jahren da trennt sich doch kein Mann mehr.

Achtung:
Zitat von Mito:
Ich bin seit ca 11/2 Jahren in einer Affäre

24.08.2019 17:44 • x 1 #8


Topfblume1234

Topfblume1234


286
365
Zitat von Blanca:
Achtung:


[[/b]


Ok , habe falsch gelesen. meine Schuld.

Sind trotzdem 18 Monate sprich 1 1/2 Jahre, auch zu lange.
Wird nichts mehr.

24.08.2019 17:48 • #9


Blanca

Blanca


3197
25
4066
Zitat von Mito:
Sie sind 30 Jahre verheiratet und er macht wohl alles für seine Frau . Also definitiv keine Beziehung auf Augenhöhe

Du kannst doch gar nicht wissen, was seine Frau alles für ihn macht. Weder Deine Freundin noch Du sind dabei.

Zitat von Mito:
Jetzt haben wir letzte Woche wieder einen Mega schönen Tag verbracht ,waren unterwegs , der wie so oft im Streit endete .

Eine Affaire sollte Spaß bringen. Klingt nicht wirklich, als sei das bei Euch auch so.

Zitat von Mito:
Hab ihn blockiert und gesagt das ich das so nicht mehr will .

Sehr gut!



Zitat von Mito:
Ich komme aus einer 20 jährigem Beziehung mit einem Narzissten der mich tagelang ignoriert hat .

Klingt ein wenig, als ob Du toxische Typen anziehst. Erst ein Narz, nun ein notorischer Fremdgänger (1,5 Jahre und er hat Dich gezielt angemacht damals).

Zitat von Mito:
Ich habe das Gefühl ich komm einfach nicht weiter . Ich hab schon so viel gelesen , versucht zu ändern .

Zitat von Mito:
ich komm immer wieder in das gleiche Muster zurück .

Zitat von Mito:
Ich Versuch mich ,meine Kindheit ,zu reflektieren ,warum mein Gefühl so blöd ist ,da mein Verstand ganz klar sagt was ich tun will . I

Zitat von Mito:
Ich fühle mich so hilflos und trete auf der Stelle .

Bitte such Dir professionelle Hilfe, allein kommst Du da nicht heraus und nein: Das ist keine Schande.

Ehe Du nach einem Therapeuten suchst, geh bitte erst mal zum Hausarzt oder - besser noch: zum Internisten. Solltest Du depressiv verstimmt sein, kann das auch biochemische Ursachen haben. Laß mal Dein Blut untersuchen: Vitamine B und D, Magnesium, Jod. Manchmal ist es schon damit getan, dass man die Vitaminspiegel auffüllt oder regelmässig Lugol'sche Lösung ein- oder die Schilddrüse auf Vordermann bringt.

Vielleicht fühlst Du Dich dann schon ganz anders. Nämlich wie neugeboren. Ich drücke Dir die Daumen dafür.
Mir ging es so. Hätte ich nicht selbst danach gefragt - ich wäre heute noch überzeugt davon, mit mir stimme was nicht und würde in meiner Kindheit rumwühlen.
Nie, nie, nie und nimmer hätte ich mir vorstellen können, daß meine Symptomatik sich mit ein paar Vitaminen, Nährstoffen und vegetarischer Ernährung einfangen würde lassen. Ganz einfach so.
Und nie hat mir je ein Arzt "freiwillig" (von sich aus) dazu geraten.

24.08.2019 18:02 • x 2 #10


Blanca

Blanca


3197
25
4066
P.S.: Lies Dich bitte selbst und gründlich ins Thema "Nährstoffe und Vitamine" ein. Ein Tipp von mir: Dr Joseph Mercola, USA. Leider ist er seit neuestem nicht mehr auf FB aktiv, aber er hat nach wie vor eine Seite und einen kostenlosen Newsletter, der hochinformativ ist. Das Ganze weitgehend in englischer Sprache.

Und starte mit einem Vitamin D-Bluttest. Deutschland ist Mangelgebiet diesbezüglich.

Du wirst ein Stück weit Dein eigener Arzt werden müssen. Das ist unumgänglich.
Und es hat auch nichts mit Querulantentum zu tun.
Sondern damit, daß Du sonst nach Standardprogramm abgefertigt wirst.

24.08.2019 18:13 • x 2 #11


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


5497
3
9678
Zitat von Mito:
Meine freundin hat mir einiges über seine Frau erzählt das die beiden total unterschiedlich sein( sie total genervt und er nur unterwegs tausend . Sie sind 30 Jahre verheiratet und er macht wohl alles für seine Frau . Also definitiv keine Beziehung auf Augenhöhe


Okay... Deine Freundin, Frau des Mannes, mit dessen Freund Du eine Affäre hast, die wird es ja wissen Zumindest vermutlich mehr als die Cousine vom Nachbarn des Bruders der Frau des Mannes, mit dem Du eine Affäre hast. Nahezu sichere Quelle also Wobei: Ich gehe mal davon aus, dass Deine Freundin und ihr Gatte die Ehefrau eh nicht sonderlich ins Herz geschlossen haben. Ich zumindest würde nicht 1 1/2 Jahre zugucken, wie jemand, den ich mag, beschissen wird.

Vermutlich würde ich den Kontakt zum Affärenpaar stark einschränken.

Dein OdB ist also nur unterwegs und schafft es trotzdem, "alles" für seine Frau zu machen? Chapeau - da soll noch mal einer sagen, Männer seien nicht multitaskingfähig. Der hier kann sich sogar zweiteilen

Nun denn, es ist doch völlig egal, wie die Ehefrau drauf und wie labil sie psychisch ist und ob sie ihn ja sowieso nicht versteht. Fakt ist, er macht sich ab und an einen schönen Tag mit Dir, trennt sich aber nicht. Jedenfalls im Moment nicht . Wegen Angst, Gewohnheit, Kohle, Hund, Katze, Maus, wasauchimmer.

Wenn Du Dich nicht trennen kannst (?), dann musst Du es halt nehmen wie es ist und die paar Krümel genießen, die er Dir übrig lässt.

24.08.2019 18:14 • x 3 #12


Merilin


589
2
443
Was sagt denn eigentlich der mann dazu?

24.08.2019 18:18 • #13


Wurstmopped

Wurstmopped


2805
1
3535
Warum verlässt er seine Frau nicht?
Raff ich nicht...11,5 Jahre...so viel Zeit.. Mensch du kennst ihn doch so gut, irgendwie habt ihr euch doch eingerichtet.
Jetzt weiß die EF bescheid, doof, aber was hat sich geändert?....11,5 Jahre... nochmals, was wollt ihr überhaupt?

24.08.2019 18:19 • #14


Blanca

Blanca


3197
25
4066
@Wurstmopped Es sind 1,5 Jahre und keine 11. Siehe Beiträge #1 und #8... und lies Dich auch sonst bitte erst mal ein... Danke.

24.08.2019 18:19 • x 1 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag