2

Affäre beendet! Mein Herz will nicht wie der Verstand!

bananii

7
1
hey leute.
ich zerbreche mir seit monaten den kopf
kurz die geschichte. ich bin vor 1 jahr meinem partner untreu gewesen. ich hatte eine 3 monatige affäre in der ich mich 3 mal mit dem fremden mann getroffen habe. einmal davon lief auch mehr.
am nächsten tag konnte ich mich selbst nicht mehr aushalten und habe alles meinem freund gestanden mit dem ich seit 7 jahren zusammen bin. das ganze ist jetzt 1 jahr her und ich fühle mich immer noch furchtbar schuldig. ich habe wohl zurecht sehr an seinen verletzten gefühlen gelitten. ich habe nun das gefühl ich kann nicht mehr.
ich weiß dass es falsch war und ich bereue es so sehr. ich würde es so gerne rückgängig machen, aber es ist passiert.
warum ich fremdgegangen bin?
aus der sicht meines freundes hatte ich bock auf S.. mit einem fremden. dies stimmt aber absolut nicht. ich weiß nicht wie ich das erklären kann, da mein freund mir jeden tag vorwirft dass das vorgeheuchelt ist von mir.
mir ging es damals sehr schlecht. ich hatte viele gespräche mit meinem freund da unsere beziehung mehr als schlecht lief. keine zärtlichkeiten, er war nur noch kalt zu mir, jeden tag musste ich mir anhören dass ich fett geworden wäre ( 10 kilo in 7 jahren) klar hat er auch recht, aber warum muss man es so böse aussprechen. zum S. war ich allerdings noch täglich gut genug. ich hatte irgendwann keine lust mehr und habe ihn auch nicht mehr anziehend gefunden.

ich fühlte mich einsam und nicht geliebt. keine ahnung ob so etwas eine schöne ausrede von mir selbst ist oder ob menschen wirklich aus solchen gründen fremdgehen.
ich habe mich bei der affäre als etwas besonderes gefühlt. er himmelte mich an wie eine prinzessin und ich genoss es wirklich. es tat so gut. ich fühlte mich wieder wie eine hübsche frau und geliebt.
nach dem ich meinem freund gebeichtet hatte war es die hölle auf erden. so etwas kann ich niemals noch einmal durchmachen. jeden tag vorwürfe, jeden tag beleidigungen, jeden tag hass. trennen wollte er sich aber nicht. und ich fühlte mich schuldig und ich hätte ihm nicht sagen können dass es aus ist, wahrscheinlich hätte ich ihn dann nnur noch weiter enttäuscht.
manchmal schreiben wir 4 stunden lang über dieses eine thema, warum, wieso, weshalb ich das getan habe. ich kann mittlerweile nicht mehr. ich bin so traurig jeden tag. ich bin nicht mehr glücklich. aber habe ich jetzt überhaupt das recht ihn zu verlassen? immer hin hat er an uns geglaubt sogar nach dem ich ihm fremdgegangen bin. wie lange ist es "normal" so etwas auszuhalten nach einem betrug? es geht mir sehr sehr schlecht und weiß nicht mehr weiter. ich will ihn nicht noch mal enttäuschen
habt ihr einen rat der mir helfen kann?
lg

10.05.2019 19:33 • #1


Isely

Isely


948
1
930
Tja dass ist leider der Preis nach einer Affäre. Er kann nicht vergessen, er ist zutiefst verletzt. Es zerreisst einen, der Betrug und die Lügen.
Ich stehe auf der Betrogenen Seite, auch bei mir hat mein Mann nur eine sehr kurze Affäre gehabt, sie haben sich 5 mal getroffen.
Das Kopfkino springt meistens aus dem Nichts an.
Auch mein Mann kämpft täglich, muss sich Vorwürfe anhören. Er hält es aus, obwohl er manchmal auch die Zähne zusammen beissen muss.
Wir machen so etwas ja nicht mit Absicht, es würgt sich einfach hoch. Ein Trauma eben. Mal kann man es gerade noch abwenden und mal zieht es einen einfach runter.

Die Erklärungen, der Betrüger/Betrügerin hat sich nicht geliebt, verstanden, beachtet und zu wenig Nähe bekommen, ist Hausgemacht. Sicher auch ehrlich gemeint.
Aber man hat dann die Option vorher Gespräche zu führen.
Nur weil man Defizite in der Beziehung empfindet , gibt es dir nicht das Recht deinen Partner zu betrügen.
Du möchtest sicher auch nicht betrogen werden, wenn deinem Partner etwas fehlt?
Bei solchen Strohfeuern kommt mir auch immer der Verdacht nahe , man will dem anderen eins auswischen.
Das liest man auch bei dir ganz wunderbar raus.
Du darfst dich halt nicht entfernen wenn er darüber reden will, du musst einfach Geduld haben.
Es ist sicher schwer, dass glaube ich. Aber so ist das halt nach einem Betrug, niemand hat gesagt ein Neuanfang wird leicht.
Der ist steinig, sehr steinig. Nicht jeder will diesen Weg gehen.

10.05.2019 19:55 • #2


bananii


7
1
danke für deine ehrlichen worte. das schlimme daran ist, dass ich versucht habe unsere beziehung zu beenden noch vor dieser affäre. er hat mich aber immer wieder umgestimmt. ich sagte ihm dass ich diese beziehung nicht mehr möchte. aber er ließ es nicht zu dass ich mich trenne. natürlich ist es kein grund deshalb dann fremdzugehen.
wenn ich aber ehrlich zu mir selbst bin dann möchte ich diese beziehung eigentlich immer noch beenden. aber jetzt kommt es mir so vor als wäre ich der schlimmste mensch der welt wenn ich ihn schon wieder enttäuschen würde. dazu kommt, dass ich mich nicht mal im recht fühle überhaupt irgendetwas zu entscheiden. er traut mir nicht mehr. wenn ich einkaufe muss ich ihn vorher fragen ob ich raus darf. er glaubt bei jeder gelegenheit ich würde sofort fremdgehen.
ich verstehe das alles und weiß auch dass ich es aushalten muss für uns. mein herz sagt nur leider etwas anderes.
mir geht es jeden tag schlechter und ich habe das gefühl nur noch funktionieren und beweisen zu müssen, dass ich nicht die notorische fremdgängerin bin.

10.05.2019 20:03 • #3


Catalano


325
2
249
Zitat:
manchmal schreiben wir 4 stunden lang über dieses eine thema


warum schreibt ihr 4 Stunden lang über dieses Thema, wenn ihr ihr 7 Jahre zusammen seid?

Seht ihr euch nicht jeden Tag?

10.05.2019 20:06 • #4


Bones


Wenn er dich vor dem Betrug schon beschimpft hat, warum hast du da keinen Cut gemacht? Oder warum machst du es jetzt nicht?Deine Affäre war der absolute verkehrte Weg. Du musst eine Entscheidung treffen.

10.05.2019 20:10 • #5


bananii


7
1
Zitat von Catalano:

warum schreibt ihr 4 Stunden lang über dieses Thema, wenn ihr ihr 7 Jahre zusammen seid?

Seht ihr euch nicht jeden Tag?


wir wohnen zusammen aber er arbeitet nachts und dann wird darüber geschrieben. wenn ich sage ich kann darüber nicht mehr reden rastet er aus. ich bin es ihm einfach schuldig

10.05.2019 20:15 • #6


bananii


7
1
Zitat von Bones:
Wenn er dich vor dem Betrug schon beschimpft hat, warum hast du da keinen Cut gemacht? Oder warum machst du es jetzt nicht?Deine Affäre war der absolute verkehrte Weg. Du musst eine Entscheidung treffen.


ich habe es versucht, habe ihm auch sehr oft gesagt dass ich möchte dass er mich mit respekt behandelt. immer wenn ich mit trennung kam, war er die nächste zeit immer sehr nett aber nach ein paar tagen das selbst spiel wie immer..

10.05.2019 20:20 • #7


waytodawn


Zitat von bananii:
wenn ich sage ich kann darüber nicht mehr reden rastet er aus. ich bin es ihm einfach schuldig


Mach dir bewusst, dass du nicht dauerhaft zu Kreuze kriechen musst. Irgendwann MUSS Schluss sein mit diesen Vorwürfen.
JA, er darf wütend sein. Aber auch für DICH ist es wichtig abzuschließen.

Aus deinen Beiträgen lese ich heraus, dass du an Trennung denkst und das bereits VOR der Affäre ins Auge gefasst hast.
Liebst du ihn denn noch? Dann wäre eine Partnertherapie / Beratung für euch vielleicht der richtige Weg, damit ihr BEIDE abschließen könnt und die Anteile jedes einzelnen an der Situation erörtert werden können.

Ansonsten trenne dich von ihm! Natürlich hast du das Recht das zu tun! Wieso solltest du das auf dich nehmen, wenn du sowieso keine Lust mehr auf ihn bzw die Beziehung hast oder gar keine Gefühle mehr für ihn.

10.05.2019 20:24 • #8


Catalano


325
2
249
banaii

du bist ganz anders als meine Ex.

Die hat mich andauernd betrogen und konnte überhaupt nicht mit mir darüber reden.

Aber ich glaube, das Kernproblem ist gleich.
Du hast keinen Bock auf deinen Freund.

Oder?

10.05.2019 20:27 • #9


bananii


7
1
Zitat von waytodawn:

Mach dir bewusst, dass du nicht dauerhaft zu Kreuze kriechen musst. Irgendwann MUSS Schluss sein mit diesen Vorwürfen.
JA, er darf wütend sein. Aber auch für DICH ist es wichtig abzuschließen.

Aus deinen Beiträgen lese ich heraus, dass du an Trennung denkst und das bereits VOR der Affäre ins Auge gefasst hast.
Liebst du ihn denn noch? Dann wäre eine Partnertherapie / Beratung für euch vielleicht der richtige Weg, damit ihr BEIDE abschließen könnt und die Anteile jedes einzelnen an der Situation erörtert werden können.

Ansonsten trenne dich von ihm! Natürlich hast du das Recht das zu tun! Wieso solltest du das auf dich nehmen, wenn du sowieso keine Lust mehr auf ihn bzw die Beziehung hast oder gar keine Gefühle mehr für ihn.



und das ist ja hier meine frage an euch! wie lange ist es noch "normal" das mit zu machen?

10.05.2019 20:36 • #10


Isely

Isely


948
1
930
Wenn du ihn nicht mehr liebst muss du dich trennen, du machst es sonst nur noch schlimmer , du musst nicht aus schlechten Gewissen bei ihm bleiben.

Oder reizt der AM doch noch ?

Einsperren geht gar nicht. Völliger Quatsch so was.
Das Vertrauen sollte nach 1 Jahr eigentlich wieder auf Spur sein.

Bei mir ist es 6 Monate her, ich vertraue wieder, allerdings hilft mein Mann dabei sehr gut mit.
Ich habe keinen Anlass ihm nicht zu vertrauen.

Ich weiss auch das er das nie wieder macht. Falls doch kennt er die Konsequenzen, aber ich denke viele lernen daraus.
Einmal fremd gehen, immer fremd gehen , dass ist Nonsens, trifft wohl wirklich nicht für alle zu.

Rede mit ihm, sag du hälst den Druck nicht mehr aus und das die Gefühle einfach nicht mehr reichen.
Sei diesmal einfach ehrlich, Mitleid braucht er nicht.

10.05.2019 20:37 • #11


bananii


7
1
Zitat von Catalano:
banaii

du bist ganz anders als meine Ex.

Die hat mich andauernd betrogen und konnte überhaupt nicht mit mir darüber reden.

Aber ich glaube, das Kernproblem ist gleich.
Du hast keinen Bock auf deinen Freund.

Oder?



ich habe eben nur keine lust mehr auf die oberflächlichkeiten. ich möchte glüclich sein. es gibt tage da bin ich sehr glücklich und gehe zb meinem hobby nach, sobald ich ihm davon berichte kommt von ihm nur ob ich denn wirklich bei meinem hobby war oder schon wieder den nächsten schwa.... im mund hatte..
im nächsten moment sagt er dass er S. will und verlangt dass ich gut sein soll und wenn ich es dann nicht kann, sagt er nur dass ich bei der affäre auch nicht nein gesagt habe.

ich komme damit nicht mehr klar. ich fühle mich so schlecht damit.
das ist keine normale, harmonisch oder liebevolle beziehung mehr

lieben tue ich ihn, aber mittlerweile anders. das größte gefühl in mir ist die schuld

10.05.2019 20:40 • #12


Isely

Isely


948
1
930
Zitat von bananii:
und das ist ja hier meine frage an euch! wie lange ist es noch "normal" das mit zu machen?


So lange es eben dauert. Ohne Liebe natürlich fast nicht möglich.
Liebe hält vieles aus, Zitat meines Mannes.
Allerdings gab es bei mir auch kein einsperren, Verbote oder Beleidigungen. Wem bringt das was? Ist ja entwürdigend.
Bei mir waren es Heulkrämpfe, Tiefs, Lustlosigkeit und ja auch Vorwürfe.
Heulkrämpfe und Tiefs sind weg.

Also wie gesagt , ohne Gefühle kann man das gar nicht aushalten.

10.05.2019 20:44 • #13


waytodawn


Zitat von bananii:

und das ist ja hier meine frage an euch! wie lange ist es noch "normal" das mit zu machen?



Ohne dass ihr das zusammen aufarbeitet sehe ich da keine Chance, dass es "normal" wird.
Deshalb meine Frage an dich: liebst du ihn noch? Wenn nein, dann TRENN dich. Wenn ja, dann solltet ihr das zusammen aufarbeiten... damit auch er seine Anteile erkennt. Ohne Selbstreflexion seinerseits wirst immer du allein die Schuldige sein und er würde dich wieder in die Arme eines anderen treiben. Und dann gehört auch das Vertrauen erlernen dazu - dazu braucht es aber auch seine Bereitschaft. Wenn ihr beide vor euch her weitermacht, wird das so nichts!


Wenn du bis zur Trennung also nur abwarten willst, bis er sich beruhigt, dann vergiss es und zieh deinen Schlussstrich selbst. Das musst du dir nicht antun.
Willst du mit ihm weiter zusammenbleiben, dann müsst IHR BEIDE aktiv werden.

10.05.2019 20:46 • #14


Isely

Isely


948
1
930
Zitat von bananii:
ich habe eben nur keine lust mehr auf die oberflächlichkeiten. ich möchte glüclich sein. es gibt tage da bin ich sehr glücklich und gehe zb meinem hobby nach, sobald ich ihm davon berichte kommt von ihm nur ob ich denn wirklich bei meinem hobby war oder schon wieder den nächsten schwa.... im mund hatte..
im nächsten moment sagt er dass er S. will und verlangt dass ich gut sein soll und wenn ich es dann nicht kann, sagt er nur dass ich bei der affäre auch nicht nein gesagt habe.

ich komme damit nicht mehr klar. ich fühle mich so schlecht damit.
das ist keine normale, harmonisch oder liebevolle beziehung mehr


Das geht einfach gar nicht.
Da wird mir übel wenn ich so was lese.
Er hat keinen Respekt vor dir und das braucht man sich nicht geben.
Scheinbar benutzt er deinen Fehltritt um dich zu entwürdigen und um dich zu demütigen.
Alles hat seine Grenzen, du hast niemanden umgebracht oder ? Man kann es auch übertreiben.

Trenn dich , dass kannst du vergessen mit ihm. Geh raus aus der Beziehung.

10.05.2019 20:51 • x 2 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag