6

Affäre beendet wie schaffe ich es ihn loszulassen?

AndreaCatalea

7
1
Hallo zusammen! Ich bin neu hier und ich hoffe ihr könnt mir ein wenig weiterhelfen...

Meine Geschichte fangt so an...letztes Jahr habe ich bei einer neuen firma angefangen und mich mit den Kollegen gleich sehr gut verstanden...einem hab ich es angetan aber da ich noch verheiratet war war das kein Thema...naja ein paar Monate später haben wir eine arbeits what's app Gruppe gebildet und so fing alles an...zuerst hab ich mit dem besagten Kollegen nur über diese Gruppe geschrieben und bald nur wir zwei...naja und da ich mich von meinem Mann getrennt hatte...hat mich mein Kollege gefragt ob wir was trinken gehen.. Was wir auch machten...und da begann unsere Affäre... Affäre deshalb weil er in einer Beziehung war...naja ich weiß was ihr von mir halten werdet und glaubt mir ich wollte nie eine geliebte sein und doch hab ich mich darauf eingelassen..

Jedenfalls hat er Gefühle in mir geweckt von denen ich dachte ich bin dazu nicht mehr fähig... Anfangs haben wir ausgemacht wenn das mit uns zu intensiv wird dann lassen wir es...und anfangs war er glaub ich mehr verliebt in mich als ich in ihn...wir hatten einige wunderbare Wochen und haben sogar einen kurutrip gebucht...

Und dann kam es dazu dass wir s. hatten...zuerst waren es nur treffen geknutsche und Gespräche... Und einen Tag später war alles vorbei...er sagte er konnte seiner Freundin nicht mehr in die Augen sehen weil durch den s. war der betrug komplett...dann war ein Monat Funkstille ausser dass wir uns bei der Arbeit sehen mussten aber nicht sprachen...

Dann hat er sich wieder gemeldet hat mir die schönsten Gedichte geschrieben und wollte es noch mal probieren...nach langen Gesprächen ließ ich mich darauf ein.. Dann beendete ich es weil ich nicht klar kam damit dass er vergeben war...doch wir kamen beide nicht voneinander los also trafen wir uns wieder...doch dann hat er es wieder beendet...

Ich weiß dass er bei seiner Freundin bleiben wird auch wenn er mir immer noch sagt dass wir so gut zusammen passen würden...

Wir passen auch toll zusammen haben Spaß den selben Humor gleiche Ansichten usw...aber er meinte es fühlt sich für ihn so an wie friends with benefits...eben weil wir uns alles sagen...

Gleichzeitig sagt er auch was bei seiner Freundin und ihm alles nicht passt und trotzdem bleibt er bei ihr...

Er hat mich schon mehrmals verletzt und trotzdem habe ich so starke Gefühle für ihn und deshalb hab ich eingewilligt dass wir Freunde bleiben...wir schreiben uns noch aber wirklich nur freundschaftlich...

Ich will ihn endlich loslassen aber ich weiß nicht wie?! Er schreibt auch dass er immer was für mich empfinden wird...dann hab ich wieder Hoffnung...

Zur info ich bin dreißig Jahre alt lebe in Scheidung....er ist 27 wohnt noch zu Hause und seine Freundin wohnt noch bei ihren Eltern

08.08.2015 21:02 • #1


Pedro P


...erst einmal tut es mir leid das du so etwas erfahren, fühlen muß!
Ja, es scheint für dich als wäre es Liebe des Lebens ...ist es aber nicht!
Sorry wenn ich das so sagen muß! Er tut nicht gut, dir weh! Welche Beweise benötigst du noch!
Er ist ein kleiner Dummer Junge, kein Mann, der mit dir spielt..du bist kein Spielzeug für einen heranwachsenden sondern eine Frau die im Leben steht!
Also, sei dir deines Wertes bewußt und zeig ihm was du Wert bist!

08.08.2015 23:04 • x 1 #2



Affäre beendet wie schaffe ich es ihn loszulassen?

x 3


lanira

lanira


7
1
3
..... Hallo, mir geht es ähnlich wie dir, hab auch den Fehler gemacht mit einem Arbeitskollegen etwas anzufangen. Die ganze Sache ist zwar beendet, aber das tägliche sehen, und eine freundschaftlichen Basis zu erhalten kostet unheimlich viel Kraft.

08.08.2015 23:16 • x 1 #3


AndreaCatalea


7
1
Ich danke euch für eure antworten und ich weiß ihr habt recht...er hat mich verletzt und trotzdem liebe ich ihn...ihn jeden Tag zu sehen ist mir sogar sehr wichtig...es tut halt so weh wenn die liebe nicht erwidert wird...ich habe sogar Depressionen bin aber schon in Behandlung...
Ich fühlte mich vor Monaten noch so stark war selbstbewusst und voller leben...
Mittlerweile ist davon nichts mehr übrig und ich weiß einfach nicht was ich tun soll...
Ich möchte ihn hassen aber egal was er tut oder welche Fehler er hat... ich verzeihe ihm...klingt erbärmlich ich weiß

09.08.2015 06:21 • #4


lila7777


Hey, ich kann dir nur den Rat geben, mehr dich mit deinen Freunden triffst und über deine Probleme bewusst redest.
Dieser Mann ist noch nicht Erwachsen und bewundert dich , wie weit du im Leben gekommen bist. Wahrscheinlich möchte er dich um den Verstand bringen und am ende wird er sich toll kommen, wie weit er dich um den Verstand gebracht hat. Ich nehme an, dass er mit dir spielt. Er fühlt sich auf deiner Gefühlsschwankungen sich stark und liebenswert, denn zwei Frauen lieben ihn. Ich kann nur sagen, was für ein Egoist! Solche Menschen sollten keine Liebe empfangen.
Ich war auch eine geliebte gewesen. Du bist stark und glaub an deine stärke. Lass dich selbst nicht im Stich ; -)

09.08.2015 07:43 • x 1 #5


Gaylen


Hallo AndreaCatalea,

Lass ihn ziehen...
Du glaubst das du ihn liebst?
Es tut weh?

Das nehme ich dir unbesehen ab, trotzdem...
Ihr mögt gut zueinander passen, gut miteinander reden können und in einigen Dingen auch gut miteinander harmonieren, aber die Basis einer Liebe sollte (für mich zumindest) Vertrauen sein, das "Festaufeinander" verlassen und nicht ein dauerndes "Hickhack".
Der junge Mann merkt doch gar nicht, WAS er DIR antut...Das ist purer Egoismus.
Er ist doch noch nicht reif für eine ernsthafte Beziehung, läge ihm an dir und deiner Seele, deinem Gemüt und Herzem, würde er einen klaren Schlußstrich mit seiner jetzigen Partnerin ziehern.
So wird auch <SIE> betrogen
Ich sage nichts dagegen nach einer Partnerschaft einen "neuen Menschen" zu lieben, aber so ein wankelmütiges ZWEIGLEISIG fahren, lässt doch auf einen sehr unfertigen, egomanen Charakter schliessen.
Entweder ist Er wirklich noch so unbedarft, oder er nutzt dich voll aus, versteckt sich hinter einem Pokerface.
Das allerdings mußt du entscheiden, du meinst ihn zu kennen...
Entscheide, was DU dir wert bist...

Sei bitte vorsichtig, hol dir Rat bei vielen Freunden oder vllt. Außenstehenden(wie hier z.B.).
Man sieht eine Situation klarer, wenn man nicht so direkt beteiligt ist.
Schreib wenn du magst, es finden sich viele "Antworter" ...sicherlich...

Ich wünsch dir Kraft
LG, Gaylen

09.08.2015 10:31 • x 2 #6


AndreaCatalea


7
1
Es ist halt so schwer für mich ihn loszulassen obwohl ich in mir drin weiß dass es nichts bringt...und er sagt selber dass er feige ist und seiner Freundin nicht weh tun will und er ihre Familie so gern mag...naja mir tut er weh und ich glaube er tut mir weh und nicht ihr weil er mir dauernd sagt dass ich so viel Stärke habe...aber davon merk ich bei mir nichts mehr...ich bin ausgelaugt und müde... Ich versinke in Selbstmitleid und fühle mich nicht mehr wertvoll...viele machen mir Komplimente aber das bringt mir nichts weil ich alle mit ihm vergleiche...
Mir hat noch nie jemand so emotionale Gedichte geschrieben und Songs vorgesungen wie er...
Mein Therapeut sagt ich soll mich nicht abwerten aber was sollte ich sonst tun...
Für ihn werde ich nie gut genug sein...er findet meinen Charakter so toll...er findet mich so hübsch... Und trotzdem will er mich nicht mehr...

09.08.2015 12:37 • #7


Gaylen


Ich glaube nicht nur er tut dir weh, ich weiß es.
Mein Ex "tickte" ähnlich, und auch er hat anfangs meine Seele gestreichelt, zumindest dachte ich auch dies.
Ich hatte einen wunderschönen Liebesbrief im Stil des Mittelalters, selbstverfasste CDs mit "Ich liebe dich" Liedern und viele andere Kleinigkeiten.

ES war alles nur MACHE, Schauspielerei und ich habe es wirklich bist fast zum Ende (meinem) nicht gerafft.
Ja ich hatte auch Stärke, er betonte das oft. Und trotzdem nahm er MEINE Stärke, er brauchte SEINE Bestätigung.
Ich will nicht Werten, aber mir klingt das nach sehr "narzisstischen" Zügen.
Entweder ist er in dieser Richtung behaftet oder einfach nur ein "Egoist". Dann ist er es nicht wert geliebt zu werden.

Dein Therapeut hat recht, werte dich nicht ab, das hast du gar nicht nötig!
Jeder Mensch, seien sie noch so verschieden, trägt etwas
WERTVOLLES in sich...seine Gedanken, Wissen, Psyche, Seele und Leben.
Keiner/Keine hat das Recht den anderen zu zerstören!

Glaube bitte an DICH

LG,

09.08.2015 12:58 • #8


AndreaCatalea


7
1
Ich danke dir und ich bin so froh mal drüber reden zu können... Dadurch dass alles so geheim war hab ich es auch niemandem erzählt... Es tut gut mal zu sagen wie ich mich fühle... Ich hab immer Rücksicht auf ihn genommen ihn nie bedrängt usw...ich glaube ich brauche es dass mir jemand sagt wie er ist...im Grunde weiß ich ja wie er ist aber ich wills halt nicht wahr haben...wie habt ihr es geschafft loszukommen? Was sollte ich tun? Will endlich wieder glücklich sein oder zumindest besser drauf sein...durch die Depression bin ich oft nicht gerade gut drauf

09.08.2015 13:22 • #9


lanira

lanira


7
1
3
Hallo,
ich denke es braucht alles seine Zeit, hab dir ja schon geschrieben das ich in einer ähnlichen Situation bin wie du. Es gibt mittlerweile gute und schlechte Tage, wobei die guten Tage etwas zunehmen. Zeit Zeit Zeit ist das was wir verschwenden mit den Gedanken was ER jetzt macht oder warum es so gekommen ist. Eigentlich sollten wir uns zu Schade sein darüber nachzudenken, weil er es mit Sicherheit nicht tut.
Ich war wie du auch eine starke Frau, aber im moment fühle ich mich wie ein ausgelutschter Kaugummi. Wenn es nur alles schon überstanden wäre. Aber ich denke das du wie auch ich darüber hinweg kommen werden, mit der Zeit.

LG und drück dich Lanira

09.08.2015 13:43 • #10


AndreaCatalea


7
1
Lanira du sprichst mir aus der Seele...den ganzen Tag denke ich was er macht ob er an mich denkt usw...ich denke nämlich als erstes nach dem aufwachen an ihn bis zum einschlafen...i hoff i schaffs ihn endlich aus meinem Kopf und Herzen zu bekommen... Und wieder normal leben...
Wie lange ist eure Affäre beendet?

Drück dich auch ganz fest!

09.08.2015 14:54 • #11


lanira

lanira


7
1
3
So ca. 8 Wochen. Aber wie du lege ich es nicht auf Streit drauf an. Aber das dauernde sehen und mit ihm sprechen ist schon anstrengend. Er hat mir nie was vorgemacht oder versprochen, aber es tut trotzdem Verdammt weh, das Gefühl von alleine sein und etwas verloren zu haben was man aber im Grunde nie wirklich hatte! Ausserdem sollte es ja auch keiner mitbekommen das wir was miteinander hatten.....
Hab jetzt auch nen Termin bei einem Therapeuten gemacht, weil ich das Gefühl hab das ich sonst irgendwie nicht da raus komme, den Job wollte ich jetzt nicht gleich wechseln.
Ich möchte mich endlich mal wieder über etwas richtig freuen, das wär schön.

09.08.2015 15:56 • #12


Alleingang


Liebe TE,

Ich kann alle deine Gefühle nachempfinden und deine Gedanken verstehen.

Darf ich das ganze mal aus einer anderen Perspektive beleuchten.

Liebe ist etwas, was jeder anders definiert, fühlt und lebt. Deine Liebe zu ihm, ist nicht die selbige, wie die zu dir. Nimm bitte den Maßstab weg.

ich erlaube mir zu sagen, du solltest ihn loslassen, deiner Selbstwillen. Loslassen bedeutet nicht sich abzuwenden, sondern dich wieder voll und ganz auf dich zu besinnen. Es gibt keine Pille die du schlucken kannst, du musst durch das Feuer laufen,

Das was in dir brennt ist nicht er, sondern all deine Sehnsüchte und mangelnde selbstliebe die nach dir schreit. Erobere erst einmal dich selbst zurück und vergesse nicht, du bist eine Frau. Er muss dir erst mal beweisen, da eine Frau immer empfängt und nicht gibt.
Er hat dir schon bewiesen, dass er - hier spielen die Gründe keine Rolle- bei ihr bleiben möchte.

Vergesse für Gründe, die sind egal. Wichtig ist, dass er dort ist.
Wenn du glücklich werden möchtest, solltest du bei dir beginnen. Er und niemand ist für dein Glück verantwortlich.

Liebe bedeutet, selbst in Fülle zu sein, einen Partner begegnen, der ebenfalls in Fülle ist, und gemeinsam diese zu teilen.
Du hast ein starkes minus auf deinem emotionalen Konto und möchtest, dass er es füllt.
Er ist kein Kreditistitut und selbst wenn, siehst du was passiert, er holt es sich wieder und du zahlst jetzt dick Zinsen.

Fülle deine Emo-Konto selbst und mach es so voll, dass der nächste Partner, der auch kein Mangel hat und ebenfalls im Plus ist, es mit dir teilen kann und niemand gierig nach dem anderen lechzt.

Du brauchst keinen neuen job und du musst ihn nicht ignorieren, aber dich gesund distanzieren.
Kümmere dich um dich selbst. Nutze die Zeit nicht mit warten. Du bist kein Bettler und keine bedürftige. Du bist eine tolle Frau.

Du musst niemanden etwas beweisen. Du bist toll, es lügt nicht an dir!

Was an dir liegt ist deine Liebe zu dir. Würdest du dich selbst genug lieben, würdest du dich niemals mit solch einer Situation zufrieden geben.

Es ist leicht gesagt. Ich bin durch das Feuer gelaufen und glaube mir, danach bist du ein anderer Mensch.
Warum ich hier bin?
Menschen wie die Hoffnung zu geben.

09.08.2015 18:43 • #13


Pedro P


...toller Text ...kann fast alles unterschreiben...bis auf das Geschlechtsspezifische...du bist eine Frau und Frauen empfangen und geben niemals...
Sorry das ist Nonsens!

09.08.2015 18:56 • #14


Alleingang


@ Pedro

Niemals? Du hast meinen Text falsch verstanden.

Die Frau ist ein See, der Mann ein Fluss. Ein Mann gibt, in dem er auch im Akt sowohl - seine Energie in Form von Sper... - gibt, als auch er eine Frau seinen Namen, nach der Ehe gibt. Einige wenige Beispiele. Eine Frau empfängt.

Natürlich gibt sie ganz viel, muss sie auch. Aber der Mann, wenn er der männlichen Energie nachgibt, der Bewerber ist und auch hier in Aktion treten sollte. Das bedeutet nicht, dass Feau passiv ist, aber im eigentlichen Verhalten der Rollenverteilung im Sinne des Liebespaares, diese Energie von ihm kommen sollte.

Eine Frau, die ihre Weiblichkeit verlässt und die Rolle des Mannes einnimmt, in dem sie um ihn wirbt, hier gibt es Aussbahmen, wird nicht den gleichen Wert in der Beziehung erhalten, wie eine Frau, die den Mann hat machen lassen.

Wenn es falsch rüber kommt, dann liegt es daran, dass ich mich nicht gut ausdrücken konnte.
Es ist ja auch der Mann, der den Heiratsantrag macht, auch wenn es hier Ausnahmen gibt.

Ich glaube, dass wenn Frauen, dem Mann Vertrauen und ihn auch als Mann wahrnehmen, sich Liebespaare oft viel leidenschaftlicher begegnen.

Hier geht es nicht um eine passive Rolle der Frau, sondern darum, wirklich in seiner Weiblichkeit zu ruhen.

Warum stößt es Männern oft schwerer auf, wenn eine Frau, einen anderen Mann empfängt, körperlich, als anders herum, ein Mann mal fremd geht.

Ich habe festgestellt, dass Frauen, die sich selbst lieben, in sich ruhen und ihrer Weiblichkeit bewusst sind, denn Mann dort abholen und hinbringen, wo er ER sein darf, viel bewusster ihre Beziehungen Leben.

Eine Frau die einem Mann hinterherläuft und schmachtet, steht nicht in ihrer Mitte.

09.08.2015 19:30 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag