7

Affäre - er hat sie beendet

Hope 100

Hallo,
das Jahr neigt sich dem Ende und stehe vor einem Riesen Scherbenhaufen. Und ich ärgere mich über mich selbst ... Hätte ich doch eher auf meine innere Stimme gehört. Ich habe .. Hatte 3 Jahre lang eine Affäre. Und das auch noch mit meinem direkten Arbeitskollegen. In den drei Jahren hat er oft gegrübelt und die Beziehung beendet. Mal war es mit der Begründung, ich kann zuhause nicht ausziehen, muss für meine Kids noch da sein. Dann war es unser Altersunterschied (20 Jahre ) und jetzt ist es, dass ich noch zwei kleine Kinder habe ... Naja die hatte ich vor drei Jahren auch. Er ist vor 1,5 Jahren zuhause ausgezogen und das gab mir Hoffnung, dass wir endlich wie besprochen zusammenziehen. Aber er nahm sich nur eine zwei Zimmer Wohnung ... Da ist kein Platz für meine zwei Kids und mich. Da sagte meine innere Stimme schon " wir werden niemals zusammenziehen ". Aber meinte er bräuchte Zeit die vielen Jahren mit seiner Frau erstmal zu verarbeiten ... Will nicht direkt mit mir zusammenziehen ... Auch das konnte ich sehr gut verstehen und gab ihm die Zeit! Und jetzt vor 1,5 Wochen sagte er mir? Dass er es beenden will. Er möchte nicht dafür verantwortlich sein, eine Familie zerstört zu haben. Aber die war vorher schon kaputt, sonst hätte ich mich nicht darauf eingelassen. Er möchte die Verantwortung nicht, die er zwangsläufig für meine Kinder übernehmen würde. Ich kann das alles verstehen... Ich ärgere mich über mich selbst ... Weil er das ja nicht zum ersten Mal gesagt hat. Warum habe ich da keinen Schlussstrich gezogen ? Naja die Hoffnung stirbt zuletzt. Ich frage mich warum ich so fertig bin ! Was habe ich verloren ?! es waren wirklich immer fantastische Stunden die wir hatten! Die Chemie passt einfach ! Trotz großem Altersunterschied ! Aber ich hatte ihn doch nie ganz ! Habe alles nach ihm ausgerichtet ! Für ihn war das alles einfacher. Er will mich nicht ! Wir hatten sie Situation ja bereits ein paar mal und kamen immer irgendwie auf der Arbeit klar ... Aber es war nicht lang. Und wir waren froh wenn " alles wieder " normal lief. Aber dieses Mal ist es endgültig ! Er hat meine Nummer gelöscht. Und so eine lange Zeit der Funkstille hatten wir noch nicht. Ich sehne mich einfach nach Ruhe ! Ich kann nicht mehr essen und schlafen ... Und ich weiß nicht ob den mut immer noch habe, meinen Mann zu verlassen. Ich weiß! Ich bin egoistisch ! Aber ich bin schließlich nicht allein.

Vielleicht habt ihr ja ein paar tröstende Worte für mich !

Ich wünsche uns allen das 2016 ein besseres Jahr für uns wird !

29.12.2015 09:50 • #1


Ehemaliges_Mitg.


Du bist die ganze Zeit in deiner Ehe geblieben, obwohl er ausgezogen ist?
Habe ich das richtig verstanden?

29.12.2015 11:08 • #2



Affäre - er hat sie beendet

x 3


heiip


Ich glaube er ist der leidtragende und nicht du oder

29.12.2015 11:41 • #3


Hope 100


Ne ne ... Wir wollten gemeinsam eine neue Wohnung suchen ! nur hat er sich dann für eine zwei Zimmer Wohnung entschieden. Wollten dann in Ruhe nach einer großen Wohnung suchen ... Aber dazu war er insgeheim glaube ich nicht bereit ...
Ich wollte den Kindern ersparen erst auszuziehen ... Neue Schule ... Neuer Kindergarten und dann wieder umzuziehen ... Es mag so aussehen, dass ich es mir einfach gemacht habe ... Aber er ist in dieser Sache der, der immer hin und her gerissen war !

Glaubt mir, ich war kritisch genug mit mir selbst ! Und meinem Mann gegenüber bin ich nicht aufrichtet ! Das kann ich mir vorwerfen lassen. Sind Kinder im Spiel ist es aber auch nicht einfach ! Und ja ! Auch das nimmt man vielleicht manchmal als Ausrede.
Meiner Affäre gegenüber kann ich mir nichts vorwerfen lassen ! Ich habe 3 Jahre gewartet ! Wäre ich erstmal alleine mit den Kindern ausgezogen ... Hätte es die Sache nicht verändert ! Er will nicht weil ich Kinder habe ! Er will keine Verantwortung ! Und auch das kann ich verstehen ! Ich will die Zeit nicht mal missen ! Nur ist es jetzt tierisch schwer ... Da die Träume zerplatzt sind und wir auch noch beruflich bedingt uns jeden Tag sehen werden !

Ich finde es wirklich gut ( das meine ich ehrlich ) dass mein Beitrag kritisch betrachtet wird ! Habe mir eure Beiträge zu Herzen genommen ! Aber ich kann mir zu 100 % eure frage mit nein beantworten ! Er ist sicherlich nicht der Leidtragende !

29.12.2015 14:55 • #4


machtlos


731
2
1176
Ich bin ein betrogener und gehörnter Ehemann. Die Affäre meiner Frau und meines ehemals besten Freundes ist nach sechs Monaten aufgeflogen.
Glaube mir, ein Mann möchte nicht mit einer Frau zusammen sein, die in Gedanken bei einem anderen ist. Wo ist da der tiefere Sinn.

Den Kindern kann man auch ein guter Vater sein, wenn man nicht mit Ihnen zusammen wohnt.

Unabhängig von Deiner Affäre solltest Du Deinem Mann klären Wein einschenken.

29.12.2015 15:20 • x 2 #5


Luna73


Hallo hope100,

Auf dem Boden der Tatsachen prallt niemand gerne..und ich glaube Dir sofort, dass es Dir mehr als schlecht geht..
Du hattest Deine Vorstellungen einer Zukunft mit ihm, Deinen Kindern und gemeinsamer Wohnung, die er schon im Vorfeld öfter durchkreuzt hat..
Er hat seine Frau verlassen, was ihm bestimmt nicht leicht gefallen ist, und möchte alleine leben und das auch nicht ändern..
Du möchtest nahtlos weg von Deinem Mann zu Deiner Affäre ziehen, der Dir aber sagt, er beendet das mit Dir..

Wie hättest Du es eigentlich Deinem ahnungslosen (?) Mann beigebracht, dass Du ihn mitsamt den Kids verlässt, und zu Deinem AM ziehst?

Ich vermute, dass Dein AM die Verantwortung für Dich und Deine Kinder nicht übernehmen möchte, weil seine Gefühle für Dich nicht ausreichen und er jetzt den Punkt erreicht und für sich entschieden hat, eure Affäre zu beenden..

29.12.2015 15:52 • #6


ella83


Die betrogenen Ehepartner sind die Leidtragenden die über so eine Zeit betrogen worden und nachher vor einem
grossen Scherbenhaufen stehen!

29.12.2015 16:46 • x 2 #7


heiip


Ich verstehe nicht wieso du dir nicht alleine eine wohnung genommenhast mit dem kids und ihr könntet es erstmsl mit zwei w versuchen. Er hat ja den ersten schritt getan!
Ich finde er hat völlig recht. Es wäre schrecklich ja sogar traumatisch fur die kinder von papas whg zu einem anderen mann zu ziehen!versetz dich mal in die lage!
Die vorsichtige annäherung über 2 wgh ist eine gute lösung.
Auch musst du finanz. Auf eigenen beinen stehen. Er ist fin. Sicher arm dran da er seine ex familie unterstützt. Eine neue kann er nicht finanzieren. Das ist deine aufgabe.
So ist das leben!

29.12.2015 17:12 • x 2 #8


Hope 100


Ich finde nicht, dass man einfach sagen kann, dass die betrogenen die leidvollen sind !
Das eine Beziehung in die Brüche geht, liegt immer ! Wirklich immer an beiden Personen !
Mein Mann hat sich mit Sicherheit auch nicht immer richtig verhalten! Klar kein Grund fremdzugehen ! Aber es passiert ! Man findet plötzlich jemanden ohne es zu wollen, der einem gibt was man braucht .... Man verändert sich ... Ja ! Ich hätte schon viel früher, bevor das mit der Affäre anfängt gehen sollen ... Ich glaube viele Paare sind noch zusammen ... Aus Angst ... Gewohnheit ... Vertrautheit ... Usw ...
So ahnungslos ist mein Mann nicht ... Er ahnt es schon lange ...
Ich weiß nicht wie ich es ihm gesagt hätte ... Dass ich ausziehe zu einem neuen Mann ... Mit den Kindern ... Natürlich hat man auch davor Angst !

Und ja ! Ich glaube auch dass das der Hauptgrund ist, dass mein AM nicht mit mir zusammen ist ...

Ich glaube aber auch, dass wenn Affären nicht innerhalb eines halben Jahres ein offizielles Paar wird ... Dann bleibt es eine Affäre ... Das zeigen viele Statistiken ...

Nur war ich auch noch so unvernünftig und habe mich in meinen Arbeitskollegen verliebt ...

Aber die Liebe sucht sich das nicht aus ...

Und auch wenn man ein toller Vater sein kann wenn man nicht mehr gemeinsam unter einem Dach wohnt ... Ist es für die Kinder alles andere als einfach ! Ich spreche da aus Erfahrung ! ich bin auch ein Scheidungskind.
Trotzdem danke für eure Antworten !

29.12.2015 17:22 • #9


Hope 100


Also erstens...
Ich will mich nicht aushalten lassen ! Ganz im Gegenteil ! Ich war die, die ständig darauf geachtet hat selbst zu zahlen ... Einzuladen ... Ich war die, die viel Spritgeld verballert hat ... Ich war die, die Geschenke gemacht hat ...
Und auch in meiner "normalen " Beziehung ... Ist es ausgewogen ! Ich gehe arbeiten und habe mein eigenes Geld !
Es geht mir wirklich um die Kinder ! Da ich jetzt erst mit den Kindern in einen anderen Ort ziehen würde ( 7 km vom jetzigen entfernt ) ... Und dann später wäre ich in einen Ort gezogen welcher 75 km vom jetzigen Wohnort entfernt gewesen wäre... Nochmal ... Die Kids hätten sich zweimal an alles neu gewöhnen müssen ...
Das wollte ich Ihnen ersparen ... Und das war auch immer so besprochen mit meinem AM ...
Er ist sehr kinderlieb und er kennt sie auch schön und sie ihn ( wissen aber nicht was er für mich bedeutet ) ...
Und ich habe es damals auch so erlebt ... Trennung und direkt zum "neuen " ... Und ich fand es wirklich nicht schlimm... Wie ich das angegangen wäre weiß ich auch gar nicht ... Ist jetzt auch egal ...

Man kann hier nicht die ganze Geschichte nieder schreiben ... Das meine Geschichte hinterfragt wird finde ich wie gesagt gut und verständlich ... Aber diese Unterstellungen ... Echt fies ... Als wenn ich auf die Kohle aus wäre ...

Hätte mir aus diesem Forum etwas Unterstützung erhofft ...

29.12.2015 19:05 • #10


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


6266
3
12088
Hope, ich finde schon, dass Du hier Unterstützung bzw. Denkanstöße bekommst. Fiese Posts sind doch eher in der Minderheit.

Volles Verständnis kannst Du jedoch von mir nicht erwarten. Dass Du Dich verliebt hast - ja, da wird in Deiner Ehe wohl was gefehlt haben. Dass es schwierig mit den Kindern ist - klar, ist es; eine Trennung der Eltern tut weh.

Aber dass Du jetzt, wo Du nicht warm wechseln kannst, einfach in Deiner Ehe verbleibst (bis Dein AM dann vielleicht doch will oder der nächste auftaucht?), verstehe ich nicht. Du hättest keine Probleme gehabt, mit den Kindern 75 km von ihrem Vater und ihrem gewohnten Umfeld wegzuziehen, wenn Dein Objekt der Begierde mitgespielt hätte. Jetzt, ohne Netz und doppelten Boden, magst Du Ihnen eine Trennung nicht zumuten? Ich finde es ein wenig heuchlerisch von Dir...

Schenk Deinem Mann reinen Wein ein und dann guckt zusammen, wie es weitergehen kann. Du verschwendest seine Lebenszeit und das ist nicht besonders fair. Deine eigene nutzt Du im übrigen auch nicht...

29.12.2015 19:21 • x 1 #11


Hope 100


Danke dir! Ja hast schon recht ! Bin vielleicht etwas zu empfindlich

Ich habe nie gesagt dass ich jetzt bei meinem Mann bleibe !
Ich muss das mit dem AM nur erstmal sacken lassen ...

Ich gebe aber zu, dass ich Respekt vor der Situation habe, dass ich dann allein auf mich gestellt bin ...

29.12.2015 19:33 • #12



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag