5

Affäre hat ein Kind von Ihm - er geht zu Ihr zurück

rdckim

10
1
1
Hallo an alle!

Mein Mann hat mich eben zum 2 mal verlassen und ich verstehe die Welt nicht mehr. Alles positiven Gedanken..es geht weiter, Du schaffst das etc. helfen nichts..Ist der doch wieder zurueck zu seiner Affaere ich kann es nicht fassen nach dem er mich vorher angefleht hat er will wieder zurueck zu mir und unseren Kindern. Zieht er den gleichen Mist nocheinmal ab. Ich habe ihm alle Scenarios die mir einfielen dargelegt, wohl ein verzweifelter Versuch an unserer Beziehung zu arbeiten und nicht staendig davonzulaufen, ich habe erklaert was jetzt passiert wenn er zu der Affaere zurueck kehrt. Windeln, Babygeschrei und er tauscht nur eine Familie gegen eine andere ein, die Verantwortung bleibt. Bitte versteht mich nicht falsch. Kinder sind etwas wunderbares und man muss Verantwortung uebernehmen..auch fuer die ~Unfaelle~, unsere eigenen Kinder sind schon gross und das haerteste ist ueberstanden. Weshalb waehlt ein Mann mit 48 Jahren eine andere und ein Kind? Und noch dazu eine Frau die weder noch Respekt fuer die Ehe hat, noch seine vorherigen Kinder und definitiv kein Respekt das Sie sich da auf einen verheirateten Mann eingelassen hat und der war das super egal. Die hat jedes Bild hochgeladen um ihr Ego aufzupolieren und mir den Kindern und der Welt zu zeigen fuer wen sich mein Ehemann entschieden hat.

Die Affaere hat jetzt ein Kind von ihm und Sie hat auch nicht locker gelassen die Monate ueber die er bei seiner Familie war und er anscheinend auch nicht und Sie will ihn unbedingt wieder zurueck haben nachdem er Sie mit dem Baby sitzen gelassen hat, genauso wie ich ihn damals zurueck genommen habe nur ich habe es damit gerechtferigt das wir 16 Jahre zusammen waren und ich gab ihm sogar die moeglichkeit ca. 3 Monate sich bewusst fuer eine Frau oder keine zu Entscheiden. Nachdem wir weg waren dauerte es 3 Monate bis er wohl begriffen hatte das ich weg bin. Ich habe ihm noch vorher gesagt er muss sogar Unterhalt zahlen fuer das Kind aber die Sache muss klar sein das die Affaere ein Ende hat. Er wollte beide Frauen und ich habe es nicht mehr ausgehalten. Ich habe meine Koffer gepackt, meine Kinder und bin auf einen anderen Kontinent gezogen um neu anzufangen und nach 3 Monaten kam er nach und ich habe echt gedacht das das fair ist.

Ich habe mich distanziert von beiden damit Sie herausfinden ob Sie miteinander leben wollen oder nicht. Ich habe nicht sofort die Schedung eingereicht, zu muede und ausgelaugt und ich dachte das schulde ich dem Mann mit dem ich so lange verheiratet war. Die freie Entscheidung, wie und wo er leben moechte und mit wem. Ich verstehe das Menschen sich aendern und das Beduerfniss irgenwann bei manchen Menschen aufkommt neu anzufangen oder das Sie sich sogar neu verlieben. Aber weshalb kehrt er dann zurueck nachdem er angeblich an der Beziehung arbeiten wollte mit mir damit wir beide heilen koennen und etwas neues daraus entstehen kann. Ich kann weder essen noch schlafen noch sonst irgendetwas. Loslassen wie geht das? Schmerz, Hoffnungslosigkeit bringen mich um den Verstand. Ich habe hier viele Kommentare gelesen aber hilft alles nichts. Was denkt ihr da draussen?

20.04.2013 01:18 • #1


sanne

sanne


885
8
487
Hallo,

ich denke Du bist blind und liebst Ihn nicht. Liebe ensteht dort wo Ruhe und Zufriedenheit entsteht. Wie glaubst Du denn, kannst du jemals mit Ihm zufrieden Hand in Hand laufen? Glaubst du nicht, es gäbe einen anderen für dich als dich auf so einen Krampf mit Ihm einzulassen? Eure Ehe wäre ein Krampf..nie mehr so wie eine Ehe sein sollte.

Du hast nur dieses Leben, sei froh, dass er weg ist.

Liebe Grüße

20.04.2013 09:34 • x 1 #2



Affäre hat ein Kind von Ihm - er geht zu Ihr zurück

x 3


rdckim


10
1
1
Hallo Sanne,
danke fuer Deine Nachricht. Ich weiss nicht wie man einen Menschen aufgibt, den Mann trotz seiner Fehler und Defizite liebt. Ist es keine Liebe wenn man die demuetigung ertraegt und trotzdem kaempft. Der Gedanke das der jetzt bei ihr ist..und rest vom Kopfkino ist schier nicht auszuhalten....Oder gehoert das zu der ersten Phase wo man nichts wahr haben will. Der Schmerz, Trauer, Wut, Liebe, Eifersucht...er verlaesst mich und ich bin sauer auf Sie weil sie sich nicht herausgehalten hat..sondern am anderen Ende zerrt..Ich versuche meine Gedanken zu sortieren und es so zu sortieren das ich loss lassen kann. Gekraenkte Eitelkeit das Sie den *beep* Kontest gewonnen hat? Eher nicht...sicherlich gibt es das gegenargument..ja er ist ja jetzt ihr Problem und der Alltag holt auch Sie ein...das schafft keine Abhilfe...
Wie begreifft man auf`s neue das man wieder alleine schlafen muss oder das man ab sofort wieder auf sich gestellt ist und der Mensch der ja auch irgenwann der beste Freund war/geworden ist in 15 Jahren nicht mehr da ist um sich auszutauschen oder miteinander zu lachen.. und wie ueberlebt man so etwas? Ja die Trennung von paar Monaten ist eine andere Sache als das endgueltige. Ich will keinen anderen..oder es kommt mir zu mindest nur so vor. Ich wollte/will meinen Ehemann....sicher gibt es Maenner die gut aussehen und irgenwann potential da waere fuer einen neu Anfang...nur, es juckt mich nicht..Ich weiss das es vielen so geht. Ich lese hier viele niedergeschriebene Schicksalsschlaege, Kommentare und Ratschlaege und einige sind sehr hilfreich. Aber irgendwie finde ich noch nicht Antworten auf meine fragen. Meinen Freundeskreis kann ich nicht mehr belasten und alleine komme ich auf keinen gruenen Zweig. Ich habe das Gefuehl ich sitze in der Achterbahn und mir ist schlecht. Fuer mehr input waere ich echt dankbar.
Liebe Gruesse,
rdckim

20.04.2013 21:09 • #3


Muzel


74106
Liebe rdckim,

NEIN- es ist nicht NUR zwangsläufig Liebe die Dich seine Demütigungen ertragen lassen. Nenn es Gewohnheit, gewohnten Alltagstrott- eben total eingeschleiftes Leben was Dich an ihn bindet und aufrechterhält!

Dein Mann hat Dich zum 2x verlassen, dass heisst dass irgendwas in Eurer Ehe schief gelaufen ist oder Dein Mann hat einfach nur einen totalen an der Waffel- egal was es ist- es passt leider nicht mehr.

Das Du jetzt total unten bist ist völlig normal. Du brauchst erstmal Abstand von dem erneuten Tiefschlag um zu erkennen WAS Dir NICHT mehr an und mit ihm fehlt. So schei..e wie das jetzt klingt aber viel hier erkennen erst nach der Trennung was man eigentlich alles ertragen hat um den Partner an seiner Seite zu halten. Wir holen nach einer Trennung uns immer die tollen und schönen Zeiten vor die Augen, was das Annehmen und Akzeptieren unheimlich schwer macht. Dabei gibt es auch viele Momente die eben nicht mehr so pralle waren und genau die werden Dir nach und nach auch wieder einfallen.

Ich will Dir auf keinen Fall Deinen Mann schlecht reden, er hat sich selbst ins Abseits geschossen- ich möchte Dir nur die Augen öffnen, das irgendwas bei Euch verdammt daneben war!

Ich drück Dich und fühle mit Dir! Manchmal ist ein kompletter Cut besser wie monatelanges Hin- und Her, falsche Hoffnungen werden geweckt und am Ende schadet Ihr Euch noch mehr!

LG

20.04.2013 22:13 • x 3 #4


Susie Q.


74106
Hallo rdckim
steig aus der Achterbahn aus, schalte das Kopfkino ab,
denke an dich und die kids,
ER ist schwach, nicht du,
ER läßt sich so beeinflussen, nicht du
ER ist das hilflose kind mit der rosa Brille, nicht du!

ja, lass ihn mal das leben erleben, mit all seinen Aufgaben und sorgen im Alltag, und sei bitte NICHT mehr für ihn da!
als er zurückkam, was und wie wollte er denn an der Beziehung mit euch ändern / arbeiten?

du klingst sehr gefestigt und ich weiß du schaffst das,
lass deine Trauer und wut zu, aber stoppe es auch und funktioniere, mehr wird es in der Anfangszeit nicht sein,
JA es bricht eine große Stütze weg, aber du BIST auch ohne deinen mann, und du wirst es ihm noch zeigen!

wenn es dir gut tut sei sauer auf sie, aber ER hätte auch zu ihr NEIN sagen können- oder?
wenn einer nicht will, dann will er nicht
also ist es doch SEINE entscheidung gewesen?!
ich fühle mit dir, und wünsch dir ganz viel Kraft,
der schmerz wird mit der zeit weniger, fragen werden nciht beantwortet, du wirst es nie verstehen, also mach dich nicht verrückt es verstehen zu wollen....

20.04.2013 22:37 • x 1 #5


rdckim


10
1
1
Vielen Dank fuer euren INPUT. Vielleicht schaffe ich es ja dies zu verinnerlichen. Vielen Dank fuer eure Unterstuetzung aund die aufbauenden Worte.

21.04.2013 00:29 • #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag