17

Affäre mit Arbeitskollege

Delmare

Delmare

2
Hallo zusammen,
wie dem Titel bereits zu entnehmen ist, habe ich eine Affäre mit einem Arbeitskollegen. Ich schreibe diesen Post um das ganze besser zu verarbeiten. Möchte auch vorab erwähnen, das mir absolut bewusst ist warum ich fremdgehe. Ich behandle meinen Partner nicht schlecht & ich nehme ihm auch nichts weg. Das soll auch nicht das Thema sein.
Im November haben wir einen neuen Arbeitskollegen bekommen. Er ist ca. 10 Jahre jünger als ich. Es wurde gesagt, dass er nur 2 Monate bei uns in der Firma bleibt. Er schien nett, war motiviert & fleißig, einfach jemand mit dem man gut zusammen arbeiten kann. Weiter ist er mir gar nicht aufgefallen. Anfang diesen Monat suchte er das Gespräch mit mir. Es ging um das Thema "Körpersprache lesen & deuten". Sehr anregend, interessant. Ab da haben wir uns öfters unterhalten.
Wir waren zusammen eine Rauchen, da frage er mich, ob ich einen Kaffee mit ihm trinken gehe nach der Arbeit. Es war eindeutig, dass er nicht nur Kaffee damit im Sinn hatte. Muss zugeben, dass ich etwas verwirrt war & auch überrascht. Damit hatte ich nicht gerechnet. Ich bat um Bedenkzeit. Eine halbe Stunde später habe ich zugesagt, aber nicht für den Tag. War ernsthaft neugierig.
2 Tage später haben wir uns getroffen. Haben uns wirklich wunderbar unterhalten, waren Kaffee trinken, er war charmant. Mit ihm kann ich auf einem ganz anderen Niveau sprechen, da ich Hochbegabt bin, passiert mir das leider nicht allzu oft. Ich habe mich unglaublich wohl gefühlt, deshalb hab ich mit ihm geschlafen. Ich wollte ihm einfach etwas zurück geben. Nach dem S. nahm er mich in den Arm & streichelte meine Haare.
Wir einigten uns auf: Diskretion, etwas lockeres, kurz eine unkomplizierte Affäre.
Nach diesem Abend änderte sich sein Verhalten mir gegenüber. Er sprach anders mit mir als mit den andern. Er suchte auf der Arbeit meine Nähe, fragte ob ich Hilfe brauche. Er bedachte mich mit eine so seltsamen Blick, eindringlich. Er beobachtet mich. Er schrieb mir auch öfters mal über´s Handy. Nie anzügliche Sache wohlgemerkt.
Wenn ich es nicht besser wüsste. wie ein verliebter Mann.
Insgesamt haben wir uns 3x getroffen. Alles wunderbare Abende. Lange, tiefe, unvergessliche Gespräche. S.. Wir sind uns teils sehr ähnlich & trotzdem polarisieren wir.
An der Weihnachtsfeier hat er mich etwas verwirrt. Er hat 2-3 andere Mädels angebaggert. Sich von der einen sogar die Nr. geben lassen (nicht das es mich stört, oder etwas angeht, er ist frei & das ist gut!). Trotz alledem schaut er oft zu mir, wie ein Adler der seine Beute im Blick hat (so fühlte ich mich), ohne zu aufdringlich zu sein, es ist schwer zu erklären. Er war auch den ganzen Abend höflich.
Stelle kurz darauf fest, dass ich Gefühle für ihn entwickelt habe. Er hat mich aufgeweckt, er ist wie ein Geschenk. Das wiederspricht meiner Ansicht, dass in einer Affäre keine Gefühle sein sollen. Da wir zu der Zeit keine gemeinsame Arbeitszeiten hatte, habe ich via Whatsapp geschrieben, das wir uns nicht mehr sehen werden. Tags drauf frage er nach dem Grund. Habe ihm natürlich ehrlich geantwortet. Meine erste Nachricht verstand er nicht, habe mich wohl zu kompliziert ausgedrückt.
Schrieb ihm, das zwischen uns eine emotional Diskrepanz besteht, kurz: ich bedeute ihm nichts & er mir allerding schon etwas. Das hat ihm gar nicht gefallen. Er meinte, nur weil er sich nicht so schnell bindet & eine Frau nicht gleich heiraten möchte bedeute das nicht, das sie ihm gleichgültig sei. Ich will etwas lockeres & das sei mein Problem wenn ich damit nicht klar komme. Ich weiß, dass ich es nicht so hätte formulieren sollen. Habe ihm dann auch gesagt es tät mir leid, meinte einfach dass ich mich selbst schützen möchte & keine Intension habe irgendetwas festes von ihm zu erwarten.
Die Sache war somit geklärt & er akzeptierte meinen Wunsch uns nicht mehr zu sehen. Er bot mir Freundschaft an. Ich sagte nichts. Wir hatten dann ca. 5 Tage keinen Dienst mehr zusammen. Er hat mich zufällig beim Spazieren gehen gesehen & mit dem Auto zu angehalten. Er hatte mich mit einer anderen Kollegin verwechselt, das zumindest schrieb er mir, nachdem er weiter gefahren war. Ab da schrieb er mir ab & zu. Ging um Bücher, Arbeit.
Dann bin ich an einen freien Tag eingesprungen & wir haben uns auf der Arbeit gesehen. Er kam einige Male zu mir. Wieder dieser seltsame Blick, eine Stimmlage die untypisch für ihn ist. Die Vorwände waren.naja ich denke er suchte meine Nähe, um ehrlich zu sein.
An dem Tag habe ich viel nachgedacht. Mir wurde bewusst, dass es unsinnig war die zeitlich begrenzte Affäre aufzugeben. Statt das kleine Zeitfenster zu nutzen & noch ein paar schöne Erinnerungen zu sammeln. Ich sagte ihm das. Schön dass es dir aufgefallen ist war seine Antwort.
Ich nahm meinen ganzen Mut zusammen & frage ihn am nächsten Tag ob er für mich Zeit hätte. Nein, er geht in die Wanne & dann schlafen. Ich muss zugeben, das war wie ein Schock. Musste mehrfach durchatmen. War mir nicht sicher, ob das eine generelle Abfuhr war. Er verneinte das, & bot an, dass man sich spontan treffen könnte. Wir haben unterschiedlich Dienst, ich Früh & er Spät. Ich sehe die letzte Chance noch einmal Zeit mit ihm zu verbringen verrinnen.

Es sind jetzt noch 4 Tage bis er fort ist & der Verlustschmerz hat mich jetzt schon.

22.12.2018 20:43 • #1


Spices


Schreib mal was zu deiner Beziehung. Weil die lässt du aus...

22.12.2018 20:48 • x 1 #2


solonely


1349
6
1396
Du bist also hochbegabt, betrügst Deinen Partner und führst eine Affäre mit einem 10 Jahre jüngeren Arbeitskollegen - merkste selber oder?

22.12.2018 20:53 • x 3 #3


Delmare

Delmare


2
Meine Begabung steht in keinem Verhältnis zu meinen Bedürfnissen. Es ist empirisch belegt, das der Mensch nicht monogam ist. Alles eine Sache der Perspektive. Nur weil du etwas aus deinem subjektiven Blickwinkel deiner eignen Moral für falsch erachtest, bedeutet das nicht, dass es Allgemeingültigkeit hat.

22.12.2018 21:07 • #4


Spices


Erzähl mal was von deiner Beziehung. Die lässt du aus

22.12.2018 21:09 • #5


Kkkk


Für eine HB bist du nicht so helle muss ich sagen. Ihr AF könnt Triebe nicht von LIEBE unterscheiden. Oooo geht in die Wanne alleine und du wurdes nicht Eingeladen haha. Lässt dir nicht zweimal sagen wenn einer A. haben mochte haha direkt drauf stürzen auch wenn du in einer Beziehung bist

22.12.2018 21:13 • x 1 #6


KBR


9116
5
14741
Ohne Vorwürfe sondern wirklich interessehalber:

Wie ist es um den subjektiven Blickwinkel Deines Partners bestellt? Er ist dafür, dass Du Spaß außerhalb der Beziehung hast?

Bist Du - wie angegeben - 29?

22.12.2018 21:17 • #7


Kkkk


HB sind sehr sensibel/ vorrausschauend usw und ganz sucher nicht skrupellos, naiv wie du

22.12.2018 21:19 • x 1 #8


unbel Leberwurs.


5878
1
5111
Zitat von Delmare:
Meine Begabung steht in keinem Verhältnis zu meinen Bedürfnissen. Es ist empirisch belegt, das der Mensch nicht monogam ist. Alles eine Sache der Perspektive. Nur weil du etwas aus deinem subjektiven Blickwinkel deiner eignen Moral für falsch erachtest, bedeutet das nicht, dass es Allgemeingültigkeit hat.


Es geht nicht um allgemeingültige Dinge. Es geht darum, was du mit deinem Partner verändert hast. Wenn du der Meinung bist dass der Mensch nicht für Monogamie geschaffen ist, dann such dir einen Partner, der ebenso denkt

22.12.2018 21:47 • #9


Lillydoo


Ich will auch gern hochbegabt sein

22.12.2018 21:57 • x 1 #10


KBR


9116
5
14741
Zitat von unbel Leberwurst:
Wenn du der Meinung bist dass der Mensch nicht für Monogamie geschaffen ist, dann such dir einen Partner, der ebenso denkt


Vielleicht tut er das ja.

22.12.2018 21:57 • #11


unbel Leberwurs.


5878
1
5111
Zitat von KBR:

Vielleicht tut er das ja.


Dann könnte sie ihn doch problemlos treffen

22.12.2018 22:41 • x 2 #12


Gorch_Fock

Gorch_Fock


2945
4984
Dann übersetzen wir den Text mal: Also Delmare ist 29 und trifft in ihrer Firma auf den lieben Kollegen, der dann 19 Jahre alt sein müsste. Der Jüngling ist dazu noch ausgebildeter PUA und mit allen Wassern gewaschen. Nach ein paar tiefen Blicken gibt er gleich Vollgas und macht einen Cold-Approach und lädt sie gleich zum "Kaffee" ein. Das "Job-Game" gefällt ihr und die liebe Delmare macht sich als odB ganz gut. Da sie extrem bedürftig ist, hat der PUA-Jüngling gleich auf sie aufgeschaltet. Und sie natürlich gleich ins Bett bekommen. Leider ist Hochbegabung auch kein Garant dafür, auf billigen Anmach...reinzufallen. Unser PUA-in-Ausbildung sammelt nun noch fleißig Nummern bei anderen Frauen ein (Stichwort social proof) und steigert so seinen Wert weiter. Mit einer guten Portion "push&pull" seviert er dann am Schluss Delmare noch mal richtig ab und verpasst ihr schönstes Kopfkino.
Vielleicht wäre es mal hochbegabt ihrem Partner zu beichten, was sie da so alles verzapft hat?

22.12.2018 22:43 • x 5 #13


luchadora


5385
1
5855
Zitat von Delmare:
Meine Begabung steht in keinem Verhältnis zu meinen Bedürfnissen.
.


was willst du denn damit sagen?

23.12.2018 03:33 • x 1 #14


Magni

Magni


146
3
116
@Delmare
Die berühmte verbotene Frucht
einmal gekostet verfällt man ihrem Wahn hab ich mal gelesen

Deine Gedanken kreisen sich an deinen Typen der dir das Gefühl wiedergibt nocheinmal in Flammen der Leidenschaft aufzugehen; zudem ist er Interessant

ab hier an wirds knifflig aber in deinem Falle schon am ende der Geschicht, sprich: du hast mit ihm geschlafen; Betrogst deinen Ehemann und gehst bewusst (vorsätzlich!) den Betrug weiter; weinst ihm sogar nach

wenn du so hochbegabt bist solltest du dich auch wissen wie sich der Ehemann von dir fühlen könnte und das es nun wichtig ist mit ihm darüber zu reden um ne Lösung zu finden

Kannst dich aber auch mit dem Gedanken abfinden das es nu vorbei ist eine Trennung nahmst du wissentlich! in Kauf, geschweige vom Vertrauensbruch und du hast deinem Ehemann sprichwörtlich die Pforte zur Hölle geöffnet für deine Lust

eine bitte hätte ich an dich wenn ich darf: Argumentiere bitte niemals S. & Liebe trennen zu können, das lässt tief in dein Wesen blicken und zwar negativ

verbrenn dich bitte nicht

23.12.2018 04:22 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag