18

Arbeitskollege behandelt mich nach Affäre wie Dreck

Juli1234

21
4
8
Auch ich habe leider die Erfahrung einer Affäre machen müssen bzw. schönreden und hinhalten lassen.
Ich bin 24 Jahre alt, und begonnen hat es damals auf einer Weihnachtsfeier an der mich mein Kollege (Freundin + 2 Jähriges Kind) einfach geküsst hat . natürlich wurde mehr daraus.
Wir haben uns früher immer sehr gut freundschaftlich verstanden.
Im Laufe der Affäre hat er mir immer wieder Hoffnungen gemacht und mir auch abverlangt ich habe nicht das Recht mich mit anderen Männern zu treffen etc.
Angeblich waren er und seine Freundin schon laaaaange getrennt bzw. läuft nichts mehr. Sie haben auch ein kleines Kind.
Einmal war die Affäre kurz vor dem Auffliegen, ich habe ihn dann aber vor seiner Freundin in Schutz genommen und abgestritten dass etwas gewesen ist
Innerlich habe ich immer gewusst, er trennt sich sowieso nicht und ich bin nichts weiter als ein Mensch für schöne Stunden. Schön war unsere Zeit aber selten. Er hat es kommt mir vor genossen mich zu demütigen, kritisieren und mir Vorwürfe für mein Verhalten zu machen weil ich ja nicht weiß was ich wolle.

Zum Schluss hat er mir dann gesagt (ca. 2 Monate bevor es komplett vorbei war), dass er eine Wohnung hat, schon ausmalt, Boden abschleift, Möbel kauft etc. Mietvertrag sei unterschrieben und mit der Bank und Unterhalt auch alles geregelt. Ich sei seine Frau zum Altwerden und die Liebe seines Lebens ok, ich glaubte ihm.
Vor 2 Wochen stellte ich dann wieder irgendeine Frage zur Wohnung wann diese denn jetzt fertig sei. ob wir mal zu ihm könnten? Und er dann. "ICH HAB KEINE NEUE WOHNUNG ich weiß jetzt glaubst du mir noch weniger."

Jedenfalls war das für mich der endgültige entscheidende Punkt um mich zu verabschieden. er versuchte dann, wie immer, das Gespräch zu mir zu suchen. Liebesschwüre etc.

Einmal ließ ich nochmal mit mir reden und drohte ihm er soll sich in Acht nehmen und mich in der Firma normal bzw nett behandeln denn diverse Sachen hab ich doch abgespeichert.
Danach sagte er mir noch ich soll aufhören mit meiner schei. Droherei. Er hat genauso Asse gegen mich im Ärmel hat auch nette Nachrichten von mir abgespeichert.
Und die Krönung er sagte: Was soll ich über dich schon groß erzählen ? Dass du eine Niete im Bett bist? Oder dass ich eine fette Spinnwebe in deiner Wohnung gesehen habe . (zur Info zu mir. Ich bin einer der ordnungsliebensten Menschen - meine Kleidung ist nach Farbe sortiert, ich putze jeden Tag mind 1,5 Stunden meine Wohnung)

Seitdem grüßt er mich nicht mehr, würdigt mich keines Blickes. Zu allen anderen ist er freundlich außer zu mir. Ansprechen will ich ihn aber auch nicht drauf. das würde ihn nur stärken. Trotzdem kränkt es mich vor allem weil ich ALLES für ihn getan habe.


Hat jemand einen Rat für mich ?

18.09.2018 09:35 • #1


regenbogen05


2645
2897
Hallo Juli
Herzlich willkommen hier im Forum.
Zitat von Juli1234:
Hat jemand einen Rat für mich ?

Ignoriere ihn. Damit triffst Du ihn am stärksten.
Zitat von Juli1234:
Einmal ließ ich nochmal mit mir reden und drohte ihm er soll sich in Acht nehmen und mich in der Firma normal bzw nett behandeln denn diverse Sachen hab ich doch abgespeichert.

Das war dumm und das weißt Du auch. Er hat sicher das gleiche *Material* gegen Dich zur Verfügung.
Und da er notorisch lügt - was willst Du mit ihm? Sei froh, dass Du halbwegs unbeschadet von ihm los gekommen bist. Willst du den Rest Deines Lebens mit einem unaufrichtigen Menschen verbringen? Bestimmt nicht.
Du bist jung - das Leben wartet noch auf Dich.

18.09.2018 09:47 • x 1 #2


Ginatalia

Ginatalia


462
1
514
Nun, auf dem Unglück anderer (seine Freundin), baut man kein Glück auf. Von daher...die Retoure für lügen und betrügen!

18.09.2018 09:56 • #3


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


5037
3
8474
Die Empfehlung "never f.ck the company" kommt nicht von ungefähr. Aber das Kind ist ja nun schon in den Brunnen gefallen...

Zieh Dir den Schuh mit dem, was er zu Dir gesagt hat, nicht an. Von Dir war es allerdings auch keine feine Art, ihm mit Dingen aus der Affärenzeit unter Druck zu setzen.

Du warst verliebt und hast gehofft, dass er sich für Dich entscheidet. Daraus mach ich Dir keinen Vorwurf. Aber letztlich weißt Du jetzt, dass er sich nicht von seiner Partnerin trennt. Die Affäre zu beenden war der richtige Schritt.

Versuch, ein professionell-distanziertes Verhältnis zu ihm herzustellen, in dem kein privates Wort mehr gewechselt wird. Vielleicht pendelt es sich irgendwann wieder auf nett-kollegial ein. Du solltest auch wissen, dass - wenn die Affäre im Nachhinein auffliegt - Du höchstwahrscheinlich in der schlechteren Position da stehst. Du bist diejenige, die sich in eine bestehende Beziehung "gedrängt" hat. JA, ich finde das auch nicht fair und gerecht. Aber Du musst hier nur mal im Forum querlesen, um zu sehen, wie die überwiegend herrschende Meinung ist. (Meine ist es nicht).

Du hast jetzt erlebt, wie mies er zu Dir ist. Das sollte das Entlieben beschleunigen.

Ich wünsche Dir alles Gute!

18.09.2018 09:56 • x 4 #4


Thomi


Hallo Juli,

manchmal kann man nach einer Trennung das soziale Umfeld nicht komplett aufgeben und läuft seinem Ex-Partner ab und zu über den Weg. In dieser Situation ist ein abweisendes Verhalten natürlich, um Gefühle nicht wieder aufkommen zu lassen. Das soll nicht die Beleidigungen von ihm rechtfertigen, die Du Dir auf keinen Fall zu Herzen nehmen darfst. Wenn man nicht sofort räumlich getrennt ist, kann sich ein Rosenkrieg und sogar starker Hass entwickeln. Aber selbst wenn Du den Job nicht wechseln kannst, versuche ihn emotional aus deinem Leben zu streichen. Erwarte nichts von ihm, auch keine Entschuldigung. Geh ihm konsequent aus dem Weg.

Du musst Dein Selbstbewusstsein wieder auf Fordermann bringen, unabhängig von einem Partner. Sag Dir immer, dass es gut ist wie und wer Du bist. Du hast noch ein langes Leben mit großartigen Zielen vor Dir. Versuche in Dich hinein zu hören, was Du anstrebst. Du kannst Deine Träume noch realisieren. Willst Du im Beruf weiterkommen oder ein Studium anfangen, oder ist es in erster Linie Familie?

Der Partner kann Dir keine fehlende Zufriedenheit ersetzen. Er kann auch nichts gegen Selbstmitleid tun. Du musst in Dir gefestigt sein, wissen was Du willst und Dich selbst annehmen und lieben. Er kann Dich auf Deinem Weg begleiten und wenn Du den richtigen Partner hast, könnt ihr wunderbares erreichen und zusammen erleben. Dazu darfst Du aber einige Fehler nicht machen. Zum Beispiel sollte der Mann nicht gebunden sein, und er sollte zu deinem Leben und deinen Zielen passen.

19.09.2018 15:18 • x 5 #5


Rinah

Rinah


401
2
427
Liebe Juli,

das ist natürlich sehr unschön gelaufen, das weißt Du selbst. Aber Du hast einen Schlussstrich gezogen und das war gut so. Dass da am Ende unschöne Worte gefallen sind ist irgendwo auch nachvollziehbar, ihr wart beide verletzt. Was sich mir aber noch nicht so ganz erschließt: wo bzw. wie genau behandelt er Dich wie Dreck?
Ich hab gelesen:

Zitat von Juli1234:
Seitdem grüßt er mich nicht mehr, würdigt mich keines Blickes.


Das klingt, als würde er versuchen, Dich zu ignorieren. Macht er noch andere Dinge?

19.09.2018 16:01 • #6


Paulinchen2


Mein Rat: lass dich in eine andere Abteilung versetzen oder wechsel die Firma. Du bist noch jung und hast daher alle Trümphe in der Hand. Auf so etwas aber lass dich nie wieder ein!

19.09.2018 16:52 • #7


Juli1234


21
4
8
Zitat von Rinah:
Liebe Juli,

das ist natürlich sehr unschön gelaufen, das weißt Du selbst. Aber Du hast einen Schlussstrich gezogen und das war gut so. Dass da am Ende unschöne Worte gefallen sind ist irgendwo auch nachvollziehbar, ihr wart beide verletzt. Was sich mir aber noch nicht so ganz erschließt: wo bzw. wie genau behandelt er Dich wie Dreck?
Ich hab gelesen:



Das klingt, als würde er versuchen, Dich zu ignorieren. Macht er noch andere Dinge?


Naja, ich bin sehr penibel. Ziehe mich oft zweimal täglich um. Putze meine Wohnung dreimal wöchentlich komplett durch.
Und dann macht er mich an einer Spinnwebe in meinem Schlafzimmer fest. Stellt mich als unordentlich und "grauslich" hin.
Zwar hat er es "NUR" zu mir gesagt aber bewusst. Und ich sei sehr schlecht im Bett...

Er erwähnt auch immer wieder .. er hoffe, dass wenn mir mal was zu Ohren kommt es nicht von ihm ist - weil von ihm müsse ich am wenigsten Angst haben. Er meint aber dass mich angeblich die halbe Firma nicht leiden kann. Also mir gegenüber wäre mir das noch nicht aufgefallen...

20.09.2018 06:54 • #8


Grace_99


Lass dich doch nicht ins Bockshorn jagen, weil irgendein Typ irgendwas sagt. Der ist sauer weil du es beendet hast, daher seine total doofen Äußerungen.

Gott, schei-ss drauf.

Kopf hoch und innerlich denken "Fi-ck dich du Depp".

20.09.2018 07:01 • #9


Hallatar

Hallatar


519
2
696
Zitat von Juli1234:

Naja, ich bin sehr penibel. Ziehe mich oft zweimal täglich um. Putze meine Wohnung dreimal wöchentlich komplett durch.
Und dann macht er mich an einer Spinnwebe in meinem Schlafzimmer fest. Stellt mich als unordentlich und "grauslich" hin.
Zwar hat er es "NUR" zu mir gesagt aber bewusst. Und ich sei sehr schlecht im Bett...

Er erwähnt auch immer wieder .. er hoffe, dass wenn mir mal was zu Ohren kommt es nicht von ihm ist - weil von ihm müsse ich am wenigsten Angst haben. Er meint aber dass mich angeblich die halbe Firma nicht leiden kann. Also mir gegenüber wäre mir das noch nicht aufgefallen...


Shice drauf, was er sagt. Er will Dich demütigen. Nichts weiter. Ignoriere ihn und sei froh, dass Du da mit einem blauen Auge rausgekommen bist.

20.09.2018 07:03 • x 1 #10


Rinah

Rinah


401
2
427
Liebe Juli,

Zitat von Juli1234:
Zwar hat er es "NUR" zu mir gesagt aber bewusst. Und ich sei sehr schlecht im Bett.


Wenn er also nur Dir gegenüber Gemeinheiten äußert, dann ist das zwar verletzend, keine Frage, aber nach "wie Dreck" behandeln sieht das für mich nicht aus. Er sagt sowas, um Dich zu verletzen. Und mal im Ernst: wenn Dir ein Kollege, den eine andere Kollegin abgeschossen hat, erzählt, dass besagte Kollegin schlecht im Bett ist: wie ernst würdest Du sowas nehmen? Das sind doch nur Sprüche von verletzten Egos. Das weiß auch jeder. Als ich würde mich sogar drüber freuen, wenn er sich selbst mit sowas vor anderen lächerlich macht. Auch wegen der Spinnweben. Normale Menschen wissen, was sie von solchen Kommentaren zu halten haben. Mach Dir da einfach mal keinen Kopf.

Solange Du keine toten Ratten in Deiner Schreibtischschublade findest.

Ignoriere ihn. Lösch und blockiere alles private, sprich nur noch professionell beruflich mit ihm wenn Du musst. Gib ihm einfach keine Gelegenheit mehr, solche Kommentare abzusetzen. Und mach Dir klar: das ist verletzter Stolz und Ego was da aus ihm spricht. Gut, dass Du ihn los bist!

20.09.2018 07:33 • x 1 #11


Juli1234


21
4
8
Zitat von Rinah:
Liebe Juli,



Wenn er also nur Dir gegenüber Gemeinheiten äußert, dann ist das zwar verletzend, keine Frage, aber nach "wie Dreck" behandeln sieht das für mich nicht aus. Er sagt sowas, um Dich zu verletzen. Und mal im Ernst: wenn Dir ein Kollege, den eine andere Kollegin abgeschossen hat, erzählt, dass besagte Kollegin schlecht im Bett ist: wie ernst würdest Du sowas nehmen? Das sind doch nur Sprüche von verletzten Egos. Das weiß auch jeder. Als ich würde mich sogar drüber freuen, wenn er sich selbst mit sowas vor anderen lächerlich macht. Auch wegen der Spinnweben. Normale Menschen wissen, was sie von solchen Kommentaren zu halten haben. Mach Dir da einfach mal keinen Kopf.

Solange Du keine toten Ratten in Deiner Schreibtischschublade findest.

Ignoriere ihn. Lösch und blockiere alles private, sprich nur noch professionell beruflich mit ihm wenn Du musst. Gib ihm einfach keine Gelegenheit mehr, solche Kommentare abzusetzen. Und mach Dir klar: das ist verletzter Stolz und Ego was da aus ihm spricht. Gut, dass Du ihn los bist!


Meinst du kann es Konsequenzen in der Fa für mich geben wenn ich ihn nicht grüße? Habe es am Anfang noch gemacht aber er hat nie zurückgegrüßt .. jetzt sag ich gar nichts mehr. Außer es sind andere Kollegen neben.
Heute erst hat er als ich gemeinsam miteiner Kollegin vorbei bin geschrien "HAAALLLLOOOO THERESA!" und sie schaute mich komisch an und meinte danach warum wir uns nicht grüßen?

20.09.2018 08:53 • #12


Grace_99


Zitat von Juli1234:

Meinst du kann es Konsequenzen in der Fa für mich geben wenn ich ihn nicht grüße? Habe es am Anfang noch gemacht aber er hat nie zurückgegrüßt .. jetzt sag ich gar nichts mehr. Außer es sind andere Kollegen neben.
Heute erst hat er als ich gemeinsam miteiner Kollegin vorbei bin geschrien "HAAALLLLOOOO THERESA!" und sie schaute mich komisch an und meinte danach warum wir uns nicht grüßen?


Er macht sich doch hier zum Horst, nicht du. Und ob du jemanden grüßt, der dir allein über dem Flur entgegen kommt - warum sollte es da Konsequenzen geben?

20.09.2018 09:04 • x 1 #13


Rinah

Rinah


401
2
427
Ich würde mir da auch keine Sorgen wegen Konsequenzen machen, wenn dann wird er die wohl eher spüren als er. Wenn Dich jemand fragt warum Du ihn nicht grüßt kannst Du doch ganz nett sagen: Da musst Du ihn schon selbst fragen.

Deine Ignoranz trifft ihn halt, er versucht das zu überspielen. Lächle drüber.

20.09.2018 10:23 • #14


Juli1234


21
4
8
Zitat von Rinah:
Ich würde mir da auch keine Sorgen wegen Konsequenzen machen, wenn dann wird er die wohl eher spüren als er. Wenn Dich jemand fragt warum Du ihn nicht grüßt kannst Du doch ganz nett sagen: Da musst Du ihn schon selbst fragen.

Deine Ignoranz trifft ihn halt, er versucht das zu überspielen. Lächle drüber.



Er hat mir heute per Whatsapp geschrieben er sei froh, dass ich es beendet habe jetzt läuft es wieder gut bei ihnen und er hat gemerkt was er an seiner Freundin hat. Gut geht ja schnell für das, dass ich vor 2 Wochen noch die Liebe seines Lebens war

20.09.2018 10:57 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag