4

Affäre zurück gewinnen?

hanna7111

6
1
Hallo Zusammen,

Ich brauche dringend einen Rat.

Vor 3 Wochen habe ich meine Affäre gebeten es zu beenden, weil ich es selber nicht konnte und wollte.
Er schien damit erst auch nicht einverstanden zu sein und akzeptierte meine Begründung auch nicht, aber dann aus heiterem Himmel sagte er ich hätte doch Recht und es wäre besser so.

Bereits vor der Affäre waren wir lange Zeit Freunde, bis es zum ersten Mal geschah und als ich sagte das mir die Freundschaft zu wichtig sei, als dass das hier einfach soweiter machen kann (also "Freundschaft +" oder was auch immer), hatte er plötzlich eine Freundin.

Was ihn nicht davon abhielt es weiter bei mir zu versuchen, bis ich nachgab und wir eine Affäre hatten.

Nun ist es leider so, obwohl ich wollte das es vorbei ist, aus Gründen wie der Eifersucht, möchte ich es am liebsten Rückgangig machen.

Ich vermisse ihn doch sehr und befürchte das ich mich bereits verliebt habe.

Da wir uns jeden Tag sehen, wird es auch nicht besser.
Unsere Freundschaft ist seit der Geschichte irgendwie nicht mehr das selbe.

Sollte ich ihn nocheimal darauf ansprechen? Ich will ihn ungern für immer verlieren... Ich habe aber Angst das es hier frei nach dem Motto: "Wer zuerst kriescht hat verloren" läuft.

Auch wenn ich weiß dass das eigentlich nicht richtig ist, kann ich doch nicht ohne ihn auskommen.

Was soll ich tun? Es noch einmal Versuchen? Ihn drauf ansprechen? Oder es gut sein lassen, weil es eh hoffnungslos ist?

Danke schon mal im voraus

02.02.2012 20:21 • #1


sanne

sanne


885
8
445
Du sollst dich nicht melden und es so lassen wie es ist. Willst du eine Affäre oder eine wirkliche Partnerschaft?

Er wollte während seiner Beziehung eine Affäre mit Dir. Warum wollte er mit Dir keine Beziehung, sondern mit einer anderen Frau und mit dir die Affäre? die Beziehung hätte er auch mit dir haben können...

...und glaube nicht, er wüsste nicht längst, dass er mit dir mehr haben kann als nur Zärtlichkeiten..sowas fühlt man...deswegen schütze Dich und lass es wie es ist...

Alles Liebe
Sanne

05.02.2012 22:12 • x 1 #2



Affäre zurück gewinnen?

x 3


hanna7111


6
1
Hallo Sanne,

danke erstmal für deine Antwort.

Du hast zunächst mal vollkommen Recht...
Ich wünsche mir schon eine Partnerschaft, aber zu dem damaligen Zeitpunkt als wir beide Single waren, wollte ich das noch nicht.

Damit hatte ich mir die Chance vertan.
Das klingt jetzt vielleicht komisch, aber hätte er nicht plötzlich eine Freundin gehabt, wäre mir nie aufgefallen das ich mehr will als nur Freundschaft.

Auf alle Fälle, meinte er neulich zu mir, hätte ich nicht meinen Wunsch geäußert das er die Affäre beenden soll, weil ich es nicht kann, wäre es heute noch so.

Ich schätze mal das er aus falschem männlichen Stolz mir zugestimmt hat, weil ich es nicht mehr wollte.

Eine Begründung warum wir nicht zusammen sein können (fürs erste), nannte er mir schon. Die allerdings total blöd war.

Er sprach vor nicht allzu langer Zeit noch, dass er in mich verliebt sei und das wir irgendwann mehr sein werden. Sogar von einer möglichen Hochzeit war die Rede.

Dem hab ich nichts entgegen gebracht, auch wenn ich es zu gern erwidert hätte. Aber ich war der Meinung, dass er mir das nur sagt damit ich ihn nicht verlasse.

Es ist fast vollkommen unmöglich den Kontakt abzubrechen.
Ich würde wirklich gerne Abstand halten, aber wir sehen uns jeden Tag, haben sehr viele gemeinsame Freunde und er fährt mich immer noch fast täglich nach Hause von der Arbeit.

Da wir beide bei unserem letzten Gespräch zugegeben haben, dass wir eigentlich immer noch gerne was am laufen hätten, wird alles umso schwerer, aber er meinte er versucht jetzt erstmal der Freund für seine Freundin zu sein, den sie eigentlich in ihm sieht.

Lieben tut er sie nicht, da ist er sich ganz sicher und es gibt viele Dinge die ihn an ihr stören, selbst seine engesten Freunde hätten mich lieber an seiner Seite gesehen auch wenn die von der Affäre garnichts wussten, aber er verlässt sie nicht, auch nicht nach wiederholter Ankündigung und vollem denke das es sie nicht durch mich ersetzen wird, wenn überhaupt wird es soweiter gehen wie zuvor.

Auch wenn es traurig klingt, ich wünschte wirklich es wäre noch wie vor ein paar Wochen. Das bisschen Aufmerksamkeit war mir lieber als garnichts.

07.02.2012 17:25 • #3


Schmusekatze


111
2
14
Er hat eine Freundin und hatte nebenbei eine Affäre mit dir. So einen Typen würd ich eh nicht wollen, wer sagt denn dass er dann auch keine bei dir hätte?

07.02.2012 18:35 • x 1 #4


Alena-52


Zitat von hanna7111:

Das klingt jetzt vielleicht komisch, aber hätte er nicht plötzlich eine Freundin gehabt, wäre mir nie aufgefallen das ich mehr will als nur Freundschaft.

Da wir beide bei unserem letzten Gespräch zugegeben haben, dass wir eigentlich immer noch gerne was am laufen hätten, wird alles umso schwerer, aber er meinte er versucht jetzt erstmal der Freund für seine Freundin zu sein, den sie eigentlich in ihm sieht.

Lieben tut er sie nicht, da ist er sich ganz sicher und es gibt viele Dinge die ihn an ihr stören, selbst seine engesten Freunde hätten mich lieber an seiner Seite gesehen auch wenn die von der Affäre garnichts wussten, aber er verlässt sie nicht, auch nicht nach wiederholter Ankündigung und vollem denke das es sie nicht durch mich ersetzen wird, wenn überhaupt wird es soweiter gehen wie zuvor.


willkommen

vielleicht glaubt er ja selbst was er vor sich hersäuselt - der liebt dich angeblich sosehr, das er dich heiraten wollte ? ? ?

dann hat er plötzlich eine andere freundin - wo hat er die denn so schnell aus dem hut gezaubert ?

er liebt sie nicht - er stören ihn zuviele dinge an ihr ?

bleibt aber bei ihr !

und will dich weiter als affäre ?

sag mal sonst ist er noch frisch ? oder ?

wenn das nicht so traurig wäre - wäre es eine lachnummer !

mit ihm kannst du deine blauen wunder erleben .... !

lass ihn mit seiner nicht-liebe happy werden und mache dich so schnell wie möglich aus dem staub ! ?

07.02.2012 18:59 • x 1 #5


hanna7111


6
1
Danke für die schnellen Antworten.

Alles was ihr gesagt habt, stimmt auch, aber ich befürchte dass das meiste eigentlich meine eigene Schuld ist.

Hätte ich von Anfang an gewusst, wie es bei mir steht, hätte er höchstwahrscheinlich nie eine andere gehabt.

Ich wollte ihn nämlich nicht mehr als es zum ersten mal vor seiner Beziehung passiert ist, da hatten wir was getrunken und waren wirklich gute Freunde gewesen.

Auf diesem Stand wäre es heute noch, hätte er nicht plötzlich eine Freundin gehabt. Dann wäre nie klar geworden, das er für mich mehr ist als nur ein Kumpel.


Auch wenn er davon gesprochen hat, das was aus uns wird oder wenn er sich bei mir gemeldet hat, hab ich nie Eigeninitiative gezeigt.


Außer halt wenn es um die Eifersucht ging.
Was mich total gewundert hat war das er sie nicht nur geduldet hat, obwohl ich ja nur die zweit Frau war, sondern er hat sich auch wenn es um andere Frauen ging sogar Freundinnen von ihm an meine Forderungen gehalten.
Andersrum war es nicht anders, er wollte auf keinen Fall, dass ich etwas mit anderen Jungs unternehme oder sonst was in diese Richtung.

Wenn wir uns längere Zeit nicht sehen, meldet er sich wieder bei mir, weil ich ihm doch irgendwo fehle.

Bis auf die Versprechungen die er jetzt nicht mehr einhalten wird, hat er mich immer gut behandelt. Wenn wir zusammen weggehen passt er wirklich super auf mich auf.

Es kann doch nicht einfach so ins leere verlaufen. Irgendwie gehören wir ja schon zueinander, weder ich noch er können sich vorstellen das wir nach all der Zeit auseinander gehen.

Alena du hast eigentlich vollkommen Recht, ich müsste ihn einfach mit seiner seltsamen Beziehung glücklich werden lassen.
Da ich ihn aber doch viel zu sehr mag, möchte ich ihm ungern etwas schlechtes wünschen, wie eine lieblose Beziehung.


Ich wünschte wirklich es gäbe einen Weg, wie wir es doch noch miteinander schaffen.

07.02.2012 21:43 • #6


Alena-52


Zitat von hanna7111:

Es kann doch nicht einfach so ins leere verlaufen. Irgendwie gehören wir ja schon zueinander, weder ich noch er können sich vorstellen das wir nach all der Zeit auseinander gehen.

Ich wünschte wirklich es gäbe einen Weg, wie wir es doch noch miteinander schaffen.


hanna

es ist deine vorstellung - dein wunsch ... sein verhalten zeigt ganz anderes!

wo ist er denn jetzt? bei der angeblich nicht geliebten freundin!
wenn ihm wirklich etwas an dir liegen würde - wäre er bei dir - das ist er nicht - er will nur eine affäre mit dir .... !

07.02.2012 21:52 • #7


hanna7111


6
1
Ja dort wird er wohl leider sein...

Hätte ich aber nicht unser Aus verlangt, wäre er vielleicht bei mir.

Ich glaube wirklich das es zum größten Teil meine eigene Schuld ist und er nur dementsprechend reagiert hat.

Bei unserem "Trennungsgespräch" überließ er mir die Wahl.
Da mich aber die Tatsache zu hart getroffen hat, das sich das Thema garnicht erledigt hatte wie ich dachte, denn nachdem ich den Wunsch geäußert hatte, kam er trotzdem noch zu mir, konnte ich nicht mehr protestieren.

Nach deiner Antwort Alena zur Urteilen, scheint es wirklich hoffnungslos zu sein.


Mir scheint wohl nichts anderes übrig zubleiben als mich selbst aus unserer Freundschaft zurück zu ziehen.


Ich hatte damals echt Angst gehabt, das ich ihn komplett verliere wenn wir eine Beziehung versuchen würde als wir beide Single waren, denn ich hab befürchtet es würde eh nicht funktionieren. Und jetzt...

Dank mir haben wir ja nicht mal eine Affäre geschafft, ohne das ich einen Rückzieher mach.

Wäre es doch nicht so kompliziert...

07.02.2012 22:09 • #8


Alena-52


Zitat von hanna7111:

Dank mir haben wir ja nicht mal eine Affäre geschafft, ohne das ich einen Rückzieher mach.

Wäre es doch nicht so kompliziert...


hanna

ich vermute dein bauch hat längst gespürt was dein verstand noch nicht wahrhaben will - er ist kein mann für was ernstes ... sagen kann er viel - er handelt ganz anders.

für eine affäre wäre ich mir zu schade - er hat im hintergrund eine andere - die er nicht liebt und die er vielleicht auch heiraten will ...

lasse ihn los und sei offen für jemand, der wirklich zu dir passt und der dich liebt.

du bist in der angst und nicht in der liebe.

07.02.2012 22:41 • #9


hanna7111


6
1
Es ist einigermaßen lange her das ich hier mal wieder reingeschaut hab und in zwischen ist sehr viel passiert.


Nach einer nicht gerade langen Zeit, habe ich mal wieder aus totaler dummheit nachgegeben und alles ging von vorne los.

Ich hätte mich wirklich an all eure Ratschläge halten sollen.
Allerdings war das ziemlich schwer und ich war zu schwach.
Es ist durchaus nachvollziehbar an dieser stelle zu denken, geschieht dir recht.


Dieses mal hat er es beendet, denn unsere Äffare kam in unserem Bekanntenkreis raus.

Blöderweise durch einer meiner Freunde.
Das lässt er näturlich nicht auf sich sitzen und bestraft mich dafür jetzt.


Ansonsten kann man unser Verhältnis nicht einmal mehr als "gerade so akzeptabel" beschreiben.
Wir streiten uns auf extreme weise, er redet momentan nicht einmal mehr mit mir und behandelt mich unter jeder würde.


Nicht nur die Äffare ist endgültig vorbei, sondern auch die Freundschaft.

Ich wünschte es wäre so viel leichter.


Ein kälteres Verhältnis hab ich noch nie zu vor gesehen wie bei uns und natürlich ist es meine Schuld

Ich dachte die ganze zeit, wir würden streiten, weil wir halt etwas emotionaler auf den anderen reagieren, aber diese kälte gerade zeigt wie kaputt doch alles ist.


Die Streitereien und alles andere schieb er auf mich und ich kann nichts darauf erwidern. Er gibt mir die schuld das es soweit kommen musste.
Er sagte neulich zu mir würde ich mich anders ihm gegenüber oder generell benehmen wäre ich vielleicht doch noch mal etwas mehr geworden.
Aber wie soll das gehen?!? Schließlich bleibt mir nichts anderes übrig als mich zu wehr zu setzten und nicht alles mit mir machen zu lassen.


Wenn wir in den letzten paar wochen, die wir noch gezwungen sind miteinander zu verbringen ,nocheinmal die chance haben uns zusammen zureißen und zu retten was zu retten ist, dann werde ich ihm sagen warum ich so auf ihn reagiere und warum es schon zu spät war für ein happy end als alles begonnen hat.


Wie konnte das alles nur passieren.

27.03.2012 17:06 • #10


Alena-52


Zitat von hanna7111:
Dieses mal hat er es beendet, denn unsere Äffare kam in unserem Bekanntenkreis raus.

Blöderweise durch einer meiner Freunde.
Das lässt er näturlich nicht auf sich sitzen und bestraft mich dafür jetzt.

Ein kälteres Verhältnis hab ich noch nie zu vor gesehen wie bei uns und natürlich ist es meine Schuld
klar - du bleibst die dumme - er ist ein engel mit weissen flügelchen ... kotz !
Zitat:
Er gibt mir die schuld das es soweit kommen musste.
Er sagte neulich zu mir würde ich mich anders ihm gegenüber oder generell benehmen wäre ich vielleicht doch noch mal etwas mehr geworden.
warum ziehst du dir diesen schuh an und ziehst dir sein gesülze rein ?
Zitat:
Wie konnte das alles nur passieren.
es war allein deine entscheidung - dieses üble spiel mitzumachen - immer wieder - die verantwortung liegt bei dir!
was hat dich veranlasst so zu handeln und so behandeln zu lassen - obwohl du von anfang an keine basis hattest mit ihm! ?

27.03.2012 17:16 • x 1 #11


hanna7111


6
1
Ich hab während der zeit bevor es anfing, ganz dringend jemanden gebraucht und er war da. Ich meine nicht nur fürs bett.


Ich konnte da einfach nicht entscheiden was gut für mich ist und er hat mir die entscheidung abgenommen und das war mir nur recht.


Zusätzlich dazu hat er es geschafft in all diesen monaten mich von ihm abhängig zu machen.

Und das dumme ist nach wie vor trifft mich jedes wort das er sagt, jedes mal wenn wir alleine sind schafft er es mich zum weinen zubringen, denn nach wie vor liebe ich ihn.


Traurig aber wahr.


Ich hätte ihn glaub ich nie verlassen, egal wie heftig es geworden wäre und das weiß er und das macht es umso erbärmlicher und härter.

27.03.2012 17:26 • #12



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag