2

Alleinerziehend mit mehreren Kindern

herz über kopf

herz über kopf


567
13
321
Hallo liebes Forum.

Ich möchte hier einen kleinen Bereich aufmachen für alle Mamas und Papas, die mit ihren Kindern alleinerziehend sind.
Zum Austausch, Ausheulen.
Und für all jene, die vielleicht vor einer Trennung stehen, die Angst haben vor dieser Aufgabe.
Wir können uns hier vielleicht austauschen, Rat geben und etwas virtuelle Unterstützung im herausfordernden Alltag.

Grade sind bei mir beide Kinder krank, meine Tochter musste mit Rotavirus ins Krankenhaus und ich zuhause mit Arbeit. Großeltern ebenfalls ausgefallen. und bin voll am Rotieren . Aaah.

08.10.2017 13:27 • #1


karina14


Ich als immer alleinerziehend mit zwei, empfehle dir 1. Putzfrau, verzichte auf alles nur nicht auf die Perle, 2. sorge nur für das Nötigste verlier dich nicht in Nebensächlichkeiten, 3.'Der Haushalt wird im allgemeinen überbewertet', pflegt meine Großmutter zu sagen (auch voll berufstätig plus alleinerziehend mit zwei...)Lieber mit den kids auf dem Spielplatz abhängen und danach Pizza essen gehen, als stundenlang kochen etc. Will sagen routieren ist oft selbstgemacht, wird von irgendeinem inneren Antreiber hergestellt: Schneller, streng dich an, sei perfekt, sei stark oder mach es allen recht! Den Antreiber anschauen und nachfragen,brauch ich das wirklich oder mach ich mir gerade das Leben schwer..Zeit nehmen zum Nichtstun, zum Faulsein, zum Ausruhen, zum Ausschlafen, ist nicht besonders in im kapitalistischen System macht aber glücklich.. Ach ja und such dir n Liebhaber..;-)

08.10.2017 15:39 • x 2 #2


herz über kopf

herz über kopf


567
13
321
Einen Liebhaber brauche ich im Moment gar nicht bin frisch verliebt
Üblicherweise kriege ich meinen Kram ganz gut hintereinander, nur die letzten Tage kam es dicke.
Meine "Große" musste ins Krankenhaus, sie hat einfach nichts drin behalten, nicht mal Wasser. Da stehste dann und fragst dich: was tun?
Mir hat es das Herz zerrissen, sie da zu lassen, krank und verängstigt. Die Krankenschwester war sehr nett, aber total überlastet. Familienzimmer waren belegt und für ein weiteres Bett in dem Zimmer kein Platz.
Arbeitsmäßig bin ich frei gestellt und Morgen kann ich tagsüber hin. aber heute Nacht ist sie allein und ich werde verrückt bei dem Gedanken, dass sie aufwacht, Angst hat und ich bin nicht da. aber ich muss mich zuhause um den Kleinen kümmern. Der ist auch angeschlagen, aber mit was anderem, und braucht mich auch.
Normal springen meine Eltern ein, aber die sind just dieses Wochenende weg und der Kleine ist noch zu klein, um alleine bei Freunden zu übernachten.

08.10.2017 22:16 • #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag