2

Alles nur eine Illusion?

Mime Co


Hallo an alle denen es genauso geht wie mir ich habe noch nie in irgendwelchen Foren nach Hilfe gesucht bzw persönlich etwas geschrieben. Aber ich war noch nie so verzweifelt und mein Herz hat noch nie so geblutet wie jetzt.
Nun ja, wo soll ich anfangen... Vielleicht kurz zum Anfang als ich den Mann meiner Träume kennengelernt habe.
Lustigerweise ( jetzt eher nicht mehr ) arbeiten wir zsm, habe ihn damals aber nie so wahr genommen.Wir haben uns dann auf einem Chatportal nett geschrieben und ich habe gemerkt " hey , der Mann ist echt interessant " sieht gut aus aber nicht so gut das man Angst haben müsste das er nur sich selbst liebt.
Er war zu dem Zeitpunkt als wir miteinander geschrieben hatten im Urlaub, nach 2 Wochen kam er zur Arbeit und ich habe mich wie eine 14jährige gefühlt die ihren Schwarm sieht.Ich hatte so ein Gefühl noch nie...
Ohne jetzt zuviel darauf einzugehen, aber es war verdammt schwer den Mann davon zu überzeugen das es für mich mehr als nur Freundschaft werden könnte.Ich musste noch nie wirklich um einen Mann buhlen aber es hat sich bei ihm so angefühlt als würde es sich lohnen.Wir haben uns das erste Mal getroffen und irgendwie war es nicht so toll wie beim Schreiben zuvor.Man musste ihm sehr viel aus der Nase ziehen und von meinem Hund schien er auch nicht begeistert.Aber ich sah was in ihm und wollte es weiter versuchen, und so wie er sich ausdrückte fand er mich auch toll.Dann sagte er mir irgendwann das er sich mit einer Freundin treffen wollte ( stellte sich dann aber als Bekanntschaft aus dem Chatportal heraus)
Ich war darauf nicht gut zu sprechen, denn wenn ich mich auf jemanden einlasse dann ganz oder gar nicht. Man lernt meiner Meinung nach nicht mehrere gleichzeitig kennen wenn man eine Person sehr interessant findet.Ich wollte daraufhin den Kontakt abbrechen, er hat gekämpft. Hat den Kontakt zu ihr abgebrochen und sich im Chatportal abgemeldet. Soweit so gut, wir kamen dann nach weiteren Treffen zusammen.Er ist auch schnell bei mir eingezogen ohne das wir großartig darüber gesprochen haben.Es war einfach normal ( und ich war nie ein Fan von mit dem Partner zsm ziehen bzw so schnell )aber da wir auch auf zwei verschiedenen Schichten arbeiten harmonierte es anfangs gut.Ich lernte seine Familie kennen und alle waren sehr herzlich.Dann der Geburtstag seiner Schwägerin ( wir waren 3 Monate zsm ) als wir leicht angetrunken nach Hause kamen nahm er mein Gesicht in seine Hände und sagte mir das er mich liebt,ich sei nicht nur seine Freundin sondern seine Frau.Er wünscht sich dieselbe Zukunft die sein Bruder und seine Schwägerin haben.Es fühlt sich alles so richtig mit mir an.Dann passierte es, der erste " Streit" ich habe wegen Kleinigkeiten zu schnell einen Schlussstrich gezogen...ich bin einfach sehr emotional und treffe meine Entscheidungen zu impulsiv. Bei der ersten " Trennung " hat er gekämpft. Alles war wieder super, er hat alles für mich getan und ich für ihn.Ich habe noch nie so geliebt und gegeben für einen Mann.Dann 2 Monate wieder, ich bin einfach bescheuert in der Angelegenheit. ..ich habe wieder überreagiert und alles in den Sand gesetzt weil ich mich missverstanden gefühlt habe.Ich wusste das es nichts richtig war und habe den Kontakt gesucht. Wir kamen wieder zsm und haben uns gesagt das wir sowas tolles was wir haben nicht aufs Spiel setzen dürfen.Egal was ist, wir sprechen es an und versuchen einen Weg zu finden der uns beiden gefällt.Soweit so gut, an Karneval lag er weinend in meinen Armen und beteuerte mir wieder seine Liebe, wie toll ich doch sei, es fühlt sich alles richtig an, ich sei seine Frau , er hat noch nie so empfunden. Also ganz großes Kino.Und nun kam der Knall, am Samstag fing der Morgen schön an, wir hatten uns ein Fußbalspiel angesehen. Wollten noch in die Stadt um für seinen Neffen ein Geschenk zu holen , ich sagte das wir früh los sollten damit wir alles schaffen.Wir waren im Geschäft angekommen hatten uns zwei Sachen ausgesucht der Mama die Fotos geschickt ob der Kleine die Sachen evtl schon hat.Es kam keine Antwort und wir beschlossen dann woanders noch uns umzusehen oder einen Kaffee zu trinken. Wir kamen an einen Dess. Laden vorbei und ich fragte ob wir reingehen könnten, kein Problem fürs ihn also gingen wir rein.Wir waren ca 30 bis 40 Minuten dann doch im Laden aber er hat auch keinen genervten Eindruck gemacht. Die Mama hatte uns mittlerweile auch das " ok " für die Geschenke gegeben.Dann kam von ihm "dann wird es wohl nichts mehr mit dem Geburtstag " ich fragte weshalb und er sagte dann das wir ja noch ins Kino wollten und sich das dann nicht lohnen würde. Ich sagte ohne zu zögern dann gehen wir halt sonntags, der Kleine geht natürlich vor.An der Kasse angekommen ( es gab ein Angebot, 3 Artikel und der dritte ist umsonst ) ich sagte zu meinem Freund er könnte ja mal schauen ob es was spontan sieht.Nichts gefunden, kein Problem für mich aber für die Kassiererin. Und da nahm das Übel seinen Lauf, die Kassiererin gab sich mit meiner Aussage das ich nichts gefunden hätte nicht zufrieden und hat mich echt bedrängt. Irgendwann sagte ich " Ja, mein Freund hetzt mich der hat keine Lust mehr " welcher Kerl hat wirklich schon Lust in einem Dess. Laden zu sein und dann solange ( perfekte Ausrede dachte ich ) tja , hartnäckige Verkäuferim hakt weiter nach und ich war wirkliche genervt.Irgendwann hat sie mir dann einfach etwas eingepackt weil sie meinte wäre ja doof nichts umsonst mitzunehmen.Dann habe ich beim rausgehen etwas länger auf mein Handy geguckt, da ich verlinkt worden bin und diese lustigen Videos bei Facebook mag.Wir waren im Laden angekommen wo wir die Geschenke für den Kleinen holen wollten.Er packte sich die Schuhe und wir standen vor dem Rucksack, er fragte mich dann als ich noch in Gedanken versunken war ob wir den Rucksack jetzt mitnehmen sollen.Daraufhin sagte ich nur " joah " und dann ging es los, hab ein zickiges " ja dann nicht zurückbekommen " und er stapfte vorraus ( ich hasse dieses vorlaufen ) da ich natürlich auch sehr stur sein kann bin ich rausgelaufen da ich eh nochmal nach Hause musste um mit dem Hund eine Runde zu laufen.Er musste vorher zu seinem Vater etwas abholen.
Ich hatte ihm dann geschrieben das er sich seine beleidigte Art sonst wohin stecken kann, und so nahm das Grauen seinen Lauf.Er unterstellte mir Sachen die mir total neu waren, ich wäre egoistisch und würde nur zu meinen Vorteil handeln.Ich habe die Welt nicht mehr verstanden, ich bin absolut nicht perfekt, auch nicht immer leicht aber mir diese Dinge zu unterstellen...das war echt ein Schock.Ich habe versucht die Situation zu retten und bat zweimal drum mit zu seinem Bruder und seiner Schwägerin zu gehen, ich wurde abgeblockt.Dann schrieb er mir das ich ja nur keinen Streit wollen würde weil er mir das Kino ausgeben sollte.Ich schrieb nur wenn er das tatsächlich ernst meinen sollte ich es echt lächerlich. Er war weiter am tippen und ich dachte mir nach dieser echt traurigen Unterstellung kann nur noch mehr Schwachsinn kommen.Also habe ich ihn erstmal geblockt um die Situation nicht noch weiter eskalieren zu lassen.Ich habe der Schwägerin noch nie bei unseren Streitigkeiten geschrieben aber diesesmal musste ich mich erklären.Sie schrieb auch sofort und beruhigte mich. Abends dann schrieb sie das er jetzt von seinem Bruder zu mir gebracht wird, ich hatte schon ein mulmiges Gefühl. Er kam, und fragte ob es noch etwas zu klären gibt.Ich fragte ob er das alles ernst meint, er sagte ja das mit dem Kino ausgeben nicht aber das andere ja.Ich sah wie er seine Sachen packte und fragte ob er jetzt gehen würde und er sagte nur ganz kühl " ja, ist glaube ich besser so " zack, meine Welt zerbrach.Ich hab versucht ihm vor Augen zu führen was ich alles für ihn gemacht habe, wieviel Interesse ich ihm und seiner Familie entgegengebracht habe.Keine Chance...
Er war weg, am Montag hatte ich ihm schriftlich gebeten mir einen aufrichtige Erklärung zu geben, ich konnte nicht glauben das es tatsächlich nur wegen dem Samstag sein sollte.Und dann kam das was mich am meisten verletzte, er sagte mir das er sich ja jede Woche angegriffen gefühlt hat etc. Ich dachte wirklich das wir total glücklich sind...klar gab es mal Diskussionen aber für mich war es dann besprochen und gut ist.Und ja ich werde auch lauter wenn jemand seine Zähne nicht auseinander bekommt.Aber ich habe es nie als für so schlimm emfpunden, und habe ihm auch nie angemerkt das es ihm schlecht geht oder ihn etwas belastet. Nun sind 5 Tage vergangen und ich fühle mich so leer.Esse kaum noch etwas und eig liebe ich es zu essen.Ich habe alles gesagt was ich zu sagen hatte, und er hat sogar zugegeben das er es mir viel deutlicher vor Augen führen hätte sollen.Ich bin so wütend und enttäuscht , wir hatten uns nach unserem zweiten Streit versprochen alles anzusprechen, ich hatte mich daran gehalten und hätte nie wieder für eine Kleinigkeit alles in den Sand gesetzt.Er nicht! Er hat alles mit sich selbst ausgemacht und so wie er klang war er sehr abgeklärt mit der Trennung. Er hätte mich doch nur einmal beiseite nehmen sollen und mir sagen wie ernst es für ihn ist, damit ich etwas ändern kann oder weiß was auf mich zukommen könnte.Es macht alles keinen Sinn für mich, vor einem Monat noch Traumfrau und jetzt kann er nicht mehr? Er hat versucht damit klarzukommen sagte er.Er hätte es ändern können indem er nochmal angesprochen hätte das ihn gewisse Dinge so sehr stören, das hat er sogar selbst gesagt.Aber keine Chance, ich will ihm auch nicht hinterrennen.Ich weiß das ich es akzeptieren muss wenn er glücklich ohne mich ist muss ich es auch lernen.Aber es ist so verdammt schwer zu begreifen das er auch so kühl ist.Klar, ich sehe in wenn überhaupt nur 2 Stunden aber da scheint er mir nicht sonderlich traurig zu sein.Er guckt dann zwar flüchtig in meine Richtung aber naja.Für viele mag es vielleicht lächerlich klingeln, wir waren nur 5 Monate zsm aber meine Liebe ist so intensiv und zu wissen das es nicht auf Gegenseitigkeit beruht tut einfach nur weh.Aber er ist eher der Kopf und ich der Herzmensch.Ich hänge an alle den schönen Momenten und der Vorstellung mit ihm alt zu werden.Er dagegen denkt rein logisch, 5 Monate zsm 3 Trennungen wobei er ja die letzte eingeleitet hat.Andere verzeihen Seitensprünge,oder wesentlich schlimmere Dinge.Niemand kann das glauben, jeder sagt das wir beide so verliebt und glücklich wirkten.Ich weiß nicht wie ich das überstehen soll, in der Wohnung erinnert mich alles an ihn,zu wissen niemand ist da wenn man nach Hause kommt.Es macht mich so fertig was würdet ihr an meiner Stelle tun?

23.03.2016 07:36 • #1


_Tara_

_Tara_


5749
5
6774
Zu lang und keine Absätze... viel zu anstrengend zu lesen (ich habe nach dem ersten Viertel aufgehört).
So wirst Du wahrscheinlich nicht viele Antworten bekommen...
Ich würde das Thema nochmal neu schreiben und so strukturieren, dass man es vernünftig lesen kann (auf das Wesentliche kürzen und ein paar Absätze einfügen)

23.03.2016 08:06 • x 1 #2


Katalina


hm klingt jetzt vielleicht etwas banal.. aber du könntest Absätze einfügen.. damit es leichter zu lesen ist..
ja und zu deiner Situation.. scheint schwierig zu sein Konflikte angemessen zu lösen.. das hat sich wiederholt.. dein Partner konnte oder wollte sich dem nicht stellen warum auch immer..
das ist traurig.. für dich jetzt eine schwere Zeit.. versuch jetzt erstmal etwas zur Ruhe zu kommen.. weiß das ist schwer.. bin auch viele Male durch dieses Tal.. hab gekämpft.. am Ende doch verloren..
heute denk ich mir.. das waren Zeichen die ich hätte hören können.. damit hätt ich mir viel Leid und Stress erspart.. aber ich konnte und wollte nicht aufgeben..
eine Beziehung sollte eigentlich kein Kampf sein.. Unstimmigkeiten ja.. die wird es immer geben.. aber es sollte auf eine gute Art möglich sein zu klären.
Wenn das nicht geht.. bei mir waren es starke Verlustängste.. die hab ich mir angeschaut.. mir Unterstützung gesucht und daran gearbeitet..
ich denke man muss erstmal mit sich selbst ins Reine kommen.. eine Beziehung ist da oft überfordert.. wir können nicht alles Glück und alle Erfüllung von einem Partner erwarten.. das geht nach hinten los..
wünsch dir wie gesagt das du etwas zur Ruhe kommst und aus den Geschehnissen für dich den Gewinn ziehen kannst der dir in Zukunft eine bessere Basis ermöglicht.

23.03.2016 08:07 • x 1 #3


Mime Co


Bin für jegliche Kritik dankbar
Ich habe nichts von meinem Partner erwartet und ich hatte mich bei ihm angekommen gefühlt.
Aber anscheinend sind wir da einfach zu verschieden so hart es auch ist

23.03.2016 08:11 • #4


Katalina


Zitat von Mime Co:
Ich habe nichts von meinem Partner erwartet


tut mir leid.. das kann ich mir nicht vorstellen.. das können kleine Dinge sein.. versteckte Botschaften.. man ist es sich vielleicht gar nicht bewusst.. wie jemand reagieren soll.. bei Stress.. wenn verschiedenen Dinge unter nen Hut zu bringen sind.. all das sind die alltäglichen Dinge.. für mich steckt auch da Erwartung dahinter..
aber das ist jetzt zweitrangig.. wichtig ist jetzt du bist verletzt und diese Verletzung braucht gute Pflege und Fürsorge.. sonst besteht die Gefahr zu verhärten.. du bist am Anfang eines Prozesses.. lass dich drauf ein.. nimm es an.. so schmerzhaft es ist.. da durch zu gehn bringt weiter.. danach ist man stärker auf eine positive Art.
Alles Gute..

23.03.2016 08:23 • #5


Mime Co


Naja, das kann gut sein.
Aber ich bin schon der Ansicht das ich mich und mein Verhalten gut reflektieren kann.
Und von ein auf den anderen Monat bin ich nicht zur absoluten Furie mutiert.
Klar hat man mal mehr oder weniger was ausszusetzen aber das ist normal.
Man muss halt darüber reden können, ich glaube er ist einfach zu sensibel für meine dann doch wohl manchmal raue Art gewesen.
Aber mit sich selbst zu kämpfen und dem Partner seine Gedanken nicht mitzuteilen und dann einen sitzen lassen ist einfach charakterlos.
Danke für die aufbauenden Worte

23.03.2016 08:28 • #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag