100

Das Ende einer Illusion- seine Worte hatten keinen Wert

Lucinda

Lucinda

27
1
15
Hallo ihr Lieben!

Ich bin gerade mal wieder ganz am Boden. Nach fast anderthalb Jahren scheint meine Liebe zu einem verheirateten Mann jetzt endgültig am Ende zu sein.
Ja, ich weiß, ich kann euch regelrecht hören, selber schuld, was drängst du dich auch in eine Ehe?!

Bei uns war allerdings er von Anfang an die treibende Kraft, für ihn schien alles möglich während ich auf Abstand bedacht war.
Irgendwann hatte er mich dann doch soweit und hatte sogar seiner Frau gesagt dass er sich neu verliebt hätte.
Soweit, so gut.
Dann sollten es auch seine Kinder wissen und das ging auf einmal nicht mehr, er konnte es ihnen nicht sagen und hat kurz vorher einen Rückzieher gemacht.
Mir wurde das dann per WA Nachricht mitgeteilt und ich solle ihn bitte verstehen, er könne nicht anders handeln.

Es folgte der totale Absturz, von einer auf die andere Stunde fiel ich ins Bodenlose.
Er hatte mir das Blaue vom Himmel versprochen und mich dann einfach fallen lassen.
Ich habe an allem gezweifelt weil ich nicht mehr wusste was ich glauben soll und was nicht. Ich hatte es doch mit dem Herzen gefühlt, wie noch niemals zu vor, wir gehören zusammen.

Nachdem er probiert hatte die Gefühle für seine Frau wiederzubeleben und das gescheitert war, kam er wieder bei mir an. Er könne mich nicht vergessen und er hatte noch nie eine Frau jemals so geliebt wie mich. Er würde zu Hause nicht mehr glücklich werden.
Ich nahm ihn blöderweise zurück obwohl ich ja wusste, das Problem mit seinen Kindern war ja nach wie vor vorhanden weshalb er sich nicht trennen kann.

Wir führen jetzt über ein Jahr eine klassische Affäre, seine Frau weiß nichts von mir obwohl ich mich frage ob sie das so ignorieren kann mit dem Vorwissen dass sie hat. Es scheint ihr egal, Hauptsache es läuft alles zu Hause und der Schein nach außen ist gewahrt.

Letzten Sommer war für ihn alles möglich, Silvester sprach er noch davon dass 2016 unser Jahr würde, es gäbe für alles eine Lösung wenn man es richtig anpackt.
Ich habe bis dahin keine Forderungen an ihn gestellt und noch gesagt, wir sollen nichts überstürzen, am Ende kommt das zusammen was zusammen gehört.
Es wurde März, es wurde Ostern, nichts passierte. Als ich dann nachhakte was denn jetzt wäre, war er sich plötzlich nicht mehr sicher und wusste nicht wie er es angehen sollte.

Ich forderte erstmal eine Kontaktsperre damit er für sich mal klarkommen und überdenken kann was er eigentlich will.

Das fand er zunächst vernünftig, hat es dann aber schlussendlich gegen mich ausgelegt was denn danach noch übrig wäre. Er würde den Kontakt zu mir brauchen, sonst würde er verrückt.

Danach war es eigentlich nie wieder wie es war.
Es wurde maximal schlimmer weil er sich bedrängt fühlte, er sagte mir nichts vom geplanten Urlaub im Vorfeld , meldete sich von dort kaum und machte kein Geheimnis daraus dass er mir das nicht bieten kann was ich mir wünsche, mit ihm zusammen sein.
Ich war mir auch gar nicht mehr sicher ob ich das wirklich wollte bei seinen ganzen falschen Versprechungen.

Es geht zu Ende bei uns, gehofft, gekämpft, gelitten und doch verloren.
Was mich aber rasend macht, ist was er mir alles versprochen hat und wie er sich aus der Affäre gezogen hat. Das ist doch einfach nur narzisstisch und gemein jemanden sowas vorzuspielen und es gar nicht vorzuhaben.
Zwischen seiner Frau und ihm ist die Beziehung am Ende, lange schon aber er ist einfach nicht fähig zu handeln und lügt lieber alle an und hält diese Farce aufrecht.
Er darf da eigentlich nicht ungestraft davon kommen, am liebsten würde ich ihm seine Sachen die er hier noch hat nach Hause schicken, dann müsste er mal Farbe bekennen. Vermutlich würde er sich selbst dann noch raus reden und Ausflüchte suchen.

Ich bin am Boden zerstört wie ein Mensch sowas abziehen kann. Es tut einfach nur weh zu wissen, man war nichts weiter als die zweite Frau für die aber im normalen Leben kein Platz vorgesehen war.
Es war seit dem Frühjahr immer Zuckerbrot und Peitsche bei uns aber jetzt wieder so hart aufzuschlagen tut doppelt weh mit dem Wissen dass die " Liebe seines Lebens " vielleicht niemals existent war.
Ich komme mir in jeder Hinsicht verar... und benutzt vor.

Vielen Dank fürs Lesen.
Mir geht es jetzt etwas besser.

Schmerzende Grüße zum Wochenende
Eure Lucinda

22.07.2016 13:44 • x 5 #1


Lilawolke


42
1
19
Hallo,
kann das gut nachvollziehen was Du erlebt hast.
Mir gehts nicht besser. Immer sein Geseiher, seine Freundin liebt er eh nicht, die merkt nichts, etc... Fürs WE oder eine Nacht ist man gut genug, ansonsten eher gegen null.. Auch wenns hart ist, will ich da raus. Weiß nur nicht wie.

22.07.2016 16:27 • #2



Das Ende einer Illusion- seine Worte hatten keinen Wert

x 3


Lucinda

Lucinda


27
1
15
Hallo Lilawolke,

mir ging bzw. geht es immer noch so, man weiß dass es einem nicht mehr gut tut und trotzdem fällt es einem so unsagbar schwer sich davon zu lösen. So benutzt zu werden tut einfach weh auch wenn ich weiß dass er es vielleicht selbst alles für möglich ansah was er mir versprochen hat, nur handeln konnte er nicht.

Behandelt man so die angebliche Liebe seines Lebens?
Ich glaube wohl nicht.

Kopf hoch, Lilawolke, wir kommen da bestimmt irgendwann irgendwie durch, vielleicht mit ein paar Narben und Besseren aber wir schaffen das!

Schade nur das so viel Emotionen im Spiel waren und uns letztendlich das Vertrauen in unser eigenes Gefühl genommen wurde.

Lieben Gruß!

22.07.2016 16:42 • x 1 #3


Lilawolke


42
1
19
ja, sicher irgendwie irgendwann... Frag mich manchmal, wie ich so blind sein konnte? Hab mich nach 23 Jahren von meinem Mann getrennt. Nicht nur wegen ihm, aber trotzdem hat man viel aufgegeben. Mein Nochmann hat sich letztes Jahr 4 Wochen nach der Trennung ne 34jährige angelacht, die auch schon bei ihm wohnt. na ja wenns ihm gut tut? Soll auch nicht heissen, das ich ihn zurückwill (den Noch ehemann).
Ist halt blöd zu merken, das man auf dem falschen Dampfer war, und mehr gesehen bzw. gefühlt hat?

22.07.2016 16:47 • x 1 #4


Lucinda

Lucinda


27
1
15
Ich bin schon länger von meinem Ex-Mann getrennt und war/bin auch wieder bereit für eine Beziehung. Und mit ihm hätte es 100%ig vom Gefühl und allem gepasst.

So einen Mann finde ich nicht mehr wieder wo ich sage " Der ist es!"

Man kommt sich vom Leben echt schlecht gebürstet vor weil eigentlich nichts bei mir glatt läuft. Er hat mir aber immer Halt gegeben und war für mich da so gut er konnte, das muss man ihm zugute halten.

Aber halt nicht an 98 % der Wochenenden, an keinem Feiertag im Jahr und im Urlaub erst recht nicht, dann muss ja immer schön auf Happy Family gemacht werden.

Sind bei deinem AM auch Kinder mit im Spiel, Lilawolke?
Das verkompliziert alles noch um ein Vielfaches denn die werden gerne als Grund vorgeschoben.

22.07.2016 17:02 • #5


Justagirl

Justagirl


155
2
85
Hey,

Tut mir leid für Dich, ehrlich.

Ich weiß, wie das ist, ich war vor kurzem in derselben Situation.
Der Herr hatte sich in einem Singleportal angemeldet, weil er " dachte", soweit zu sein. Wir haben uns kennengelernt und verknallt, in den ersten Minuten. Er ist selbst die Affäre einer verheirateten Frau und möchte da raus. Dies eröffnete er mir beim zweiten Date und ich habe den Fehler gemacht, nicht ganz schnell zu laufen.....
Es folgten Versprechungen, schönste Worte, die mir so gut taten, drei wunderschöne Treffen.
Es kam zu Gesprächen mit der anderen ( die sich auch trotz mehrmaligen Versprechen nicht für ihn von ihrem Mann getrennt hat) und PLÖTZLICH, als es Spitz auf Knopf stand, merkte er, wie "stark" seine Gefühle für diese verlogene Person noch sind.
Und ich hatte das zu schlucken.
Wir sind noch in Kontakt, ich werde ihn weiter treffen, um ihn kennenzulernen, nach 3 Dates kennt man sich nicht....Allerdings werde ich mich nicht darauf einlassen, die bequeme Affäre einer Affäre zu werden und ihm so Beides bieten.

Wenn man sich auf eine Affäre einlässt, muss man damit rechnen, zu verlieren.

In deinem Fall sind auch noch Kinder da, gegen diese Konstellation hat man so gut wie keine Chance! Dazu kommt, dass Männer nicht allein sein können und daher eher dazu tendieren, lieber das Alte in Kauf zu nehmen, bevor man alleine dasteht, weil das Neue dann auch schiefgeht. Denn diese Gefahr besteht, glaub mir. In einer Affäre lebt man keinen Alltag, sondern hangelt sich von einem emotionalen Höhepunkt zum nächsten, man vermisst, man freut sich auf den Anderen, da ist der Reiz des Verbotenen und etwas Besonderes zu sein, da man ja scheinbar gegen die Frau " gewonnen " hat.
All das hat aber nichts mit dem Leben zu tun, das man danach zusammen führen würde, man kennt den Anderen in Extrem- und Stresssituationen nicht, man hat keinen Indikator für Verlässlichkiet etc....

Meiner hat das mal deutlich ausgesprochen: " Wir kennen uns Zuwenig, als dass ich sagen könnte, dass es Potential hat und am Ene stehe ich alleine da". Bingo....so sind sie.
Aber beides haben wollen, ja, das schon. Ist ja so bequem.....

Ich weiß, trösten kann man dich nicht, aber überlege.....Möchtest du einen solchen Mann als Partner, der charakterlich so gepolt ist, dass er betrügt, sollte es nicht laufen. Möchtest Du einen Mann, der hintergeht, anstatt Probleme anzusprechen und an der bestehenden Beziehung zu arbeiten? Möchtest Du einen Mann, der nicht verlässlich ist?

Darüber denk mal nach, darüber, wie es sein würde, wenn die rosarote Brille mal weg ist, wenn der S...Ex nicht mehr der Neueste ist, wenn Routine, die Du bis jetzt nicht kennst, einkehrt.

Erstmal alles Liebe, lasse Dich auf keine Affäre mehr ein, wenn Du nicht abgebrüht genug bist. Ich bin es auch nicht, deswegen werde ich meinem nicht alles geben....

22.07.2016 17:08 • x 3 #6


Lilawolke


42
1
19
Ja, Kinder sind auch im Spiel. Von seiner Seite 2, mit ihr war er allerdings nicht verheiratet. Ich habe drei, die beim Ex leben, alles natürlich auch mitbekommen haben. Die Trennung etc. Die Kinder spielen keine so große Rolle, was die ganze Geschichte angeht. Er ist irgendwie immer der der sich rauszieht, grad keine Zeit hat, nie was versprochen hat, aber seine Freundin auch nicht liebt, bzw. niemals mit ihr zusammenziehen könnte. Komm mir irgendwie verarscht vor? Gestern hat er zu mir gesagt, wenn ich nicht mehr wollte, würde das nichts an unserer Freundschaft ändern? Guten Freunden gibt man ein Küsschen, oder wie? entweder oder? Ich sollte bzw. muss es beenden. Endgültig.

22.07.2016 17:37 • #7


Justagirl

Justagirl


155
2
85
Ätzend, diese Unverbindlichkeit......

Ja, Du solltest Dich da ganz schnell rausziehen!

LG

22.07.2016 17:41 • x 1 #8


Lucinda

Lucinda


27
1
15
Hallo Justagirl,

ganz ganz schlechte Konstellation mit Kindern, ich weiß.
Das bei dir ist ja echt abgefahren, er ist quasi schon der AM von einer verheirateten Frau, macht sich dann über Dating Portale an dich ran um von ihr wegzukommen aber verlässt sie schlussendlich doch nicht?
Der beschießen ja alle in dem Spiel, besonders aber sich selber.
Ich finde das egoistisch und unfair und wenn er zeitnah keine finale Entscheidung treffen kann, wird sich das so schnell auch nicht ändern, ich weiß leider nur zu gut wovon ich spreche.

Ich würde sehen dass ich ganz schnell von ihm wegkomme und meine Beine in die Hand nehmen solange du es noch kannst und ehe die ganz großen Gefühle ins Spiel kommen und kein Zurück ohne Schäden mehr möglich ist.

Ich hatte diesen Punkt auch bei mir, da wäre es noch gegangen weil ich ihn noch nicht geliebt habe aber er hat sich so viel Mühe gegeben und mich irgendwann überzeugt dass er der Mann meines Lebens ist.
Den Punkt hätte ich haben sollen.

Alles Liebe für dich, Justagirl!
Halt mich auf dem Laufenden wenn du magst!

22.07.2016 17:42 • #9


Lilawolke


42
1
19
Hallo Justagirl,

ja, schon klar. Vom Kopf her zumindest. Aber sonst?

22.07.2016 17:46 • #10


Justagirl

Justagirl


155
2
85
@Lucinda

Die innigen Gefühle habe ich nicht mehr, seit ich seine Entscheidung verarbeitet habe.

Ich treffe ihn, weil er auf seine Art etwas schräg und damit interessant ist, allerdings wird er sich, was s... betrifft, an mir die Zähne ausbeißen.

Er sagt, er liebt mich ( nach 3 treffen) , ich bin ihm so wichtig, blah blah - wir alle kennen die Sprüche... Ich werde sehen, was dran ist, wenn ich ihm nicht das gebe, was er möchte.
Zudem habe ich noch einen anderen, sehr Netten kennengelernt, den ich Sonntag treffe und ich ertappe mich dabei, dass ich öfter an ihn denke, als an Mister complicated
Der Idealfall wäre, dass es mit m zweiten gut läuft und ich ihm irgendwann eröffne, tut mir leid, habe jemand anderen, der mir sehr wichtig ist, du kennst das ja.....Breitseite.
Ich lasse alles entspannt auf mich zukommen...
Morgen ist das Treffen mit Nr. 1, Sonntag Nr. 2

@Lilawolke

Wenn der erste Schmerz vorbei ist, wird sich dein Verstand einschalten. Bis dahin wird es hart, ich weiß das.
Das Beste wäre, Kontakt abbrechen, nicht mehr auf ihn reagieren, aber solltest du nur annähernd so labil sein, wie ich, was sowas angeht, wird es sehr schwer.
Ich habe es diesmal das erste mal bei Nr 1 geschafft und er kommt auf mich zu. Wahrscheinlich aber auch, weil die Geschichte einfach noch nicht vorbei ist.
Lass deinen Schmerz raus, aber für Dich und nicht bei ihm, rede viel mit Freunden. Glaub mir, der Zeitpunkt wird kommen, dass Dir ein Licht aufgeht und du merkst, dass niemand, niemand so eine Person als Partner in seinem Leben braucht.

22.07.2016 18:17 • x 4 #11


LenaRed


45
2
9
Ach Lucinda,

ich kann dich wirklich verstehen.
Mir geht es auch so. Er is zwar nicht verheiratet aber hat zwei Kinder.
Heute habe ich rausgefunden, dass sie zusammen weggefahren sind. Er tut aber so, als wäre nichts und wird es mir auch bestimmt nicht sagen und weiß auch nicht, dass ich es weiß.

Ichh habe zwar gesagt, ich möchte nicht, dass er mit ihr irgendwohin fährt. Aber das bringt nichts, dann verheimlicht er es offenstlicht.

Warum glaubt ihr, dass er es mir nicht sagt?



Kopf hoch meine Liebe Augen zu und durch!

22.07.2016 18:28 • #12


Lilawolke


42
1
19
Und sorry, wenn ich in einem anderen Thema über mich schreibe.. Aber ist ja irgendwie alles sehr ähnlich? Vom Kopf her will ich es alles beenden, am besten jetzt gleich. Aber das Tun ist was anderes? Hilfe...

@LenaRed
Glaube er hat keinen Bock auf diskussionen, warum er mit Ihnen fährt? Den einfachsten Weg wählen und gar nichts sagen?

22.07.2016 18:56 • x 1 #13


LenaRed


45
2
9
Ich glaube auch, ich wäre ziemlich sauer gewesen und voll stressig. Allgemein hat er ziemlichen Stress (ohne ihn zu verteidigen! Ich muss selbst sagen, es ist so angenehmer. Ich finde es zwar nicht okay, aber so ist es ruhiger.

Kann ich verstehen, dass du es gerne beenden würdest aber ihn dann doch gern hast. Geht mir genauso. Bei mir war es schon mal erledigt, für ein halbes Jahr. wirklich überhaupt kein Kontakt. Es war zuerst schmerzhaft aber dann okay. Wir sind dann aber wieder in Kontakt getreten usw...

Vielleicht bist du frei für andere, wenn du es beendest? Aber ich brauche ja nicht reden...

22.07.2016 19:29 • #14


Lilawolke


42
1
19
Hab es grade beendet. Per email doof ich weiß, allerdings ist seine Freundin bei ihm. Und da kann ich wohl schlecht anrufen? Bis Montag wollte ich auch nicht warten... schei., ich fühl mich grad als wenn die Welt untergeht, aber morgen wirds wohl besser sein?

22.07.2016 19:52 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag