7

Als Geliebte nach 30 Jahren für Ehefrau verlassen

Irmgard

Hallo, ich bin 63 Jahre und hatte bis heute eine 30 jährige Beziehung mit einem verheirateten Mann. Als ich ihn kennenlernte war ich kurz zuvor von meinem Mann wegen einer anderen Frau verlassen worden / Später verliess sie ihn).Mein Sohn war damals 3 Monate alt( eigentlich ein Wunschkind). Nach einem 3jährigen hin und her bei dem Ich dann nur noch ein Nervenbündel war, habe ich die Scheidung eingereicht. Dann lernte ich "Ihn" kennen. Er hat mir verschwiegen, dass er verheiratet ist und 2 Kinder hat. Einige Hinweise haben mich dann doch stutzig gemacht und er hat es mir dann gebeichtet. Inzwischen war ein Jahr vergangen.Ich hab mich daraufhin von ihm getrennt, aber wir kamen einfach nicht voneinander los. Wir konnten abends und auch am Wochenende viel unternehmen, da er im Schichtdienst arbeitete. Trennung war nie ein Thema und ich habe das akzeptiert und vielleicht wars für mich auch der bequemere Weg.Nun sind, ich kanns selbst nicht glauben 30 Jahre, in denen ich immer das Gefühl hatte dass er mich nicht nur in s.ueller Hinsicht liebt und er mir das (fällt ihm schwer Gefühle auszudrücken) auch gesagt hat, vergangen.
Seine Frau ist nun seit 2 Wochen auf Kur, er hat sie letztes Wochenende besucht und heute hat er mir eröffnet, dass er festgestellt hat, dass er Sie vermisst, (obwohl sie daheim umheimlich viel streiten) und die Liebe zu Ihr "anders und stärker" ist. Ich bin total traurig , manche werden sagen, das geschieht ihr recht, aber vielleicht gibts ja auch eine Frau, der es ähnlich ging und sie mir sagen kann wie ich ab besten damit fertig werden kann.

18.09.2016 16:39 • #1


Eswirdbesser

Eswirdbesser


2943
3
2978
Willkommen bei uns

Ich dachte ich hätte mich verlesen, aber nein du schreibst von 30 Jahren als Geliebte...

Wie stelle ich mir das im Alltag vor?

18.09.2016 16:55 • x 2 #2


Gracia


6494
3773
Hallo .
Ich kann leider überhaupt nichts dazu sagen ---- ich bin aber ein wenig entsetzt . Habe hiet schon ganz viel von jahrelangen Affären gelesen ....aber noch nie sowas .
Auch wenn das Ende deiner ersten Ehe schon schlimm ist .....du ja iwie jetzt dein ganzes Leben weggeworfen wegen diesem Mann .....obwohl klar war er trennt sich nie von Familie bist du da geblieben .

Das Schluss machen verstehe ich jetzt trotzdem nicht . Die Frau ist doch nur zur Kur , danach ist da alles wie immer zu Hause , das kann doch nicht der Grund sein .

spielt aber letztlich keine Rolle . Ich kann leider nichts tröstendes für deine jetzige Einsamkeit sagen ----- finde es trotzdem Wahnsinn ....30 Jahre.....und die EF hat nie was gemerkt .....unvorstellbar .

Das geht doch gar nicht ....sieht man sich tagsüber ....übernachtet nie ....kein gemeinsames Woe ....keine Urlaube.....bin platt

18.09.2016 16:58 • #3


Sabine 49


4413
1
6261
Hallo Irmgard,

das macht mich jetzt auch ein bisschen fassungslos. 30 Jahre warst du seine Affärenfrau und jetzt trennt er sich von dir.

Wie alt ist er denn? Wenn er ähnlich alt ist wie du, wird ja sein Berufsleben und seine zeitlichen Freiräume irgendwie bald ein Ende finden. Vielleicht wird es ihm auch einfach zu anstrengend mit zwei Frauen - jetzt wo er älter wird.

30 Jahre Geliebte und du glaubst immer noch, was er dir erzählt, dass er sich mit seiner Ehefrau viel streitet etc.?

War es wirklich dein Bedürfnis, dass er nur stundenweise bei dir war? Wie hattest du dir das denn vorgestellt? Bis das der Tod euch scheidet? Oder bis er so tatterig ist, dass er dich nicht mehr besuchen kann?

Wie wirst du jetzt am besten damit fertig? Auf dich schauen, dir gutes tun, dein Leben nach dir ausrichten und nicht mehr nach den Zeitfenstern, die er vorgegeben hat und mal in dich gehen, warum du das all die Jahre mitgemacht hast und einen Großteil deines Lebens ohne wirklichen Partner verbracht hast.

18.09.2016 17:27 • #4


CiaoBaby


Du willst eine Antwort auf die Frage, WIE Du damit fertig werden kannst. Und die Antwort lautet: Kontaktsperre!

Egal, wie lange das ging. Du bist verlassen worden und das tut verdammt weh. Nimm Dir genug Zeit, das zu betrauern, aber lass ihn bitte nicht mehr an Dich ran.

Gerade weil es so extrem lange ging, gehörst Du ja auch zu seinem Leben und es ist unwahrscheinlich, dass er Dich einfach so gehen lassen wird.

Nutze düse Situation jetzt für Dich. Es wird wirklich ganz dringend Zeit, aus dieser Dreiecksgeschichte, die Dir spätestens jetzt zeigen dürfte, dass sie Dir nicht gut tut, auszusteigen.

Schreib hier! Wir helfen Dir.

18.09.2016 22:47 • x 1 #5


Vegetari

Vegetari


6285
3
4753
Zitat von Irmgard:
30 jährige Beziehung mit einem verheirateten Mann.
"

...dann hättet ihr ja bereits Siberhochzeit feiern können ?

30 Jahre- was für eine lange Zeit! So alt werden manche Menschen nicht mal ( Krankheit z.B. ..)

Bitte lass Dich professionell helfen , damit Du Dein Leben auf die reihe bekommst und einen gesunden Kurswechsel für Dein Leben vorbereitest! Das erfordert ZeiT für die Therapie - aber es lohnt sich!

18.09.2016 23:19 • x 1 #6


VictoriaSiempre

VictoriaSiempre


5166
3
8795
Der Thread-Titel ist absurd. "Für die Ehefrau verlassen worden"? Sorry, aber:

Egal - so wichtig wird Irmgard das Thema nicht sein, sonst hätte sie wohl mehr als ein Eingangsposting hier geschrieben... Ich setz mich jetzt mal auf meine Finger und spekulier nicht rum!

19.09.2016 00:34 • #7


Gwynbled


12
1
2
Das ist vlt etwas OT ...aber wie kriegen denn bitte die Ehefrauen davon nix mit.
Gerade als Affäre die dann über alles Bescheid weiss trägt man die ganze Last mit sich.
Ich stelle mir das sehe quälend vor als Alleinwisser mit seinen Gefühlen zu sein.

Würde mir an deiner Stelle auch therapeutische Hilfe holen.Keinen Kontakt mehr und dein Leben für dich Leben.Es gibt sicher Männer die allein für dich sind und du nicht die 2te Geige spielst.
Sei stark!

19.09.2016 00:40 • x 1 #8


Memyself

Memyself


1528
1929
Hallo,
Ich kann total nachvollziehen, dass das einem den Boden unter den Füßen wegzieht. Bei 30 Jahren würde ich auch eher von einem Doppelleben des Mannes sprechen als von einer Affaire sprechen.
Er scheint ja kein Problem zu haben Menschen jahrzehntelang zu belügen, hast du ihn öfter beim Lügen oder bei seltsamen Ausflüchten erwischt?

Jedenfalls denke ich, dass er dich auch jetzt weiter belügt. Das kann akut verschiedene Gründe haben. Versuche jedenfalls jeden Kontakt abzubrechen, du brauchst jetzt alle Energie für dich und er hat nicht eine Minute deiner Aufmerksamkeit verdient.

Kennst du seine Frau persönlich? Weisst du was für eine Kur das ist?
Nicht selten ist es so, dass man auf einer Kur andere Menschen kennenlernt und getrennt vom Partner endlich einmal klar sieht und seinem eigenen Leben noch einmal eine Wendung geben will.
Kann sein, dass SIE die Ehe beenden will, und er nun versuchen will
etwas zu retten, weil sonst wäre seine eigene Existenz nur noch die Hälfte wert. Du solltest ihm nichts mehr glauben, kein Wort. Denk nzr noch an dich. Ich hoffe du hast Menschen um dich herum die dich lieben und dich auffangen können. Glaub mir, es wird dauern, aber es geht vorbei. Du hast was Besseres verdient.

02.12.2017 07:59 • #9


Selbstliebe

Selbstliebe


4395
1
3932
Heidewitzka, 30 Jahre Geliebte, ich empfinde das auch eher als Zweitbeziehung. Ist dir in der Zeit niemals ein anderer, ungebundener Mann und potentieller Partner begegnet? Ich habe ebenfalls den Eindruck, dass seine Frau von Trennung gesprochen hat.....und er deshalb eure Verbindung gekappt hat. Gibt es finanzielle Abhängigkeiten?

02.12.2017 08:29 • #10


Sonnenblume1981


Ich denke, nach über einem Jahr wird Irmgard nicht mehr antworten

02.12.2017 08:32 • #11


Memyself

Memyself


1528
1929
Hmm.. keine Ahnung wie ich in dies Thema gerutscht bin. Hast recht.
Irmgard ist trotzdem ne arme Socke, ich hoffe es geht ihr gut

02.12.2017 08:44 • x 1 #12


Sonnenblume1981


Hoffe ich auch..30 Jahre Nummer 2 und dann weg..echt eine arme Socke..

02.12.2017 08:48 • x 1 #13


Selbstliebe

Selbstliebe


4395
1
3932
Upps...so ein alter Faden....hoffe die TE hat gute Lösungen für sich gefunden.

02.12.2017 10:12 • #14




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag