1

Alte Gefühle

joerg1100

17
4
12
Hallo Leute,

ich weiß gar nicht wo oder wie ich anfangen soll, ich schreib daher einfach mal drauf los.

Vor ca. 4 Jahren endete eine 6 jährige Beziehung. Wie es bei so vielen Paaren ist wurde aus Leidenschaft Freundschaft, man war einfach nur noch aus Gewohnheit zusammen. Weil es halt die „Komfortzone“ war.
Irgendwann schnitt ich das Thema an ob ihr den nicht vorkomme das irgendwie die Luft raus ist, und was wir dagegen tun können.
Eine Woche später war es auch schon vorbei.
Ich hatte es einfach früher realisiert und zu Wort gebracht.
Sie hat dann die Konsequenzen gezogen und das Ganze quasi von einen auf den andren Tag beendet.

In unserer Beziehung hatten wir immer wieder Höhen und Tiefen. Es war keine perfekte Beziehung (gibt’s so was überhaupt?), aber es war immer der Wille da dafür zu kämpfen, Opfer zu bringen.

Schlussendlich gebe eigentlich ich mir die Schuld das es scheiterte. Warum? Ich habe einfach für mich gelebt, keine Rücksicht genommen, mein Ding durchgezogen und im Kopf so was wie „sie bleibt sowieso bei mir“.
Nicht falsch verstehen. Ich habe Sie nie betrogen oder belogen. War nie gemein zu ihr. Aber ich habe halt nie wirklich den Ar. hochgekriegt auf Sie einzugehen, mit Ihr was zu unternehmen. Ich mein, klar haben wir Sachen unternommen die primär ihr Spaß machten, aber ich glaube halt das es zu wenig war.

Nunja, das Ganze ist nun fast 3 Jahre her.
Ich habe mir kurz nach unserer Beziehung in eine neue Beziehung gestürzt (Sie übrigens auch). Anfangs war es toll. Was neues. Die Leidenschaft wieder für mich entdeckt.
Und ich denke ihr ging es ähnlich.

Es gab in diesen Monaten/Jahren immer wieder Tage wo ich gedacht habe ich könnte nicht mehr mit ihr zusammen sein. Es gab aber auch Tage wo ich sie vermisste.
Als Freundin. Als Freund. Als Familie.
(Familie könnte falsch verstanden werden – nein wir haben keine Kinder)

Die Tage wo ich Sie vermisse werden leider in den letzten Monaten immer mehr zur Gewohnheit.
Ich habe Gefühle für meine jetzige Freundin, ich bin mir aber nicht mehr sicher ob es wirklich Liebe ist. Wäre es Liebe würde ich nicht so meiner Ex nachtrauern. Zumindest glaube ich das.

Mit ihrer Familie hatte ich aber immer noch sporadisch Kontakt. Kam mit ihrer Familie immer super klar, und das beruhte auf Gegenseitigkeit.
Mir ihr selbst ist der Kontakt mit dem Ende der Beziehung komplett weggebrochen, obwohl wir uns im Guten getrennt hatten. Es gab also kein Gezanke oder so was. Ich war damals einfach nur etwas enttäuscht von ihr das Sie nicht mal mehr einen Weg mit mir suchen wollte. Das habe ich ihr auch gesagt und so war es eben.

Vor wenigen Wochen haben wir dann mal ein paar sms ausgetauscht. Primär gings da aber um eine Erkrankung unseres gemeinsamen Hundes (welcher bei mir blieb).

Ich weiß nicht ob sie manchmal auch solche alten Gefühle „plagen“, auch wenn ich es natürlich gerne wissen würde.
Mein Bauchgefühl sagt mir aber das ich damit alleine da stehe.

Mein Problem ist das ich es nicht differenzieren kann was genau ich vermisse.
Vermisse ich sie als Freundin bzw. habe ich noch wirkliche Gefühle für Sie?
Vermisse ich sie einfach nur als „besten Freund“.
Vermisse ich einfach nur das Familienleben mit Ihr?

Zur kurzen Erklärung.
Ich war schon immer etwas distanziert von meiner Familie. Klar, ich liebe meine Mutter und meine Geschwister, dennoch habe ich nicht das Bedürfnis bei Ihnen zu sein. Egal obs mir gut oder schlecht geht.
Zu meinem Vater hatte ich schon immer eine etwas schwierige Beziehung, mittlerweile habe ich seit knapp 20 Jahren nicht mehr mit ihm gesprochen.
Vl. fehlt mir einfach das was ich in meiner eigenen Familie nicht finde, das Familienleben.

Ich weiß nicht an welchen Punkt in meinem Leben ich stehe. Ich bin 37 und komme mir ratlos vor wie ein 15jähriger der nicht mit seinen Gefühlen umgehen kann.
Ich komme mir, ggn. meiner jetzigen Freundin, vor wie das größte Ar..


Es hört sich vl. Echt lächerlich an, aber wenn eine gute Fee mir einen Wünsch erfüllen würde, jetzt gerade in diesen Moment würde ich mir nur wünschen mit meiner ex ein paar Stunden einfach reden zu können. Über „uns“. Was war. Was gerade ist.
Ich habe einfach das unglaubliche Bedürfnis mit ihr zu reden, über genau das was aktuell mit mir, bzw. mit meiner kranken Gefühlswelt, passiert.
Warum genau mit Ihr? Ich habe keine Ahnung.

Tja, und so sitz ich hier. Weiß nicht was ich tun soll. Würde gerne Kontakt zu ihr aufnehmen. Traue mich aber nicht. Glaube einfach das es nichts bringt.

Ein Problem ist natürlich das ich über dieses Problem eigentlich mit niemand sprechen kann, da mein Freundeskreis (inkl. besten Freund) sehr eng mit Ihren Freundeskreis verknüpft ist und ich da keinesfalls evtl. Unruhe in ihre Beziehung bringen will. Weil ich einfach will das sie glücklich ist.

24.03.2015 20:55 • #1


kai_pirinha


59
4
5
Das könnte mein Leben und auch meine Beziehung und meine Gefühlslage sein die Du da beschreibst.
Bei mir ist es zwar "erst" ein Jahr her und wir hatten uns auch erstmal im Guten getrennt, inzwischen haben bei uns aber die Anwälte das sagen. Trotzdem fühle ich das gleiche wie Du und stelle mir die gleichen Fragen. Im Gegensatz zu meiner ex hab ich aber keinen neuen Partner.
Auch die Beziehung zu meiner Familie sowie die zu meinem (inzwischen toten) Vater ist exakt die gleiche.
Ich bin ein paar Jahre älter wie Du, bin aber ebenfalls trotzdem ratlos wie ein 15 Jähriger wie Du es auch beschreibst.
Daher kann ich Dir leider keinen Ratschlag geben.

25.03.2015 08:24 • #2



Alte Gefühle

x 3


allesok


Mir geht es ähnlich. Bin zwar nicht in einer neuen Beziehung, aber habe Kontakte zu Frauen, auch s.uell. Dennoch muss ich immer an meine Ex-Freundin denken. Gut - bei mir sind es nur einige Monate her. War schon mehrfach versucht, sie wieder anzumailen. Ich würde auch gerne mit ihr reden, zumal unser Ende nicht friedfertig verlief.

ich denke aber, dass es nichts bringen würde. Sie wüde mich wahrscheinlich abkanzeln. Sie hat nie Einsicht gezeigt und würde es vermutlich auch jetzt nicht tun. Dennoch bin ich hin und hergerissen. Vielleicht läuft man(n) auch nur eine Illusion hinterher.

25.03.2015 08:34 • #3


bleistift

bleistift


617
445
hallo zusammen,

was ihr da schreibt, ist wirkliche nur eine Illusion.

Ihr wollt den Menschen wieder um euch haben, den man nicht haben kann.

Sehr oft im Leben will man das, was man NICHT haben kann.

Im Grunde will man nur wissen, was der Mensch eigentlich genau macht, wie er fühlt und was er denkt.

Es ist Neugier, bringt euch aber nichts, verschlimmert nur alles.

25.03.2015 08:40 • x 1 #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag