1

Alter Partner, neues Problem

Mrs.todd

256
2
25
Hallo liebe community,

Ich muss doch noch mal ein eigenes Thema öffnen um Meinungen einzuholen.

In der Kurzfassung:
Mein Freund und ich sind nun das dritte Mal zusammen. Erste Trennung wegen nunja "Unzufriedenheit". Zweite Trennung "die luft ist raus, ich liebe dich nicht mehr" Wortlaut meines Freundes. Beide Trennungen gingen von ihm aus. Nach der zweiten Trennung dauerte es dann knappe drei Monate bis aus heiterem Himmel eine Mail von ihm kam inder er fragte wie es mir so geht. Ich hab erstmal nicht geantwortet und mich mit Freundinnen kurzgeschlossen.

Nun, ich entschied mich für den Schritt zu antworten und er schrieb mir wunderbare Dinge. Wir trafen uns zum essen und kamen wieder zusammen. Ich habe nun wieder das was ich mir die ganze Zeit gewünscht habe.

Jetzt kommt das große Aber.

Ich vertraue der ganzen Sache nicht so wirklich. Das ist wahrscheinlich den Umständen entsprechend normal. Er tut allerdings auch nichts daran es zu ändern. Ob nun bewusst oder unbewusst, er schürt mein misstrauen.

Bin ich da zu ungeduldig? Wird sich das noch geben mit der zeit? Oder ist es doch besser es sein zu lassen mit uns? Diese Option steht allerdings ganz unten auf der liste.

Hat jemand schon ähnliches erlebt und kann mir erzählen wie es da ausging?

Ps: dass hier niemand zaubern kann ist mir klar, ich bitte von zynischen Bemerkungen abzusehen.

02.11.2014 15:49 • #1


FreierFall


17
1
2
Hallo...

Ich bin in einer ähnlichen Situation, nur das unser nun schon vierter neuversuch mal wieder beendet ist. Das erste mal ging von mir aus, alle anderen beendete er. Den letzten vor 9 Tagen...

Ich glaube, es ist unheimlich schwer vllt sogar unmöglich, nach so vielen Brüchen wieder Vertrauen aufzubauen. Hat man doch immer diese Angst in sich, dass man wieder verletzt wird.
So war es bei mir jedenfalls...trotz allem habe ich immer wieder gekämpft und immer wieder verziehen. Und leider fühlt sich der andere Part sehr sicher, man ist ja auch immer wieder zurück gekommen...ich glaube, dass da ein gefährliches und ungesundes Ungleichgewicht entsteht...mich hat das ganze hin-und her extrem abhängig gemacht. Am Ende habe ich alles hingenommen, nur um nicht wieder verlassen zu werden.

Und es ist trotzdem wieder passiert und ich sitze nun wieder hier...alleine und leide jeden Tag

Was meinst du denn damit, er schürt dein misstrauen?!...
Leider habe ich noch keine Geschichte gehört, die so gelaufen ist, und das ganze in Endeffekt gut ausgegangen ist...aber vllt bin ich durch meine auch etwas negativ eingestellt.

Hast du schon mal mit ihm über deine Zweifel gesprochen?!

Ich würde dir gerne Tipps geben, aber leider hat bei mir alles tun und machen nichts gebracht und ich habe mich echt kaputt gemacht...

Liebe grüße

02.11.2014 16:13 • x 1 #2



Hallo Mrs.todd,

Alter Partner, neues Problem

x 3#3


Mrs.todd


256
2
25
Hallo,

Danke für die rasche Antwort. Und es tut mir leid das es bei euch kein Happyend gab. Tief im letzten Winkel meines bewusseins sehe ich mich da auch schon sitzen.

Ich hab mit ihm gesprochen und er hat Verständnis gezeigt und meinte nach so kurzer Zeit kann es noch gar nicht entscheiden werden ob es noch Sinn macht oder nicht.

Es ist schwierig zu beschreiben. Er zeigt mir zum Beispiel nicht mehr die Ernsthaftigkeit seiner Gefühle. Es ist in meinen Augen eher so "Ich wusste ich krieg die Alte noch mal rum" und grinst zufrieden. Obwohl er mir wirklich ehrlich gesagt hat dass er selbst an der Trennung zu schaffen hatte und er hat es auch mit bösen mittelchen übertrieben. Er gestand mir seine liebe und sowas hab ich noch nie gehört. Ich dachte das passiert nur im film. Vielleicht verlange ich auch zu viel was die liebesbezeugungen angeht?

02.11.2014 16:32 • #3


FreierFall


17
1
2
Das kommt mir alles sehr bekannt vor

Meiner hat mich auch immer wieder zurückgeholt und mir immer gesagt, wie schlecht es ihm ohne mich ging und das glaube ich ihm auch...bis heute.

Wenn er mich wieder erobern wollte, kamen auch die großen liebesbekundungen...aber leider hielt das nie lange an. Habe mich auch oft wie im Film gefühlt...aber iwann hörte das dann auf und es kam sehr wenig von ihm. Naja, und dann immer wieder das Ende. Ich habe mich oft nicht getraut, ihn darauf anzusprechen, weil ich ihn nicht unter Druck setzen wollte. Und am Ende hieß es immer, ICH hätte IHM nicht genug gezeigt, dass ich ihn liebe

Vor dem letzten neuversuch habe ich ihm tausend mal darum gebeten, dass er sich wirklich sicher ist, dass es diesmal nicht wieder eine Testphase ist...denn ich wusste, eine erneute Trennung würde ich nicht verkraften...er sagte immer wieder ja, das bin ich. Und ist vor 9 Tagen mit den Worten gegangen, dass er meine bitte wohl falsch verstanden hätte und ich doch hätte wissen müssen, dass es schief gehen kann

Finde die Worte von deinem Freund, dass man nach so kurzer Zeit ja noch nicht wissen kann, was draus wird, schon sehr gleichgültig...

Und das du das Gefühl hast, er grinst und denkt sich, dass er dich ja wieder rumgekriegt hat,kommen doch nicht von irgendwoher. Ich würde da vorsichtig sein und auf dein bauchgefühl hören!

02.11.2014 17:01 • #4


Mrs.todd


256
2
25
Ach klingt das alles so schrecklich.

Ich weiß echt nicht mehr weiter. Ich komm grade vom Abendessen mit ihm. Könnte mir schon wieder die Augen ausheulen. Es ist total angespannt bei uns. Ich bin abweisend, teilweise wütend und er ist einfach total unsicher. So kommt es mir zumindest vor.

Mir fällt gerade eine Passage aus dem lied "ohne dich" von rammstein ein. "Ohne dich kann ich nicht sein, mit dir bin ich auch allein" das trifft es grade.

Mein bauch weiss auch nicht mehr weiter.

FreierFall. Wie kam es zustande dass ihr jetzt endgültig getrennt seid? Kam er nicht mehr oder bist du hart geblieben?

02.11.2014 20:47 • #5


FreierFall


17
1
2
Ich kann deine Gedanken sooo gut verstehen...diese Unsicherheit, dieses komische Gefühl im bauch, diese Angst und vor allem diese leise Stimme, dass da iwas nicht stimmt.
Ich war auch immer sehr angespannt, konnte nicht mehr ich selbst sein...innerlich hatte ich immer Angst, etwas falsch zu machen...und Angst vor einer erneuten Niederlage!

Heute ist es Tag 10 bei mir...ich habe nach seinem letzten Abgang, der sehr respektlos mir gegenüber war, alles blockiert...Whatsapp, SMS, Telefon, Festnetz tot und ich habe mir sogar eine neue Email-Adresse zugelegt.
Ich wusste, dass ich mich endlich selbst schützen muss. Und ich habe schon vor zwei Monaten eine Therapie angefangen, die mir sehr gut tut und mir zeigt, dass es nicht an mir liegt. Denn irgendwie habe ich mir immer die schuld gegeben, dass ich nicht gut genug bin...habe immer die Gründe bei mir gesucht, wenn er erneut gegangen ist.

Momentan hasse ich ihn einfach nur noch und das hilft mir ungemein!

Du scheinst mir wirklich sehr unsicher und unzufrieden zu sein

Wie ist dein Plan?!...was hast du nun vor?!...Wie lange ward ihr denn zwischendurch getrennt?!...und wie hast du diese Zeit ohne ihn empfunden?!...

Ganz liebe Grüße

03.11.2014 15:53 • #6


FreierFall


17
1
2
Was meinst du eigentlich damit, er hat mit bösen Mittelchen übertrieben?!

03.11.2014 15:58 • #7


Mrs.todd


256
2
25
Hallo freierFall,

Böse mittelchen=dr*gen. Canna.. Während der trennungszeit hat ers massiv übertrieben damit. Er hat jetzt, nachdem er erwischt wurde, damit aaufgehört.

Während der ersten Trennung ging es mir soo elend. Nix gegessen, mir war kalt, schmerzen im Brustkorb, als stünde einer drauf. Ständig heulattacken. Da hat er sich nach dem 5ten Tag tränenerstickt bei mir telefonisch gemeldet. Er klang so verzweifelt und niedergeschlagen. Das hielt dann noch ein Monat bis er wieder Schluss gemacht hat. Diesmal sehr kalt. Dann hatten wir 2 Monate absolute funkstille.
Da wars weniger schlimm als beim ersten mal. Ich fühlte schon vorher dass da was im Busch ist. Bei der ersten Trennung war ich total ahnungslos.

Ich lebte einfach weiter. Ich hab alles vernichtet was mich erinnert und dachte ständig dass er mir hoffentlich nicht begegnet.
Ich vermisste ihn trotzdem und schaute permanent aufs Handy und fragte mich was er macht. Der Gedanke an eine neue an seiner Seite ließ mich kotzen und den Gedanken find ich immer noch zum kotzen dann kam die Mail.

Ich hab gestern noch mal mit ihm gesprochen. Er sagte dass es nicht nur für mich komisch ist sondern für ihn auch. Ich soll auch nicht so pessimistisch sein. Ich fragte ihn ob ihm das schon mal passiert ist was er bejahte. Ich fragte dann warum das nicht gut ging. Und er meinte dass es ne andere beziehung war. Punkt. Thema beendet. Wobei es mir nichts ausmacht davon zu wissen was früher war. Naja.
Ich werde es weiter beobachten. Wie gesagt, ohne ihn zu sein ist eine grauenvolle Vorstellung.

Das ist gut dass du ihn verbannt hast. Auch wenn es schwer ist. Über eine Therapie dachte ich auch schon nach, traue mich aber noch nicht so wirklich.

03.11.2014 20:53 • #8


Carmensita


Hallo Mrs.todd,

mein Rat aus eigener Erfahrung : Gibt was du zu geben hast und habe die Einsicht zu erkennen wann es genug ist.


Carmensita

18.11.2014 22:48 • #9




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag