Angst, dass mein Freund wieder in ein Loch fällt

xmarionx

1
1
Mein Freund und ich (beide 18) sind noch nicht lang zusammen - an die 8/9 Monate, aber haben schon 'viel' durchgemacht, könnte man sagen. Wir hatten beide schwere Phasen (Tod von Verwandten, Krankheiten etc) und standen auch mal kurz vor dem Aus, dennoch sind wir seit drei Monaten so glücklich wie noch nie. Ich mache zur zeit mein Abi und mein Freund überbrückt das Jahr noch mit Schichtarbeiten bei einer Firma. Dies macht er noch nicht lange, an die 3 Monate, und hat mir heute offenbart, dass er da nicht mehr hin will. Mir war das nie sehr bewusst, ich dachte schon dass es nicht sein Traumjob wäre, dass er jedoch direkt aufhören will, wusste ich nicht. Er hatte es eigentlich so geplant dort das halbe Jahr bis September zu arbeiten und dann direkt irgendwo eine Ausbildung anzufangen. Die Zeit, bei der keine Ausbildung/Arbeit hatte, war ziemlich hart. Unsere Beziehung hat darunter gelitten und er fiel in ein Loch - er gammelte nur zu Hause rum, sein Schlafrhythmus war am Ar. und er war nie gut drauf. Er war sich unserer Beziehung dann auch nicht mehr sicher, aber er kam zu mir zurück und ich gab ihm eine 2. Chance, seitdem läuft es auch super, keinen einzigen Streit, alles war harmonisch, bis auf heute. Er hat mich gefragt, ob ich morgens vor der Spätschicht noch zu ihm komme, wir gemeinsam frühstücken und ich ihn dann zur Arbeit fahre (ich habe ein Auto, er noch nicht). Das machte ich auch, wir kuschelten bei ihm noch und frühstückten dann beide etwas. Darauf fragte ich wann wir denn lossollen, da kam die Antwort 'Ich geh heute glaube nicht. '. Das war gestern schon so, da meinte er es geht ihm nicht gut aber würde morgen(heute) wieder arbeiten. Ich war dann perplex und wollte wissen, weshalb, worauf er dann sagte, dass ihm die Drecksarbeit nicht gefallen würde und ihm das Geld dann sowieso sch. egal wäre und er da nicht mehr hin will. Und ja, darauf wurde ich etwas sauer. Ich hab ihn nicht angeschrien oder angemotzt, meinte lediglich, dass er die Zeit halt dort jetzt überbrücken muss, und wenn er jetzt schon anfängt blau zu machen, dann passiert das nur öfter. Er soll sich doch jetzt zusammenreissen, und die Zeit die er da arbeitet, nach etwas Neuem suchen. Ich meinte zu ihm dass ich ihn verstehe und dass es kein Traumberuf ist, aber er doch irgendwas braucht und er nicht zu Hause rumgammeln kann. Darauf sagte er gar nichts mehr, nur dass er von mir etwas mehr Verständnis verlangt hätte und hat dann kein Wort mehr mit mir geredet. Ich bin dann gegangen und meinte, dass ich es nur gut meinte und es mir leid tut, es kam nichts und ich fuhr weg. Das klingt jetzt vielleicht bisschen dramatisch, aber ich habe Angst, dass er wieder in ein Loch fällt und dass das unserer Beziehung schadet. Wie soll ich damit umgehen? Hab ich überreagiert?

03.01.2019 14:37 • #1


Luto

Luto

4436
1
2987
Zitat von xmarionx:
Das klingt jetzt vielleicht bisschen dramatisch, aber ich habe Angst, dass er wieder in ein Loch fällt und dass das unserer Beziehung schadet. Wie soll ich damit umgehen? Hab ich überreagiert?

schon. wenn er das Geld nicht braucht, warum sollte er dann mit leuchtenden Augen harte Arbeit machen, die ihm nicht gefällt?

03.01.2019 17:11 • #2


Gorch_Fock

Gorch_Fock

2495
4185
Der gute hat kein Auto und benutzt Dich als billige Fahrgelegenheit. Dazu hat er kein Durchaltevermögen und möchte lieber rumgammeln und ALG kassieren? Kann er als U25 auch schon mal hacken. Wenn mir meine Arbeit nicht gefällt, muss ich mich auf andere Stellen bewerben, mich intern im Betrieb umsetzen lassen. Aber nicht meine Partnerin verantwortlich machen. Das ist armseelig hoch zehn.
Ganz ehrlich würde ich an Deiner Stelle so eine "Beziehung" beenden. Du hast als junges Mädchen genug Chancen, Dir jemand mit mehr Qualitäten zu suchen.

03.01.2019 17:21 • #3


Luto

Luto

4436
1
2987
Zitat von Gorch_Fock:
Der gute hat kein Auto und benutzt Dich als billige Fahrgelegenheit

1x gemacht

Zitat von Gorch_Fock:
Dazu hat er kein Durchaltevermögen und möchte lieber rumgammeln

Er will diese Arbeit nicht tun, von "überhaupt nicht mehr arbeiten wollen" lese ich hier nichts
Zitat von Gorch_Fock:
Aber nicht meine Partnerin verantwortlich machen.

und wo steht das?

03.01.2019 17:26 • #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag