1

Angst davor Schluss zu machen + Unsicherheit

lenchen894

2
1
Hallo zusammen,

ich bin seit 4 Jahren mit meinem Freund zusammen, sind aber beide noch sehr jung (Anfang 20). Er war meine erste große Liebe, aber jetzt bin ich mir unsicher, ob ich die Beziehung noch weiterführen kann.
Ich habe das Gefühl, dass meine Gefühle zu ihm abbauen. Ich muss ihn von meiner Seite eigentlich nur noch am Wochenende sehen und bin froh, wenn ich Zeit für mich habe. Aber auch allgemein bin ich mir unsicher, wie stark meine Gefühle noch für ihn sind.

Was mich auch dazu veranlasst, über eine Trennung nachzudenken ist, wie er zu mir ist, wenn wir uns diskutieren/streiten. Wir streiten uns zum Glück nicht sehr oft. Aber er kann überhaupt nicht einsehen, wenn er im Unrecht ist (was häufiger der Fall ist). Wenn er es bemerkt, ist die Sache gegessen und er entschuldigt sich auch nicht. Aber noch schlimmer ist es wenn wir uns streiten. Jedes Mal gibt er mir das Gefühl, das ich schuld bin. Ich bin sowieso schon sehr emotional und es endet jedes Mal darin, dass ich anfangen muss zu weinen. Ich habe ihm schon soo oft gesagt, dass ich es total sch. finde, wie er sich dann benimmt, aber es ist ihm anscheinend egal. Am Wochenende haben wir uns auch gestritten und er hat auch von sich gesagt, dass er so ist und das es eben so ist. Er will anscheinend nicht mal an sich arbeiten!
Ich bin jedes Mal so verletzt und obwohl ich weiß, dass meistens ich diejenige bin, die nicht im Unrecht ist, muss ich mich entschuldigen, dass alles wieder in Ordnung ist.
Seit unserem Streit am Samstag ist es eh total komisch zwischen uns. Wir haben uns seitdem nicht mehr gesehen und er hat mir seitdem nicht mehr geschrieben.

Ich habe auf den Mist keine Lust mehr!

Auf der anderen Seite habe ich mir schon öfter Gedanken gemacht, ob ich Schluss machen soll, aber ich bin mir unsicher und habe auch irgendwie Angst davor. Angst vor dem Schluss machen selbst, als auch vor der Tatsache, dass ich es überhaupt nicht kenne, Single zu sein, da ich noch so jung war, als wir zusammen gekommen sind.
Zusätzlich schreibt er nächste Woche eine wichtige Prüfung und ich will das Thema eigentlich nicht davor ansprechen, weil ich nicht möchte, dass er deswegen in seiner Prüfung schlecht ist. Auf der anderen Seite, will ich das Thema nicht zulange aufschieben.

Ich hoffe es ist nicht zu viel Text und ihr könnt mir helfen.
Noch einen schönen Abend.

30.10.2018 18:37 • #1


Luto

Luto


5224
1
3767
Zitat von lenchen894:
Ich hoffe es ist nicht zu viel Text und ihr könnt mir helfen.

Ist im Schnitt eher wenig Text.
Worüber strittet ihr denn beispielsweise?
Du benutzt auffallend so Wörter wie "Schuld" und "Recht", das klingt z.T. eher nach einem Machtspiel als nach gesunder Kommunikation ... und was passierte zuerst, der Rückgang der Gefühle, oder die Streite?

30.10.2018 18:50 • x 1 #2



Angst davor Schluss zu machen + Unsicherheit

x 3


lenchen894


2
1
Zitat von Luto:
Ist im Schnitt eher wenig Text.
Worüber strittet ihr denn beispielsweise?
Du benutzt auffallend so Wörter wie "Schuld" und "Recht", das klingt z.T. eher nach einem Machtspiel als nach gesunder Kommunikation ... und was passierte zuerst, der Rückgang der Gefühle, oder die Streite?


Das ich mir mit meinen Gefühlen nicht mehr sicher bin. Ich hab das mit den streitereien immer einfach hingenommen, aber ich hab auch mit meiner Mutter darüber geredet und habe gemerkt, dass ich das nicht nötig habe.
Ich weiß nicht, ob es ein Machtspiel ist, also ob er es extra so macht, dass ich mich schlecht fühle, so ein böser Mensch ist er nicht. Aber er ist einfach extremst stur und wenn er denkt er ist im Recht, dann ist das auch so. Punkt. Ich glaube auch nicht, dass er mir mit seiner Art extra weh tun möchte, aber er tut es und er weiß es, aber er will sich anscheinend nicht ändern, weil ich es ihm auch schon sooft gesagt habe und wie ich oben schon genannt habe, er es am Wochenende auch nochmal eingestanden hat.

30.10.2018 21:29 • #3


unregistriert

unregistriert


4336
1
5855
Zitat von lenchen894:
Ich habe ihm schon soo oft gesagt, dass ich es total sch. finde, wie er sich dann benimmt, aber es ist ihm anscheinend egal. Am Wochenende haben wir uns auch gestritten und er hat auch von sich gesagt, dass er so ist und das es eben so ist.


Da steht alles drinnen.
Wenn es so ist, passt ihr nicht (mehr?) zusammen.
Auf der Ebene würde ich keine weitere Zukunft aufbauen, das wird nicht besser. Menschen können sich nur sehr begrenzt ändern. Jeder hat seine eigene Persönlichkeit. Du brauchst einen Mann, der so zu Dir passt, das Du Dich am Wochenende freust, und nicht weinen musst.

30.10.2018 22:14 • #4


Luto

Luto


5224
1
3767
Zitat von lenchen894:
Aber er ist einfach extremst stur und wenn er denkt er ist im Recht, dann ist das auch so.

"stur" ist immer ein sehr individuelles Wort... ich finde es ja immer extremst stur, einen Anderen als stur zu bezeichnen, denn man überzeugt ja nicht mit guten Argumenten, und unterhält sich nicht sachlich, sondern wirft dem Anderen vor, nicht die eigenen Ansichten zu vertreten, ohne ihn überzeugen zu können, warum auch immer.

Zitat von lenchen894:
aber ich hab auch mit meiner Mutter darüber geredet und habe gemerkt, dass ich das nicht nötig habe.

auch sowas... die Mutter ist da vielleicht auch nicht der objektivste Beobachter... und "nicht nötig haben" klingt fast arrogant ... wenn Du sagen würdest "wir fanden weder sprachlich, noch emotional zueinander, und deshalb gehts nicht..." ist das eine andere Ebene. Ich glaube nicht, dass er allein Anteile hat an Eurer nicht so optimalen Kommunikation ...
LG

30.10.2018 22:34 • #5


Donar

Donar


146
291
Hallo Lenchen

Wenn du dich trennen möchtest, weil es nicht mehr funktioniert zwischen euch, ist das absolut ok und ist auch nicht verwerflich.
So ist es nun mal im Leben, manchmal passt es einfach nicht mehr.

Das hier:
Zitat von lenchen894:
Zusätzlich schreibt er nächste Woche eine wichtige Prüfung und ich will das Thema eigentlich nicht davor ansprechen, weil ich nicht möchte, dass er deswegen in seiner Prüfung schlecht ist.

solltest du beachten und dich wirklich noch eine Woche gedulden, denn für seine Zukunft ist dies sicher entscheidend, deshalb sei so fair und stosse ihn nicht vor der Prüfung in ein Loch, was ihn evtl. sogar die erfolgreiche Prüfung kostet.


Cheers

31.10.2018 08:21 • #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag