18

Anziehung in einer langjährigen Beziehung erhalten

Hanna82

Hallo ihr Lieben,

vor zwei Jahren war ich aktives Mitglied und bin aus dem selben Grund hier gelandet wie auch ihr.

Den Trennungsschmerz habe ich verdaut und überwunden, habe viel reflektiert und meine Schlüsse gezogen, nur ein Thema ist bis dato offen geblieben und zwar wie man die 6uelle Anziehung in einer langjährigen Beziehung aufrecht erhalten kann, ohne dass es zum Pflichtprogramm mutiert.

Gestern hatten wir Mädelstreff und dabei kam dieses Thema auf, bei dem wir ehrlich gesagt überfordert waren. Dabei kam auch nach paar Gläschen Wein so einiges Tageslicht, dass wir viele Parallelen in der Hinsicht haben, aber auch nicht wissen wie dem entgegensteuern.

Was sind eure Erfahrungen in der Hinsicht?

14.08.2019 17:24 • #1


Tempi-Gast


3791
2
5518
Getrennt wohnen.

Guten Abend!

14.08.2019 17:36 • x 8 #2


ttttt


551
1
412
Für ein sechsuelles Begehren braucht es tatsächlich eine gewisse Distanz. Wenns keine Anziehung mehr gibt, muss man sich die Verführungsstrategien beider anschauen. Versucht man noch für einander attraktiv zu sein? Besteht die Kommunikation oft aus Vorwürfen und Sticheleien? Das ist eher abtörnend.

14.08.2019 17:49 • x 3 #3


Hitachi

Hitachi


5063
7257
Zitat:
Gestern hatten wir Mädelstreff und dabei kam dieses Thema auf, bei dem wir ehrlich gesagt überfordert waren. Dabei kam auch nach paar Gläschen Wein so einiges Tageslicht, dass wir viele Parallelen in der Hinsicht haben, aber auch nicht wissen wie dem entgegensteuern


....ist das euer Ernst? Man könnte annehmen ihr seit alle von 1920 übrig geblieben?!

...zum 1.wäre es auch nicht so ganz übel , wenn sich der Herr der immer aus neue beglückt werden soll, auch sein Hirn antrengen würde um Langeweile beim "menscheln" auzumärzen.....

...Ansonsten...habt ihr alle keine 6 Fantasien?

17.08.2019 06:24 • #4


Mctea


Zitat von ttttt:
Besteht die Kommunikation

noch?

17.08.2019 06:27 • #5


KKKL


604
2
751
Zitat von Tempi-Gast:
Getrennt wohnen.

Guten Abend!


Da kann ich nur beipflichten.
Getrennte Wohnungen halten eine Beziehung echt am laufen und es besteht trotzdem die Möglichkeit tageweise beim anderen zu sein.

Fernab davon besteht dann aber der Raum um sich auch nach langer Zeit noch zu vermissen oder herbei zu sehnen.

17.08.2019 07:08 • x 3 #6


LonelyXmas

LonelyXmas


3029
4170
Getrennt wohnen halte ich auch für eine echte Bereicherung was die Anziehung angeht. Keine ständiges Aufeinandersitzen und wirkliche Vorfreude aufs nächste Zusammenkommen.

17.08.2019 08:13 • x 3 #7


Vegetari

Vegetari


6010
3
4464
Allein Urlaub machen, aber mindestens 10 Tage ,
Sonnengebräunt und gut gelaunt wieder kommen ....und der oder die andere freut sich auf fast Wiedersehen und man hat Viel zu erzählen und wird wird wieder interessant

18.08.2019 22:41 • #8


Gorch_Fock

Gorch_Fock


2841
4809
Am besten einen Affairenmann von der Arbeit suchen, der bringt dann wieder alles in Wallung im Büro Und er muss bitte über 50 sein. Denn je oller, desto doller:-)
Aber im Ernst, nach den Regeln der Anziehung sollte man darauf achten, nicht zu viel Sicherheit zu produzieren. Das passt auch, wenn man sich die Forenerfahrungen anschaut. Trennungen treten sehr oft in den typischen "Sicherheitsphasen" auf (Hausbau, Heirat). Denn Sicherheit führt zum Ablaschen bei den Gefühlen. Die Kunst besteht darin, immer eine Spur Unsicherheit in der Beziehung zu halten.

18.08.2019 23:37 • #9


Vegetari

Vegetari


6010
3
4464
Zitat von Gorch_Fock:
Die Kunst besteht darin, immer eine Spur Unsicherheit in der Beziehung zu halten.


Falsch!
Unsicherheit führt zu weniger Vertrauen, was die Beziehung auf Dauer schadet.

Ersetze das Wort Unsicherheit durch Unabhängigkeit. ..das macht mehr Sinn

18.08.2019 23:41 • x 1 #10




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag