Arbeite mit Ex Freundin in der selben Firma - wie abschalten?

Northtravi

31
8
3
Hallo allerseits,

meine Freundin hat mit mir kurz vor Weihnachten Schluss gemacht nach 1,25 Jahren Beziehung, da sie sich in einen anderen verliebt hat. Kurz mal unsere Entstehungsgeschichte...

Ich habe seit Mitte 2010 in einer Firma angefangen zu arbeiten. In meiner Abteilung gab es auch ein hübsches Mädel das mir natürlich sofort ins Auge gesprungen ist. Nach einiger Zeit sind wir dann zusammen gekommen. Sie ist inzwischen 28 und ich 29 Jahre alt, nur zur Info. Ich muss dazu sagen, das es meine erste Freundin war...es ist nicht so das ich vor ihr keine Dates hatte oder unattraktiv bin, aber es hatte bis dahin nie richtig gefunkt. Daher war ich natürlich auch schüchtern und in sehr vielen Belangen unsicher. Ich musste erst in diese Beziehung richtig hineinfinden und mich daran gewöhnen, nicht mehr nur für mich allein zu sein. Sie wollte am liebsten jedes Wochenende mit mir verbringen, was mich am Anfang etwas eingeengt hatte. Ich bin bis dahin am Wochenende entweder nach Hause gefahren oder zu Freunden. Jedenfalls hatte sie das schon gleich nach ca. 2 Monaten gestört, was ich natürlich auch verstehen kann. Desweiteren war sie auch recht schnell auf meine Schwester eifersüchtig (da gab es aber auch ne Vorgeschichte aus einer früheren Beziehung von ihr). Aber ich hab dann versucht wenig mit meiner Schwester oder ansich Family in ihrem Beisein zu kommunizieren und auch mehr Zeit an den Wochenenden mit ihr zu verbringen. Sie hatte aber fast täglich mit ihrer Mutter telefoniert...etwas paradox.

Wir haben trotzdem eine sehr schöne Zeit gehabt, sind nach der Arbeit gemeinsam nach Hause gegangen, haben viel unternommen etc. Da sie jedoch noch ein Fernstudium nebenbei macht und die Arbeit sie auch einspannte, war sie dann Abends recht schnell müde. Was meint ihr wie oft sie im Kino oder beim Film gucken eingepennt ist ^^

Anfang Dezember 2011 merkte ich jedoch, das sie sich etwas zurückzog. Sie meinte sie muss etwas mehr für ihr Fernstudium tun, was nicht an den Haaren herbei gezogen war. Was mich dann jedoch über die Zeit etwas stutzig machte, das sie unter SMS keine persönliche Grüße mehr schrieb und ihre Art auch etwas oberflächlicher wurde. Da ich in der Woche vor Weihnachten Geburtstag hatte, war sie dann bei mir und wir feierten hinein. Sie hatte mir eine recht teure Tasche geschenkt. Jedoch gefiel sie mir nicht so ganz, weswegen wir dann beschlossen diese kurz vor Weihnachten in ihrer Heimatstadt umzutauschen. Am nächsten Morgen konnte sie mir auch nicht mehr richtig in die Augen schauen als ich sagte, das ich sie liebe. Die weiteren Tage waren auch eher sachliche Gespräche über das was am Tag so passiert ist. Daher wollte ich, wenn ich dann zu ihr fahre um mit ihr die Tasche zu tauschen, auch unbedingt wissen was los ist.
Nachdem ich sie fragte ob ich sie noch glücklich mache, meinte sie dann das sie sich in einen anderen verliebt hat. Da hatte es mich wie vom Blitz getroffen. Wenn ich jetzt noch davon schreibe überkommt mich dieses stechende Gefühl von Schmerz. Der Affe in den sie sich verliebt hat, macht in Kooperation mit unserer Firma seine Doktorarbeit. Daher ist er immer mal wieder bei uns rumgerannt, aber da sie sich immer schon gut mit ihm verstanden hatte, hab ich auch am Anfang nichts dagegen gesagt. Wir haben dann über einiges noch geredet und sie hat mir versucht zu erklären warum sie nicht mehr mit mir zusammen sein kann. Die Gründe waren aber alle eher nichtig bis absurd.

Über Weihnachten ging es mir dann total beschissen und ich habe auch ordentlich abgenommen (da ich schon schlank bin, nicht gerade ein Vorteil). Ich kannte diese Gefühlswelt bisher auch überhaupt nicht und wurde damit total überrumpelt. Wir haben zwar noch die ersten 2 Tage SMS geschrieben, aber ich hab dann mir selbst eine Kontaktsperre verordnet. Im neuen Jahr dann zur Arbeit zu gehen war total beschissen und ich konnte und wollte auch nicht mit ihr reden etc. Da dann der blöde Affe wieder bei uns rumgerannt ist, hab ich sie dann per SMS gefragt ob sie mit dem schon zusammen ist, sie meinte das sie mit ihm Zeit verbringt um sich Klarheit zu verschaffen. Desweiteren fragte ich sie ob sie mich über weihnachten vermisst hat, worauf sie schrieb :ja sogar mehr als in Australien (Sie war im Oktober nen Monat dort zu nem Sprachkurs). Dadurch keimte natürlich wieder Hoffnung auf. Ich hab mir dann neue Klamotten gekauft (ich laufe jetzt nur noch mit Hemd, etc. rum..also klassischer Kleidungsstil (sie steht darauf)) und die nächste Woche versuchte ich mich in ein gutes Licht zu bringen. Jedoch musste ich dann sehen, wie sie mit ihm von Arbeit abgehauen ist, was mir einen richtig harten Schlag versetzt hat. Ich hab mich dann aber nochmal mit ihr getroffen um nochmal nähere Hintergründe zu erfahren zu der Trennung und wieso sie dies und das gemacht hat. Sie meint selbst das sie es nicht rational erklären kann und das die Gefühle einfach entstanden sind... ich frage jetzt euch: geht denn das so einfach? Ich hab mich jahrelang nie richtig verliebt und andere Menschen verlieben sich sogar in einer Beziehung (die ansich sehr harmonisch war)?

Ich bin dann Ende Januar in den Winterurlaub mit meiner Family gefahren. Kurz zuvor war ich jedoch nochmal mit ihr und einer Freundin zum Essen und im Kino. Ich war mir nicht sicher ob ich das machen sollte, aber sie sagte das sie sich freuen würde mich zu sehen. Nur hat mich das ganze natürlich wieder extrem aufgewühlt. Vor meiner Abreise hab ich ihr dann einen Brief geschrieben wo ich all meine Gedanken dargelegt habe was ich gut und nicht so gut an unserer Beziehung fand und wie ich ansich die Trennungsphase erlebe. Sie hat mir daraufhin per SMS geschrieben, das sie das ganze traurig macht das so zu lesen und sie erstmal versucht Abstand herzustellen, aber den Kontakt nicht abbrechen möchte. Der Winterurlaub war der beschissenste Urlaub den ich je hatte (auch wenn es toll war Ski zu fahren). Was mich nach dem Urlaub auch nochmal dermaßen runtergezogen hat...am Valentinstag bin ich den beiden auf meinem Heimweg über den Weg gelaufen. Sie haben mich glaub ich nicht gesehn, aber das hat mir die Tränen in die Augen getrieben...

Das blöde ist, das wir uns so gut wie täglich auf Arbeit sehen. Wir reden zwar kaum miteinander und wenn dann versuche ich das ganze per Mail zu regeln, aber sie ist eben da und trotzdem unereichbar. Ich hab auch schon viel mit Freunden geredet, aber die Gedankenspirale dreht sich ständig...von morgens bis Abends und im Traum gehts dann weiter. Mein Kopf ist wie ein Filter der nichts durchlässt und alles strömt nur an dem Filter vorbei. Daher versuche ich mich auch woanders zu bewerben...aber nur wenn der Job das selbe Profil hat oder besser...
Ich hab auch teilweise solche Aggression und Hass auf den blöden Typen das der überhaupt exestiert. Und wenn er dann manchmal bei uns rumrennt...ich muss mich echt beherschen nichts unüberlegtes zu tun.

Meine Ex hat mir in der Beziehung manchmal angekreidet das ich gar nicht so richtig eifersüchtig war. Jedoch hatte ich nie das Gefühl eifersüchtig sein zu müssen, ich hatte glaub ich so ein tiefes Vertrauen zu ihr und ihrer Liebe, das ich gar nicht daran dachte, das sie sich in einen anderen verlieben könnte. Ich war der Meinung das ihre Zuneigung zu mir ganz exklusiv nur mir gehört....aber mir wurde jetzt erstmal schmerzlich bewusst, das man von einer Sekunde auf die andere einfach austauschbar ist. Da kann es auch schei. egal sein was man zusammen erlebt hat...sie tauscht einfach nur den Typen aus und ihr Leben geht fast so weiter wie zuvor. Nun macht sie eben all die Dinge die ich mit ihr gemacht habe, fährt mit ihm an die Orte die ich mit ihr besuchen wollte... Es ist total schmerzlich zu wissen, das man die "wahre Freundin" nie mehr erleben wird, sondern immer nur die Maske sieht auf Arbeit.
Geht das denn für die Frauen so einfach, das sie innerhalb von 2-3 Wochen eine neue Beziehung eingehen und sie kein schlechtes Gewissen plagt, sie keine Trennungsschmerzen haben?

Freunde von uns meinten jedenfalls zu mir, das sie nicht mehr so ist wie früher und verschlossener ist. Über das Thema spricht sie gar nicht bzw. ist ihr unangenehm und die Besuche bei unseren Freunden sind auch sehr selten geworden. Und sie denken das der Typ nicht unbedingt zu ihr passt....(das hat mir etwas Genugtuung gegeben ^^)
Die Woche ist für mich immer ein ständiges auf und ab...der Schmerz kommt unweigerlich und man kann nix dagegen tun und es gibt so viele Details die einen an den anderen erinnern...

So jetzt hab ich ganz schön viel geschrieben...(und noch viel mehr könnte man schreiben)
Wäre mal dankbar für paar Tips, wie man mit so einer Situation umgeht auf Arbeit.
Übrigens wissen die Kollegen auf Arbeit nichts von unserer Beziehung geschweige von der Trennung (außer paar ganz Auserwählte), das machte die Sache natürlich etwas einfacher...

04.03.2012 16:13 • #1


Daniel


69
6
4
lieber Northtravi

ich kann dich gut verstehen, wie einen das trifft - ich kann nur von einer beziehung aus meiner vergangenheit sprechen, da wurde mir auch mitten ins gesicht gesagt, dass sie mich nicht mehr lieben würde.

ich würde an deiner stelle, sobald du mit ihr zu tun hast, einfach das gefühl geben, dass du sie nicht brauchst!
telefoniere in deinen pausen mit anderen leuten, zeige (auch wenn du es nicht bist), dass du glücklich bist, versuche, etwas drüber zu stehen, und vllt. gehts dann ja auch einfacher!

zu dem thema mit neuer beziehung: ja, das geht. ist zwar nicht schön, aber solche leute leben sehr häufig nur kurze beziehungen (1-3 jahre) , sagen dir in der zeit zwar, du bist DER, den sie immer wollten, aber wenn dann mal schluss ist, dann bist du sofort ausradiert. keine trennungsschmerzen, gar nichts.

jene leute machen das immer gleich, schwärmen von der großen liebe, aber sobald es aus ist, angeln sie sich einen neuen. solche menschen sehen nicht die große liebe, sie können einfach nur nicht alleine sein (hat oft mit einer verkorksten kindheit, o.a zu tun)

das mit dem typen, auf ihn darfst du im prinzip keinen hass haben, denn zum "fremdgehen", gehören immer 2!

ich habe selbst vor 1 woche meine beziehung beendet, litt die ersten tage höllisch, da ich sie nach wie vor liebe, aber ich genau wusste, dass es nicht mehr geht.

ganz wichtig: such dir hobbys in deiner freizeit, triff dich viel mit freunden, dann geht das sicher schnell vorbei!

ich wünsch dir alles gute!

04.03.2012 21:20 • #2



Arbeite mit Ex Freundin in der selben Firma - wie abschalten?

x 3


Northtravi


31
8
3
Hey Daniel,

danke für deine Antwort. Das Ding ist, das ich durchaus die Woche am Abend auch immer etwas beschäftigt bin (Volleyball spielen, mit Leuten treffen, Joggen gehn), aber jeden morgen, wenn man auf Arbeit geht, fängt es an zu schmerzen und die Sehnsucht ist immer da. Ich hätte gedacht das sich das irgendwie abschwächt, aber ganz im Gegenteil. Sie war die letzte Woche im Urlaub, sodass ich sie mal nicht auf Arbeit gesehen habe und auch sonst keinen Kontakt hatte, aber das Gefühl ist merkwürdigerweise das selbe. Und als ich mich heute mittag mal etwas hingelegt hab...von wem hab ich wohl wieder geträumt...

Das mit der Kurzbeziehung ist aber ein guter Punkt, sie hatte meines Wissens keine Beziehung die länger als 2 Jahre lief. Diese Beziehungen wurden aber nicht alle von ihr beendet. Desweiteren ist sie auch ein Mensch, der Karriere machen will. Sie sagt selbst von sich, das sie schwer mit etwas zufrieden sein kann und immer nach etwas höherem strebt. Sie macht ja nebenbei Fernstudium und möchte dann anschließend einen Doktor machen. Und nach dem Doktor kann sie sich vorstellen auch noch einen Master zu machen nebenbei.
Ich kann mir auch gut vorstellen, das sie das ganze auch so in Beziehungen angeht und immer nach was höherem strebt und sie nie richtig zufrieden sein kann...

Ja der "Hass" auf dem Typen ist halt schwer zu unterdrücken, da er momentan der Grund ist, das unsere Beziehung nicht mehr exestiert. Da unsere Beziehung ja für die meisten Menschen nicht sichtbar war, konnte er es auch nicht wissen das sie mit mir zusammen ist. Sie hat es ja in dem gesamten Jahr nicht mal geschafft ihren Eltern zu sagen. Ihre Eltern haben ihr nach dem letzten Beziehungsaus die Schuld gegeben, obwohl sich der Typ getrennt hat. Deswegen wollte sie mich erstmal "geheim" halten. Aber 1 ganzes Jahr geheim halten? Normal ist das doch auch nicht oder?

04.03.2012 23:26 • #3


Daniel


69
6
4
es kann auch an ihrer kindheit liegen mit den vielen beziehungswechseln (spreche da von meiner ex), die hat auch dauernd die typen gewechselt, ich war mit ihr 1 1/2 jahre zusammen... wir waren 4 tage solo.. und zack... las ich schon, sie hat nen neuen...hatte ne verkorkste kindheit (Alk. als vater, der die mutter immer geschlagen hat, usw.)

was ich dabei überhaupt nicht verstehe ist, die lange geheimhaltung. ich meine, man kann es ja ein paar tage geheim halten, aber doch nicht ein ganzes jahr?
warum hast du sie da nie drauf angesprochen, bzw. ihr mal gesagt, dass sie dich vorstellen soll bei ihren eltern bzw. wenn du das gemacht hast, was hat sie darauf gesagt?

ich frage mich ja genauso , warum ich mir das alles antue... habe mich von meiner freundin vor 1 woche getrennt, war überzeugt davon, mich sicher nicht mehr mit ihr zu treffen... und das resultat? .. heute abend treffen wir uns auf einen kaffee!

ich weiß nicht, anscheinend sind wir männer immer viel zu nett....

05.03.2012 16:02 • #4


Northtravi


31
8
3
Kindheit wäre eine Möglichkeit, aber nicht weil die Eltern schlecht waren, sondern weil sie möglicherweise zu wenig Zeit für die Kinder hatten (Vater Arzt mit Praxis und Mutter Doktorin in einem Labor)

Sie hat mir gesagt, das sie das eigentlich nicht wollte mit dem verlieben es aber passiert ist und sie gehofft hat das es vorbei geht. Aber im Nachhinein würde ich auch nicht sagen, das sie um die Beziehung gekämpft hat...

Und sie hatte mich mal gefragt, ob ich ihre Eltern kennenlernen möchte, was ich bejaht habe. Jedoch meinte sie das sie noch nicht den richtigen Moment gefunden hatte, ihnen das zu sagen. Dann wollte sie das tun bevor wir zu Sylvester meine Freunde besuchen. Tja aber davor hat sie ja dann Schluss gemacht, daher gab es auch keinen Grund mehr den Eltern davon zu berichten. Ich hab paar mal nachgefragt wann sie es ihren Eltern erzählt. Aber ich wollte da auch nicht nerven oder sie bedrängen. Vielleicht hat sie nicht gewusst ob ich der richtige bin und wollte da ihren Eltern keinen vorstellen, wo sie weiss das sie ihn nicht ein Leben lang behalten möchte...ka diese Frage muss ich ihr bei Gelegenheit mal noch stellen.

Hat deine Ex dich gefragt ob du dich mit ihr treffen möchtest oder ging es von dir aus? Wie war das Treffen?

06.03.2012 00:19 • #5


Lady Dai


676
5
100
Northtravi, also, ich habe Deinen Text gelesen und muss Dir erstmal sagen, dass ich diese Mail-Klärungs-Geschichte überflüssig finde. Was genau willst Du denn ständig klären, das führt doch zu nichts. Ganz klare Kontaktsperre. Ausser berufliches darf Euch nichts mehr über die Lippen kommen.

Der Typ hat Dich nicht zu interessieren. Sie hat sich verliebt? Ja soll sie doch. Da müsste sie ja für Dich schon längst gestorben sein. Vergiss auch dieses "vermissen" etc. Sie will austesten und behält Dich auf Schiene...lass doch das nicht mit Dir machen!

Ich würde auch nicht alles immer mit Probleme Kindheit, Vater, Mutter, Schule, weiss der Geier was, entschuldigen.
Sie hat sich einfach verliebt, thats it! Jeder will doch im Prinzip das passende Deckelchen finden, dazu reicht ein Partner bei vielen halt nicht aus. Also ebenfalls völlig normal.

Bekomme Dein Leben ohne sie auf die Reihe! Auch Du wirst Dich wieder verlieben.

06.03.2012 14:58 • #6


Daniel


69
6
4
nun, dass ist schon etwas heftig, dass sie dich ihren eltern über 1 jahr vorenthalten hat, echt schlimm, sowas.

aber ich denke, dass sie sich einfach unsicher war, gerade deshalb, weil ihr ihre eltern ja die schuld an der letzten trennung gaben, vllt. hatte sie deshalb ein ungutes gefühl, dich ihnen vorzustellen...


naja, leider nicht so gut, gibt nen eigenen thread dazu:
https://www.trennungsschmerzen.de/1-woch ... t7305.html

LG

06.03.2012 15:40 • #7


Northtravi


31
8
3
Ja ich geb dir recht Lady Dai, das man sie irgendwie total ignorieren sollte und es einem auch egal sein sollte mit wem sie jetzt zusammen ist...

Trotzdem macht es einen fertig wie z.B. heute, wenn sie nach 2 Wochen Urlaub wieder an der Arbeit erscheint und als i Punkt dann noch ihr neuer Typ da teilweise rumrennt, weil er was zu tun hat... (und das noch auch noch den Rest der Woche..) Da kochen in mir die Emotionen hoch und ich verspüre eine ungemeine Aggressivität gegenüber dem Affen. Ich musste heute auch erstmal meinem Spind einen Faustschlag versetzen um meine Wut irgendwo abzulassen. Und ich muss dazu sagen, das ich sonst ein total friedlicher Mensch bin und nicht unbedingt auf Streit aus bin. Sie zu sehen geht gerade noch so...aber den Typen... da schwillt mir der Kamm.

Die Gedanken die einen so bewegen einfach wegzuschwischen und nicht aufkommen zu lassen, ist leichter gesagt als getan...aber ich geb mir Mühe.

08.03.2012 01:20 • #8


Lady Dai


676
5
100
Northtravi, das ist auch hart, das bestreite ich nicht. Du musst einfach noch versuchen, Deine Denkweise in die Richtung zu lenken, dass Du froh bist, nicht mehr ein Teil der Story zu sein.
Logisch, das nervt tiiiiierisch, wenn der Typ dort die ganze Zeit rumschwirrt....da wird man agressiv. Du wirst auch noch ein wenig mit den Gefühlen leben müssen.
Aber Du wirst das schaffen, Du bist stark und lässt dich dadurch nicht beirren.
Drück Dich!

08.03.2012 09:01 • #9



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag