Auf einmal

Ehemaliger User

Obwohl meine Trennung nun schon ueber 2 Jahre her ist und ich mittlerweile wieder sehr gluecklich bin, arbeite ich wie Ihr seht noch immer daran. Die meisten von Euch werden sich wohl im ersten Teil meines Gedichtes wiederfinden, lest trotzdem weiter, denn so wird es auch Euch irgendwann mal wieder gehen!


Auf Einmal


Ich habe seine Offenheit geliebt,
           auf einmal hat er sich verschlossen.

Ich habe seine Ehrlichkeit geliebt,
           auf einmal hat er mich belogen.

Ich habe seine Zuverlässigkeit geliebt,
           auf einmal wurde  er unstet.

Ich habe sein Lachen geliebt,
           auf einmal fiel es ihm immer schwerer.

Ich habe seinen Humor geliebt,
           auf einmal wurde er bissiger.

Ich habe seine Traurigkeit geliebt,
           auf einmal betraf sie uns.

Ich habe seine Wärme geliebt,
           auf einmal war da nur noch Kälte.

Ich habe seine Ratschläge geliebt,
           auf einmal hat er mich verraten.

Ich habe seine Art mich zu beschützen geliebt,
           auf einmal hat er mich verletzt.

Ich habe den Halt den er mir gegeben hat geliebt,
           auf einmal hat er mich fallen gelassen.

Ich habe seine Nähe geliebt,
           auf einmal tat sie weh.

Ich habe unser Leben geliebt,
           auf einmal war alles anders.

Ich habe ihn geliebt,      
           auf einmal war er einfach weg!


Dann habe ich eine ganze Zeit lang nichts und niemanden geliebt,
       auf einmal war da eine große Leere, ein schwarzes Loch.


Auf einmal lernten wir uns kennen,
           ich war neugierig.

Auf einmal bist Du auf mich zugegangen,
           ich war vorsichtig.

Auf einmal hast Du mich aus dem Nichts gezogen,
           ich ließ mich führen.

Auf einmal war da Deine Nähe,
           ich fühlte mich wohl.

Auf einmal war da Deine Geduld,
        sie lies mich langsam abschließen mit der Vergangenheit.

Auf einmal war da ein Vertrauen,
           ich konnte mich öffnen.

Auf einmal wurdest Du mir wichtig,
           ich bekam ein wenig Angst.

Auf einmal wurde das Leben wieder richtig schön,
           ich konnte genießen.

Auf einmal fühlte ich mich geborgen,
           ich wurde immer freier.

Auf einmal war da eine neue Bindung,
           ich konnte mich von der Alten lösen.

Auf einmal gab es wieder eine Zukunft,
           ich konnte es kaum glauben.

Auf einmal war da Deine Zufriedenheit,
           sie macht mich glücklich.

Auf einmal war da Deine Liebe,

                 und auch ich kann wieder lieben!

                                                         

                                      Fluegelrossfisch im Oktober 2002

09.10.2002 13:49 • #1


U.K.


277
28
1
Das ist wunderschön.
Und gibt ein bißchen Hoffnung, daß es doch eine Zukunft gibt, daß es nach all dem Schmerz auch wieder schöne Momente geben kann, daß nach der Dunkelheit auch wieder Licht zu finden ist.

Danke

Uschi

10.10.2002 14:24 • #2


na-la


78
1
9
Hallo Leute,auf einmal lebe ich in meine Heimat , es ist schon 8 Monaten her, auf einmal hat mein freund aufgehoert mit mir zu sprechen(wieder mal)Ich verstehe einfach sein hin und her nicht, an einem Tag moechte er mit mir die Familie gruenden und auf einmal bin ich ihn gleichgueltig? Ist er muede geworden von der Fehrnbeziehung?(davon hatte er angst gehabt,aber ich bin bereit nach Deutschland zu kommen) Braucht er die Zeit fuer sich, oder hat er auf einmal mit mir Schluss gemacht? Ich bin so verzfeifelt, ich weiss nicht was ich machen soll. Vielleicht kann mir Jemand sagen wie ich mich verhalten soll. Ich liebe diesen Mann...

01.08.2013 15:05 • #3




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag