3

Auf Wiedersehen Forum

Drell

Verwirrend :? ich weiß und ein ungewöhnlicher Abschied, aber lasst es mich erklären und warum es zu eienr bstimmten Zeit besser ist, das Forum für 2-3 Wochen zu meiden. Mein kleines Selbstexperiment. :)

Ich bin kein guter Schreiber und vllt verdrehen Einige ihre Augen, aber ich will es posten. PNs kriege ich mit und ich will ehrlich gesagt die Reaktionen sehen (oder auch nicht, aber das ist auch aussagekräftig), deswegen bin ich nicht sofort weg.

-Warum ich erstmal weg bin-
Kennt ihr das? Ihr seid krank, habt Symptome die ihr nicht kennt und googelt.
Im Januar hatte ich komische Bläschen an der Hand; sie waren klein, durchsichtig und es waren immer 3-4 auf einem Haufen, haben gejuckt. Ich kannte es nicht und da es bereits seit einer Woche ist, war ich leicht besorgt, weil normal ist es sicher nicht. Also googelte ich; „durchsichtige Bläschen an der Hand“. Aber was ich sah…es konnte nicht wahr sein. Ich konkretisierte, ging mehr ins Detail wie von mir als späterer Kriminalpolizist erwartet; „durchsichtige Bläschen an der Hand, längerer Zeitraum“.
Ich weiß, dass Einige jetzt schmunzeln werden, das ist naiv, aber erzählt mir nicht ihr hättet dem Internet nicht manchmal auch geglaubt.
Bevor Ich weiter fortfahre muss ich sagen, dass ich zu dieser Zeit extrem unter Strom stand: ich vermisste meine Freundin, sie mich auch (Fernbeziehung) und wir hatten Weihnachten die beste Zeit verbracht und Skype lief ständig, auch wenn wir uns nicht unterhielten. Warum nicht? Sie musste viel lernen und ich musste eine Hausarbeit fürs Studium schreiben, wir hatten extremen Stress, weil wir Weihnachten unsere schönste Zeit hatten ;) und nix über die Feiertage gemacht hatten. Schön blöd, wenn der Eine den Anspruch hat bei der Kripo Kariere zu machen und die Andere Medizin studiert. So ehrgeizig und vermeintlich intelligent hätte man das auch ahnen können…ahnten wir auch, aber irgendwie waren Schokolade, Freunde und der Partner wichtiger (tödliche Kombination für den Ehrgeiz, vor allem die Schokolade ;) ). Lange Rede, kurzer Sinn: ich war selten so im Stress und arbeitete wie ein Blöder. Mein Körper war erschöpft, mein Gehirn war Brei, ich bin 21 und auf der Höhe meiner Potenz; Lust auf S.? Fehlanzeige.
Ihr merkt: kritische Situation.
Und ich, der nur Brei im Kopf hatte und zu keinem klaren Gedanken aufgrund der Anstrengung fähig war, googelte. Und Leute, mein Leben zog vor meinen Augen an mir vorbei. Es war spät, vllt 23:30 und der Wecker sollte um 6 Uhr klingeln, aber ich schwöre euch mein Leben war vorbei. In meiner Hausarbeit schrieb ich u.a. über das Phänomen, dass schlechten Information bzw. Nachrichten mehr Aufmerksamkeit erzeugen. Es war ein schlechter Witz, dass ich genau diesem Phänomen, zu diesem Zeitpunkt erlag. Die Diagnose: AIDS. Mein Leben ist aus. Meine damalige Freundin, war die erste Frau mit der ich ohne Kond. schlief (vorbildlich immer Kond. benutzt)…puh beruhigt. Aber warte mal, was war mit ihr? Alle ONS ohne Kond.….du ***** :evil: . Ich war geschockt, 10 min lang. Vorbei, aus, Flasche leer.
Der Schock machte mich wach und damit kam der klare Verstand. Die Logik erklärte es mir (warum ich kein AIDS hatte). Es war der Punkt an dem ich mir schwor, mir von Internetnutzern nicht mehr helfen zu lassen.

Aber es kam da eine Zeit, vor genau 6 Wochen und jetzt wo ich das poste 2 Stunden. :weinen:

Sie verließ mich und es kamen die schlimmsten Wochen meines Lebens, sie reißte mich und mein Herz in Fetzen. Und ich meldete mich hier an. Ich habe hier Leute getroffen die mir wirklich geholfen haben und mir Hoffnung gaben :knuddeln: . Und ich habe versucht das auch zurückzugeben. :trost: Danke :freunde:

Aber in letzter Zeit fallen mir Beiträge auf die in mir ein Gedankenspiel auslösten. :wand:
Ich hör Geschichten, dass der Trennungsschmerz teilweise 4 Jahre dauert. Wie Leute betrogen wurden und aus welchen Verhaltensweisen man das Ablesen könne. Ich lese von (vermeintlichen) Narzissten, von Menschen die Ihre Partner im Monatsakt wechseln. Letzteres könnte auf meine Ex tatsächlich zutreffen (9 Freunde in 5 Jahren), aber ihre längste Beziehung mit Abstand...war ich. Ich möchte mir behalten, was schön war und nicht glauben, dass sie ein schlimmer Mensch war und ich nur die Nummer 9, die in 2 Wochen ausgetauscht wird. Ich will zurückblicken und sagen: "Ja es war besonders für Beide und in dieser Zeit war der Partner alles, aber sollte halt nicht sein"
Wenn ich von all den Horrorszenarien höre, beginnt in mir das Gedankenkarusel und ich fange an zu grübeln und werde traurig und wieder wütend. :boese: :weinen:
Ich gehe wieder vom Schlechtesten aus; 5 Jahre Trennungsschmerz? Wird (Muss) bei mir auch so sein. Ein Narzisst der mich nur ausgenutzt hat? Würde einiges erklären. In 2 Monaten hat sie einen Neuen? Quatsch! In 2 Wochen ! Das Problem: ich fühle mich schlechter dabei, wenn ich darüber grübel.....Hier sind wir wieder, Diagnose: AIDS. Das Schlimmste muss es sein! Bei Einigen ist es wirklich so, aber muss es das bei mir sein? Nein, aber Unterbewusst suche ich nach Fällen und Details einer Trennung die der Meinen ähneln und schlage die Brücke.
Was ich damit sagen will:
Ich will sie auf gar keinen Fall in schlechter Erinnerung behalten, sondern in Guter, weil es mir hilft. Es macht die Erinnerungen zu etwas wertvollem, an das ich mich mit einem Lächeln zurückerinnere.... nicht mehr und nicht weniger. Vllt ist eine Fantasievorstellung falsch und sich vor der möglichen Realität zu verstecken, naiv, aber ganz ehrlich? Es war eine Fernbeziehung, keine gemeinsamen Freunde mehr. Ich erfahre nichts mehr von ihr.

Aber warum bin ich vom Schlechtesten so leicht überzeugt und überhaupt anfällig für solche Übertragungen? Ich bin Optimist, deshalb ist es widersprüchlich und das Phänomen meiner HA erklärt es auch nicht. Aber wir sind verzweifelt, suchen nach Erklärungen warum er/sie uns verlassen hat. Geprägt sind wir von einer durchweg depressiven Stimmung und das macht uns oder mich so anfällig für negative Gedankengänge. Und das ist der 2. Grund, weswegen ich erstmal Abstand nehme von dem Forum. Mit dem Text will ich nicht fluchen, weil ich dieses Forum für unglaublich hilfreich halte. Aber momentan behindert es eher meine Verarbeitung.


Es hat mir sehr geholfen hier, habe hier geschrieben und Hoffnung getankt und es versucht Anderen auch zurückzugeben. Aber jetzt; erinnert es mich an jede einzelne Phase meines Schmerzes...immer und immer wieder, es verwehrt mir Abstand zur gesamten Thematik. Das Forum für eine bestimmte Zeit zu meiden ist dafür logisch, wie alle anderen Trennungsstrategien. Und das mache ich jetzt, weil das Forum das Einzige ist was mich regelmäßig an die schlechteste aller Zeiten mit ihr erinnert.... :traurig:

P.s. Ach und mein AIDS war nur stressbedingt. Bläschen, die nach der Stressphase weggingen :) :mrgreen:

21.05.2015 21:42 • x 2 #1


Anonymus00


272
3
37
schöner text

und gleichzeitig weiss ich was du meinst

"hier erkenne ich mich wieder und dort auch...ja das hatte meine ex auch"

wenn man von dem ganzen ausgehen würde, könnte man meinen das man mit dem schlimmsten menschen zusammen war der je gelebt hat

(ach 9. in 5 jahren... das toppt meine mit 14. in 4 jahren)

ich würde auch zu gerne glaube keine nummer gewesen zu sein, doch ich kann es nicht.

habe dennoch nur die guten erinnerungen in meinem kopf. ja selbst wenn sie den nächsten hat (das hat sie bestimmt...ob ONS, affäre oder sonst was)
die negativen obsiegen das letzte halbe jahre enorm und dennoch denke ich nur über das positive nach.

es zieht mich nicht gerade runter. nur bei manchen themen oder geschichten wundert es mich gar nicht das es zur trennung gekommen war.

21.05.2015 21:51 • #2



Auf Wiedersehen Forum

x 3


solong


Lieber Drell,

wir haben uns nie geschrieben aber ich möchte Dir alles Gute auf Deinem Weg wünschen
Deine Worte haben mich sehr berührt. Ich habe mir genau die gleichen Gedanken gemacht...Man baut das Gelesene in seine Geschichte ein anstatt bei seinem Gefühl und seiner Erinnerung zu bleiben...Ich will meinen Ex auch in guter Erinnerung behalten...
Und es ist vielleicht auch eine kleine Flucht vor dem Leben...Bei mir ist es ein bisschen so. Es ist einfacher, am Morgen erstmal hier rein zu schauen anstatt spüren zu müssen- da fehlt mir jemand.

Alles Liebe

21.05.2015 21:55 • #3


Drell


Selbstexperiment gescheitert, weil meine Ex den Kontakt nicht unterlassen kann.... jetzt bin ich wieder in einem Loch.

Der Abschied verschiebt sich wohl -.-

Aber immerhin war der Karneval der Kulturen gestern richtig genial

25.05.2015 10:16 • #4


Myself

Myself


118
23
... und was lernen wir daraus?!? Finger weg vom Internet zur Selbstdiagnostik Sowas macht einen doch bekloppt! Ich kann das auch sehr gut, hole mir gerne Hausmittelchen, aber so ein AIDS-Test hätte deutlich Klarheit gebracht. Oder ein Allergietest Vertrauen ist jetzt sicher mächtig im Eimer. (Schatz, ich hab Bläschen an der Hand... ich hab AIDS, kann ich nur von Dir haben...) Ich drück Euch jedoch beide Daumen, dass ihr wieder zueinander findet und bei Dir nicht die komplette Hypochondrie ausbricht.

... und zudem: Es gilt nach wie vor, dass Männer, die viele Frauen hatten Helden sind und Frauen, die sich ausprobieren und ihre S. ausleben, Schlampen. Ich frage mich nur, woher die Helden die Frauen kriegen. Schöne alte Doppelmoral.

Wenn das Lesen hier noch alles triggert, dann ist das für mich nur ein Hinweis, dass es noch etwas zu verarbeiten gibt. Allerdings merke ich auch, dass ich an schlechten Tagen keine hilfreichen Texte verfassen kann, weil ich zu sehr in meiner Geschichte verfangen bin.

25.05.2015 10:50 • #5


Mutti


Hallo Myself,

Zitat:
... und zudem: Es gilt nach wie vor, dass Männer, die viele Frauen hatten Helden sind und Frauen, die sich ausprobieren und ihre S.ät ausleben, Schlampen. Ich frage mich nur, woher die Helden die Frauen kriegen. Schöne alte Doppelmoral.


Nicht auf Drell bezogen weil ich seine Geschichte nicht kenne: Ja diese Erfahrung habe ich auch im Dialog mit manchen Männern gemacht aber ich kenne auch Männer, die völlig frei von dieser Denke sind. Mir kommt kein Mann mehr ins Haus mit dem ich nur im Ansatz über so etwas diskutieren muss.
Nach meiner Erfahrung denken nur die Männer so engstirnig über dieses Thema, die unter Verlustängsten oder einem geringem Selbstwertgefühl leiden.
Für meinen ExExFreund war das alles überhaupt kein Thema. Er wäre nie auf die Idee gekommen, mich auszuhorchen, wie viele Männer ich schon hatte etc. Mein Ex versteifte sich wie ein Verrückter darauf und nervte mich damit maßlos.
Eigentlich interessierte er sich weniger für mich als Person, sondern dafür, wie viel Sicherheit ich ihm durch mangelnde Libido/as.ualität (Mutti geht auch nicht fremd. Mutti geht voll darin auf für ihre Familie zu sorgen) geben kann.
[/quote]

25.05.2015 11:10 • #6


Myself

Myself


118
23
Dann hoffe ich, du hast den Nick "Mutti" aus reinem Sarkasmus gewählt und nicht weil Du Dir die Rolle hast überstülpen. Auch Muttis sind und bleiben Frauen, die begehrt werden wollen.

Schön, dass Du die Erfahrung gemacht hast, dass es Männer gibt, die damit umgehen können. Ich verfüge selbst nicht viel Erfahrung im "Betthopping", mich regt nur diese Doppelmoral auf.

25.05.2015 11:35 • #7


Ähem


also nur ein schrei nach aufmerksamkeit

25.05.2015 12:34 • x 1 #8


Mutti


Ja aus Sarkasmus. Bin weder Mutti-Typ noch Betthopper. Finde es aber sehr befremdlich und nervend wenn ein Mann zu viel Wert drauf legt wann ich mit wem was hatte...

Zitat:
Ich verfüge selbst nicht viel Erfahrung im "Betthopping", mich regt nur diese Doppelmoral auf.


Das geht mir eben auch so. Es stört die Beziehung sehr...

25.05.2015 15:36 • #9


Drell


Der ganze Text war kein Vorwurf an meine Ex Leute.

Obwohl es schon beängstigend war, wie naiv sie war bei den Geschichten und wie leicht Männer sie aufreißen konnten, aber ich habe ihr das nie vorgeworfen. Davon abgesehen; Wenn Männer von Frauen angesprochen werden, dann sind sie auch Schlampen und leicht zu haben. Sprechen wir es aus: viele Männer denken mit ihrem besten/schlechtesten Stück und ich habe Geschichten gehört, wo ich glaube dass Männer wesentlich größere Schlampen sind als Frauen es jemals sein könnten. Jeder muss wissen, was er macht und ich verurteile weder Mann noch Frau für viele S., wenn man Spaß dabei hatte...okay sei es drum.

Aber das ist nicht das Thema:
Die ganze Geschichte mit dem AIDS war scherzhaft und meine Ex musste damals auch drüber lachen, als ich es ihr den nächsten Tag erzählte. Ich habe keinen AIDS-Test gemacht und mit ihr auch danach guten S. gehabt, auch wenn das Vertrauen angerissen war (Vorsicht Scherz) Es sollte nur darum gehen, dass wir uns immer das schlimmste Szenario raussuchen und dann werden aus Unwissenheit; stressbedingte *beep* zu AIDS. Es war kein Vorwurf oder sonstwas.

Ich habe meine Ex auch ausgefragt nach einem Monat Beziehung, nicht aus Eifersucht, sondern ja aus Verlustangst, aber sie hatte mit 20 Jahren in 4 Jahren 8 Freunde. Ich wollte nicht abserviert werden wie die Anderen und mich irgendwo selber schützen. Und dafür rechtfertige ich mich auch nicht Sie hat mir die Sicherheit gegeben und später auch gezeigt und damit hatte sich das Thema relativ früh erledigt. Ich kann mich erinnern, dass sie selber auch eifersüchtig war, was weibl. Kontakte anging und sie konnte deshalb jederzeit an mein Handy.

25.05.2015 16:00 • #10


Drell


Zitat von Mutti:
Ja aus Sarkasmus. Bin weder Mutti-Typ noch Betthopper. Finde es aber sehr befremdlich und nervend wenn ein Mann zu viel Wert drauf legt wann ich mit wem was hatte...


Ich habe im Hauptbeitrag drauf geantwortet. Ich habe nie nach Personen gefragt, aber wenn jemand den Partner alle 4 Monate wechselt, dann will man irgendwo Sicherheit und nicht auch einfach ausgetauscht werden. Sie hat mir diese Sicherheit gegeben, auch wenn ihre Gefühle letztlich nicht ausgereicht haben und ich mich trotzdem im Nachhinein ausgetauscht fühle, aber mein Pech

25.05.2015 16:21 • #11



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag