174

Wiedersehen mit Ex-Affäre

Tara76

73914
Liebes Forum,
nach langem Überlegen habe ich mich nun doch hier angemeldet. Alte Stränge geben leider zu wenig für meine Situation her.
Vielleicht habt Ihr ja Ideen.

Vor einigen Jahren hatte ich eine Affäre mit einem Mann. Wir beide verheiratet. Er drei, ich zwei Kinder. Ich war damals Ende 30, er Ende 40. Das Verhältnis ging ein Jahr. Während ich mich noch bevor was lief von meinem Mann trennte (das war längst überfällig! Unabhängig von der Affäre. Heutzutage verstehen mein Mann und ich uns besser aus während der Beziehung) , blieb der AM in seiner Ehe, sprach aber ständig von Trennung und Zukunft mit mir. Schickte mir Wohnungsanzeigen (zweimal besichtigten wir sogar eine Wohnung), wollte, dass ich nicht mehr verhüte, weil er ein Kind wollte. Future faking vom Feinsten. Wobei ich glaube, dass er damals wirklich dachte, dass er eine Zukunft mit mir will. Egal.
Durch einen dummen Zufall flog unser Verhältnis auf. Ich dachte, dass spätestens dann der Weg für uns frei sei. Falsch gedacht. Er ging sofort (!) zu seiner Frau zurück. Mir gegenüber Ghosting vom Feinsten. Bis heute weiß ich nichts näheres. Nur, dass wir offenbar nicht mehr zusammen waren. Keine Aussprache. Gar nichts.
Mir ging es in der Folge lange schlecht, konnte ich doch nicht verstehen, wie sowas sein konnte.
Heute bin ich in meiner Erkenntnis weiter: viele Affären enden so. Emotional bin ich über ihn hinweg. Mein Leben ist schön und erfüllt.

Wir haben uns seit der Trennung vor drei Jahren zweimal von Ferne gesehen. Unmittelbar nach der Trennung nahm ich bewusst nicht an einer Fortbildung teil, wo ich auf ihn getroffen wäre. Dann kam Corona.
In sechs Wochen findet wieder eine Fortbildung statt. Ich werde hingehen und ich weiß, dass er auch kommen wird. Man kann sich da schon aus dem Weg gehen. Aber nicht immer. Mir ist der Mann inzwischen wirklich egal. Dennoch denke ich , seit ich weiß, dass ich ihn sehen muss, -vermutlich unnötig - nach, weil ich nicht weiß, wie ich ihm gegenübertreten soll.
Schließlich sind wir unschön auseinander gegangen. Auch wenn ich drüber weg bin, so fand ich dennoch seinen Abgang nicht ok.
Andererseits ist es auch doof, wenn ich ihn ignoriere. Und ihm sagen, dass ich sein Verhalten damals echt drüber fand, ist auch affig.
Wie würdet ihr reagieren?

19.04.2022 17:19 • #1


Happylife1981

Happylife1981


70
155
Du sagst er ist Dir egal? Dann würde ich ihm genauso gegenüber treten. Freundlich, aber reserviert.
Ich wäre eher auf seine Reaktion gespannt, ihm ist es bestimmt unangenehmer als Dir, nach so einem Abgang...

19.04.2022 17:23 • x 2 #2



Wiedersehen mit Ex-Affäre

x 3


Tara76


73914
Zitat von Happylife1981:
Du sagst er ist Dir egal? Dann würde ich ihm genauso gegenüber treten. Freundlich, aber reserviert. Ich wäre eher auf seine Reaktion gespannt, ihm ...

Ja! Ist er.
Wobei mich das Aufeinandertreffen schon irgendwie nervös macht. Nicht, weil ich ihn endlich wiedersehe oder so, sondern weil es so unterirdisch auseinanderging.
Was seine Reaktion betrifft: ich gehe davon aus, dass er mich freundlich grüßt, als wäre nie was gewesen.

19.04.2022 17:26 • #3


Butterblume63


8093
1
19795
Tara,dann grüße kurz zurück und dann gehe deines Weges. Warum solltest du dich auf ein Gespräch mit ihm einlassen? Es würde nur alte Wunden bei dir aufreißen.

19.04.2022 17:34 • x 4 #4


Tara76


73914
Zitat von Butterblume63:
Tara,dann grüße kurz zurück und dann gehe deines Weges. Warum solltest du dich auf ein Gespräch mit ihm einlassen? Es würde nur alte Wunden bei ...

Will gar nicht mit ihm reden. Wüsste nicht, was es zu sprechen gibt. Frag mich aber gleichzeitig, ob das affig ist. Ist doch ne Zeit vergangen seit damals.
Wenn ich nicht mit ihm spreche, wird das den anderen auffallen. So groß ist die FB nicht.

19.04.2022 17:50 • #5


paulaner

paulaner


5951
2
15510
Je souveräner du bist, desto besser.
Er denkt bestimmt du bist noch down.
Da startet bei ihm Kopfkino.
Ist doch lustig.

19.04.2022 17:52 • x 2 #6


Tara76


73914
Zitat von paulaner:
Je souveräner du bist, desto besser. Er denkt bestimmt du bist noch down. Da startet bei ihm Kopfkino. Ist doch lustig.

Wieso sollte er denken, dass ich noch down bin? Nach drei (!) Jahren? Ich war damals , nach der Trennung, echt am Ende, weil ich den Abgang so unfassbar fand. Aber seitdem ist viel Zeit vergangen. Heute bin ich froh, dass er nicht mein Partner ist. Und dass ich kein Kind von ihm habe!

19.04.2022 17:54 • #7


Butterblume63


8093
1
19795
Es geht um dich. Und was andere denken oder nicht kann dir rechts und links am Poppes vorbei gehen. Und nein,dein Verhalten wäre nicht affig sondern gesunder Selbstschutz. Und ganz ehrlich: Wenn du schon komplett abgeschlossen hättest würdest du dir Null Gedanken über das Zusammentreffen machen,oder?
Soll ich dir sein Blubbblubb schildern was dieser feige Idiot von sich geben wird?

19.04.2022 17:55 • x 4 #8


DonaAmiga

DonaAmiga


5448
4
10210
Wenn er dir egal ist, dann behandle ihn neutral. Also, such weder demonstrativ den Kontakt zu ihm noch geh ihm demonstrativ aus dem Weg. Lass dir einfach nicht anmerken, dass da mal was war.

19.04.2022 17:55 • x 5 #9


Dolly


58
131

In Klammern deine Gedanken
ah Halloohoo (du blödes A….)
schön dich mal wieder zu sehen
(und leider darf ich nicht spucken)
wie geht es denn zu Hause?( den Bedauernswerten)
oh entschuldige, ich muss leider weiter( ganz schnell)
Und immer schön lächeln

Im Ernst…. Kann dir nachempfinden, wenn du wirklich emotional drüber stehst, schaffst du das

Bleib cool
lg

19.04.2022 18:02 • x 1 #10


paulaner

paulaner


5951
2
15510
Zitat von Tara76:
Nach drei (!) Jahren?

Sorry, drei Jahre. Hab ich nicht richtig gelesen
Ansonsten stimme ich (AUSNAHMSWEISE) DonaAmiga zu

19.04.2022 18:04 • x 1 #11


Tara76


73914
Zitat von Butterblume63:
Es geht um dich. Und was andere denken oder nicht kann dir rechts und links am Poppes vorbei gehen. Und nein,dein Verhalten wäre nicht affig sondern ...

Der wird freundlich grüßen. Sonst nix. Das wird das Blubbblubb sein
Sagen wir so: er ist mir weitgehend egal. In meinem Alltag beschäftigt er mich nicht mehr. Gar nicht mehr. Aber klar: dass mir das Aufeinandertreffen ein blödes Gefühl gibt, heißt, dass mir das alles nicht ganz egal ist. Aber auch verständlich: der Abgang war großes Kino

19.04.2022 18:04 • #12


Wurstmopped

Wurstmopped


6941
1
10554
Nicht beachten und dich dabei gut fühlen.
Wo ist das Problem?
Warum willst du ihm noch Aufmerksamkeit widmen?

19.04.2022 18:05 • x 2 #13


Tara76


73914
Zitat von DonaAmiga:
Wenn er dir egal ist, dann behandle ihn neutral. Also, such weder demonstrativ den Kontakt zu ihm noch geh ihm demonstrativ aus dem Weg. Lass dir ...

Ja! Das ist der Plan.
Weiß aber nicht, ob mich das nicht vielleicht doch ärgern wird, wenn er mich so grüßt, als hätte er sich nicht verhalten wie der größte Vollhonk.
Aber vielleicht Seh ich ihn auch und denk mir nur: Armer Irrer!

19.04.2022 18:07 • #14


DonaAmiga

DonaAmiga


5448
4
10210
Zitat von paulaner:
Sorry, drei Jahre. Hab ich nicht richtig gelesen Ansonsten stimme ich (AUSNAHMSWEISE) DonaAmiga zu

Ogottogott, wie schrecklich. Bist du sicher, dass du das überlebst?

19.04.2022 18:08 • x 7 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag