Aus bevor es überhaupt angefangen hat Verpasste Chance

jo20

3
1
Hallo,
zuerst mal ne Vorwarnung: Es wird doch etwas ausführlicher als gedacht, da ich die Situation relativ genau schildern muss, damit sich jemand ein Bild davon machen kann.
Ich. 40J. Sie 35 J.

Innerhalb des letzten halben Jahres habe ich mich in eine Frau verliebt. Und sie sich in mich, dachte ich jedenfalls. Wir haben uns nie privat kennengelernt sondern immer nur bei ihrer Arbeit gesehen. Sie arbeitet in einer Spielbank, ich bin Gast dort. Wir flirteten immer ein wenig und es kam wie es kommen musste: Ich verliebte mich in sie. Ich wusste aber nicht wie ich sie ansprechen sollte, entweder waren wir am besetzten Pokertisch oder sie war in der Pause. Ansonsten gab es kaum Gelegenheiten sie mal anzusprechen oder einen ungezwungenen Plausch zu halten. Außerdem war mir ihre private Situation nicht bekannt. Sie kam vor einem Jahr aus dem Mutterschutz und es hieß immer sie wäre verheiratet, was ja doch darauf schliessen lies, dass sie doch glücklich ist.Zuletzt wurde dann bekannt, dass ich zu einem größeren Pokerturnier reisen würde und sie meinte am Tisch, dass sie doch mitkommen könnte und Ferienjob dort machen könne und sie genau zu dieser Zeit auch Urlaub habe. Ich hab das nur als flapsigen Kommentar aufgefasst, so wie wir halt immer etwas hin und her geflirtet haben.
Einen Tag später hatte sie dann frei und ein Kollege erzählte mir zufällig, dass sie wieder bei ihren Eltern wohnen würde. DAS Startsignal für mich.
Eine Woche später fing sie dann wieder damit an, dass sie doch mit nach Barcelona zum Pokern mitkommen könne. Das war auch der Abend an dem ich sie anprechen wollte es bot sich aber keine Gelegenheit.
Ich wusste aber, dass sie am nächsten Tag auch Dienst hatte. Am Ende es Abends, als es an die Kasse zur Auszahlung ging, stand sie hinter mir und ich bin noch mal auf sie zugegangen ob sie denn morgen da wäre. An dem Abend hatte ich gut Glück als sie am Tisch war und Karten gegebne hatte. Und just in dem Moment an der Kasse kommt dann ein anderer Spieler her und sagt, dass ich sie doch mal zum Essen einladen müsse, wenn sie mir doch immer so gute Karten gibt.
Ich dachte: Das kann doch nicht wahr sein. Wie sieht das denn aus, wenn ich jetzt morgen zu ihr hingehe und sie einlade? Kochend vor Wut, dass das so blöd gelaufen ist bin ich dann heimgefahren.
Den ganzen nächsten Tag hab ich mich gefragt, wie ichs am besten anstelle und bin dann auf die Idee gekommen sie erst mal auf das Pokerturnier anzusprechen.
So kam es dann auch und sie sagte, dass das erst mal nur ne Phantasterei gewesen wäre und es mit Kind nicht so einfach wäre. Ich sagte, dass sie es doch einfach mitnehmen könne und sie es sich doch mal überlegen solle. Dabei beliess ich Idiot es auch dann und beschloss, dass ich sie ne Woche später noch mal ansprechen würde und bei Absage fürs Turnier (Was ich ja eigentlich auch erwartet habe und ich es eigentlich nur für einen Wink mit dem Zaunpfahl gehalten habe, dass sie tatsächlich mitreist habe ich auch nur bedingt erwartet. Nachdem sie es aber schon zwei mal angesprochen hatte habe ich es auch nicht für völlig unmöglich gehalten) ich sie einfach mal auf ein Essen einladen würde.
Wie gesagt: Ich habe es dabei gelassen und war erst mal zufrieden den ersten Schritt gemacht zu haben, anstatt vielleicht mal nach ihrer Nummer zu frage oder ihr meine zu geben.
Eine Woche später war sie dann natürlich schon im Urlaub. Aber durch nen Zufall habe ich dann ihren Nachnamen erfahren und sie so auf Facebook gefunden und eingeladen. Das war an einem Sa. bevor ich nach Barcelona fuhr. Ausserdem hatten wir an diesem Tag nen Abschlussessen mit unserer Männergarde. Von diesem wollte ich eigentlich schon früher heim und ich saß auch schon im Auto in dem wir uns auf den Weg nach Hause machten, als wir zufällig noch mal unserer Gruppe begegneten die uns anhielten und mich noch mal überzeugten mitzukommen. Jedenfalls bin ich dann versumpft und auch am nächsten Tag habe ich lange geschlafen und nicht mehr auf Facebook geschaut. Ich habe sie auch so eingeschätzt, dass sie da nicht soo oft ist. Da ihr Konto auch nicht darauf hindeutete, dass sie es pflegt.
Am Mo. habe ich dann gesehen, dass sie die Freundschaft angenommen hat und ich habe sie zum Essen eingeladen. Das hat sie dann am Di. Abend beantwortet, mir ihre Nummer gegeben und gesagt: Schau mer mal!
Auch das habe ich erst am Mittwoch gesehen und ihr dann auf Whatsapp geschrieben. Wir chatteten kurz morgens und dann am Abend noch ein bisschen.Der nächste Tag wäre noch frei gewesen für eine Einladung, das sie aber nicht sofort zugesagt hatte habe ich gedacht, müssen wirs halt auf nach dem Urlaub verschieben. Ausserdem hätte ich am Do. eh wenig Zeit gehabt, da ich noch die letzten Vorbereitungen treffen musste.
Am Do. dann wieder Chat am Abend nachdem Sie ihre Kinder ins Bett gebracht hatte. Da war sie aber schon etwas kurz angebunden hatte ich den Eindruck.
Am Freitag (Christi Himmelfahrt) war dann Abreisetag für mich. Sie wünschte mir ne gute Fahrt sie würde auf ein Volksfest gehen. Abends hab ich dann keine Antwort mehr von ihr erhalten, hab mir aber nicht viel dabei gedacht.
Am nächsten Tag Ankunft in Barcelona. Ich wieder mit ihr gechattet. Am So. fuhr sie dann in Urlaub mit Kind. Ab Sonntag wurde der Chat dann immer intensiver, wir haben den ganzen Tag hin und hergeschrieben, teilweise bis spät in die Nacht. Sie hat mir immer Glück gewünsch beim Spiel, was aber nicht so richtig geklappt hat. (Das war sone Art running Gag, da sie mir mal die "Hand aufgelegt" in unserer Stammspielbank und ich dann tatsächlich ein paar Spiele gewonnen habe.
Am Di. erkundigt sie sich dann wieder nach meinem Spiel und ich musste leider wieder sagen, dass es nicht geklappt hatte. Sie so: Dann müssen wir halt mal andere Geschütze auffahren. Auf die Frage was das wäre,wich sie aus.
Am nächsten Tag schickte mir sie einen doch etwas längeren Text in dem sie mir ihren seelischen Beistand beim Spiel versicherte. Hand auflegen, fühl dich umarmt, viel Kraft usw. Dazu ein Bild mit Victoryzeichen und ihrem Sohn.
Ich muss dazu sagen, dass ich kein Zocker bin der sein Geld verballert sondern Gewinn mache und ich professioneller Pokerspieler bin. Ersteres weiß sie auch durch ihre Tätigkeit in der Spielbank. Das ich das ganze professionell mache wusste sie wohl nicht.
Wir chatteten den ganzen Tag und sie besuchte Abends ebenfalls eine Spielbank. Danach waren wir wieder im Chat und da es mit diesem den ganzen Tag so gut gelaufen ist, dachte ich, ich spreche sie noch mal auf die Einladung an. Darauf sagte, sie, dass ich ein ganz schlechtes Timing erwischt hätte. Sie wollte aber erst nicht näher drauf eingehen und meinte, dass wir doch eh zu weit auseinander wohnen würden (100 km), als ich sagte, dass das kein Problem wäre eröffnete sie mir, dass ich Spielbankverbot bekäme wenn sie Kontakt mit mir hätte und es für sie auch ein Kündigungsgrund wäre.
Ich ging nicht drauf ein, weil mir das mit dem schlechten Timing keine Ruhe lies bis sie dann schliesslich zugab an dem Fr. auf dem Fest eine Beziehung eingegangen zu sein. Ihr täte es fürchterlich leid.
Nach weiterem gechatte und einem persönlichen Treffen kann ich sie mittlerweile sogar ganz gut verstehen. Ich würde es mittlerweile als ne 50:50 Situation einschätzen zu dem Zeitpunkt als sie mir ihre Nummer gegeben hat. Dann war er halt einfach zugegen während ich im Urlaub war. Im Urlaub war dann wieder keiner persönlich anwesend und es haben sie wohl doch etwas die Gefühle für mich übermannt und deswegen kam es zu dem intensiven Chataustausch. Das sie mich nur aus langeweile benutzt hat glaube ich jetzt nicht so richtig. Kann aber natürlich auch sein. Aber sie versicherte mir glaubhaft, dass es nicht so war, was ich ihr im Grunde genommen auch glaube.

Aber was mich jetzt fast wahnsinnig macht, ist der Gedanke, dass ich es einfach soo knapp verpasst habe. Ich denke, wenn ich sie nur einmal zum Essen ausgeführt hätte bevor ich in den Urlaub ging und wir uns mal privat und persönlich getroffen hätten meine Chancen erheblich gestiegen wären.
Sie sagt zwar, dass ich nur die Nr. 2 war, aber ist ja auch kein Wunder. Sie verbriingt mit dem anderen ne schöne Woche nachdem sie aus ihrem Urlaub zurück kam mit allem was dazu gehört, während ich nur per Chat mit ihr Kontakt hatte. Ist ja klar wer da den kürzeren zieht. Ich bin nach wie vor fest in dem Glauben, dass es mit uns geklappt hätte, wenn ich es nicht so verpasst hätte eher auf sie zugangen zu sein.
Oder das Schicksal, wie alles lief. Ich denke, z.B. ich hätte am Sa. nach dem Männerabend noch mal in FB nachgeschaut, oder spätestens am So., und sie evtl. gleich eingeladen und so wäre es eventuell, noch zu einem Treffen vor meinem Urlaub gekommen. Ähnlich mit dem Spieler der mich erst mal davon abhielt sie direkt zum Essen einzuladen.
Der Gedanke und die Selbstvorwürfe machen mich fast wahnsinnig. Wie kann man am besten damit umgehen?
Gruß
jo

08.09.2014 12:02 • #1


minna


dieses was was wäre wenn?...das bringt dich nicht weiter....

sieh es mal so
hätte sie echtes interesse an dir,
wäre sie nicht sofort die beziehung mit einem anderen eingegangen.......

in diesem fall warst du bestenfalls eine option, aber hattest keine priorität.
zumindest ist das mein eindruck...........

08.09.2014 12:51 • #2



Aus bevor es überhaupt angefangen hat Verpasste Chance

x 3


jo20


3
1
Dass es mir nix bringt weiß ich auch. Objektiv gesehen, die subjektive Seite ist aber halt doch eine andere. Deswegen habe ich evtl. auf ein paar Tipps gehofft. Aber da gibts wohl keine, außer auf die Zeit zu hoffen.
Zum zweiten Punkt:
Sie sagt, sie hätte sich schon mal in ihn verliebt vor ca. einem Jahr. Danach hätte sie Gefühle für mich entwickelt. Doch dann traf sie ihn wieder und es hat einfach wieder gefunkt.
Ich denke, dass ich eben vor diesem Wiedertreffen schon Priorität hatte und dieses wiedertreffen aber genau in dem Zeitraum stattfand zwischen dem ich sie das erste mal angesprochen hatte und ihrem und meinem Urlaubsbeginn. Vor allem wenn man ungebunden ist, gibt es halt durchaus Phasen in denen man mehrere Optionen hat mit denen man sich eine Bindung vorstellen könnte, dann aber einfach derjenige das Rennen macht der schneller ist. So zumindest meine Erfahrung.
Und genau in so eine Phase bin ich mit meiner Einladung geraden.
Ich könnte sie auch nach dem genauen Zeitpunkt fragen, aber ich glaube da hab ich zu sehr Angst vor der Wahrheit. Das würde mich so schnell nicht in Ruhe lassen.

08.09.2014 14:25 • #3


weintraube

weintraube


182
45
Sehe ich genauso wie mein vorredner!

08.09.2014 16:21 • #4


jo20


3
1
Was ich halt nicht verstehe z.B. ist, dass sie, wenn sie doch ach so glücklich verliebt ist, mit mir den ganzen Tag hin- und hersschreibt. Würde ich z.B. nicht machen einfach schon deshalb weil ich gar nicht das Bedürfnis danach hätte.
Aber eigentlich gings mir darum gar nicht. Damit dass es nix wird, damit hab ich mich schon relativ gut abgefunden. Vielleicht wäre es ja auch gar nix geworden, man hätte sich ja erst mal kennen lernen müssen und hätte dabei vielleicht festgestellt, dass es nix wird. Aber nicht mal die Chance dazu gehabt zu haben wurmt mich teilweise gewaltig. Vor allem weil es so knapp war und ich mich auch etwas doof angestellt habe. Mir gehts halt hauptsächlich darum, wie es gelaufen ist.
Wahrscheinlich wollte ich auch einfach mal nur meinen Frust von der Seele schreiben.

08.09.2014 16:59 • #5




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag