1

(Chat) Affaire mit Arbeitskollege, Trennung, Scheidung?

kean1234

Hallo!

Kurz um, belogen, betrogen. 4 Jahre Beziehung (M41, W35), 1 Jahr Ehe und eine kleine 2 jährige Tochter.

Ich habe im mitte Mai einen Veränderung bei meiner Frau verspürt. Lieblos ist sie geworden, was sie davor nie war. Ich habe sie auch darauf angesprochen, ob alles in Ordnung ist. Ja, das war es. Doch ihr Handyverhalten hat sich geändert. Lag vor einem Monat noch das Handy neben mir, war es mir zu diesem Zeitpunkt unmöglich reinzuschauen. Ich selbst habe nicht mal einen Pincode und wußte ihren. Da gab es bedingungslose Vertrauen.

Auf die Lieblosigkeit angesprochen, hat sie sich bemüht, wieder die "alte" zu sein. Nur es fühlte sich gespielt an. Ich spürte, dass da was im Busch steckt. Und sie war sehr oft am schreiben, ging früher ins Bett usw. Also habe ich sie darauf angesprochen:" Kann es sein, dass du mit jemanden mehr schreibst, als du solltest?" Die Farbe im Gesicht ist gewichen, aber sie hat es abgestritten.

Durch Erzählungen eines mir bis dato unbekannten Arbeitskollegen fiel mir im Nachhinein sein Name auf. Sie hat sich in den darauffolgenden 2 Wochen die Haare braun gefärbt und ein Tatoo machen lassen. Ein Kreis am Unterschenkel mit dem Namen unserer Tochter drin und ein M. Blöd nur, dass sowohl er mit M. beginnt, als auch mein Name. Und ich wußte, er ist es. Ähnliches Tattoo und sonstge Social Media Übereinstimmungen.


Ich habe Sie dann direkt darauf angesprochen, ob sie mit M.schreibt. Das wurde lächelnd verneint und mir mitgeteilt, dass da nichts ist und ich mir was einrede, ich solle doch bitte vertrauen haben. Gut, in der Nacht und ich war davor nie an ihrem Handy, hat es mich gerissen und ich bin zum Handy und am Sperrbildschirm eine Nachricht von ihm "Ein Leben ohne dich hat für mich keinen Sinn mehr. Ich hoffe du träumst vom uns - Herz Herz". Sie schrieb auf VIBER, weil sonst hätte ich ja ihren Online Status auf WhatsApp verdächtig gefunden.

Ich hab sie sofort damit konfrontiert und die erste Reaktion war, dass da nichts ist und nichts bedeutet und es war nie was körperliches. Was muss sie geschrieben haben, dass er so was schreibt.

Ich bin dann 2 Tage auf Abstand und sie quasi auch, hat es aber gleich damit verbunden, von Samstag auf Sonntag nicht in der Wohnung zu schlafen, sondern angeblich bei einem Freund. Ich war bei meiner Familie und bin Samstags ohne ihr wissen wieder in die Wohung, wo ich bis Sonntag alleine war.

Sie zeigte zwar Reue, gab mir aber nicht das Gefühl, wirklich um die Beziehung kämpfen zu wollen.
Ich habe mir eine Bleibe besorgt um ihr den Abstand zu geben, und sie versicherte mir ich kann sie jederzeit anrufen am abend, wenn ich das Gefühl habe, sie wäre woanders. Hab ich 2 mal gemacht, und 2 mal hat sich nicht abgehoben. "Ausgezogen" bin ich am Wochenende unseres 1ten Hochzeitstages. Dieser war natürlich von beiden Seiten her emotional und sie verspach um uns zu kämpfen. Zwar hat sie eine Paartherapie, 2 Wochen nach dem Rauskommen, vorgeschlagen, einen Termin haben wir wahr genommen. Aber es ging nicht und auch bei Ihr war keine Änderung ersichtlich.

Immer wieder versicherte sie mir, dass keine Kontakt mehr zu M. herrscht, bis ich wieder einen SMS gesehen habe und sie mir gesagt hat, dass sie mit ihm 2 Arbeitsprojekte hat. Aber mehr ist nicht.

Ich hätte es gern geglaubt, aber das Bauchgefühl und vorallem nicht wirklicher Kampf um die Ehe ließen mich anderes glauben.

Mittlerweile bin ich noch immer in meiner Übergangsbleibe, wir haben uns immer Tage ausgemacht, wann wer die Kleine hat, weil sie mir gesagt hat, sie hat keine Gefühle im Moment für mich. ABER auch nicht für M.

Leider habe ich unseren Laptop und da ist auf einmal ein Fotoalbum für mich erstellt worden. Als das aufgepoppt ist, wurde mir heiß. Es waren die Fotos ihrer I-Cloud. Sie haben sich Kosenamen am Handy gegeben, tauschen Fotos und Screenshots aus. Denn er ist auch in Trennung. Und schreiben sich "ich liebe dich" "ich vermisse dich" hin und her.

Ich hab nicht gesagt, dass ich es weiß und sie 2 mal gefragt, ob das mit M. was ist. Sie behauptet immer wieder es ist nicht. Ich hab diverse Sache dann abfotografiert und sie ihr gezeigt, mit der Bitte um Erklärung.
Sie hat zugegeben Gefühle für Ihn zu haben, aber körperlich war bis auf Küssen noch nichts. Ich habe ihr nur gesagt, dass ich sie gerade hasse und verabscheue, wie sie mich behandelt, die Ehe einfach aufgibt und mir die Kleine nimmt.
Es tue ihr leid, sie wollte mich nicht verletzen. Lügt mich aber knapp 2 Monate an und gibt mit Hoffnung, dass ich mich irre und mit M. doch nichts ist.


Ich habe mich noch nie in meinem Leben so beschissen gefühlt und wurde noch nie so behandelt. Ich leide gerade wie ein Hund, da ich mein Familienleben vermisse und meine Frau und ich eigentlich 4 Jahre ein Herz und eine Seele waren.

Wie kann eine Frau das alles übers Herz bringen?

Wenn wer einen guten Tipp für mich hat, wie ich das schnell verarbeiten kann, gerne

Aja, auf die Frage, ob sie sich scheiden lassen will, hat sie nur gemeint, dass sie sich damit nicht beschäftig hat.

20.08.2019 11:42 • #1


Schnickschnack


58
98
Das tut mir Leid zu hören... Fühl dich gedrückt!

Dein nächster Schritt sollte die Konsultation eines Fachanwalts sein... Kläre alles so schnell wie möglich und konfrontiere sie danach damit.

Alles Gute für dich!

20.08.2019 12:21 • x 1 #2


Topfblume1234

Topfblume1234


286
363
In jungen Jahren drehen die Frauen durch, in späteren Jahren die Männer.

Besch Issen ist beides.

Sich schön auf das immer altbewährte Schatz vertrau mir doch berufen,,, da holt man glatt 3 Wochen mehr raus, die ungedeckt bleiben. So lange kann man EP noch weiter für dämlich verkaufen.

Ich würde die Trennung aussprechen. Sonst wird sie immer respektloser.
Tut mir leid für dich.

20.08.2019 19:01 • #3


Leccesa82


24
1
12
Es tut mir sehr leid für dich..
Ich kenne diese Situation sehr gut und bin selbst am verzweifeln und kenne keinen Ausweg.

Ich wünsche dir viel Glück und Kraft.

20.08.2019 19:56 • #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag