Trennung von Arbeitskollege, ziehe leider in sein Büro

mon

38
4
1
Hallo liebe, ähem sagen wir Trennungsschmerzgemeinde?

Ich komme mir gerade etwas seltsam vor, ich habe mich noch nie in einem Forum angemeldet um etwas loszuwerden etc. etc.

Aber gerade ist der Punkt erreicht....ich weiß einfach nicht weiter. Ich sitze hier gerade heulend im Büro weil mich ausgerechnet meine Arbeit an "ihn" erinnert und ich weiß, er sitzt jetzt gerade keine 3 km von mir weg...

Zu meiner Geschichte: Ich war bis letzten Samstag mit meinem Arbeitskollegen in einer Beziehung, für mich eine sehr glückliche und wie ich meinte auf Augenhöhe stattfindende Partnerschaft....bis er jetzt Samstags Schluss machte mit der Begründung das wir zu verschieden sind und keine gemeinsame Zukunft haben. Ich bin von Wolke 7 in einen tiefen Abgrund gefallen aus dem ich gerade nicht mehr herauskomme, obwohl mein Umfeld sehr mitfühlend reagiert. Meine Freundinne kümmern sich toll um mich...Ich habe alle Kontakte, alle Chats mit ihm gelöscht und zwing mich keinen Kontakt mit ihm zu haben obwohl ich ihm am liebsten schreiben würde, und betteln würde er....Allerdings weiß ich, je weniger ich von ihm weiß, desto besser ist es für mich.

Und jetzt kommt der Haken, er ist mein Arbeitskollege. Er arbeitet nicht im selben Gebäude wie ich, sogar eine Straße weiter in einer ganz anderen Abteilung. ABER ich werde mit meiner Abteilung dort Anfang nächsten Jahres genau in sein Bürogebäude ziehen. Ich heule jetzt die ganze Zeit schon, ich habe Angst das genau nach den zwei Monaten Abstand die ich haben werde ich alles wieder von vorn durchmachen darf weil ich ihn täglich sehe und da evt. nie wieder rauskomme?

Sorry jetzt hab ich ganz schön getextet, vllt. erkennt sich nur gerade jmd. wieder und wir können uns austauschen....

23.10.2014 13:27 • #1


mon


38
4
1
Ok ich nochmal....verwende das hier jetzt auch als "öffentliches Tagebuch", hab ich von anderen Beträgen abgekupfert, wer aber antworten möchte ist herzlich willkommen!

23.10.2014 14:11 • #2


mon


38
4
1
Das ganze Ding an der Sache ist, dass es mir jetzt ein Stückchen besser geht, da ich etwas Neues ausprobiere und mich wenn auch anonym fremden Menschen anvertraue...aber irgendwann werde ich mich auch daran gewöhnen und wieder in mein totales Loch fallen...ich habe solche Angst ihn zu treffen und ich habe solche Angst ihn "nicht" zu treffen...total verrückt.

Ich verstehe das einfach nicht. Ausgerechnet die Männer, die am Anfang so um mich kämpfen und mich "wollen", wo anfangs ich mir eigentlich unsicher bin ob ICH ihn überhaupt will, das sind dann genau diejenigen die mich wegen für mich dümmsten Gründen verlassen. Als ob sie mich nur rumkriegen wollten und als der Reiz verschwunden ist, weil ich ja zur Verfügung stand, ist auch das komplette Interesse verloren gegangen....

23.10.2014 14:23 • #3


mon


38
4
1
Ich habe solche Angst nicht von ihm loszukommen...
Ich merks ja gerade, einerseits hab ich Angst in das Büro zu ziehen in dem er sich befindet, andererseits weiß ich ganz genau das ich mir dadurch wieder Hoffnungen mach, á la "dann kannst ihn ja wieder sehen"...was bringt mir denn das wenn er so nah und doch so fern ist...

Außerdem schieb ich auch Panik nie wieder jemanden zu finden...ich bin jetzt 25, es wird nicht leichter. Bevor ich mit ihm zusammenkam war ich 5 Jahre Single. Ok, kommt auch dazu das in den 5 Jahren mein Vater gestorben ist und ich zeitweise sowieso keine Partnerschaft wollte...aber leider ist das schon so = ich lerne überhaupt nicht leicht jemanden kennen. Und wenn dann will er mich nicht oder umgekehrt. Ich kann mir zwar sowieso niemand anderen vorstellen als mein Ex aber trotzdem...wenn ich wenigstens keine 5 Jahre Single-Dasein auf dem Buckel hätte könnte ich leichter sagen ich lerne wieder jemand anderes kennen...es tut so unglaublich weh, er war perfekt für mich. Aber wie eine Freundin sagte, -er hat Schluss gemacht, an ihm ist nichts perfekt-. Ich kanns grad wieder nicht glauben und die Realität frisst mich von innen heraus auf. Ich möchte ihn vergessen, nicht zurückhaben wollen und akzeptieren das es es vorbei ist. Ich vermisse ihn und hasse ihn gleichzeitig.

Ich halte zwar absolute Kontaktsperre, aber gestern hatte er sich bei meiner Freundin gemeldet, weil in der Arbeit alle gerätselt haben wo ich bin. (hatte ne Krankmeldung, haben aber die Sekretärinen verschlampt) und dann natürlich hat mein Chef meinen Ex angerufen weil er dachte er wüsste wo ich bin und ihm dann gesagt wir sind nicht mehr zusammen. Daraufhin hat sich mein Ex eben bei meiner Freundin gemeldet weil er sich Sorgen machte...und ich doofe Kuh seh das gleich wieder als Hoffnungsschimmer....is ja klar das er sich "Sorgen" macht, aber das sind nur Schuldgefühle...Aber nein, die liebe mon fantasiert dann dass er das schlimmste befürchtete und ihm dann klar wird das er einen riesen Fehler getan hat und er mich zurückwill....tja Pustekuchen. Ich bin so unglaublich verletzt und verzweifelt, ich heule nur noch, ob im Büro, Autofahren oder Essengehen es is grad so schlimm...ich will das nicht. Ich will einen Knopf drücken, und dann sind alle meine Schmerzen verebbt, mein Ex mir absolut egal ist und ich sogar locker sehen könnte wenn er eine Neue hat. Aber mir gehts so richtig gut dabei. Wenn ich nur so einen Knopf hätte...

23.10.2014 14:57 • #4


mon


38
4
1
Kontaktsperre mit ihm seit: 5 Tage
Allerdings erst seit: 1 Tag nichts mehr von ihm gehört da er sich ja bei meiner Freundin gemeldet hat :/

23.10.2014 15:22 • #5


mon


38
4
1
Ich red mir jetzt ein (bzw. ist es sogar sehr gut möglich das es tatsächlich so ist und ich mir nichts einreden muss) das er eine Andere hat, da brauch ich mir dann keine großen Hoffnungen mehr machen...ich mein man macht nicht mit jemanden Schluss wenn derjenige nichts angestellt hat (ich war immer treu & fürsorglich und hab ihn trotzdem nicht eingeengt) und man ihn wirklich liebt....also ist sein Grund "wir sind zu verschieden" eine totale Ausrede. Er hat ne andere, des is alles....

23.10.2014 15:29 • #6


Zauberhexe

Zauberhexe


145
2
27
Hallo liebe mon,
du hast ja gesagt man könnte sich bei dir einklinken. Hab bisher immer da und dort mitgelesen, was grad an dem Tag für mich anstand. Und jetzt eben bei dir. Kann dir sehr gut nachfühlen und verstehe deine Lage. Kopf und Herz sind halt nicht immer einer Meinung. Lieben und Hassen zugleich ist echt ein doofes Gefühl und dann sich immer wieder Hoffnung machen. Aufs Handy gucken und denken muß sich auf meine letzte Mail rückmelden. Wenn du 2 Monate Kontaktsperredurchhalten kannst, bist du bestimmt ein großes Stück weiter. Mein Ex hälkt eiseern durch, obwohl wir eigentlich Freunde bleuben und ermich nach 6 Wochen Reha , welche am Dienstag vor bei waren, auf jeden Fall sehen wollte" Beste Freundin" und nun nicht mal ein bin gut angekommen. Ich denke und bin genauso socher wie du, dass da auch ne andere im Spiel ist, denn nur das ist logisch und passt zu ihm und leider zu vielen Männern. Erst wenn Eratz da ist, den Rückweg ganz abblocken. Dabei wollte ich nach 8 Jahren intensiver Beziehung wirklich nur einen normalen, rücksichtsvollen und wertschätzenden Kontakt zu ihm behalten, könntest du dir sowas bei deinem Ex auch vorstellen?

23.10.2014 16:41 • #7


Jan1985


11
1
Hallo Ihr beiden, lässt euch erstmal drücken. Ob er eine Andere hat oder nicht kann ich leider nicht sagen. Wir Männer sind leider sehr kompliziert und nur wir wissen was in unserem Kopf vorgeht. Ich denke auch dass eine KS erstmal das Beste sein wird. Ich bin leider auch seit 3 Woche getrennt und hab seit 9 Tagen die KS eisern durchgehalten. An deiner Stelle würde ich jetzt nicht weiter spekulieren. Es wird dich nur fertig machen.

23.10.2014 17:02 • #8


mon


38
4
1
Hallo liebe Zauberhexe, meinst du das mit dem das er ne andere hat oder meinst du ib ich mir einen normalen Kontakt zu meinem Ex vorstellen könnte? Mir tut es sehr leid für dich, ich weiß wie du dich fühlst

Hallo Jan1985, mir tuts auch leid für dich, ich glaub wir wissen gerade alle ungefähr wie es dem anderen hier geht. Ich tu wirklich ALLES dafür das es mir besser geht und meiner Meinung nach geht das nur über Kontaktsperre. Weil wie gesagt alles andere nur Hoffnungsmacherei ist... ja und das mit der Anderen. Hast schon recht, analysieren kann ich eh nichts und herausfinden sollt ich schon gleich gar nicht wollen...irgendwie ist aber heut einer der ersten Tage woch ich mein ich könnt evt damit fertig werden

23.10.2014 17:21 • #9


Kathii 91


Hallo ihr Lieben,

es tut mir so Leid für euch... ich glaube ich stehe auch kurz vor einer "Trennung". Wir sind nicht zusammen. Aber führen eine Art Beziehung seit Februar.. haben viel zusammen erlebt etc. aber ich glaube er hat mich belogen.. das Gespräch findet später statt.

Du wirst wieder jemanden finden! Da bin ich zu 100% sicher! Meine Mutter hat auch jemanden mit 39 gefunden uns ist seit 15 Jahren überglücklich. Aber jetzt solltest du erst einmal alles sacken lassen und versuchen dich auf dich zu konzentrieren. Mach alles was dir gut tut.. ein heißes Bad nehmen, lesen, Freunde treffen, etwas was dir Spaß bereitet... alles, nur versuchen nicht so viel an ihn zu denken. Und dir selbst nie Druck machen...

23.10.2014 18:05 • #10


mon


38
4
1
Hallo Kathii,

erstmal wünsch ich dir viel Kraft für später.
Danke du hast Recht, nicht so oft an ihn denken ist gar nicht so einfach wenn alles auf dich einstürzt wie als ob mir jemand anderes die Gedanken von außen "aufzwingt". Aber viel unternehmen werd ich auf alle Fälle, sonst fällt mir die Decke auf den Kopf....

23.10.2014 18:20 • #11


mon


38
4
1
...gerade zerreißt mich die Tatsache, dass er letzten Samstag Schluss gemacht hat wieder. Ich sitz hier einsam in meinem lautlosen Schlafzimmer und werde erdrückt von der Stille...ich möchte ihn schnell vergessen nur grade weiß ich nicht was ich dafür tun muss...es tut so unglaublich weh, mein ganzer Körper rebelliert gerade auch...gibt es hier jemanden da draußen der auch nicht schlafen kann? Ich fühl mich gerade so einsam und leer...

24.10.2014 00:56 • #12


mon


38
4
1
Kennt ihr das wenn ihr glaubt ihr würdet daran sterben müssen? Ich fühl mich gerade als würde ich elendig verrecken...meint ihr ich sollte professionelle Hilfe in Erwägung ziehen? Ich halte das nicht aus... ich fühl mich als ob ich tausend mal jede Std. neu sterben muss

24.10.2014 01:14 • #13


Kathii91


Hallo mon,

nein du stirbst nicht.
Ich habe damals verlassen und ich kann dir sagen, es war einfach nur die Hölle. Aus Angst bin ich zurück zu ihm.. aber die Beziehung war einfach vorbei. Ich habe mich dann erneut getrennt. Habe tagelang durchgeweint und bin nicht arbeiten gegangen.. er war meine erste große Liebe und selbst wenn ich ihn verlassen habe.. der Schmerz war sehr sehr groß. Eine Kontaktsperre hat mir geholfen. Ich kann sagen, dass es nach ca. 2 Wochen (viel Ablenkung) erträglich geworden ist. Ich habe zwar noch viel geweint und mein Herz tat mir weh aber ich konnte auch mal wieder lachen oder es gab einen Tag an dem ich nicht geweint habe. Das hat mich echt stolz gemacht. Das du dich so schrecklich fühlst, ist normal. Es ist eben eine Trennung. Nicht nur von einem geliebten Menschen sondern auch von der Vertrautheit, der Gewohnheit.. Es gibt Paartherapien für eine Person. Dort lernt man wieder zu sich selbst zu finden.. aber ich denke, dass du jetzt erst einmal warten solltest. Der anfängliche Schmerz wird vergehen - das verspreche ich dir!

Es gab übrigens gestern keine Trennung.. er hat mich nicht belogen.. sondern ich habe voreilig falsch von ihm gedacht.. aber so bin ich: emotional und sensibel

Ich werde deine Beiträge weiter verfolgen und immer mal wieder antworten :*

24.10.2014 07:04 • #14


mon


38
4
1
Ok, jetzt ist Freitag morgen....ich dachte gerade ich bekomme einen Anfall weil ich dachte ich sehe sein Auto auf den Weg zur Arbeit aber er war es dann doch nicht, Gott sei Dank...ich bin gestern Nacht noch zu einer Freundin gefahren weil ich es zuhause nicht aushielt und hab dann noch ca. 3 Std. bei ihr geschlafen. Jetzt wo es mir gerade ein bisschen besser geht tut es immer weh zu lesen wie es mir erst vor ein paar (!) Std. ging...es ist auch gut möglich das ich heute wieder einen Heulanfall im Büro/Autofahren/Treffen bei Freunden haben werde, aber ich darf einfach keine Angst davor haben. Ich gebe mir das jetzt einfach. Ich darf es nicht analysieren, warum er vor kurzem noch zu mir sagte er liebt mich und wir auch vor kurzem (!) noch guten S. hatten, er macht nicht einfach aus einer Laune heraus Schluss. Er muss schon vorher keine oder nicht diesselben Gefühle mehr für mich gehabt haben...
Tag 6 KS
Tag 2 KS, aber so das ich auch wirklich nichts von ihm höre, auch nicht über Freunde

24.10.2014 07:09 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag