Aus manchen Worten werde ich nicht schlau

Nici0603

Nici0603

4
1
1
Hallo an alle,
ich habe lange überlegt mich überhaupt irgendwo anzumelden. Doch auf dieser Seite fühlte ich mich sehr wohl.
Zu meiner Geschichte, mein Ex hat mich seid Oktober letzten Jahres betrogen. Natürlich habe ich es selber heraus bekommen und das auch erst im Dezember. Am Abend seiner Weihnachtsfeier. Wir haben einen gemeinsamen Sohn (23 Monate). Als ich es heraus bekam, sprach er davon das es es beenden wollte und es aufeinmal nicht mehr ging. Er hatte laut seiner Aussage auch NIE S. mit ihr. Er hat in allen Sachen gelogen. Natürlich hatten sie S., als er sagte er hat einen Termin war er über ein Wochenende bei ihr. Mir erzählte er, er sei krank und und und. Sicherlich kriselte es bei uns in der Beziehung ... ich hatte den kleinen, hab eine Umschulung angefangen und daraufhin wenig zeit für ihn. Er sagte, er hat sich einfach nur gefühlt als würden wir in einer WG wohnen. Ich habe ihm wirklich wenig gezeigt wie sehr ich ihn liebe. Er war wenn ich Hilfe brauchte aber nie da. Er hat mir auch ewig erzählt was ihn stört und was er doof findet. Leider habe ich das Viel zu spät bemerkt.habe zu spät angefangen was zu ändern. Obwohl ich meine für sowas ist es nie zu spät. Die Trennung war letztes Jahr kurz vor Weihnachten. Dann kam er wieder und meinte es wird alles wieder gut. Gleichzeitig wollte er aber das ich mir eine Wohnung suche. Was ich auch getan habe. Bis gestern erzählte er mir was wäre wenn Ich wieder komme und wie er sich vorstellt die Wohnung dann einzurichten. Und heute kam er nach Hause ( ziehe dieses Wochenende) aus der gemeinsamen Wohnung aus. Und sagte es wird nie mehr ein uns geben und ich soll am besten schon gestern ausgezogen sein. Ich muss sagen, wir hatten noch S. und haben uns sehr gut verstanden. Vielleicht habe ich auch einfach alles falsch interpretiert und er wollte das alles gar nicht. Er machte mir am WE Vorwürfe, (seine Mutter kam zu Besuch um den kleinen zu sehen) das ich sagte das ich meine Wohnung habe. Das sie es nicht mitbekommen hätten wenn ich in 2 oder 3 Monaten wiedergekommen wäre. Und heute kommt er wieder mit der Aussage ich solle endlich gehen! Was will er denn? Ständig mache ich mir Hoffnungen. Ich habe ihm alles verziehen und er weiß auch das ich ihn noch immer über alles liebe. Aber wenn er jetzt so zu mir ist, frage ich mich was er damit bezwecken möchte. Wir haben uns ausgemacht das unser Sohn weiterhin in die kita gehen soll wo er jetzt ist, damit wir wenn wir es wieder versuchen diesen Wechsel nicht machen müssen und der kleine in seinem Umfeld bleiben kann. AuCh wenn ich dafür täglich 30 Minuten fahren müsste. Ich habe dem zugestimmt. Und jetzt? Ich weiß im moment einfach nicht was ich von alldem halten soll. Macht er es weil er genau weiß das ich ihn liebe und ich so blöd bin ihm alles zu verzeihen oder macht er aus weil er selber Ängste hat?

Diese Fragen stelle ich mir fast jeden Tag. Und finde einfach nicht die Antwort.
Am WE wollte er eigentlich den Umzug mit machen. Doch jetzt kam er wieder und sagte, ich soll mich selber kümmern. Das ist auch so ein Ding was ich total überflüssig finde. Erst so und dann wieder so. Wenn er es nicht für mich machen will, dann soll er dabei doch an sein Kind denken. Und das er es für ihn macht.

Ich hoffe ihr könnt meinen Text folgen und könnt mir vielleicht helfen.

Lg

24.02.2015 03:52 • #1


Trirunner

Trirunner


210
1
175
Servius Nick

puhh es scheint als hättest du da einen Mann der kein Verantwortungsgefühl hat. Ich bin selbst geschieden und habe 2 Kinder. Für mich ist der Kontakt und die Hilfe für meine Ex Frau sehr wichtig.
Scheint als wäre dein Ex Freund selbst noch grün hinter den Ohren. Was für einen Rat kann ich dir geben. Also zuerst mal musst du dich darauf einstellen dass er dich mit allem voll hängen lässt und dir alles alleine bleibt. Umso mehr du dich damit abfindest umso besser kommst du damit klar. Du hast doch deine Eltern sie helfen dir auch bestimmt. Natürlich musst du mit ihm reden vielleicht auch mit Hilfe euer beider Eltern, appeliere an sein Pflichtgefühl. Es ist dir und eurem Kind verpflichtet. Stark musst du auf jeden Fall jetzt sein aber mit der Situation wirst du wachsen. Was jetzt ganz alleine zählt ist dein ( euer ) Kind und sonst nichts. Das mit der Liebe vergiss jetzt mal dein Kind braucht jetzt all deine Liebe. Ich denke dass er nicht derjenige ist der dich glücklich machen kann für lange Zeit. Vielleicht hast du auch mit Hilfe deiner Eltern die Möglichkeit eines Rechtsbeistand. Du musst dich jetzt voll informieren welche Möglichkeiten du hast und dies dann auch deinem Ex sagen. Alles erstmal in Ruhe auf dass er seine Verantwortung wahrnimmt. Streit ist wohl das letzte Mittel, er sollte einlenken und sich seiner Verantwortung bewusst sein..
Ich wünsch dir und deinem Kind alles erdenklich Gute.
Es ist leider echt Wahnsinn wie Menschen mit Kinder Seelen umgehen darum sei du doppelt stark für dein Kind.
Du kommst da drüber glaub mir.....

24.02.2015 04:56 • #2


Nici0603

Nici0603


4
1
1
Hallo Trirunner,
vielen dank für deine ehrliche Antwort. das er noch grün hinter den Ohren ist, höre ich nicht zum ersten mal 😳
Leider ist es für mich noch nicht ganz einfach loszulassen. Auch wenn er mich gestern wieder wie den letzten Dreck behandelt hat. Das schlimme ist, das er damals sagte er möchte nicht noch ein Kind allein bei Mama aufwachsen sehen. Sein erster Sohn ist auch nur alle 14 Tage da.
Ich habe versucht ihm alles recht zu machen in den letzten Wochen und habe gekämpft. Aber ich glaube jetzt ist der Zeitpunkt gekommen um loszulassen! Und meinem Sohn und mir ein schönes neues Leben zu geben.
Wahrscheinlich ist es auch das beste das wir uns dann nicht mehr täglich sehen. Denn noch haben wir in einer Wohnung gelebt.
Ich Danke dir wirklich sehr für deine Antwort

LG 😊

25.02.2015 07:19 • #3


Trirunner

Trirunner


210
1
175
Hallo Nici
Bedanke dich nicht, ich kann dir die Last die du nun trägst nicht abnehmen es sind Worte und dennoch können Worte der Tröstung eine Menge Kraft verleihen.
Du musst an dich glauben und an dein Kind, denn es trägt dein Wesen in sich. Du wirst mit deinem Ex durch dieses Kind immer verbunden bleiben, es liegt an euch wie ihr jetzt mit der Situation umgeht. Fakt ist dass er eine Verpflichtung und Verantwortung mit der Zeugung eines Kindes eingegangen ist. Du musst jetzt für dich und dein Kind sorgen, und er muss schon alleine rechtlich auch dafür sorgen dass es euch beiden gut geht.
Bei aller Mühe und Traurigkeit über deine Situation darfst du eines nie vergessen.
Dein Kind braucht dich und das nicht nur als Versorger sondern mit all deiner Liebe. Vergiss jetzt die Liebe zu einem Mann, das kommt eines Tages wieder glaub mir aber du brauchst jetzt für dich selbst und dein Kind die Zeit. Ich bin selbst ein Mann und bin von meinen Kids getrennt, ich sehe sie aber regelmäßig und doch ist es nicht mehr so wie wenn ich sie jeden Tag um mich gehabt habe. Glaub mir ich weiß von was ich Rede. Trennungen sind mies und das einzige was dabei nicht leiden darf sind die Kinder. Sie tragen sicher einen gewissen Schmerz in sich aber wir als Erwachsene haben die Pflicht ihnen den Schmerz so gut es geht abzunehmen auch wenn wir selbst leiden. Ich liebe meine Kinder sehr und heute weiß ich dass es die einzig wahre Liebe ist. Glaub mir Beziehungen kommen und gehen aber dein Kind bleibt dir auf ewig treu an deiner Seite wenn du es liebevoll erziehst.
In diesem Sinne viel Kraft und vor allem viel Liebe für dich und dein Kind

LG Trirunner

25.02.2015 17:08 • #4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag