2

Mit meinen eigenen Worten

Freiheit

7
1
2
Hey Kleine,

wie Du letztens ganz richtig geschrieben hast habe ich in den letzten Tagen viel in Frage gestellt, dies ist mit Sicherheit nicht der richtige Weg.
Habe dir unter anderem geschrieben was für mich im Moment so wichtig wäre, diese "kleinen Gesten", doch dann ist mir ein Zitat eingefallen:


"Liebe ist nicht das was man erwartet zu bekommen, sondern das was man bereit ist zu geben".


Habe ich einmal WIRKLICH daran gedacht was Du wohl fühlst, wie es dir bei der ganzen Sache geht? Wie so oft habe ich leider mehr an mich gedacht, und wie schwer es nun alles ist, und das Du in meinen Augen alles nur noch schlimmer machst, warum sonst sollte ich alles in Frage stellen... im Endeffekt wollte/habe ich mir eingeredet das es an dir liegt,
aber dabei nie versucht auch dich zu verstehen, zu begreifen das ich etwas los getreten habe das man nicht eben mit ein, zwei Gesprächen oder ein paar Mails wieder in "Ordnung" bringen kann.

Weißt Du, das Zitat sagt doch eigentlich alles oder, warum sollte ich etwas von dir erwarten oder darauf hoffen? Schließlich muss ich selber bereit sein es zu akzeptieren, erkennen was für mich wichtig ist.
Natürlich hilft es wenn man Momente hat und spürt auch die andere Person gibt sich Mühe, zeigt einem wieviel man dem Partner bedeutet aber davon sollte nicht mein Handeln abhängen...

Mmh, Liebe ist wie ein Spiel, man macht den ersten Schritt oder Zug und weiß nicht wie es ausgeht oder wo es hinführt. Oder man ist bereits mitten im Spiel, und jede Situaton, jeder Moment hält was neues für einen bereit.
Wieviele Stunden habe ich nun schon damit zugebracht mir zu überlegen und zu bewerten was Du gesagt hast, oder wie Du reagiert hast.
Und wieviele Stunden habe ich damit verbracht darüber nachzudenken wie wichtig Du doch eigentlich für mich bist, was die Beziehung mit dir für mich bedeutet.

Stattdessen habe ich mich mit Gedanken und Möglichkeiten beschäftigt die einen nur in ein tiefes Loch fallen lassen.

Ich war nicht wirklich da für dich! Oh man, ich bin mit Sicherheit nicht perfekt, keiner ist das, ich weiß, ich mache Fehler. Aber das gehört zum Leben, das gehört auch zu einer Beziehung nun mal dazu. Und es ist nicht wichtig dies dann alles zu bedauern, darüber nachzudenken wieso und weshalb, wichtig ist daraus zu lernen um zu erkennen. Erkennen was man selber möchte und dann bereit sein dafür alles zu tun.

Ein großer Feind der Liebe ist der Stolz oder, wieso sollte ich jetzt auf dich zugehen wenn man doch eigentlich hofft und erwartet das eine Reaktion von seinem Partner kommt? Ganz einfach, weil ich es doch selber möchte!
Ich wache jeden morgen auf und weiß das Du bei mir bist, ich dir auch an diesem Tag wieder meine Gefühle für dich zeigen darf, aber wie selten zeigt man es dann wirklich? Irgendwie muss man sich immer wieder bewusst werden das nichts selbstverständlich ist. Weder Du, die jeden morgen bei mir ist wenn ich aufwache, noch das es "normal" ist wenn man sich liebt.

Dieses Gefühl teilt man schließlich mit einem Menschen der etwas ganz besonderes für einen ist.

Leider nimmt man Dinge manchmal erst wirklich wahr wenn Sachen geschehen sind die dem Partner oder auch sich selber weh tun. Und wahrscheinlich ist es nur eine natürliche Schutzreaktion sich "zurück zu ziehen", aber man sollte keine Angst davor haben "verletzt" zu werden oder zu denken: oh nein, jetzt habe ich was falsches gesagt oder getan...
Ich glaube nur wer bereit ist sich (nach seiner eigenen Definition von diesem Begriff) WEH tun zu lassen ist bereit zu lieben, nur dann kann ich mich wirklich fallen lassen und vertrauen...
Aber wie sollst Du mir vertrauen wenn Du doch die ganzen Dinge von mir hörst, was ich alles in Frage gestellt habe?
Oh ja, nicht wahr das kann ich, Worte finden um groß zu umschreiben was MIR wichtig ist, warum ich mein Vertrauen verloren habe...
wir unterschätzen das, was wir haben und überschätzen das, was wir sind.

Ohne Vertrauen gibt es keine Liebe, ohne Liebe gibt es keine Beziehung.
Ich habe viel Mist geredet, viel getan um es dir nur so schwer wie möglich zu machen. Dafür gibt es keine Entschuldigung oder Erklärung...
Ich habe nicht viel getan um DEIN Vertrauen wieder zu gewinnen, DIR zu zeigen das ich nicht nur rede und irgend etwas sage sondern das ich es auch wirklich so meine!

Es gibt nicht viel was ich so sehr bereue wie mein Verhalten und meine Art in den letzten Wochen, eigentlich gibt es gar nichts wenn ich es mir Recht überlege.

Kleines, in jeder Beziehung gibt es einen Punkt wo man sich entscheiden muss, das hast Du selber gesagt... bei manchen ist es ein Seitensprung, bei anderen ist es ein Streit, oder es geschieht einfach so, ohne das es groß einen Grund gibt, so wie bei uns.
Ich möchte dir beweisen das ich es wert bin, das Du mit mir zusammen bist. Dir zeigen was ich für dich empfinde und fühle.
Doch all das was Du jetzt gelesen hast ist sind nur Worte ohne Bedeutung wenn ich nicht bereit bin! Bereit zu verstehen, zu akzeptieren das es eben nicht diesen Schalter gibt, denn ich einfach nur umlegen muss und es sofort wieder ist als wenn nichts gewesen wäre.
Ich werde immer ehrlich zu dir sein, egal was die Zukunft für uns beide noch so bereit hält!

Ich hoffe das Du verstehen kannst das es mit Sicherheit nicht immer einfach ist, manchmal werde ich bestimmt wieder Momente haben, wo ich mit kämpfen muss.

Genauso muss ich verstehen und akzeptieren das auch Du etwas "Abstand und Ruhe" von dem ganzen brauchst.

Dies ist meine Entschuldigung für das was ich die letzten Wochen über getan habe, bitte verzeih mir.

Es gibt da noch einen Satz, ein Satz der zum Schluß ziemlich gut passt:

"Liebe mich dann, wenn ich es am wenigsten verdient habe, denn dann brauche ich es am meisten"


Ich liebe dich.

08.02.2012 08:02 • x 2 #1


waldfee80


336
3
67
Hallo Freiheit,

das hast Du wirklich schön geschrieben. Ich wünschte ich bekäme solche Zeilen, von dem Menschen, den ich so sehr liebe. Ich wünsche Dir und Deiner "Kleinen" wirklich von Herzen viel Glück und das ihr das wieder hin bekommt.

Einen schönen Tag,

Waldfee

08.02.2012 09:41 • #2


Freiheit


7
1
2
Hallo Waldfee,

diese Worte hat Sie gelesen... und nichts dazu gesagt.

Ich wünsche dir und allen anderen hier auch einen schönen Tag, denkt immer daran, man hat nur ein Leben, und ist selber dafür verantworltich was man daraus macht.

Mag es auch noch so weh tun, es kommt immer ein danach.

Freiheit

08.02.2012 13:10 • #3


waldfee80


336
3
67
Hallo Freiheit,

ja da hast Du Recht. Vielleicht braucht sie auch einfach etwas Zeit. Ich weiß ja nicht, was da überhaupt zwischen Euch vorgefallen ist. Aber wie schon gesagt, ich wünsche Dir/Euch nur das Beste!

GLG Waldfee

08.02.2012 13:37 • #4


Freiheit


7
1
2
Bitte bedenkt das alles was ich hier schreibe immer nur eine subjektive Betrachtung ist. So kann man sich vieles selber im Vorfeld schon einreden, ohne das der Partner eine Chance hat das klar zu stellen.

Ich denke alles zu schreiben würde den Rahmen sprengen, wobei Worte ja geduldig sind...

Teil 1

Nach deiner Rückkehr von deiner Schulung hast Du jeden Abend SMS geschrieben. Weder bin ich ein besonders eifersüchtiger Mensch, noch habe ich mir bis dato groß Gedanken darüber gemacht wenn Du mit evtl. mir Unbekannten schreibst.
Doch diesmal war es anders, nicht nur das es jeden Abend wahrscheinlich 20 - 30 SMS waren, nach meinem empfinden hat sich auch dein Verhalten geändert gehabt.

Noch nie habe ich dein Handy kontrolliert gehabt... aber an diesem Freitag (liegt schon mehrere Wochen zurück), erst deine Reaktion als ich nur in die Nähe des Handy gekommen bin, dabei wollte ich doch nur die Zeitung nehmen, und dann später deine Frage ob ich deine SMS lese?

Nun gut, ich habe mir das Handy am nächsten Tag genommen, und siehe da! Direkt was gefunden... ok nichts "schlimmes" aber wieso gibt man einem Arbeitskollegen direkt nach 1 Woche dann noch seine private Handy-Nummer, die private Mail.Adresse und Du speicherst seine Büronummer?
Vielleicht ist es paranoid aber, das erste mal in unserer Beziehung habe ich das Gefühl es stimmt was nicht und schon finde ich dann etwas. (Oder spielen mir hier meine Gedanken nur einen Streich?)

Mmh, als ich dich dann darauf angesprochen habe und dir somit auch gebeichtet habe das ich das Handy genommen hatte war deine Reaktion trotzdem so kühl. Immerhin habe ich dir mehr oder weniger unterstellt das da noch jemand ist. Gehofft hatte ich auf eine Reaktion wie: Spinnst Du was soll der ... wie ich nur auf sowas kommen kann usw. Statt dessen kam einfach ein Nein (eigentlich bist Du eher ein impulsiver Mensch) und fertig.

Dies ist nur der Beginn der "Geschichte", ein wie ich finde Mosaikstein im ganzen der mich nun an dir zweifeln lässt.

09.02.2012 08:14 • #5


Freiheit


7
1
2
Niemand bringt uns die Zeit zurück...

Weder die wir miteinander verbracht haben, noch die mittlerweile Wochen und Tage die vergangen sind seit, ja seit was eigentlich?

Die ich darüber nachdenke, was sich in meinem Kopfkino so alles abspielt, wie ich Punkt für Punkt all dein Handeln aneinander setze und mir selber mein Urteil bilde das Du möglicherweise jemanden kennen gelernt hast.

Es gibt viele Momente, gerade wenn ich alleine bin oder wieder laufe wo ich darüber nachdenke dich zu verlassen. Einfach weil es mir so schwer fällt dir noch zu vertrauen.
Ich weiß, vielleicht gibt es für alles eine logische Erklärung, aber wenn Liebe im Spiel ist bleibt meistens nur wenig Platz für die Logik...
Somit muss ich es mit mir selber ausmachen, dir Vertrauen und nicht alles in Frage stellen, mmh glaub mir wie gerne würde ich das tun, aber jeden Tag "finde" ich was neues!

Oder ich gehe!

Im Moment kannst Du nicht mal besonders viel Einfluss darauf nehmen , möglicherweise ist es egal was Du machen würdest, dazu sitzt dieser Gedanke einfach schon zu tief in mir.
Ich bin bereit das bis dato wichtigste in meinem Leben zu riskieren... die Frage ist für was?
Bist Du ehrlich zu mir, kann ich dir noch vertrauen?

09.02.2012 11:55 • #6


Freiheit


7
1
2
Das Gefühl der Resignation...

egal was ich/wir machen, irgendwie scheint es einfach nicht mehr zurück zu kommen. Das Gefühl wirklich eine Beziehung zu führen oder dies zu wollen.

Ich habe mir viele Gedanken gemacht, ob ich durch meine Vermutung das da noch jemand wäre viel kaputt gemacht zu haben.
Mmh, auf jeden Fall scheint es etwas gändert zu haben, vielleicht ist es noch nicht "zerbrochen" aber auf jeden Fall ist der Wurm drin.

Man fängt an sich Gedanken zu machen ob es überhaupt das ist was man sich von einer Beziehung wünscht und erhofft... im Moment ist es das mit Sicherheit nicht.
Aber war es vorher nicht schon ähnlich? Ganz unabhängig davon ob es nunr Mr. X gibt oder nicht. Manchmal denke ich diese ganze Sache hat einem einfach die Augen geöffnet. Glaube nicht das es groß was damit zu tun hat das sich einiges jetzt erst wieder beruhigen muss oder so...
wir leben unser Leben nebeneinander her, ok unsere "Karrieren" sind gerade an einem wichtigen Punkt, im Moment heißt es viel leisten und arbeiten, ursprünglich mit dem Ziel für uns Beide das Leben zu schaffen das wir immer wollten, jetzt dient es eher als Ausrede um nicht "zuviel Zeit" mit dem anderen verbringen zu können/(müssen?)

So haben wir uns das beide nicht vorgestellt, so könnte das auf Dauer auch nicht gut gehen.

Imemrhin bist mich jetzt ja schon mal 2 Wochen los wenn ich auf Geschäftsreise bin...

und danach werden wir weiter sehen! Resigniere ich gerade?

10.02.2012 13:04 • #7


Freiheit


7
1
2
Hey Du,

tja nun bin ich weg. Erstmal nur für 2 Wochen, danach sehen wir weiter.

Einerseits lasse ich die ganze Sache immer noch nicht wirklich ruhen, das kann ich leider einfach nicht.
Auf der anderen Seite bin ich innerlich doch etwas ruhiger geworden und versuche von dem ganzen Abstand zu gewinnen. Klappt jedoch oft genug nicht wirklich.

Wer suchet der findet... ich habe nicht das Gefühl das zwischen uns alles geklärt ist. Ich möchte im Prinzip schon das dieses ganze Thema so langsam in den Hintergrund gerät und wir wieder "zusammen" sein können aber... jeden Tag neu auf die Klappe zu fliegen, macht es nicht einfacher weißt Du.

Ich habe dich damals nicht umsonst gefragt ob Du jemanden kennen gelernt hast. Im Endeffekt war es nur ein Zufall das ich es gesehen hatte, gut was sich daraus entwickelt hat weißt Du, aber es passt einfach alles zusammen, können das alles nur Zufälle sein?
Nach der Woche in x., es waren nicht nur die SMS oder dein Verhalten in Bezug auf dein Handy. Wusstest Du das auf deinem Laptop der Google-Verlauf eingeblendet wird wenn man Dinge sucht? Mmh, ich weiß nicht ob es normal ist seinen Trainer/Ausbilder zu googeln und sich Fotos usw. von Ihm anzusehen.
Auch das Du gleich seine Handy-Nummer eingespeichert hast. Dazu die E-Mail die ich gelesen habe.

Interessant war/ist auch das Du anscheinend diese Niederlassung wo er arbeitet gleich mal gespeichert hast, und immerhin rufst Du oder ruft er dich ja auch des öfteren an, sei es mal früh am morgen wenn ich gerade auf dem Weg zur Arbeit bin oder Du noch im Büro oder unterwegs bist.
Hast Du ihm nicht auch ein Foto von dir geschickt?

Ja, ich hatte mir noch einmal dein Handy genommen. Obwohl ich so dagegen angekämpft hatte, aber an manchen Tagen bist Du einfach so anders, eben auch an diesem... ich habe und fühle mich immer noch so schlecht deswegen, dies ist keine Grundlage für eine funktionierende Beziehung, das ist mir klar.
Aber ein weiteres Problem ist das ich doch wieder was "gefunden" habe.
Komm schon, ich habe dich am Samstag gefragt wo denn euer Drittplazierter von dem "x." herkommt und was er macht, wieso hast Du bitte so getan als wenn Du groß überlegen müsstest, und dann die Antwort Du glaubst aus der NL x.? Ich bin doch kein Idiot!

Bisher habe ich immer ein bisschen was von dem was ich wusste für mich behalten, ich weiß nicht warum? Vielleicht um mich selbst zu schützen, das als Vorwand nehmen zu können, keine Ahnung.
Aber das brauche ich alles nicht mehr. Mir ging es Samstag Abend wirklich nicht gut, das hast Du ja selber mitbekommen.
Wenn Du nur etwas "flirten" willst oder dich einfach nur gut mit Ihm verstehst ist das ok (na ja, sagen wir ich könnte damit umgehen) aber ist es nicht eher so das Du mir was verheimlichst? Und bedeutet das nicht das es evtl. mehr ist?

Keine Ahnung, ist das alles nur Einbildung oder mein "Kopfkino". Bin ich für diesen ganzen Mist einfach zu anfällig im Moment? Und doch ist es eine Anhäufung von "Vorfällen" dich ich nicht einfach ignorieren kann. Wie lange sind wir jetzt zusammen, 5 Jahre. Und nie hatte ich so ein Gefühl oder sonst was, noch nie hast Du dich so verhalten. Und für mich sieht es einfach so aus als wenn irgendwie was zwischen uns ist.
Ich denke nicht das Du einen "Neuen" hast, aber ich habe auch das Gefühl das es da jemanden gibt?

Vielleicht liege ich falsch, und all das was ich dir hier geschrieben habe macht nun, zumindest hatte ich so empfunden, dieses kleine bisschen Licht was diese Woche da war wieder "aus". Mit Sicherheit macht dies, was ich hier geschrieben habe viel kaputt, ich werde dir gleich erklären warum ich es trotzdem getan habe.
Oder ich habe Recht, und dann bedeutet es mehr oder weniger das gleiche das etwas kaputt ist...
Jeder Mensch ist Schlussendlich selber für sein Handeln verantwortlich, ich das ich diese Gedanken zulasse, mehr oder weniger vieles in Frage stelle und dadurch Vertrauen verloren habe.
Du dafür das Du mir offensichtlich nicht alles erzählst oder erzählt hast.
Ich weiß heute und wahrscheinlich auch noch nicht morgen oder übermorgen ob daraus Konsequenzen entstehen, oder besser jeder von uns für sich daraus Folgerungen ziehen sollte.

Weißt Du, Du bedeutest mir soviel. Habe schon versucht dir das Samstag zu erklären, klar hat man seine Eltern, Geschwister usw. aber der Mensch den man wirklich liebt, das ist einfach was anderes.
Und aus diesem Grund bin ich bereit das alles aufs Spiel zu setzen indem ich dir das schreibe, vielleicht tut dir das weh, dies alles zu lesen, meine möglichen(?) Unterstellungen, aber Du hast selber gesagt man kann alles verzeihen und dafür Sorgen das eine Beziehung wenn man es denn wwirklich möchte wieder das wird was man sich wünscht.
Oder ich habe Recht, dann ist es genau so ok, ich kann dich zu nichts "zwingen", versuchen mit aller Macht an etwas festzuhalten wenn Du doch mit deinen Gedanken wo oder bei jemand anderem bist.
Kann das nicht beschreiben wie das wäre, was dies in einem auslösen würde. Aber Dinge passieren, dazu gehört leider auch sowas, wenn es denn wirklich so sein sollte.




Das ist ein Teil von dem Brief den Sie bekommt wenn ich meine Geschäftsreise beginne... der Rest folgt, ist noch nicht alles fertig geschrieben.

14.02.2012 09:44 • #8


Freiheit


7
1
2
Hey Du,

Einerseits lasse ich die ganze Sache immer noch nicht wirklich ruhen, das kann ich leider einfach nicht. Auf der anderen Seite bin ich innerlich doch etwas ruhiger geworden und versuche von dem ganzen Abstand zu gewinnen. Klappt jedoch oft genug nicht wirklich.

Wer Suchet der findet... ich habe nicht das Gefühl das zwischen uns alles geklärt ist. Ich möchte im Prinzip schon das dieses ganze Thema so langsam in den Hintergrund gerät und wir wieder "zusammen" sein können aber... jeden Tag neu auf die Klappe zu fliegen, macht es nicht einfacher weißt Du.

Ich habe dich damals nicht umsonst gefragt ob Du jemanden kennen gelernt hast. Im Endeffekt war es nur ein Zufall dass ich es gesehen hatte, gut was sich daraus entwickelt hat weißt Du, aber es passt einfach alles zusammen, können das alles nur Zufälle sein? Nach der Woche in Siegen, es waren nicht nur die SMS oder dein Verhalten in Bezug auf dein Handy. Wusstest Du dass auf deinem Laptop der Google-Verlauf eingeblendet wird wenn man Dinge sucht? Mmh, ich weiß nicht ob es normal ist seinen Trainer/Ausbilder zu googeln und sich Fotos usw. von Ihm anzusehen. Auch das Du gleich seine Handy-Nummer eingespeichert hast. Dazu die E-Mail die ich gelesen habe. Wie hoch waren eigentlich deine letzten Handy-Rechnungen?

Interessant war/ist auch das Du anscheinend diese Niederlassung wo er arbeitet gleich mal gespeichert hast, und immerhin rufst Du oder ruft er dich ja auch des Öfteren an, sei es mal früh am Morgen wenn ich gerade auf dem Weg zur Arbeit bin oder Du noch im Büro oder unterwegs bist. Hast Du ihm nicht auch ein Foto von dir geschickt?
Ja, ich hatte mir noch einmal dein Handy genommen. Obwohl ich so dagegen angekämpft hatte, aber an manchen Tagen bist Du einfach so anders, eben auch an diesem... ich habe und fühle mich immer noch so schlecht deswegen, dies ist keine Grundlage für eine funktionierende Beziehung, das ist mir klar. Hatte dabei einmal auf die Uhr gesehen wann Du was geschrieben hast oder irgendwie eine Nachricht bekommen hast, na ja, manche scheinst Du wohl direkt wieder zu löschen oder, warum? Aber ein weiteres Problem ist das ich doch wieder was "gefunden" habe. Komm schon, ich habe dich am Samstag gefragt wo denn euer Drittplazierter von dem "x." herkommt und was er macht, wieso hast Du bitte so getan als wenn Du groß überlegen müsstest, und dann die Antwort Du glaubst aus der NL x.? Ich bin doch kein Idiot!

Bisher habe ich immer ein bisschen was von dem was ich wusste für mich behalten, ich weiß nicht warum? Vielleicht um mich selbst zu schützen, das als Vorwand nehmen zu können, keine Ahnung. Aber das brauche ich alles nicht mehr. Mir ging es Samstagabend wirklich nicht gut, das hast Du ja selber mitbekommen.
Wenn Du nur etwas "flirten" willst oder dich einfach nur gut mit Ihm verstehst ist das ok (na ja, sagen wir ich könnte damit umgehen) aber ist es nicht eher so das Du mir was verheimlichst? Und bedeutet dass nicht das es evtl. mehr ist?
Keine Ahnung, ist das alles nur Einbildung oder mein "Kopf Kino". Bin ich für diesen ganzen Mist einfach zu anfällig im Moment? Und doch ist es eine Anhäufung von "Vorfällen" dich ich nicht einfach ignorieren kann. Wie lange sind wir jetzt zusammen, 5 Jahre. Und nie hatte ich so ein Gefühl oder sonst was, noch nie hast Du dich so verhalten. Und für mich sieht es einfach so aus als wenn irgendwie was zwischen uns ist. Ich denke nicht das Du schon einen "Neuen" hast, aber ich habe auch das Gefühl das es da doch jemanden gibt?

Vielleicht liege ich falsch, und all das was ich dir hier geschrieben habe macht nun, zumindest hatte ich so empfunden, dieses kleine bisschen Licht was diese Woche da war wieder "aus". Mit Sicherheit macht dies, was ich hier geschrieben habe viel kaputt, ich werde dir gleich erklären warum ich es trotzdem getan habe. Oder ich habe Recht, und dann bedeutet es mehr oder weniger das gleiche das etwas kaputt ist... jeder Mensch ist Schlussendlich selber für sein Handeln verantwortlich, ich dass ich nun bereit bin vielleicht alles kaputt zu machen… du dafür dass Du mir offensichtlich nicht alles erzählst oder erzählt hast. Ich weiß heute und wahrscheinlich auch noch nicht morgen oder übermorgen ob daraus Konsequenzen entstehen, oder besser jeder von uns für sich daraus Folgerungen ziehen sollte.

Weißt Du, Du bedeutest mir so viel. Habe schon versucht dir das Samstag zu erklären, klar hat man seine Eltern, Geschwister usw. aber der Mensch den man wirklich liebt, das ist einfach was anderes. Und aus diesem Grund bin ich bereit das alles aufs Spiel zu setzen indem ich dir das schreibe, vielleicht tut dir das weh, dies alles zu lesen, meine möglichen(?) Unterstellungen, aber Du hast selber gesagt man kann alles verzeihen und dafür Sorgen das eine Beziehung wenn man es denn wirklich möchte wieder das wird was man sich wünscht. Oder ich habe Recht, dann ist es genau so ok, ich kann dich zu nichts "zwingen", oder versuchen mit aller Macht an etwas festzuhalten wenn Du doch mit deinen Gedanken wo, oder bei jemand anderem bist. Kann das nicht beschreiben wie das wäre, was dies in einem auslösen würde. Aber Dinge passieren, dazu gehört leider auch so was, wenn es denn wirklich so sein sollte. Vielleicht kannst Du dir ja vorstellen wie man sich selber einfach mit solchen Dingen verrückt macht, einfach für sich selber das alles als Tatsachen hin Stellt.

Aber x., bist Du denn wirklich ehrlich zu mir gewesen? Wieso dann dieses "verheimlichen", und nein das kommt mir nicht nur so vor. Ganz Paranoid bin ich noch nicht!

Im Moment versuche ich so gut wie ich nur kann dir zu zeigen das ich dich Liebe, das umzusetzen was ich dir in der Mail "mit eigenen Worten" geschrieben habe. Vielleicht ist es nicht genug, vielleicht reicht es nicht... aber das ist alles was ich im Augenblick geben kann. Aber immer wieder kommen diese neuen Dinge dazu, ja vielleicht ist nichts. Oder vielleicht ist was, keine Ahnung. Wenn ich so ein Idiot bin und all das was ich geschrieben habe Mist ist und dich nur zusätzlich verletzt dann nur weil Du einfach die wichtigste Person bist die es für mich jetzt und hier gibt. Na ja, auch wenn das kein großer Trost oder eine Entschuldigung ist.

Mir fällt da gerade noch was ein... ich habe mir auch die Frage gestellt wieso Du denn nun letzten Monat die Pille weiter genommen hast? Klar vielleicht war auch nur das einfach Zufall oder Du hast es vergessen, ach, was weiß ich... oder warum wolltest Du unbedingt so genau wissen wann ich weg bin? Irgendwie bin ich im Moment ein bisschen "sauer", merkt man das an der Art wie ich schreibe? Aber mir kommt es im Moment so vor als wenn ich nicht mehr viel zu verlieren habe. wenn ich nicht Recht habe dann muss vor allem ich wirklich um unsere Beziehung kämpfen und zeigen was Sie mir wert ist, habe ich Recht... nun gut dann gibt es nicht mehr so viel dazu zu sagen oder? Hoffe das klingt nicht alles zu "Durcheinander", aber ich möchte einfach alles schreiben was mir so einfällt. Für mich ist nach dieser Mail das Thema mit Sicherheit nicht erledigt. Aber von meiner Seite aus wirst Du nie wieder dazu was hören es sei denn Du möchtest darüber reden.

Mmh, es ist wichtig zu wissen was man will nicht wahr. Ich möchte wieder an deiner Seite sein, dazu gehört vertrauen, das ich nicht alles in Frage stelle, Ehrlichkeit und wahrscheinlich noch viel mehr als ich jemals mit Worten ausdrücken kann, genau das gleiche fühle ich auch wenn ich an dich denke. Wenn das aus irgendeinem Grund aber leider nicht mehr möglich sein sollte so hoffe ich das Du ehrlich zu mir bist und bisher auch warst, zumindest das habe ich verdient oder? Ich kann dir nicht vorschreiben oder sagen wie und ob Du überhaupt auf diese Mail reagieren sollst. Das liegt ganz alleine bei dir, ich würde es mir wünschen dass eine Reaktion kommt. Aber ich werde nicht mehr hoffen... Was Du auch machst, es soll vor allem für dich die richtige Entscheidung sein... genauso wenig wie ich in diesem Schreiben auf dich "Rücksicht" genommen habe.

Mit Sicherheit ist es ziemlich blöd das alles erst so "Scheibchenweise" zur Sprache zu bringen, aber ich habe schließlich dein Vertrauen missbraucht indem ich dein Handy genommen habe, zum anderen ist es nicht einfach dir das alles zu schreiben (über X. X.). Aber wie gesagt jetzt ist alles raus was ich weiß oder was ich mir möglicherweise in meinem Kopf zusammen gesponnen habe! Aufgrund der Tatsache dass ich mir noch einmal das Handy genommen hatte waren meine Handlungen mit Sicherheit nicht nur von mir selbst geprägt... wenn man schließlich Dinge erfährt oder wie auch immer ist es doch klar das man darauf reagiert, bzw. sein eigenes Handeln darauf abstimmt.
Aber das will ich nicht mehr. Ich weiß dir, ich werde nie mehr das Handy von dir oder möglicherweise sonst jemandem nehmen um dich oder sonst wen zu "kontrollieren" und nichts anderes habe ich schließlich getan. Was ich möglicherweise verlieren kann (dich) wäre / würde auch ohne diese Handlung passieren. Das macht im Endeffekt keinen Unterschied, eher habe ich es dadurch schlimmer gemacht. Ich habe Angst davor mit diesem Schreiben wie schon oben erwähnt Angst das kleine Licht wieder aus zu machen das für mich gerade wieder gekommen ist... aber mehr verlieren als ich hätte eh verlieren können kann nicht passieren.

Wenn dann möchte ich wieder der sein der ich war, im Moment bin ich doch einfach nur durch diese ganze Sache getrieben... der Weg den ich bisher versucht hatte so zu gehen ist oder war mit Sicherheit der falsche. Keine Ahnung, vielleicht wird es auch in Zukunft nicht sofort einfacher wenn es denn eine Zukunft für uns gibt. Aber ich habe dir endlich alles gesagt, was ich weiß, was mich bedrückt, was mein Handeln und Tun in der letzten Zeit mitbestimmt hat.

Ich fühle mich jetzt im Moment wo ich das alles geschrieben habe so leer… frage mich ob es ein Fehler ist das alles zu schreiben, was es denn bitte ändern soll? Keine Ahnung, irgendwie ist es als wenn man auf einem Präsentierteller ist und jeder darf mal nach einem werfen! Wahrscheinlich gibt es keine genaue Beschreibung dafür wie es in mir aussieht. Eigentlich würde ich am liebsten alles löschen und Du sollst diese Zeilen nie zu Gesicht bekommen. Aber wäre das nicht nur einfach ein weglaufen? Ich werde nicht weglaufen… oder Angst haben das Du mir vielleicht sagst ja wir müssen reden… oder das ich nun durch diese Aktion alles nur noch schlimmer und schwerer gemacht habe. Wenn dann ist es ebenso und nichts auf dieser Welt hätte es ändern können.
Verdammt, ich will wieder ich selber sein Ramona, nicht mir darüber Gedanken machen müssen ob und wie und wenn… einfach nur wieder ich selber! Und das geht nur wenn ich mit dem ganzen Mist meinen Frieden finde! Warum löscht Du die Anrufe oder bestimmte SMS / Mails, ganz abgesehen davon was für ein Mist es ist einfach dein Handy zu nehmen… wieso machst Du das? Hättest Du nicht was zu verheimlichen würdest Du es nicht machen oder?

Ja, eigentlich will ich antworten darauf, aber werde dich nicht fragen ob Du Sie mir gibst… wenn Du mit mir darüber reden möchtest fände ich das gut, egal wie schmerzhaft das möglicherweise ist, und wenn nicht, auch gut, Du wirst schon deine Gründe haben warum nicht! Bin ich scheinheilig, einerseits rede und schreibe ich immer von Vertrauen, auf der anderen Seite kontrolliere ich dich… aber gut, was geschehen ist kann ich nicht mehr rückgängig machen und dazu stehe ich auch. Hatte mir erst überlegt ob ich mit dir reden soll und dir einfach nur Fragen stellen soll:

1. Wer ist XX?
2. Warum hast du ihn gegoogelt?
3. Du hast schon seine Handy-Nummer?
4. Mmh, seine Nummer aus der NL hast Du auch direkt?
5. Ok warum hast Du so getan als wenn Du über Ihn nicht so viel weißt als ich dich am Samstag gefragt habe?

6. Warum telefoniert ihr schon so früh am Morgen?
7. Warum Löscht Du die Nummer aus dem Verlauf wenn ihr telefoniert habt?

8. Gibt es vielleicht etwas das ich wissen sollte?

WARUM WARUM WARUM? Aber weißt Du was, vergiss es einfach… so wie ich nicht ehrlich zu dir war und mir noch einmal dein Handy genommen hatte so scheinst Du ja auch einiges vor mir zu verbergen. Na ja, das sind anscheinend tolle Grundlagen für eine Beziehung oder?
Verstehst Du warum ich im Moment einfach nicht sich selber sein kann, wie würdest Du handeln, Denken und Fühlen wenn Du so etwas weißt das ich so was mache? Würdest Du dir keine Fragen stellen, würdest Du nicht auch denken ob in der „Beziehung“ noch alles stimmt?

Gibt es für all das eine Erklärung, warum Du nicht ehrlich zu mir bist? Nein, auch diesmal musst Du mir nicht antworten…
Ist all das was ich jetzt geschrieben habe nur Mist und ich habe mich mit meinen Gedanken verrückt gemacht dann habe ich wohl unsere Beziehung riskiert… oder es gibt etwas worüber Du m

Wie auch immer, werde bestimmt bald wieder nach „Hause“ kommen, keine Ahnung was mich dann erwartet, oder ob Du mich vor die Tür gesetzt hast… ich werde es sehen. Glaub so eine Leere wie jetzt im Augenblick hatte ich noch nie, ich fühle mich so als wenn mit diesem Schreiben „X & Y“ Geschichte sind…

14.02.2012 16:04 • #9




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag