1

Aus nach 11 Jahren - durch meine eigene Schuld!

Darkgirl

74165
Mein Mann hat mich am WE verlassen ....

ich hab ihm die letzten 2 Jahre so viel Schmerz und leid zugefügt,das er jetzt einfach nicht mehr kann...er hat sich nun in eine andere verliebt!Ich bin aufgewacht ... würde am liebsten alles ungeschehen machen....klar er hat auch mit den ganzen Problemen zu tut,wir sind beide keine Unschuldsengel .... aber für ihn ist es zu ende,er sagt er liebt mich nicht mehr.....

es tut so weh!Hab mich erst mal krankschreiben lassen .... bin total fertig...kann nicht schlafen,nicht essen....bin nur am weinen!
Wir haben eine kleine gemeinsame Tochter,sie ist 3 und vergöttert ihn total....noch wohnt er zu hause,aber er ist öfter die woche bei ihr....ich weiss schon gar nicht mehr was ich der Kleinen sagen soll, wo Papa ist!
Dann sind da noch meine beiden grossen Kids aus erster Ehe,die ihn total vergöttern,sie helfen wo sie nur können...dann is d a noch das Haus,die Hunde....ich hab das Gefühl ich steh vor einem riesen Berg!

Im Oktober oder November will er zu ihr ziehen ... ich will nicht das er geht!

Es ist aber nicht an ihn ranzukommen umso sturer wird er ... kann ich auch wie verstehn ... oh mann sorry is alles etwas durcheinander geschrieben,aber so fühl ich mich zur Zeit auch!

Der Schmerz ist so gross,ich liege am Boden,versuch schon mich abzulenken und Kraft für die Kinder zu sammeln,aber es gelingt mir einfach nicht immer!Ich hoffe so sehr das er zurückkommt,aber das wird wohl ein Wunsch bleiben!

Traurige Grüsse
Michaela

31.08.2011 10:42 • #1


Alaska


74165
Hi,
was hast du ihm denn angetan und warum?

LG

31.08.2011 16:43 • #2



Aus nach 11 Jahren - durch meine eigene Schuld!

x 3


Darkgirl


74165
Ich hab ihn links liegen lassen,ihn nicht mehr beachtet,weil er vor 2 Jahren eine Phase hatte in der er sehr gemein zu mir war.Er hat sich geändert,aber ich wollte es nicht wahrhaben...hab ihn weiter verletzt...jetzt bin ich endlich aufgewacht,nun isses zu spät und das tut so verdammt weh....er hat mir so viel Chancen gegeben...ich hab nichts gehört und nichts gesehn,war in meiner eigenen Welt!

31.08.2011 17:14 • #3


Viva la Vida


6
1
4
Das hört sich fast wie meine Geschichte an (Trennung nach 30 Jahren). Meine Hoffnung mit meiner Frau wieder zusammen zu kommen ist sehr gering. Wenn dann wird es aus meiner Sicht nur mit einer totalen Kontaktsperre über einen längeren Zeitraum funktionieren.

Meine Frau liebt mich auch nicht mehr. Ich weiß aber, dass unter der Oberfläche noch starke Gefühle da sind, die aber ziemlich verschüttet sind. Ich weiß allerdings auch, dass sie in Ihre neue Beziehung total verliebt ist. Verliebtheit ist aber kein Dauerzustand und ich weiß auch, dass die neue Beziehung nicht alltagstauglich ist.

Unabhängig davon muss mein nächstes Ziel aber sein, wieder auf die Beine zu kommen. Ein depressiver Mensch ist nicht attraktiv und hat keine Chance von seinem Ex wieder geliebt zu werden.

Bei mir ist die Trennung noch sehr frisch. Ich mache mir aber auch schon Gedanken darüber, ob ich mit meiner Ex überhaupt jemals wieder eine Beziehung haben kann/möchte. Es ist so viel vorgefallen, dass es auch für mich extrem schwer wäre wieder Vertrauen aufzubauen. Wer einmal eine Affäre hat, tut so etwas oft wieder. Außerdem wird der andere ja nie weg sein (außer er stirbt). Da kann keiner Garantien geben und ich möchte so etwas nie wieder mitmachen.

01.09.2011 19:45 • #4


Darkgirl


74165
Danke für deine Antwort,ja ich habs gelesen....aber ich liebe ihn so sehr,ich geh kaputt daran....ich leide wie ein Hund und das schlimmste die Kinder auch.Er zieht jetzt sein Ding durch,das tut sooo verdammt weh,ich kanns nicht beschreiben!

01.09.2011 21:25 • x 1 #5


Viva la Vida


6
1
4
Hallo Darkgirl,

genau so geht es mir auch. Alle um mich herum sagen: Vergiss es, die Frau hat Dir in den letzten Monaten so weh getan. Versuche Dich zu lösen. Sie ist es nicht wert. Aber meine Gefühle sagen mir etwas ganz anderes.

Unsere Kinder leiden natürlich auch unter der ganzen Situation. Sie wohnen noch mit ihrer Mutter in unserem Haus. Ich habe seit ein paar Tagen eine kleine Wohnung. Das heißt ich werde die Kinder nur ab und zu sehen. Mein Sohn (21) ist richtig wütend. Er kann sich auch nicht vorstellen, dass das lange hält und er will den anderen auf gar keinen Fall kennen lernen. Ich fürchte nur, dass der Druck von Familie und Freunden die beiden nur noch enger zusammen schweißt.

LG

02.09.2011 15:59 • #6


Darkgirl


74165
Ja es ist verdammt heftig...aber in ihm wurde so viel zerstört,das er es einfach nicht mehr aushält und nicht mehr so leben will!Das muss ich so hinnehmen,ob ich will oder nicht.Ich werde ohne ihn leben müssen!

02.09.2011 17:30 • #7


Darkgirl


74165
Die Trauer verwandelt sich in Wut...Hoffnung hab ich keine mehr..ich will jetzt nur das er so schnell wie möglich geht....ich halte diese Situation so einfach nicht mehr aus!

04.09.2011 18:54 • #8




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag