1

Ausgedient wie ein alter Besen?

shabby

Hi,

mein Mann hat mich (Anfang 40) nach 15-jähriger Ehe gegen eine 22-Jährige ausgetauscht. Um mich abzulenken, ging ich mit einem gleichaltrigen Bekannten aus. War auch nett. Am nächsten Tag erhalte ich von ihm per Whatsapp eine Nachricht, in der er mich nach einer gemeinsamen Bekannten fragt (ihres Zeichens 25). Was ist nur los? Ziehe ich das an oder was? Ich fühl mich abgenutzt, alt, ausgelutscht, nicht mehr kompatibel für den "Markt". Ich achte auf meine Figur, mein Äußeres, meine gut gebildet zu sein - aber gegen einen (sorry!) Paarundzwanzigerhintern komme ich wohl nicht mehr an. Und ja, ich weiß auch, dass das gerade Tussigejammere ist, aber ich fühl mich so schrecklich leer.

Ganz viele Grüße shabby

08.11.2014 01:00 • #1


Endlichfrei

Endlichfrei


274
3
55
Arme shabby,

mach dir keien Kopf. Ein Mann, der dich so belanglos austauscht, hat dich nie verdient. Das wusstest du nur nicht, weil du dich selbst nie wertschätztest.

08.11.2014 01:04 • x 1 #2


Larissa40


Liebe Shabby,

ich verstehe Deine Gednaken sehr gut, die hat jede Frau, in diesem Alter wohl mal.Wenn man gerade durch eine jüngere "eingetauscht" wurde, dann kann das eine schockartige Konfrontation mit dem Älterwerden sein. Mit Anfang 40. ist man zwar beileibe noch nicht alt (viele Frauen in diem Alter werden noch heiß umworben und toben sich aus) aber es ist doch ganz anders als zu den ganz jungen und hübschen zu gehören, also eine Art Übergangsphase. Und daher kann es sein, dass Du jetzt gerade durch die Trennung sehr auf dieses Thema fixiert bist und das ist ok so. Meinst Du denn, dass Dein Mann Dich verlassen hat weil sie 22. ist? Vielleicht hat es garnicht so viel mit ihrem Alter zu tun? Mir ist das gleiche nach 12 Jahren Beziehung passiert- eine wesentlich jüngere Frau...Ich habe aber nicht eine Sekunde daran gedacht, dass er sich für sie entscheidet weil sie jünger ist. Ich hatte den Eindruck, es geht da um andere Dinge. Aber das ist individuell verschieden. Oft geht es den Männern, wenn sie nun auf ganz junge aus sind, nicht nur um den jungen Körper, es geht auch um diese Unbefangenheit, Unbelastetheit, diese kindliche Gutgläubigkeit, die sie an jungen Frauen fasziniert. Diese jungen Frauen glauben meistens noch so sehr an die Liebe, wissen noch nichts vom Alltag...Und ich habe es immer als eine Art Ungerechtigkeit empfunden, dass man die eigene alternde Frau enttäuscht, ihr eben diese Gutgläubigkeit damit nimmt und sie sich dann einfach bei einer jungen Frau holt. Aber das sind nur meine persönlichen Gedanken dazu und das wird kaum ein Trost sein. Ja, rein optisch sind die jungen Frauen natürlich der Blickfang, auch für mich. Einfach schön anzusehen aber ich glaube, Du siehst es jetzt im Schmerz etwas zu eng. Schau Dir an, wie ero. im Leben entsteht? Es gibt etliche Situationen wo es zwischen zwei Menschen knistert, bei der Arbeit liebt ein Mann vielleicht Deine Art Dich zu bewegen, Dein Lächeln...Überall knistert es, auch zwischen älteren Menschen. Da spielt Deine Ausstrahlung, Deine Freude an Dir selbst usw eine Rolle. Auch hier im Forum liest man von Männern die in 40. und 50....jähige verknallt sind. ero. entsteht doch aus vielem mehr als durch einen straffen Popo Se+xappeal hat viele Gesichter und Du bist ja offenbar sogar sehr schön. Ich bin in Deinem Alter und ich fühle mich begehrenswert auch wenn ich natürlich nicht immer der erste Blickfang bin aber man kann auch Männer auf den zweiten Blick in den Bann ziehen Und es hängt auch von den Männern ab, mit welchen Du Dich umgibst. Je oberflächlcher, desto wichtiger ist auch rein oberflächliche Attraktivität. Es gibt eben ganz oberflächliche Begierde und tiefere. Ein toller Mann kennt beides.

Kopf hoch und lass Dich nicht in Deinem Selbstbild durch das Verhalten dieser beiden männer so beeinflussen denn eigentlich findest Du Dich selbst doch attraktiv...Bewahre Dir auch ein wenig das Mädchen in Dir

08.11.2014 01:35 • #3


shabby


Hallo Endlichfrei und Larissa40,

habt ganz vielen Dank, dass ihr so schnell geantwortet habt.

Wertschätzung hat viel damit zu tun. Mein Ex-Mann hat immer nur sich selbst gesehen, erst war ich die Madonna auf dem Sockel, dann stieg ich ab. Vermutlich ein elender Narzisst. Es tut nur so weh und ich weiß gerade nicht, wie ich mich selbst aufbauen kann. Ich fühle mich alt und hässlich, obwohl ich das nicht bin.

08.11.2014 02:20 • #4


blumenkoenigin


127
3
20
Liebe Shabby, mir ist ähnliches mit meinem Mann,vor 8 Jahren passiert, das mit der Jüngeren hat nicht lang gehalten, vor 2 Monaten hab ich mich nach 26 Jahren endgültig von ihm getrennt. Mein Mann hat definitiv psychische Probleme, er hat sich nie geöffnet, Sucht, Angst vor Krankheit, älter werden, Tod usw.Denkt er verpasst das Leben! Einfach ein armer Wurm! Vielleicht ist es bei deinem ähnlich, denn dann wirst du irgendwann froh sein, das du ihn los bist ! Ein wir kannte meiner auch nicht.
Ganz viel Kraft für die nächste Zeit wünsche ich dir.
Lg blumenkoenigin

08.11.2014 07:50 • #5


Larissa40


Guten Morgen Shabby,

Zitat:
Wertschätzung hat viel damit zu tun. Mein Ex-Mann hat immer nur sich selbst gesehen, erst war ich die Madonna auf dem Sockel, dann stieg ich ab. Vermutlich ein elender Narzisst. Es tut nur so weh und ich weiß gerade nicht, wie ich mich selbst aufbauen kann. Ich fühle mich alt und hässlich, obwohl ich das nicht bin.


ok dann sieht die Sache wahrscheinlich etwas anders aus. Dann hast Du wohl nie durch ihn wirkliche Liebe erfahren und dann ist es nach so langer, gemeinsamer Zeit kein Wunder, dass Du Dich jetzt alt und hässlich fühlst. Denn nach seinen Kriterien hast Du möglicherweise wirklich "ausgedient". Narzissten lieben nicht in der Tiefe und sind imstande, einen Menschen wie einen Apparat durch einen anderen zu ersetzen und das fühlst Du gerade mit schrecklicher Deutlichkeit.
Aber es ist SEIN Blick, sein Denken, es hat nichts mit Deinem Wert, Deiner Attraktivität zu tun. Unter Narzissten-Kriterien fällt diejenige durch das Braucbarkeitsraster, die das Ego nicht mehr pusht, die den Göttergatten nicht mehr ausnahmslos anhimmelt, die Forderungen stellt etc. Ich habe neulich mal in einem Forum gelesen, wo Leute über Liebe und S. schreiben als sei es ein Handel: Du Geld, ich Körper usw. Da wurde mir ganz übel. Für solche Menschen ist man tatsächlich ein Produkt, dass sich eben besser oder schlechter verkauft und es ist ganzwichtig, sich innerlich davon zu distanzieren. Wer so über die Liebe, über einen Menschen schreibst, der kennt keine Liebe und ist innerlich völlig verarmt. Es gibt auch andere Menschen aber die sind rar aber die Liebe findet man auch nicht mal eben an jeder Ecke oder durch ein Klicken im PB.
Messe Dich nicht an diesen Kriterien denn damit hast Du nichts zu tun. Vielleicht setzt auch Du selbst zu viel auf äußerliche Attraktivität und Jugend? Und es gibt einen schönen Nebeneffekt beim Älterwerden Man muss sich mehr auf andere Dinge in der Liebe konzentrieren. Wenn Du Dein Leben lang Bestätigung durch Dein Äußeres gewonnen hast, nie eine tiefe menschliche Begegnung erlebt hast, dann ist es kein Wunder, dass Du Dich jetzt verunsichert fühlst. Glaubst Du, dass die Menschen, die nie schön waren (Männlein und Weiblein) keine Liebe und ero. erleben?
Dein Ex wird jetzt mit der jungen Dame sicherlich ordentlich sein Ego polieren aber was bringt es ihm? Was bringen einen die Blicke der anderen wenn man im Inneren kein Glück, keine Liebe empfindet? Es ist ein harter Schlag für Dich aber eigentlich kannst Du froh sein, ihn los zu sein. Es ermöglicht Dir, noch einmal die Liebe kennenzulernen. Du wirst nach all diesen Jahren eine zeitlang brauchen um Dich zu erholen aber es ist wichtig, Deinen Fokus von diesem Thema wegzulenken. Es ist nur ein Aspekt von vielen und dieser Aspekt ist es nicht,aus dem sich Liebe entwickelt.
Ich las mal in einem Forum einen langen Thread einer Frau in unserem Alter, die immer in allen Bereichen an der Spitze war. Bester Job, wahnsinnig attraktiv, immer on tour...Und sie spürte, dass sie mit diesem Lebensentwurf dem Glück verdammt fern war. Sie änderte ihr Leben radikal. Dazu gehörte auch, sich nicht mehr aufzubrezeln (soll kein Appell an Dich sein Aber so machte sie es) und erst dann nahm sie wahr, in welch oberflächlicher Welt sie gelebt hatte und das war ein Schock für sie. Ihr wurde klar, dass sie selbst dazu beigetragen hatte, idem sie bei den Leuten nach Anerkennung suchte. Nun hatte sich ihr Leben von Grund auf verändert aber mit der Zeit erlebte sie eine Zufriedenheit, die sie vorher nicht kannte. Es guckten kaum noch Männer hinterher aber wenn sie einen Mann kennenlernte, dann wusste sie, dass es um sie, weniger um ihre Attraktivität ging. Sie war sehr erstaunt, dass sie fortan ganz andere Menschen kennenlernte. Sie selbst hatte mit ihrem Verhalten dazu beigetragen, dass sie an entsprechende Menschen geriet. Muss mit Dir nichts zu tun haben aber doch zeigt diese individuelle Geschichte sehr gut, worum es geht

liebe Grüße

Larissa

08.11.2014 10:47 • #6


shabby


Nochmals lieben Dank für eure Mühe, das tut wirklich gut!

Ich würde es gerne verstehen, warum mir das an die Nieren geht. Verstand sagt: Jugend ist nun mal Jugend. Diese Frische und Unbekümmertheit, die Mädchen in dem Alter ausstrahlen. Selbstwert sagt: Du strahlst Erfahrung, Selbstbewusstsein und dezente ero. aus; die Männer, die nach Frauen lechzen, die ihre Töchter sein könnten, sind nie erwachsen geworden (hab sogar einen Fachbegriff gefunden: "Puer-Aeternus-Komplex"), und wenn diese Männer nicht mit deinen Attributen umgehen können, dann sch... auf sie, sowas brauchst du nicht.

Erfahrung sagt: Egal, wie sehr du dich verbogen hast, es war ihm doch nicht genug. Weil das nichts mit dir zu tun hat, sondern mit ihm. Seine letzte Beziehung lief doch genauso - nur die Frau war klüger und ging zeitiger. Momentane Stimmung sagt jedoch leider: Du altes Wrack.

Ich muss die Beziehung erst mal verdauen, er hat warm gewechselt, muss sich mit den vergangen Jahren ja auch nicht auseinandersetzen, weil es für ihn vermutlich nichts zum auseinandersetzen gibt. Er hat sich ja auch nie selbst reflektiert, andere sind dumm, nur er ist der einzige Wissensgral. Er sagt, was ihn an ihr fasziniere sei, dass sie so lieb, engagiert und rührig sei, offen und mag Sport. Ach ne? Ich engagiere mich in versch. sozialen Projekten, reite, segele und div. andere, diskutiere gerne über politische Themen - wie er (gut, er reitet nicht). Aber bei ihr wird der Punkt sein, dass er sie noch blenden kann mit seinem Geschwätz.

08.11.2014 11:58 • #7




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag