129

Aussichtslose Beziehung eine Chance geben?

Lalila3


15
1
15
Nein, er ist überhaupt nicht gläubig und hält auch nichts von der Kultur.
Er selbst versteht sich oft besser mit deutschen als mit Landsmännern. Und sagt auch, dass für ihn keine kurdische Frau in Frage käme.

Zitat von Lalila3:
Aber die Familie macht ihm alles kaputt...

Ist er stark gläubig? Wenn nein, dann macht ER sich alles kaputt, weil er seine Meinung nicht durchsetzen kann. Er ist 28, da kann man ja seine Meinung bitte durchsetzten! [/quote]

Gestern 02:07 • x 2 #16


Lebensfreude

Lebensfreude


6642
4
9681
welche Lösung schlägt er denn vor?

Gestern 02:08 • x 1 #17



Aussichtslose Beziehung eine Chance geben?

x 3


Lebensfreude

Lebensfreude


6642
4
9681
Zitat von Lebensfreude:
welche Lösung schlägt er denn vor?

deine Frage ist ja: aussichtsloser Beziehung eine Chance geben.
Wie seht Ihr BEIDE denn das? Wozu ist er bereit?

Gestern 02:11 • x 2 #18


Landlady_bb

Landlady_bb


54
83
Zitat von Lebensfreude:
welche Lösung schlägt er denn vor?
Oder anders gefragt: Ist die Beziehung wirklich aussichtslos oder gibt's noch eine Chance?
Die Antwort darauf können nur die Betreffenden selbst geben. Wir anderen stecken da nicht drin und kennen viele Details nicht, die aber für die Entscheidungsfindung wichtig sind.
Ich für mein Teil hätte vor einer Bindung an jemanden, der kulturell und religiös so völlig anders geprägt ist als ich, ganz einfach Angst.

Gestern 02:43 • x 3 #19


Gorch_Fock

Gorch_Fock


4512
1
8563
Laila, das ganze wird sich aber sofort drehen, wenn ältere aus dem Familienclan ihm eine Ansage machen werden. Und dann zählen westliche Werte überhaupt nichts mehr. Sondern nur der Familienclan. Diese Wandlung ist immer wieder zu beobachten und daher ist die Warnung Deiner Eltern auch korrekt. Ein Hinwenden zum Christentum / zu westlichen Werten wird nicht stattfinden, da dies im Islam immer noch als Glaubensabfall und prinzipiel mit dem Tod bedroht ist.

Gestern 05:16 • x 5 #20


Lalila3


15
1
15
Zitat von Lebensfreude:
welche Lösung schlägt er denn vor?


Leider keine konkrete. Als ich ihn fragte, wie er sich das vorstellt, spätestens wenn Kinder da wären, hieß es "irgendwann werdet ihr euch wohl mal über den Weg laufen" (seine Mutter und ich).
Sein Cousin zb, ist mit seiner deutschen Freundin weg gezogen und hat den Kontakt zur Familie abgebrochen, da sie ihn vor die Entscheidung gestellt haben,entweder Familie oder die Frau.

Gestern 08:18 • x 2 #21


ThePort

ThePort


140
1
143
Hm, darauf kommt es wohl an. Bist Du Dir sicher, dass er das selber machen würde?

Gestern 08:26 • x 1 #22


Lalila3


15
1
15
Zitat von ThePort:
Hm, darauf kommt es wohl an. Bist Du Dir sicher, dass er das selber machen würde?



Ich glaube, das würde er nicht tun. Er sagte auch schon, dass es momentan unvorstellbar wäre für ihn, zuhause auszuziehen.

Gestern 08:41 • x 1 #23


odette

odette


80
1
63
Zitat von Lalila3:
Traurig finde ich auch, dass er noch nie versucht hat, seine Mutter davon zu überzeugen, dass ich die richtige für ihn bin. Er sagt das sei aussichtslos.


Liebe Lalila3, was ich jetzt schreibe wird die wahrscheinlich nicht gefallen. Es muss auch nicht bei die so eintreffen, allerdings würde ich da ganz schnell die Finger von lassen.

Ich habe eine Freundin, die war 7 Jahre mit einem Herren zusammen (ich weiß leider nicht genau, welcher Landsmann er war) der dem Islam angehörig war, und seine Familie hat dies auch streng durchgesetzt. Ich weiß nicht genau welcher Untergruppe der Religion er angehörte.

Er hat sich nie zu ihr bekannt, aber aus Liebe blieb sie. Dann wurde sie schwanger. Erst wollten beide das gemeinsam schaffen. Seine Familie durfte allerdings nichts von der Schwangerschaft wissen.
Lange Rede kurzer Sinn: Sie wurde irgendwann bedroht, er hat sich klar für seine Familie und gegen sie und das Kind entschieden, und sie musste umziehen, da ihr aufgelauert wurde. Das ist jetzt die Kurzfassung. Und er war wirklich kein schlechter Kerl. Kam aber einfach nicht gegen seine Familie an.


Zitat von Lalila3:
Er ist 28, da kann man ja seine Meinung bitte durchsetzten!

Das ist eben nicht so leicht, und ich glaube für uns westliche Menschen auch nicht nachvollziehbar (bitte nicht zu pauschal verstehen) welche Kraft und welcher Einfluss dahinter steckt.

Bitte liebe Lalila, so hart es klingt, aber verschwende nicht deine Zeit an etwas, was früher oder später scheitern wird.

Gestern 08:43 • x 5 #24


Isely

Isely


7844
2
13666
Hier wieder ein Beweis, das von Integration nur geredet wird, aber sehr selten gelebt wird.

So lange es diese Denkweise ( auf beiden Seiten ) gibt, wird das alles nur eine grosse Seifenblase bleiben.

Einfach schade.

Gestern 08:58 • x 2 #25


Heike1307

Heike1307


300
1
235
Zitat von Landlady_bb:
Ich für mein Teil hätte vor einer Bindung an jemanden, der kulturell und religiös so völlig anders geprägt ist als ich, ganz einfach Angst


Ja, aber manchmal hat man leider keinen Einfluss - wo die Liebe hinfällt. Und dann steckt man bis über beide Ohren mittendrin. Aussuchen würde sich das wahrscheinlich niemand mit Absicht.

Gestern 09:01 • x 1 #26


Lalila3


15
1
15
Leider wahr.
Allerdings gibt es auch andere Fälle- ein Freund von ihm hat ebenfalls eine deutsche Freundin , welche von der Familie akzeptiert wird.

Zitat von Isely:
Hier wieder ein Beweis, das von Integration nur geredet wird, aber sehr selten gelebt wird.

So lange es diese Denkweise ( auf beiden Seiten ) gibt, wird das alles nur eine grosse Seifenblase bleiben.

Einfach schade.

Gestern 09:03 • #27


Lalila3


15
1
15
Zitat von Heike1307:

Ja, aber manchmal hat man leider keinen Einfluss - wo die Liebe hinfällt. Und dann steckt man bis über beide Ohren mittendrin. Aussuchen würde sich das wahrscheinlich niemand mit Absicht.


So ist es! Er war für mich in einer schwierigen Zeit da, und irgendwann hat man sich eben (natürlich auch trotz anfänglicher Bedenken) verliebt.

Gestern 09:05 • x 1 #28


odette

odette


80
1
63
Zitat von Lalila3:
Leider wahr.
Allerdings gibt es auch andere Fälle- ein Freund von ihm hat ebenfalls eine deutsche Freundin , welche von der Familie akzeptiert wird


Ganz genau. Es geht ja auch nicht um Paare, wo es allgemein einen kulturellen oder aber auch religiösen Unterschied gibt. Da kenne ich auch zig fälle, wo es funktioniert. Schwierig wird es erst, wenn eine Partie strikt gegen die andere ist, und vor allem auch einer der Partner sich letztendlich nicht klar positioniert, aus welchen Gründen auch immer.

Gestern 09:06 • x 2 #29


Heike1307

Heike1307


300
1
235
Zitat von Isely:
So lange es diese Denkweise ( auf beiden Seiten ) gibt, wird das alles nur eine grosse Seifenblase bleiben.



Ja, ich finde das auch sehr schade. Ich habe einen Bekannten ( Algerier ), der Seminare an einer Volkshochschule gibt ( momentan leider ja nicht ) mit dem Thema ( ungefähr ): Die Unterschiede der arabischen und deutschen Kultur kennen lernen. Ich finde das sehr interessant. Er meint, leider nehmen da nicht so viele private Menschen daran teil, eher Berufsgruppen wie Polizei ,Sozialarbeiter, Armee usw.

Gestern 09:08 • x 1 #30



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag