29

Bedeute ich ihn garnichts

Blackbauty97

4
1
2
Hey ihr lieben. es ist ein sehr heikles Thema und brauche eventuell mal etwas Erfahrung, vielleicht war Schonma jemand in solch einer Situation und kann mir etwas mut machen.

Ich fange einfach mal von Anfang an damit man es auch alles versteht.

Ich lernte damals mit 18 Jahren einen jungen Mann im Alter von 24 Jahren kennen. wir lernten uns online über die PlayStation kennen und spielten Monate lang Tag und Nacht zusammen. Ich kannte nur seine Stimme und ich wusste schon das es zwischen und beiden irgendwas besonderes ist. Wir verstanden uns auf Anhieb super. Durch Zufall lernte ich ihn persönlich durch einen gemeinsamen Freund kennen. Ich erfuhr an den Tag auch das er Vergeben war. Er versuchte sich an mich ranzumachen aber ich blockte ab, irgendwann hat er mich doch noch rumbekommen und es lief zwischen uns in der Nacht was. es war für mich einer der schönsten Nächte. wir konnten den ganzen Abend nicht die Blicke von einander lassen und viele dachten das wir ein Paar wären, weil wir uns so gut verstanden haben und uns ständig anstarrten. wir hatten danach keinen großen Kontakt mehr. ich machte mir weiter keine großen Gedanken als er danach irgendwann spontan an meinen Fenster klopfte und mir erzählte, warum und weshalb er sich nicht meldete. der Kontakt brach aber wiederum wieder ab, diesmal weil ich kaum noch gespielt habe und wir nur so Kontakt hielten. und weil ich erfahren hatte das er schlecht über mich geredet hatte, bei eine bekannten von mir. ich war ziemlich sauer.
Er versuchte mich in den ganzen Jahren, immer und immer wieder zu kontaktieren aber ich ging nicht drauf ein und irgendwann hab ich ihn drauf angesprochen (warum er so über mich redete) wir klärten das alles und er versuchte immer und immer wieder mit mir Kontakt anzufangen. ich ignoriere ihn Monate lang weiter, bis wir wieder angefangen haben zu spielen. diesmal schrieben wir aber auch. den ganzen Tag über und redeten. er wollte sich unbedingt mit mir treffen aber ich blockte ab weil ich wusste und ihn auch fragte um sicher zu gehen, ob er noch vergeben ist. doch wie es der Zufall wollte, traf ich ihn spontan im Bus und ich merkte sofort das es wie früher war, nichts hatte sich geändert. dieses Gefühl als wir uns anstarrten, es war so als wäre die Zeit angehalten und niemals vergangen. als hätte es die Jahre dazwischen nicht gegeben. (es sind 5 Jahre vergangen)
Nach dem spontanen kurzen Treffen im Bus unterhielten wir uns und ich war mir sicher, das ich ihn nochmal sehen muss um zu schauen was es zwischen uns ist und was er darüber dachte. ich war mir von Anfang an über die Konsequenzen bewusst. entweder wir trafen uns nicht und der Kontakt würde weniger werden oder wir trafen uns und er wird irgendwann den Kontakt abbrechen weil er seine Freundin nicht hintergehen will. das ich aber die 3. Option kommt und ich mich in ihn verlieben würde, daran hab ich nicht gedacht. gesagt getan und wir trafen uns. Das erste treffen war unfassbar, er erzählte mir das er ständig an mich denken musste und wusste noch alles was wir in der Nacht gesagt und getan haben ( ich musste es in mein Tagebuch nachlesen weil ich es selbst schon teilweise vergessen habe) wie er mich anschaute, anfasste und zu mir war. so war noch kein Mann und sowas erlebte ich noch nie und wir trafen und weiter und weiter. irgendwann merkte ich das es so nicht weiter laufen kann, weil ich merkte das ich mich in ihn verliebte, ich wollte Kontakt abbrechen, er stand vor mir und weinte und schrieb mir das er ohne mich nicht kann und ständig an mich denken musste. das er sowas was er mit mir hat noch nie mit jemanden hatte und selbst nicht weiß was mit ihn los war. ich konnte nicht mit ihn und nicht ohne aber entschied mich wieder dazu, mich weiter mit ihn zu treffen. ich wollte ihn nicht vor die Wahl stellen aber ich konnte so nicht als Affäre weiter machen weil es Monate lang ging. er meinte öfters das er Angst hat diesen Schritt zu gehen aber er wollte ein paar Tage darüber nachdenken und sich dann entscheiden. ich hab ihn geschrieben das er sich für sie entscheiden soll aber er wollte mich und hat sie verlassen. er kam zu mir und alles war perfekt, es lief super zwischen uns beiden. doch als ich vor paar Tagen aufwachte, war er einfach verschwunden mit seinen Sachen und blockierte mich überall ohne das ich überhaupt wusste was passiert ist. durch meine Cousine erfuhr ich das er wieder zurück gegangen ist und als ein guter Freund von mir, ihn ansprach meinte er das er momentan selbst nicht weiß wo sein Kopf steht. ich wollte zu ihn nach Hause weil er noch Sachen bei mir hatte, die er abholen sollte aber nicht wollte, er meinte zu meinen guten freund: sie soll die Sachen verbrennen oder wegwerfen und das die beiden nicht runterkommen werden und auch keinen Stress haben wollen. ich verstand die ganze Situation nicht. ich wollte doch nur von ihn wissen was los ist, damit ich vernünftig abschließen kann. er meinte selbst zu mir das es zwischen uns was besonderes ist und zu meinen guten Freund wiederum das ich alles vergessen soll was zwischen uns beiden war. wenn ich ihn aber so egal bin, warum konnte er nicht einfach sagen ok, ich geh zu ihr hin und hol meine Sachen und werde ihr sagen das es mit uns beiden nicht funktioniert.
ich habe das Gefühl das er sich selbst belügt und einfach aus Gewohnheit zurück gegangen ist. ich weiß das er nicht glücklich in der Beziehung war und andere auch öfters meinten das die beiden sich trennen sollten. wird er zurück zu mir kommen oder sollte ich die Hoffnung aufgeben ? Er hat mich noch bei der PlayStation als Freund, aber ich will ihn nicht da Anschreiben aus Angst das er mich auch dort blockieren wird. wenn ich ihn so egal wäre. warum löscht er mich dort nicht ? Ich versteh momentan die Welt nicht mehr. ich sollte eventuell noch erwähnen das wir nicht nur miteinander was auf S. Ebene hatten und wir uns auch mit Freunden getroffen haben (Päarchenabende) obwohl er eine Freundin hatte. ich weiß es war nicht richtig von mir weil er vergeben war und vielleicht ist das mein Karma, aber für Gefühle kann man nichts. es ist einfach passiert

28.04.2021 17:56 • #1


Pinkstar

Pinkstar


1097
1
1413
Hallo @Blackbauty97

Du warst einfach ein Objekt seiner Begierde. Er hat das jetzt bekommen, was er wollte.
Tut mir Leid für dich. Hak ihn ab und komm darüber so gut es geht hinweg.

L G Pinkstar

28.04.2021 18:07 • x 2 #2



Bedeute ich ihn garnichts

x 3


Fliesentisch


37
1
47
Zitat von Pinkstar:
Hallo @Blackbauty97 Du warst einfach ein Objekt seiner Begierde. Er hat das jetzt bekommen, was er wollte. Tut mir Leid für dich. Hak ihn ab und ...


Befürchte ich genau so, er wollte dich, bekam dich, und jetzt zieht es ihn wieder zurück zu dem, was er als "bessere Partie" ansieht...

Streich den Kerl am Besten so schnell und so weit wie möglich aus deinen Gedanken. Ich weiß, leichter gesagt als getan, aber er ist es absolut nicht wert...

28.04.2021 18:12 • x 3 #3


tina1955


1984
2638
Warum ist es eigentlich in der heutigen Zeit so schwer zu akzeptieren, dass Schluss , Aus, Ende ist ?

Ist es eine Modeerscheinung, dass man darauf drängt, unbedingt ein Abschlussgespräch haben muß?

Was erhofft ihr euch davon ?
Noch mal gesagt zu bekommen, dass es nicht mehr funktioniert?

Oder erhofft ihr euch, wenn ihr ordentlich mit Gegenargumenten und Tränen kommt, dass sich der Ex es noch mal überlegen könnte?

Was ist das eigentlich?
Damit abschließen zu müssen, zu können?

Wir haben früher auch 2 Wochen geheult und Liebeskummer gehabt, danach war die Welt wieder in Ordnung und es ging wieder in die Disco und war frei für neue Freunde.

Wir hatten viel zu viel Stolz noch mal nachzufragen, warum, wieso, weshalb er oder sie Schluss gemacht haben.

28.04.2021 18:21 • x 5 #4


Fliesentisch


37
1
47
Zitat von tina1955:
Warum ist es eigentlich in der heutigen Zeit so schwer zu akzeptieren, dass Schluss , Aus, Ende ist ? Ist es eine Modeerscheinung, dass man darauf drängt, unbedingt ein Abschlussgespräch haben muß? Was erhofft ihr euch davon ? Noch mal gesagt zu bekommen, dass es nicht mehr funktioniert? Oder erhofft ihr euch, wenn ...


Himmel Hilf, ist es so verwerflich, die Gründe des Beziehungsendes (Auch wenn es bei der TE wohl kaum eine war) persönlich vom Beendenden hören zu wollen? Wenn früher per Brief Schluss gemacht wurde, hat man doch auch nicht gesagt: "Och joa, ist halt nicht die feine englische Art, aber er/sie weiß schon, was er/sie tut!". Meine Güte, wenn man schriftlich abserviert wird, hat man natürlich das Verlangen, mit demjenigen nochmal zu reden. Natürlich will man Gründe hören, natürlich will man auch umstimmen, aber in den meisten Fällen weiß man doch, ob einem persönlich so ein Gespräch guttut. Mir hat es geholfen, und ich sah es auch einfach als "angemesseneres" Ende an.

Der Ex der TE verschließt sich dem natürlich, weil er ganz genau weiß, was er für einen Eindruck macht, aber an dem Verlangen danach ist doch nichts auszusetzen? Als ob man der Idiotie verfallen wäre, nach unpersönlichem Beziehungsende Gründe wissen und Trauer im Gesicht des (ehemals) Geliebten sehen zu wollen. Stalking gibt es ja auch nicht erst, seitdem Facebook und Whatsapp existieren, auch früher haben viele nicht einfach nur geheult und dann ihr Leben weiter gelebt. Für die TE war das, was sie mit ihrem Ex hatte, bedeutsam, also empfindet sie (und ich auch) es eigentlich, gerade nach so einer Verletzung, als völlig normal, so einen Wunsch zu hegen. Was er bringt, sei mal dahingestellt, aber gleich mal die TE, die sowieso schon leidet, zur Sau machen, weil sie einen völlig logischen Wunsch äußert? Muss das sein?

28.04.2021 18:26 • x 6 #5


Blackbauty97


4
1
2
Zitat von tina1955:
Warum ist es eigentlich in der heutigen Zeit so schwer zu akzeptieren, dass Schluss , Aus, Ende ist ? Ist es eine Modeerscheinung, dass man darauf ...


Ich hätte nur erwartet das er mir wenigstens etwas sagt.. er ist einfach gegangen als ich geschlafen habe ohne mir etwas zu sagen oder zu schreiben..

28.04.2021 18:31 • x 1 #6


Fliesentisch


37
1
47
Zitat von Blackbauty97:
Ich hätte nur erwartet das er mir wenigstens etwas sagt.. er ist einfach gegangen als ich geschlafen habe ohne mir etwas zu sagen oder zu schreiben..


Was ich absolut verständlich finde. Sich erst an dich ranzumachen, trotz Freundin, dann besagte Beziehung zum Schein aufgeben, nur, um dich noch etwas mehr ausnutzen zu können, und sich dann im Schutze der Nacht wieder davonzustehlen ist so ziemlich das mieseste Verhalten, dass ich mir von männlicher Seite vorstellen kann, wenn nicht noch eine Ehe oder Kinder im Hintergrund stehen.

Leider bist du diejenige, die nun damit zurecht kommen muss, sich in ein Schwein verliebt zu haben. Der Liebeskummer wird deswegen nicht weniger, aber es hilft, sich immer in Erinnerung zu rufen, dass dieser Mann absolut keine Träne wert ist! Es gibt so viele andere tolle Männer auf dieser Welt, da muss man sich nicht wegen dem grämen, der einen behandelt, als wäre man ein lästiger Hundehaufen, der halt blöderweise lecker aussieht.

Fühl dich mal gedrückt, du bist hier nicht alleine! Hier gibt es viele Menschen, die verstehen, wie du leidest, und auch viele Frauen, die sich in deine Lage vielleicht noch besser hineinversetzen können als wir Männer. Ich weiß, du kannst es momentan wohl kaum mehr hören, aber: Die Zeit heilt alle Wunden. Wirklich. Nur die Zeit bis zum Schorf muss man überleben.

28.04.2021 18:37 • x 3 #7


tina1955


1984
2638
Zitat von Blackbauty97:
Ich hätte nur erwartet das er mir wenigstens etwas sagt.. er ist einfach gegangen als ich geschlafen habe ohne mir etwas zu sagen oder zu ...


Du willst wissen, dass er nur aus Gewohnheit zurück gegangen ist?
Freunde meinen, die 2 werden sich sowieso trennen ?

Er ist vielleicht wortlos gegangen, weil er Dich nicht verletzen möchte, wenn er Dir die Wahrheit sagt.

Möchtest Du vielleicht von ihm hören, was alles nicht gepasst hat?
Das würde Dir bestimmt viel mehr weh tun, weil Du es ja anders empfunden hast und Hoffnungen hattest.

28.04.2021 18:42 • x 1 #8


Blackbauty97


4
1
2
Zitat von Fliesentisch:
Was ich absolut verständlich finde. Sich erst an dich ranzumachen, trotz Freundin, dann besagte Beziehung zum Schein aufgeben, nur, um dich noch ...


Dankeschön für alles

28.04.2021 18:44 • #9


Arjuni

Arjuni


1442
3683
Zitat von Blackbauty97:
er ist einfach gegangen als ich geschlafen habe ohne mir etwas zu sagen oder zu schreiben..

Zitat von Blackbauty97:
war er einfach verschwunden mit seinen Sachen und blockierte mich überall ohne das ich überhaupt wusste was passiert ist.

Welche Gefühle löst das in Dir aus?

28.04.2021 18:45 • x 1 #10


Blackbauty97


4
1
2
Zitat von Arjuni:
Welche Gefühle löst das in Dir aus?


Traurigkeit, Wut, Unverständnis und Demütigung..

28.04.2021 18:53 • x 1 #11


tina1955


1984
2638
Zitat von Blackbauty97:
Traurigkeit, Wut, Unverständnis und Demütigung..


Eigentlich kannst Du doch froh sein, dass Du diesen Mann los geworden bist.
Ein Mann der so mit Dir umgeht, Dich so demütig und fallen lässt, der ist es doch nicht wert, noch Gedanken an ihn zu verlieren.
So unehrlich wie er zu seiner Freundin und auch zu Dir war, den willst Du fragen warum ?

28.04.2021 19:36 • x 1 #12


Landlady_bb

Landlady_bb


1314
3
1797
Zitat von tina1955:

Ist es eine Modeerscheinung, dass man darauf drängt, unbedingt ein Abschlussgespräch haben muß?

Offenbar ja. Genau wie man möglichst gleich zu Beginn und ganz ausführlich die wichtige Frage ausdiskutieren muss, ob man jetzt miteinander "in einer Beziehung ist" oder "eine Beziehung hat" und wie diese genau zu bezeichnen ist.

28.04.2021 20:17 • x 1 #13


tina1955


1984
2638
Zitat von Landlady_bb:
Offenbar ja. Genau wie man möglichst gleich zu Beginn und ganz ausführlich die wichtige Frage ausdiskutieren muss, ob man jetzt miteinander ...


Stimmt, das scheint auch sehr wichtig zu sein.
Oder dem neuen Mann gleich nach ein paar Tagen um die Ohren zu hauen, man möchte nicht ausgenutzt oder verarscht werden.

Das impliziert natürlich auch gleich die Gedanken in den Kopf des Mannes, dass man ein Doofchen ist.

28.04.2021 20:24 • x 2 #14


Landlady_bb

Landlady_bb


1314
3
1797
@Blackbauty97 , das ist 'ne traurige Geschichte, und ich kann nachvollziehen, wie dir gerade zumute ist.

Zitat von Blackbauty97:
wird er zurück zu mir kommen oder sollte ich die Hoffnung aufgeben ?

So leid mir das für dich tut, aber ich halte es für vernünftiger, davon auszugehen, dass er nicht zu dir zurückkommt. Denn je länger du hoffst und dich an diese Hoffnung klammerst, desto mehr verlängerst du deinen Trennungsschmerz.
Besser ist, denke ich, jetzt zu weinen, vielleicht auch vor Wut richtig abzuk@tzen, was auch immer ... Aber das geht vorbei, und um so eher wird der traurige Kopf wieder klar.

Zitat von Blackbauty97:
wenn ich ihn so egal wäre. warum löscht er mich dort nicht

Vielleicht hat er das einfach nur vergessen und holt es irgendwann nach. Oder es ist ihm egal, was sicher erst recht bitter wäre.

Zitat von Blackbauty97:
ich weiß es war nicht richtig von mir weil er vergeben war und vielleicht ist das mein Karma, aber für Gefühle kann man nichts. es ist einfach passiert

Es war in erster Linie nicht richtig von ihm. Vielleicht ist es ihm schwergefallen, sich zwischen ihr und dir zu entscheiden. Vielleicht ist er auch ganz einfach ein @rsch, der alles mitnimmt, was er kriegen kann.
Und nein - das sehe ich so wie du -, für deine Gefühle, die du für ihn hattest, kannst du nichts und musst dir dafür auch weder selbst Vorwürfe machen noch Gewissensbisse einreden lassen, denn deine Zuneigung zu ihm war ehrlich und echt.
Okay, du hast damit ins Klo gegriffen. Schlimm genug.
Aber wer imstande ist zu lieben, der ist auch imstande, lieb zu sich selbst zu sein.
Und das bist du ab jetzt, okay?

28.04.2021 21:48 • x 2 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag