53

Befremdlicher Umgang mit Menschen

BitterTaste

288
2
393
Ich möchte hier um Off Topic einfach mal meine Meinung und meine Gedanken wiedergeben.
Jeder der sich nicht angesprochen fühlt, braucht das auch wirklich nicht. Und die die sich angesprochen fühlen, spreche ich auch an.

Ich selbst habe vor wenigen Tagen einen Thread eröffnet, in dem es nach sehr kurzer Zeit in eine nicht so erwartete Richtung ging. Das bedeutet nicht, dass ein TE nur das zu hören bekommen soll, was ihm gerade recht ist. Und auch nicht, dass dem TE ausnahmslos der Kopf gestreichelt werden soll, so wie einige das hier dann immer formulieren.
Aber dass es in Threads immer wieder zu Sticheleien, verbalen Angriffen oder sogar penibler Streitigkeiten kommt, finde ich auffällig und sehr schade.

Jetzt zurückblickend in meinem Fall, kann ich nur sagen, dass es oft an Mißverständnissen liegt und an einer von dem Anderen vielleicht falsch gedeuteten Situation.
Ich persönlich hätte vielleicht anders schreiben sollen. Mehr schreiben sollen. Freundlicher schreiben sollen.
Ja vielleicht.
Aber in dem Moment war oder ist einem vielleicht nicht danach.
Man eröffnet doch einen Thread meistens in einer Notlage. Auf jeden Fall in einem Forum wie diesem hier.
Wir sind hier alle keine Rede oder Schreibprofis und sowieso halte ich das geschriebene Wort immer für sehr sehr schwierig. Weil gerade hier eine Menge Emotionen mitspielen, die man eben nicht schwarz auf weiß sehen kann.

Es wird gesagt, so wie es in den Wald ruft, so schallt es heraus.
Aber man weiß doch oft gar nicht, wie man hereinrufen soll. Oft so vernebelt von Trauer und Schmerz.

Viele fühlen sich getriggert. Aber ein TE schreibt keinen Text um jemanden zu triggern. Jeder darf, meiner Meinung nach, erstmal so schreiben wie er möchte. Ganz wertfrei.
Es ist die Aufgabe des getriggerten, sich dem fernzuhalten.

Es sind in jeden Forum, aber ich spreche jetzt von diesem, immer wieder die gleichen Leute.
Es gibt immer welche, die sich Forengötter, Erleuchtet oder sonst wie nennen können. Aufgrund ihrer unzähligen Beiträge. Nicht mehr und nicht weniger!

Ich persönlich halte es eh eher für bedenklich, sich Monate oder gar Jahre in einem so emotionalen und psychisch aktiven Forum aufzuhalten und in so viele verschiedenen Menschen und Themen einzusteigen.
In so vielen Themen aktiv zu sein, hier zu schreiben, da zu schreiben und überall etwas sagen zu wollen. Das kann glaube ich gar nicht funktionieren.

Das macht was mit einem auf Dauer!

Das ist oft gutes, aber auch oft nicht so gutes.

Selbst ausgebildete Psychologen müssen ständig zur Supervision, um mit dem Gehörten zurecht zu kommen.
Und das sind Profis.

Da sollte der eine oder andere vielleicht mal drüber nachdenken und sich wieder ein Stück weit auf sein eigenes Leben da draußen konzertieren.

Trotzdem wünsche ich allen natürlich das beste und dass jeder der Leid empfindet leiden darf. Und gehört wird.

23.08.2021 12:53 • x 13 #1


Melanie35


288
7
516
Es gibt hier sehr oft gute Beiträge, und auch welche die großer Müll sind!

Viele Menschen sitzen Zuhause wissen nix anzufangen mit der Zeit und verbringen viel Zeit im Internet, die lassen dann die schlechte Laune an anderen aus! Aber das ist allgemein im Internet so!

Ja hier sollte man in diesem Forum besonders Rücksichtsvoll sein, sind aber manche nicht!

Ich war vor 10 Jahren schon mal hier, bei der letzten Trennung und habe viele Menschen kennengelernt, oft geschrieben mit einem Mann aus Deutschland, der hat die Trennung von seiner Frau nicht ertragen, paar Monate war er hier dann beginnt er Selbstmord! Ich bin dann nicht mir hier eingestiegen, die Moral von dieser Geschichte ist das man immer nett und verständnisvoll Antworten sollte, egal ob Feak oder nicht man weiss nie wer hinter der Tastatur sitzt.

23.08.2021 13:03 • x 2 #2



Befremdlicher Umgang mit Menschen

x 3


senzanome

senzanome


375
3
712
Da hier Menschen schreiben, die meist auch an Liebeskummer litten oder leiden, fuehlt sich oft jemand getriggert und reagiert entsprechend, eben nicht professionell, sondern emotional.
Das kann man, denke ich gut nachvollziehen und verstehen. Leicht macht es das dem Hilfe suchenden natürlich nicht. Aber dennoch finde ich, dass sich der Grossteil viel Mühe gibt, den Ratsuchenden zu verstehen. Es gibt ueberall die vermeintlich Erhabenen, die keine andere Meinung zulassen können, schnell beleidigend werden und beleidigt sind, wenn man ihrem Rat nicht folgt.
Sowas sollte man wirklich allenfalls zur Kenntnis nehmen und sich denen zuwenden, die in einen echten Dialog treten wollen.
Zum Glück gibt es genug Menschen hier, die dazu in der Lage sind.
Es hilft ja auch oft schon, seine Geschichte aufzuschreiben, eine andere Sichtweise dazu zu lesen.
Wenn mir jemand nach drei Sätzen raet, so einen Depp sofort zu verlassen, wenn ich mir was wert bin, obwohl er nichts wirklich von meiner Geschichte weiss, ordne ich das als Hinweis auf eigene ungelöste Probleme ein und gut ist....

23.08.2021 14:52 • x 8 #3


CiRa78

CiRa78


332
6
556
Im Prinzip ist es eine virtuelle Selbsthilfegruppe und für mich waren viele Beiträge schon sehr hilfreich. Natürlich sind nicht alle Beiträge nett und manchmal auch der Tobak echt heftig, finde ich. Aber da haben wir wieder das Problem mit der Interpretation. Das ist auch immer Tagesformabhängig. Und man sollte nicht alles zu verbissen sehen und in wieweit man die Geschichten an sich ran lässt, ist auch ein wesentlicher Bestandteil.

23.08.2021 14:56 • x 3 #4


alleswirdbesser

alleswirdbesser


2571
4023
Zitat von BitterTaste:
Man eröffnet doch einen Thread meistens in einer Notlage. Auf jeden Fall in einem Forum wie diesem hier.

Absolut, und das ist in den meisten Fällen so.
Und man bekommt hier wirklich gute Ratschläge und Hilfestellungen.
Ich bin mir sicher, dass du unter anderem mich ansprechen möchtest. Ich entschuldige mich bei dir dafür, dass ich dich verdächtigt habe, eine gewisse Person zu sein Das tue ich inzwischen nicht mehr.
Es ist leider blöd gelaufen, was meinen Verdacht angeht und ich wurde schon von der Forenleitung gewarnt. Klar wird mir eine Lehre sein, in Zukunft melde ich sowas nicht mehr, obwohl meine Meldung am Tag davor alle berechtigt waren. Da ging wirklich die Post ab, eine Neuanmeldung nach der anderen, sehr merkwürdige Threads usw.
Und es wäre erstens zu schade um dieses Forum, wenn es so missbraucht wird und zweitens muss man sich überlegen, wieviel man noch preisgeben möchte. Manchmal schreibt man zu viel Persönliches. Und da an dem Tag deiner Anmeldung kurz davor wieder ein Thread eröffnet wurde, habe ich gedacht es geht weiter. Die Threads gibt es übrigens nicht mehr. Wie gesagt, ich wollte dich nicht treffen oder beleidigen oder sonst was Böses, es war nur ein falscher Verdacht. Und ja, ich werde im Zukunft niemanden verdächtigen, nur solche Threads meiden, die mir nicht echt vorkommen. Denn man kann sich total irren und dann passiert es so wie in deinem Fall. Ich hoffe ich konnte das erklären und kannst mich ein bisschen verstehen?

23.08.2021 15:05 • x 10 #5


BernhardQXY


3356
2
5079
@alleswirdbesser
Es ist ein Zeichen menschlicher Größe, sich öffentlich zu entschuldigen.

Zum Thema:

Das Forum hat mir persönlich sehr gut in meiner Situation geholfen und viele Teilnehmer haben mich hart angegangen. Damals doof, sehe ich das heute als wohlmenendes, ehrliches Wachrütteln. Dafür bin ich dankbar. Sehr dankbar. Und da ich zu den wenigen Glückspilzen gehöre, die 3 Jahre nach dem eigentlichen Tod meiner Ehe glücklicher denn je sind (auch wenn es immer wieder auch Rückschläge gibt und neue Feuerproben ausgefochten werden müssen),l gebe ich meine Erfahrungen weiter, nämlich, was konkret machen wir, welche Hindernisse standen und stehen uns im Weg.

23.08.2021 15:19 • x 6 #6


BitterTaste


288
2
393
@alleswirdbesser

Danke dafür und ich nehme deine Entschuldigung gerne an.

23.08.2021 16:48 • x 6 #7


Hola15

Hola15


2349
1
5067
Ich habe es so wahrgenommen, dass @alleswirdbesser tatsächlich etwas überwältigt war von dem was am Vortag hier los war. Sag mir wenn du es anders empfindest @alleswirdbesser.

Hier schreiben sehr viele Leute, denen durch Lug und Trug oder andere Verhaltensweisen der Boden unter den Füßen weggerissen wurde. Die deshalb auch sehr verunsichert ist auf wen und was sie sich noch verlassen können. Die sich vllt. im reellen Leben durch ihren Forengrund schon genug verarscht vorkommen.

Und diese "Einbrüche" durch Trolle sind da nicht besonders hilfreich.

Es ist hier immer eine Gratwanderung wem man "vertrauen" kann. Und manchmal wird sich dann auch mal vertan.
Für Menschen die hier wirklich Hilfe suchen ist das natürlich und zu Recht nicht schön.

23.08.2021 17:11 • x 1 #8


alleswirdbesser

alleswirdbesser


2571
4023
Zitat von Hola15:
Ich habe es so wahrgenommen, dass tatsächlich etwas überwältigt war von dem was am Vortag hier los war. Sag mir wenn du es anders empfindest .

Doch so ist es, ansonsten bin ich kein Meldebutton-Fan oder verdächtige jeden und jede. Ich verstehe ehe nicht, wie man hier aus Spaß etwas schreiben kann, ich meine etwas erfinden und diskutieren.

23.08.2021 19:18 • #9


leilani

leilani


4583
8
7086
Ich finde man lebt generell und auch hier im im Forum am besten wenn man sich selbst und anderen gegenüber nicht zu streng ist.

Ganz nach dem Motto "Pack schlägt sich, Pack verträgt sich"

23.08.2021 19:23 • #10


Baldur

Baldur


1782
1598
Zitat von leilani:
Ganz nach dem Motto "Pack schlägt sich, Pack verträgt sich"


Leider ist das so. Die Gesellschaft will es so, bei mir ist es so, Augen öffnen, wenn es nicht hilft , Augen zu zielen und schiessen.

23.08.2021 19:38 • #11


ElGatoRojo

ElGatoRojo


3287
1
4838
Wenn jemand sich entschließt, hier zu schreiben und um Rat und Beistand zu fragen, dann hat er sein Problem sicher schon zuvor meistens einige Tage in Gedanken gewälzt. Er weiß darüber Bescheid - über die Chronologie seiner Beziehung und die oft komplizierten emotionalen Verästelungen. Doch für die, die lesen, ist die Sache unbekannt. Sicher gibt es auch bei Affären ein paar bekannte Muster - doch ist natürlich jeder Fall anders.

Deswegen ist bei neuen Diskussionsfäden der erste Beitrag meist besonders lang - denn nicht nur die verständlichen Gefühle werden geschildert, sondern darüber hinaus die Umstände und die Entwicklung der Beziehung oder Affäre. Nur so kann sich ein Leser ein Bild machen und dann eben nach seiner Erfahrung und Meinung einen Kommentar abgeben.

Bleibt dann zu Anfang des threads dann die Information nur marginal, dann sind Fragen an den Ersteller des Threads das Übliche und auch Notwendige, damit die Sache einen Sinn bekommt. Anders als in einem Gespräch, in dem man das Gegenüber leichter aus der Reserve locken kann, ist es schriftlich natürlich alles mehr zäh. Wenn dann Angaben nur zögerlich kommen, wird auch eine freundliche Reaktion eher zögerlich sein.

Nein - der Anfragende soll sich natürlich nicht bloß stellen und auch seine Privatsphäre wahren - aber das wie und was seines Problems sollte er schon zu Beginn einigermaßen vollständig darlegen, damit man hier reagiren kann.Zu kurze, zu fragmentarische Anfragen - so zeigt ja wohl die Erfahrung - werden eben doch eher als unfreundlich empfunden. Und eben auch als so begrenzt, dass man sinnvollerweise kaum konkret Stellung nehmen kann.

23.08.2021 19:51 • x 1 #12


leilani

leilani


4583
8
7086
Zitat von alleswirdbesser:
Ich entschuldige mich bei dir dafür, dass ich dich verdächtigt habe, eine gewisse Person zu sein Das tue ich inzwischen nicht mehr.


Finde ich gut!

Wenn mich eben eines nervt hier im Forum, wenn Leute so mit Troll-Verdächtigungen etc um die Ecke kommen oder "du hast doch schon dort und da geschrieben".

Ich meine selbst wenn? Wen juckt das? Mich nicht. Und selbst wenn es ein fake sein sollte kann es amüsant sein oder anderen wird geholfen

23.08.2021 19:55 • #13


hahawi

hahawi


11509
2
22699
..

23.08.2021 20:00 • #14


Canuma


18
2
15
@BitterTaste
Finde deinen Beitrag total gut und bin komplett bei dir!
Als ich vor kurzem erstmals hier geschrieben habe, habe ich meinen Thread genau aus dem Grund nicht mehr weiterverfolgt und einschlafen lassen. Seither bin ich fast nur noch stiller Mitleser (auch hier hast du recht, das macht schon auch nicht unbedingt nur Gutes mit einem, wenn man zu viel liest) und manchmal schon sehr irritiert, wie persönlich und feindselig es hier oft abgeht. Wenn sich dann doch mal jemand "traut", darauf hinzuweisen, wird es dann meist unter dem Deckmantel "man will dem TE doch nur Gutes" verkauft oder noch besser "der TE hätte ja schließlich damit angefangen und muss sich jetzt nicht über die Reaktionen wundern!".
Wirklich schade manchmal...

23.08.2021 20:07 • x 1 #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag