2

Begegnung mit Dir & Next

Pfingsten

Hallo Du,

ich habe für Pfingsten eine mehrtägige Veranstaltung eingeplant. Schon vor Monaten. Hab die früher immer mit Dir besucht. War zwar meine Entdeckung, aber Du liebtest es auch. Jetzt also grosse Mutprobe meinerseits - alleine da hinzugehen, wo soviele Erinnerungen sind. Und nun - quasi fünf vor 12 habe ich erfahren, dass Du da auch hinwillst. Mit Next.

Ich fühle mich so besch.... Klar, Du macht alles mit ihr, was Du mit mir gemacht hast. Zeigst ihr alles schöne, was wir miteinander entdeckt haben. Bin immer noch jedesmal verletzt, wenn ich davon gelegentlich was mitbekomme. Reisst mir jedesmal ein Stück aus meinem Herzen. Auch das, denke ich dann, nimmt er mir noch weg. (Ich weiss, das ist blöd. Aber mein Herz fühlt so und brennt.)

Ich schaffe es bislang nicht, "unsere" Orte zu betreten. Dir macht das nichts aus. Macht Dir Spass, Next Dein altes Leben zu zeigen. Das, was mal unser Leben war. Naja. Du bist eben der grosse Gewinner.

Und ich wollte nun endlich mal was gegen mein Vermeiden alter, schöner Orte machen. Die Veranstaltung, zu der ich da will, ist echt schön.

Tat mir weh, das ohne Dich zu planen, tut mir weh, daran zu denken, da ohne Dich hinzufahren. Aber ich mache mir Mut und sage, dass es bestimmt trotzdem schön wird. Dass ich das schon schaffen werde. Dass ich ja schon gross bin. Aber im Moment fühle ich mich gar nicht so.

Ich sitze hier und weine. Hab ich schon Ewigkeiten nicht mehr gemacht.

Boah - nein, ein Pfingst-Event ist jetzt doch kein existenzielles Problem, aber ich breche grade echt zusammen und es reisst mir das Herz raus.

Was mache ich denn jetzt ? Fahr ich da hin ? Die Frage macht mich grade völlig verzweifelt. Ich würde am liebsten alles hinschmeissen. Dir vor die Füsse schmeissen. Fahr doch mit ihr dahin schreien ... Ich bin immer noch so verletzt und ich fürchte, das wird nie weg gehen.

Du hast auf die Info, dass sich unsere Pläne überschneiden ganz cool reagiert. Wir haben kurz geschrieben.

Du überlegst, ob Du eventuell nicht hinfahren sollst. Er würdest immer nach mir Ausschau halten. Du wüsstest nicht, wie wir miteinander umgehen, wenn wir uns zufällig treffen. Was ziemlich wahrscheinlich wäre. So gross ist die Veranstaltung nicht.

Naja, an der Oberfläche bist Du cool. Drunter hast Du garaniert Muffensausen. Du würdest knallrot anlaufen und Dir wünschen im Boden versinken, wenn Du es aushalten muss, dass ich und Next Dir gleichzeitig gegenüber stehen. Und Next - die hat auch jede Menge Panik vor mir.

Ich habe Dir zurück geschrieben, dass Deine Pfingstpläne für mich jetzt eine echt unangenehme Überraschung sind und dass ich mich grade ganz mies fühle bei dem Gedanken, aber jetzt erstmal ne Nacht drüber schlafen muss.

Ich sehe einfach nicht, wie wir das souverän über die Bühne bringen würden. Eine Begegnung meine ich.

Freundliches Nicken und umdrehen ? Das bringe ich einfach nicht. Ich habe keine Lust, ihr auch nur die geringste Höflichkeit zu erweisen. Und ich hab keine Lust so tun, als ob ich Dich nicht kenne.

Weisst Du - ich könnte zuckersüss zu ihr sagen - "ach, Du bist also die Perle, die online mit verheirateten Männern fic..t, während deren Frau weinend vor der Tür sitzt." Oder vielleicht einfach nur zu Dir - "Dafür also ? Herzlichen Glückwunsch."

Das wäre ehrlich. Aber das bringe ich nicht. Und deshalb habe ich keine Lust, den Anblick von Euch beiden zu ertragen.

Was, wenn wir uns in einem gemeinsamen Raum wiederfinden. Cool die Nase hochhalten und mit interessanten Menschen reden ? Mensch. Ich gehe da alleine hin und ich bin nicht der Typ, der fremde Leute mal eben in Gespräche verwickelt.

Also was - Soll ich mich etwa zurückziehen, wenn ihr beide in meiner Nähe auftaucht ? Wieder flüchten ?

Da werden tiefe Wunden aus der Trennung wach, wo wir noch zusammen gewohnt haben und Du Dich zwecks Onlineaktivitäten mit Next in Deinem Zimmer verbarrikadiert hat. Ich bin wochenlang aus der Wohnung geflüchtet. Es hat keinen Unterschied gemacht, dass sie "nur online" da war in unserer Wohnung und Du da da "nur online" mit ihr getrieben hast. Als ich mich darüber beschwert habe, dass Du die ganze Zeit online bist, hast Du gesagt, dass ich Dir ja nur Deinen Spass kaputt machen will und dass es Dir endlich mal gut geht.

Inzwischen schämst Du Dich, sagst Du. Du denkst lieber nicht dran, was war.

Naja, nach einer Begegnung bei der Veranstaltung dort würde keiner lachen. Aber hinterher bin ich allein. Ich muss alleine klarkommen mit meinem Schmerz.

Und Du bist zusammen mit Next. Ihr schüttelt das unangenehme ab. Sprecht darüber. So wie wir uns früher eben auch über gemeinsame Begegnungen unterhalten haben. Ich möchte kein Gegenstand einer solchen Unterhaltung sein.

Ach menno. Nein, ich werde jetzt nicht so kindisch reagieren, Dir meine Brocken vor die Füsse zu schmeissen und Dich anzuschreien, dass Du doch mit ihr da hingehen soll .... Ich hoffe, dass Du beschliesst, weg zu bleiben. Bleib einfach weg. Ganz weit weg von mir.

Ausatmen. Draussen zwitschern die Vögel. Ich muss nachher arbeiten. Darf gar nicht dran denken wie ich den Tag überstehen soll. Furchtbar. Bin wieder etwas ruhiger. Es tut immer noch weh. Aber die Tränen sind getrocknet. Ich bin unendlich leer.

Sorry für den langen Text. Ich merke grade, dass ich jetzt so keine richtige Frage mehr habe. Ne Grussfloskel kriegst Du auch nicht. Mir ist nicht nach Floskeln. Boah

20.05.2015 04:55 • x 1 #1


Gast123


Hey Pfingsten,


wenn dir die Situation so eine Angst macht, was ich total verstehen kann, dann geh nicht hin, dann bist du noch nicht so weit ihnen beiden über den Weg zu laufen...
man soll sich zwar ablenken etc. aber wenn man davon ausgehen kann dort auf ihn zu treffen, dann mach lieber etwas anderes schönes.
Es ist nur eine Veranstaltung zu der du nicht gehst....ich persönlich denke dass ist das beste, kann ich nur von mir sagen, irgendwann ist es einem dann egal wenn die irgendwo auftauchen (er hat mich nach acht Jahren betrogen und die alte dabei geschwängert...)


sett dich selbst nicht so unter Druck und lass solch eine Kopffickerei bei dir zu, die hattest du denke ich schon genung, nicht wegen einem Festival zu dem du dadruch nicht gehen kannst, da gibt es echt schlimmeres

20.05.2015 06:06 • #2


minna


ja...du klingst, als wärst du noch voller wut, elend und vorwürfe
keine gute stimmung für eine konfrontation.

obwohl es generell gut ist
alte erinnerungsverbindungen an orte oder events zu brechen

indem man sie mit neuen erinnerungen bestückt.
indem man zum beispiel mit freunden hingeht,
oder menschen die einem gut tun
und an denen man freude hat.

und dein mann ist der, der dich betrogen hat
nicht die next,
die kennt dich ja vielleicht nicht mal.......

20.05.2015 07:00 • #3


Rosenquarz


Hallo Pfingsten,

auch ich würde an Deiner Stelle nicht hingehen. Ich lese noch so viel Schmerz, Trauer und Wut aus Deiner Mail. Du wirst Dich dort nicht entspannt fühlen können, Ausschau halten und angespannt sein.

Ich kenne das und habe mir auch nach und nach viele Orte wieder zurück erobert, aber die ganz stark "besetzten" meide ich immer noch wenn möglich. Ich bin froh klar gesagt zu haben, dass ich dort kein Treffen möchte und nun sicher bin alleine dorthin zu gehen.Deshalb kann ich auf die Pfingstveranstaltung gehen und freue mich darauf und das nach einem Jahr Trennung. Ich dachte auch ich bin schon weiter, aber es ist wie es ist.

Überfordere Dich nicht, geh sorgsam mit Dir um, die Beiden werden es sicher nicht tun.

Viele Grüße

20.05.2015 07:57 • #4


Pfingsten


Hallo ihr beiden,

danke. Hab ein paar Stunden gedöst. Nun sitz ich wieder hier und flenne. Alles wieder aufgerissen. So'n Dreck.

Minna - hast Recht. Sie kennt mich nicht. Aber sie wusste von mir. Lange bevor die beiden richtig zur Sache gegangen sind. Sie wusste, dass ich bei deren Onlinefi...erei quasi im Raum war. Es war ihr total egal. Ihre einzige Sorge war, sie könnte für ihn nur eine billige Abwechslung sein. Ganz ehrlich ? Er hat sie verdient. Er fragt sich heute, wie er übersehen konnte, dass sie so egozentrisch ist. Hallo ?

@Gast - ja, ich hoffe auch, dass es mir irgendwann egal ist. Tut mir leid, was Dir passiert ist. Sowas mit Kind konnte meiner nicht bringen, weil die Tusse aus dem Alter raus ist. Zugetraut hätt ich's ihm auch.

Hab mich wohl überschätzt .Aber die Vorstellung es nicht zu packen, finde ich jetzt auch niederschmetternd. Schon wieder eine Niederlage. Hab keine Kraft mehr. Die Zeit heilt gar nichts bei mir.

Es rutscht nur für eine Weile unter die Oberfläche und kaum bietet sich ein Anlass, da kommt die ganze Sch... wieder hoch.

Hab leider keine Freunde, die da mit mir hingehen wollen. Also schon Freunde, aber das ist eben nix für die.

Liebe Grüsse

20.05.2015 08:05 • #5


Pfingsten


Hallo Rosenquarz,

unsere Posts haben sich überschnitten.

danke Dir. Ich hätte besser auch viel früher mein Revier abgesteckt. Aber ich bin gar nicht auf die Idee gekommen, dass er mit ihr da hinfährt. Keine Ahnung, warum. Vielleicht weil es so sehr unseres war und ich so da drauf konzentriert war, mich zu ermutigen.

Ich hoffe, für Dich läuft es Pfingsten gut.

Liebe Grüsse

@all. Eure mitfühlenden Worte tun mir gut. Ich bin froh, dass es da draussen Menschen gibt, die meine Schreie und mein Weinen hören. Das hilft mir ein bisschen, mit diesem akuten Anfall umzugehen.

20.05.2015 08:27 • #6


minna


es heilt nicht, weil du nicht loslässt.
wie lange ist es denn her ?

du musst anfangen dir selber
wieder eine gute freundin und ein guter ratgeber zu werden....
halt dir mal das händchen und frage dich,
was es denn ist, was du dir wirklich verzweifelt wünscht......

was dich wirklich aufheitern könnte...
fang an dir selbst kleine freuden zu bereiten,
tu dir was gutes,
erfülle dir wünsche,
sei für dich da.....

und dann fang an langsam frieden mit der situation zu schließen,
dann heilt alles und wird besser,
denn
du hast keine ahnung wofür es gut war,

dein mann scheint jedenfalls nicht der hauptgewinn zu sein,
für den du ihn gehalten hast....

ich bin hier vor einigen jahren gelandet,
weil ich auch dachte
mein ex sei der perfekte mann für mich gewesen
und ich fände nie mehr einen besseren,
blödsinn.....
war er nicht....

als ich mich mal daraus gelöst hatte,
habe ich erkannt,
es ist alles gut so wie es ist....

ich bin mittlerweile wieder sehr glücklich
und habe einen freund der noch besser zu mir passt,
mit dem ich viel freude habe

mein ex hat versucht wieder kontakt hersustellen,
nur wozu noch ?
ich bin ihm nicht böse,
aber ich habe keinen platz mehr für ihn in meinem leben.......

aber will ich nie wieder vergessen,
ich schaffe es auch alleine,
egal was....

20.05.2015 08:34 • #7


GreenIsle


Hallo Pfingsten,

ich weiß nicht, ob es dir hilft, aber seh es mal so:
Dein Ex-Mann ist ein Betrüger.
Konkret bedeutet das, dass sich diese neue Frau auf einen Mann eingelassen hat, der bereit war, dich zu betrügen und eure Beziehung zu beenden.

Würdest du solch eine Frau als Gewinnerin bezeichnen? Ich nicht wirklich.

Wenn diese Frau nicht ganz dumm in der Birne ist, muss sie wissen, dass dein Ex auch sie irgendwann hintergehen wird. Denn wer einmal fremdgeht, wird es immer wieder machen.

Wäre ich die neue Freundin von deinem Ex, würde ich mir zumindest Gedanken machen, ob er in 1 oder 2 Jahren nicht schon wieder in einem Chat angemeldet ist und da mit anderen Frauen flirtet.

Dein Ex-Mann ist darüber hinaus auch kein Gewinner, denn im Grunde hat er sich mit der Frau auch eine Betrügerin ins Nest geholt. Auch wenn du betrogen worden bist von ihm, so kann er sich nicht sicher sein, dass er vielleicht nicht auch mal von dieser Frau betrogen wird. Denn wenn sie kein Problem hat mit verheirateten Männern zu flirten sagt das schon viel über ihren Charakter aus. Möglicherweise war sie zu dem Zeitpunkt sogar noch selbst in der Beziehung?

Von daher - du hast absolut nichts falsch gemacht und ich verstehe deine ganzen Gefühle zu 100%.

Ich habe das auch alles durch und mir war es auch lange Zeit unmöglich die gleichen Orte aufzusuchen, die ich immer gemeinsam mit ihm besucht habe. Aber jetzt sind diese Orte mit neuen Erinnerungen gefüllt und es tut nicht mehr weh. Die Dinge die passiert sind, passierten weil er sich dafür entschieden hat. Ob das für ihn eine gute Wahl war, steht auf einem anderen Blatt.

Ich drück dich mal und wünsche dir viel Kraft für die nächste Zeit!

20.05.2015 08:40 • #8


sk


ey pfingsten...

deine geschriebenen zeilen könnten die meinen sein...
mir geht es auch gerade wida richtig mies...
Ich wandere wida vermehrt durch die fassungslosigkeit.

Eine konfrontation mit den beiden wüsst' ich gerade auch nicht zu händeln.
Und ja, der typ kann ja nichts dafür, echt? Der neue meiner ex wusste auch von mir, wurde scheinbar von seiner ex auch richtig mies abgezogen...tja, aus fehlern lernt man ?
Zumindest ist er teil dieser geschichte geworden, von sich aus, und deswegen wird er natürlich auch teil meiner emotionen.
Nur echt schwierig diese ganze situation nicht persönlich zu nehmen.
Und nee, die zeit ist tatsach auch nicht mein freund, im gegenteil...
die zeit verstreicht und es bewegt sich so wenig in meinem herzen, was mich hadern lässt und mich erneut zu wut führt.
Wird es in mir jemals wieder friedvoll, werde ich jemals wieder aufwachen ohne dieses reißen und zerren in meinem bauch, und es akzeptieren, d. meine beziehung zu m. nur eine erfahrung von vielen sein wirdes le in meinem leben.
Mehr nicht. Keine große liebe oder was ich bis dato geglaubt habe. Nur mal 16 jahre meinbens...
absurd...
Ich brauch mal urlaub.
lg sk

20.05.2015 08:47 • #9


newlife93


20
5
5
Hallo an alle.
Hab leider die posts nur überflogen da ich in der arbeit bin..

Allerdings habe ich fast das gleiche problem wie pfingsten.
Bei uns ist dieses we ein pfingstfest und weil ich besuch von freunden habe muss ich dort hin, mid dem gewissen meine ex nach 4monaten wieder zu sehen..
Mir geht es momentan eig nicht gut aber auch nicht schlecht..vllt auch deshalb weil ich mich fast jedentag verkrieche..
Ich habe einfach angst vor der begegnung, den unausweichlichen blickkontakt und vorallem den gefühlen und gedanken im nachhinein..

Meine ex hat mich ersetzt um genau zu sein. Mit dem kerl der mir schonmal ne freundin nahm, und der auch streitpunkt nummer 1 war bei uns..
Habt ihr Tipps oder erfahrungen die euch dabei geholfen haben diese angst zu überwinden ?

Ps. Trainiere seit der trennung kickboxen, bin eig sehr ruhig und gechillt. Beim anblick dieser 2 bekomme ich sicher unendliche wut und steh womõglich kurz vor ner dummheit....

22.05.2015 21:25 • #10


So-Fi


2
1
1
Ich lese die Geschichte und habe stellenweise das Gefühl, es wäre meine! Ich fühle mich zum Teil immer noch so traurig - und wütend! Auf dieses Weib, das ihn fröhlich weiter umgarnt hat, auch nachdem er ihr (wohlgemerkt angeblich!) "später gesagt hat, dass er eigentlich in einer Beziehung ist"! "Später" - d.h., erstmal hat er es ja wohl genussvoll zugelassen, um es dann mal irgendwie bei Gelegenheit "nebenbei zu erwähnen"! Auf meine Frage, wie lange das denn schon geht (wir haben uns sehr lange nicht gesehen, ich habe mein Möglichstes getan, um die Nähe zu ihm aufrecht zu erhalten - seit Dezember, wo wir eigentlich wie in den letzten Jahren zwischen Weihnachten und Silvester ein paar Tage und Nächte nur für uns geplant hatten und was wegen angeblich kaputtem Auto geknickt wurde - ich sage "angeblich", da ich inzwischen längst nicht mehr glaube, dass alle folgenden Absagen immer mit kaputten Autos, einem ja ach so stressigen Umzug und dergleichen zu tun hatten. Schließlich war ja noch Zeit, um "spontan" ein Kletterwochenende oder einen Flug nach Rom einzubauen - aber kein einziger verschisserner Samstag für mich!), erzählt er mir was von "ein paar Wochen"! Ich bin bald hintenüber gefallen! Was sind bitte "ein paar Wochen"? 2? 4? 7? Oder schon seit Dezember? Ich fühle mich so verarscht! Und weil ich ja ach so wenig Verständnis für diese "fürchterliche Zwickmühle" habe, weil er "nicht wusste, wie er es mir sagen soll - er wollte mir doch nicht wehtun!" (ich übergebe mich gleich!), will er mir auch noch das schlechte Gewissen für mein "Nicht-Verstehen" zuschieben! Es war Zeit, Klettern zu gehen! Es war Zeit, ein WE in Rom zu verbringen! Es war Zeit, bei irgendeiner Gelegenheit dieses Miststück kennenzulernen und erstmal auszutesten, ob es überhaupt was wird (wenn nicht, hab' ich ja noch "die Stimme am Telefon", und besser ich hab' dann gar nix gesagt - er muss mich ja für selten dämlich halten!) Und dann noch angefressen sein, weil ich dafür doch mal so absolut kein Verständnis haben will! All das weiß ich seit letztem Sonntag! Weil ich Antworten wollte! Weil es mir so verdammt beschissen ging! Hätte ich nicht gefragt, hätte er bis heute nicht den Ar. in der Hose gehabt, es mir zu sagen. Wohlgemerkt: am Telefon! Ach ja! - ich soll ja auch noch froh sein, dass ich ihm nicht so egal bin dass er es einfach per SMS erledigt, sondern sich doch solche Gedanken gemacht hat! (Ich könnte schon wieder speien!) Aber ein Gespräch von Angesicht zu Angesicht war ich ihm dann mal nicht wert! Ich habe mich über 6 Monate lang zum Affen gemacht - aber Hauptsache seine "große Liebe" ist ja jederzeit verfügbar, im Gegensatz zu mir! So viel zu Ehrlichkeit! So viel zu Vertrauen! So viel zu "Du kennst mich"! Offenbar habe ich ihn viel zu überbewertet - und er kannte mich auch nie wirklich, sonst hätte er gewusst, dass eine solche Taktik bei mir sehr kontraproduktiv wirkt! - Unser letztes Telefonat war ein Desaster; ICH werde mich nicht mehr bei ihm melden, zwar hätte ich noch eine ganze Menge zu sagen, oh ja, allerdings - aber was würde es bringen? Zuerst genießt er wahrscheinlich die Ruhe (vor meinen emotionalen Einbrüchen und den ja ach so ungerechtfertigten Vorwürfen - *brech*) und f....t sich mit der Tusse die Seele aus dem Leib (sorry, dass ich das Kama. vielleicht nicht so perfekt beherrsche wie sie!), aber ich kenne seinen Kopf, und das ist MEIN Vorteil... Irgendwann wird sich eine kleine, leise Stimme melden, ob es denn wohl gut war, mich wie eine vergessene Katze vor der Tür sitzen zu lassen, monatelang - und zu denken, nach einem Telefonat (das ich ja noch von mir aus führen musste, um überhaupt mal ein paar Antworten zu kriegen!) wäre alles in Butter... Nur dann ist es nicht mehr mein Problem - und mir obendrein aus lauter Gewissens-Selbstberuhigung dieses ausgelutschte Zückerchen "Freunde bleiben" hinzuwerfen - erstick dran! Du wirst nie wieder von mir hören (ich weiß, dass irgendwann so eine dämliche Mail kommen wird. "hallo...? wie geht es dir? Lange nichts mehr von Dir gehört..." ) - tja, DAS kannst Du Dich für den Rest Deines Lebens fragen! Ich habe mich so darauf gefreut, endlich Dein neues Haus zu sehen - jetzt werde ich es tunlichst meiden wie der Teufel die Kirche - ist eh mit Sicherheit schon schlampenverseucht, sicherlich hat sie ihre Zahnbürste schon im Bad deponiert! Und wenn Du mich wenigstens zu einem Bruchteil so gut kennst wie Du mir immer vorgemacht hast, dann weißt Du, dass es besser ist, mich nicht dazu herauszufordern, Dir all dies und noch mehr gnadenlos ins Gesicht zu sagen! Mein Vorrat an Wut reicht allemal aus - zu verlieren habe ich ja eh nix mehr! In diesem Sinne: fahr zur Hölle!

05.06.2015 14:27 • #11


MartinSerdar


Richtig so, So-Fi. Vergiss den Sack, zwei Gleiche, zwei Schlangen haben sich gefunden. Irgendwann frisst die eine die andere, aber da wirst du schon längst über alle Berge sein. Viel Kraft und bleib standhaft!

03.01.2019 19:07 • #12


KBR


9228
5
14984
Thread ist von 2015.

03.01.2019 20:17 • x 1 #13




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag