Bemerkungen im Chat

Ehemaliger User

Hallo Chatuser,
gerade vor ca. 1/4 Stunde bin ich in den Chat gegangen, weil ich dachte, hier finde ich Freunde zum Reden und Ablenken, dass es mir wieder besser geht. Dann habe ich, nachdem ich bemerkte, dass es mir nicht so ganz gut geht, lesen dürfen, ich würde übertrieben jammern und damit die Leute "runterziehen". Ausserdem ginge es mir viel besser als vielen Anderen, da ich ja noch Kinder und Enkel hätte.
Lieber Hubi, ich habe es Dir darauf geschrieben, dass Du nicht derjenige bist, der das "allein selig machende Rezept" besitzt, wie Menschen mit Trennungen umgehen müssen. Du bist jünger und kannst nicht mitreden, wie es ist, wenn man mit 57 Jahren nach 25-jähriger Ehe alleine dasteht. Vielleicht denkst Du anders, sollte Dir in dem Alter, in dem ich heute bin, nochmals so was passieren. Was ich Dir allerdings nicht wünsche. Ich habe zwar Kinder, aber die leben auch ihr eigenes Leben und das sollen sie auch, das ist gut so.
Aber ich bin nicht in diesen Chat gekommen, um mir einen solchen, mit Verlaub gesagt, Blödsinn "anzuhören". Und ich finde das auch ausgesprochen unverfroren und selbstherrlich.
Ich weiss, dass nicht alle so denken, aber einer reicht mir.
Deshalb verabschiede ich mich aus diesem Chat, was ich sehr bedauerlich finde. Denn das Thema heisst "Trennungsschmerz" und wenn ich darüber, und auch über meine Probleme, die ich leider nach 10 Monaten damit noch habe, nicht sprechen darf, habe ich hier nichts zu suchen.
Alles Gute
Kristin

09.11.2001 19:27 • #1


Ehemaliger User

Hallo Kristin!
Du hast Dich zwar aus dem Chat abgemeldet, aber ich hoffe, Du findest dennoch eine Möglichkeit, diese Nachricht von mir zu lesen.
Ich war vor einiger Zeit in der gleichen Situation wie Du, ich kam in den Chat und erzählte von meinen, mich wirklich sehr belastenden Problemen (der Sohn meiner Freundin hatte lebensgefährliche Verbrennungen), weil ich glaubte, hier kann ich mich so geben wie ich bin, hier muss ich nicht stark sein..... Hier jetzt weiter auszuholen, würde den eigentlichen Sinn meiner Nachricht an Dich sprengen. Auf jeden Fall wurde ich auch ANGEFLÜSTERT, mit dem gleichen Tenor wie Du. Absolut identischer Wortlaut. Ich weiss leider nicht wer es war, weil meine Aufmerksamkeit an diesem Tag leider anderen Dingen wie Trauer, Wut und Verzweiflung gewichen war. Mich hatte es natürlich auch sehr verletzt, weil ich mich in dieser, für mich schrecklichen, Situation VÖLLIG UNVERSTANDEN gefühlt habe. Ich hatte mit Kuki darüber gesprochen, die dann auch am nächsten Tag einen Beitrag ins Forum schrieb.
Die Resonanz auf diesen Beitrag war für mich sehr positiv. Viele Leute schrieben mir, dass ich doch meine Besuche im Chat nicht davon abhängig machen sollte, wie negativ EINER auf meine Probleme reagiert, es gibt viele, die hinter mir und meinen Problemen, wann auch immer die Probleme auftauchen mögen, stehen. Ich habe bemerkt, dass ich vielleicht auch zuviel in diese dumme Aussage hineininterpretiert habe. Es hat eben gerade an diesem Tag, meinem, ohnehin schon durch die Trennungssituation, geschrumpften Selbstbewusstsein sehr geschadet. Ich habe mich nicht angenommen gefühlt, missverstanden gefühlt und das ganze Jammer-Repertoire:-))
Was ich damit eigentlich nur sagen will: warum entziehst Du Dich denen, die Dich mögen und schätzen, nur weil EIN Mensch aus diesem Chat Dich verletzt hat. Warum er das getan hat, vermag ich nicht zu beurteilen. Fakt für mich ist: Ich habe Deine Besuche im Chat als Bereicherung empfunden. Deine Lebenserfahrung, Deine Art, Dich mit den Problemen anderer zu beschäftigen, Deine Art, Lösungen zu finden.....Ich könnte jetzt noch viel mehr aufzählen, aber ich denke das Wesentliche habe ich erfasst.

Ich hoffe auf jeden Fall sehr, dass Du es Dir nochmal überlegst. Es gibt auch noch andere aus diesem Chat, die ähnlich denken wie ich, habe mit einigen bereits darüber gesprochen. Was mich hier allerdings sehr betroffen macht ist, dass sich noch niemand öffentlich hier im Forum dazu geäussert hat. Schade eigentlich...

10.11.2001 12:31 • #2


Ehemaliger User

Liebe Lisa,
vielen Dank für Deine Nachricht. Sie hat mir wirklich gut getan und ich werde mir das Ganze nochmals überlegen, obwohl ich eigentlich momentan ganz einfach nicht die Kraft habe, mich im Chat herumzustreiten, gerade mit einem Mann, von dem ich annehme, dass er halt ganz anders als ich "gestrickt" ist, im übrigen sein gutes Recht. Mir jedenfalls sind seine Bemerkungen manchmal sehr kopflastig vorgekommen und schon des öfteren hochgestossen. Das habe ich dann allerdings auch geschrieben und auch, wenn ich mal seiner Meinung war. Aber gestern habe ich nur gesagt, dass ich mich nicht so gut fühle, nicht jammervoll schlecht, aber halt nicht so gut. Da musste ich mir anhören, ob ich wohl Wechselbeschwerden hätte. Und dass, wörtlich "meine übertriebene Jammerei die anderen runterziehen würde". Und ich froh sein soll darüber, wie gut es mir geht und ich auch noch Kinder und Enkel hätte. Anderen ginge es schlechter. Ich habe noch nie angezweifelt, dass andere Menschen in diesem Chat auch ihr Päckchen zu tragen haben. Und mich bestimmt nicht leichtfertig geäussert oder mich über jemand absichtlich lustig gemacht etc. Auf jeden Fall haben mich diese Bemerkungen sehr getroffen, denn wenn ich in diesem Chat zu diesem Thema nicht mal sagen darf, wie es mir geht, dann frage ich mich wirklich, wo denn? Ich jammere durchaus nicht die ganze Zeit aber leider geht es mir nach 10 Monaten noch immer nicht so gut, wie ich mir das wünsche. Es kommt wohl immer auf den einzelnen Menschen an, wie er mit sowas umgeht und ich habe noch einen Weg vor mir. Deshalb mache ich ja auch eine Therapie, damit es mir besser geht und die hilft mir auch, aber nicht von heute auf morgen.
Ich danke Dir sehr für Deine Antwort, die mich aufmuntert und mir sehr guttut. Ich lasse mir das Ganze gerne nochmal durch den Kopf gehen, zumal auch ich schon sehr nette Leute in diesem Chat kennengelernt habe und durchaus nicht alle in einen Topf werfen werde. Sollte ich mal wieder im Chat melden, dann werde ich Hubi halt ignorieren. Dann hat sich die Sache für mich.
Das hätte ich schon gestern machen sollen aber ich war wirklich sehr aufgebracht und das mit Recht.
Ich werde meine Nachricht Dir per email senden und genauso im Forum hinterlegen.
Alles Liebe für Dich und vielen Danke für Deine Nachricht nochmals
Kristin

10.11.2001 15:22 • #3


Ehemaliger User

hallo!
eigentlich hatte ich mir gedacht, man sollte diesen beitrag ignorieren. er kam mir zu kindisch vor. nachdem mir das jetzt aber seit gestern im kopf rumgeistert, werde ich jetzt doch meinen senf dazu geben.
ehrlich gesagt finde ich das, was hier abgeht ziemlich lächerlich. kommt mir vor, wie zu schulzeiten, wo irgendwer beim lehrer verpetzt wurde, weil man selbst nicht in der lage war, sich zu wehren. mein gott, wir sind erwachsene menschen. zumindest des alters nach. da wird es doch möglich sein, solche "streitigkeiten" unter sich zu klären.
ich denke, wir sind alle hier um uns rat zu holen. da ist es selbstverständlich, dass einem nicht ständig nach dem mund geredet wird. dass andere auch mal anderer meinung sind. aber das ist das, was diesen chat ausmacht. und das ist das, was uns weiterhilft, unseren schmerz zu verarbeiten und wieder zu uns selbst zu finden. es sind genau diese denkanstösse, die durch andere meinungen kommen, die so wertvoll sind. vieles, was ich hier gehört habe, tat mir weh, weil ich gerne etwas anderes gehört hätte- aber ich wäre nicht soweit, wie ich es jetzt bin, wenn ich genau diese auseinandersetzungen mit den anderen und damit auch mit mir nicht gehabt hätte.
denn man muss sich wehren, muss sein verhalten begründen und fehler bei sich selbst und beim partner finden um verarbeiten zu können. es bringt nun mal nichts, sich im selbstmitleid zu suhlen.
und jeder von uns hat eine eigene geschichte. manchmal gibt es parallelen, manchmal nicht. manche sind verbittert, manche nicht. manche haben noch hoffnung auf einen neubeginn, andere sind voll hass. aber diese mischung macht es aus. so helfen wir uns gegenseitig.
und wenn einem ein anderer nicht passt, bzw. wenn einem die meinung eines anderen nicht passt, kann man sie ja ignorieren. und man kann es demjenigen auch sagen. aber offen und ehrlich.
und um jetzt doch noch konkret zu werden: wer hubi kennt, weiß, dass er niemanden in die pfanne hauen will. im gegenteil. gerade diese sehr kritischen anmerkungen haben mich so viel weiter gebracht. ich war auch oft geschockt. aber ich habe gemerkt, dass ich mir später eingestehen musste, dass er recht hatte mit dem, was er gesagt hat. wie er mich durchschaut hat und mich zum denken gebracht hat. ich trete hier nicht als sein fanclub auf, aber es ist nicht fair, was du treibst. sag IHM persönlich, dass du sowas nicht vertragen kannst. und dass du nichts von ihm hören willst. das wird er akzeptieren, denke ich. aber das ist keine art. nicht für erwachsene menschen.
ich fände es schade, wenn du einfach "wegläufst". das bringt dich auch nicht weiter. jeder einzelne hier ist wichtig. und auch wenn es sympathien und antipathien gibt, bringt uns jeder einzelne mit seiner ganz eigenen speziellen meinung weiter.
susa

10.11.2001 17:28 • #4


Ehemaliger User

Im großen und ganzen kann ich mich Susas Meinung voll und ganz anschließen. Im Chat ist es wie im "richtigen" Leben: Es gibt Leute mit denen kann man und es gibt Leute mit denen kann man nicht! Und auch hier im Chat kann man diesen Leuten aus dem Weg gehen, bzw. diese Leute ignorieren. Leute hier "öffentlich" an den Pranger zu stellen halte ich nicht für den richtigen Weg.

Ich möchte Hubi jetzt nicht hoch in den Himmel jubeln, aber auch ich kann für mich sagen, dass er mich gerade wegen seinen kritischen Bemerkungen und Anmerkungen (die auch manchmal sehr sarkastisch sind) und seiner Art schon oft von großen Dummheiten abgehalten hat.

Ich gehe nicht immer mit Hubi conform und das ist auch gut so. Wo wären wir, wenn wir alle die gleiche Auffassung, die gleiche Meinung hätten?

Liebe Kristin, um jetzt zu einem Abschluss mit der ganzen Geschichte zu kommen - komm zurück in den Chat, teile Dich den Leuten mit, bei denen Du denkst das Du gut aufgehoben bist, ignoriere Leute die dir nicht passen - wie in der realen Welt da draußen!

Alles Liebe

Pat_Smith

13.11.2001 10:39 • #5


Ehemaliger User

... ich kann mich susa und pat_smith nur anschließen  und vermute bei allen beteiligten liegen die nerven "blank":
forum heißt : hilfe auch im sinne von auseinandersetzung mit der andersartigkeit.
es tut oft sehr gut wenn jemand genau der selben meinung ist, aber letztlich ist das selbstbestätigung.
um reflektieren zu können, ist gerade die andere sichtweise wertvoll.
Mir hat das forum geholfen ...auch mal "männerdenke" zu verstehen, dass heisst nicht alles anzunehmen und keine eigene meinung zu haben.
basis wäre sicher eine auseinandersetzung zwischen "euch" gewesen, ich denke denunzieren und beleidigt sein ist der falsche weg.
Ich bin sehr selten im chat, habe aber die vermutung:  irgendwann loggen sich: als konsequenz solcher "negativ.öffentlichkeit", nur noch "anonymos" ein ... dass ist ja auch nicht in unserem sinne .
springt bitte über euren schatten und geht aufeinander zu, damit die gute atmosphäre erhalten bleibt.  ???

13.11.2001 11:35 • #6


Ehemaliger User

Hallo AndreaR

> um reflektieren zu können, ist gerade die andere sichtweise wertvoll.

yes, das ist es. Schmeicheleien alleine helfen doch nicht weiter. Trost gibt es hier genug, da kann doch mal einer auch mal n bisschen Kontra geben. Ich gehöre auch zu denen, die öfter mal anecken mit ihrem Geschreibsel, und meine oftmals etwas harsch klingende Meinung soll doch nur zum Nachdenken anregen. Ich denke, weder Hubi noch ich wollen Leute beleidigen oder vertreiben, sondern aufwecken. Daß sich die eigenen Verhaltensweisen in Zukunft änden müssen sollte doch jedem klar sein. Man kann sich nicht grundsätzlich ändern, aber das Verhalten schon. Man kann bewußter werden, auch selbstbewußter, indem man reflektiert. Vorgefaßte Meinungen helfen oberflächlich gesehen weiter, aber letztendlich gibt einem eine reflektierte Meinung mehr innere Stärke und Ruhe.

>  irgendwann loggen sich: als konsequenz solcher "negativ.öffentlichkeit", nur noch "anonymos" ein ... dass ist ja auch nicht in unserem sinne

Tja, das finde ich auch ziemlich schwach wenn Leute nur als Gast auftreten. Das zeigt Mangel an Mut. Am Anfang mag das ok sein, aber dann sollte mann/frau sich schon outen...

cu

15.11.2001 03:19 • #7




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag