Beziehungspause gescheitert - weiter um Sie bemühen?

Blaubär24

5
2
Hallo Leute,
Ich bin neu hier und hoffe ihr könnt mir durch meine schwere Zeit helfen.

Meine Freundin und ich haben uns nach 5 Jahren Beziehung getrennt. Das ist jetzt genau 2 Monate her.

Wir haben in den letzten Monaten viel gestritten und hatten auch viel Stress. Hund, Haus ihrer Eltern sanieren, Uni etc.
Wir beschlossen unter Tränen eine kurze Pause zu machen weil es so nicht mehr weiter gehen kann.
Nach einer Woche hab ich es nicht mehr ausgehalten und wollte sie zurück. Wir haben geredet doch sie sagt sie liebt mich nicht mehr das es für eine Beziehung reicht.
Ich hab ihr gesagt wie sehr ich sie liebe und das ich sie zurück möchte. Sie sagte auch sie vermisst mich doch das sie keine Hoffnung sieht das sich etwas in Zukunft bessern könnte. Ich glaube sie hat Angst etwas zu verpassen. Wir haben uns froh kennengelernt, mit 16 Jahren.

Uns verbindet sehr viel. Wir hatten eine sehr enge Beziehung zueinander. Mich macht die Trennung echt fertig. Sie ist die Liebe meines Lebens. Zur Zeit lebe ich einfach vor mir her ohne Freude oder Perspektive.

Kontakt besteht zur Zeit auch keinen. Die Frage ist nur inwieweit ich noch kämpfen soll oder ob ich sie ziehen lassen soll? Doch das verkrafte ich nicht.

20.11.2016 00:03 • #1


mafa

mafa


2554
6
2442
Wenn sie dich nicht mehr liebt, dann lohnt sich auch nicht für etwas zu kämpfen. Wir sind da alle durchgegangen, leider gibt es kein Pauschal Rezept was wirklich hilft. Du musst dir selbst Zeit geben, gerade die ersten Wochen sind manchmal die Hölle ... aber jeder Kontakt flammt alles wieder von neuem auf ...

20.11.2016 00:08 • #2


Blaubär24


5
2
Aber ich glaube nicht das sie mich garnicht mehr liebt.

Sie sagte selbst sie vermisst mich und hat sich auch gefreut als ich mal angerufen habe und sie mein Namen auf dem Display gelesen habe.

Man vergisst einen doch nicht so schnell ? Wir hatten schon über vieles geredet, Kinder, heiraten. Wir haben echt gut zusammen gepasst.

Ich weiß das sowas jeder mal durchmacht doch mich zerreißt es buchstäblich. Ich kann an nichts anderes mehr denken. Auf die Zukunft habe ich auch keine Lust, denn ohne sie sind meine ganzen Träume dahin.

20.11.2016 00:22 • #3


JohnCoffey


101
1
108
Wenn die Gefühle weg sind ist es aus meiner Sicht endgültig.

Wiederhole mich hier -im Bezug auf andere meiner Beiträge- wer sich trennt signalisiert die endgültige Trennung ohne ein zurück. Warum sonst eine Trennung aussprechen. Wie soll eine Trennung helfen !? Es zeigt nur, du bist nicht mehr mein Partner!

Man kann eine Auszeit auch in der Beziehung ausprobieren etc. Wobei wenn einer schon damit anfängt, was soll dann schon besser werden!? Ok, andere Frage, aber gekämpft wird zusammen in einer Beziehung und nicht nach einer Trennung.

Ich selber habe mich noch nie entliebt. Vlt weil ich auch nicht immer nach mehr suche sondern mit dem was ich habe zufrieden bin. Ich habe auch nie das Gefühl etwas zu verpassen. Kann somit aus dieser Sicht nicht sagen, was das bedeutet, das die Gefühle schwinden. Finde es ehrlich gesagt auch alles *beep*, wenn ich höre auseinandergelebt etc. Egal wo ich hingucke, eig leben doch alle wie immer und keiner verändert sich gross. Verändern heisst für mich, ich hab keine Lust mehr auf dich und will was auch immer noch da draussen neues erleben. Die sind halt dann mit sich selber unzufrieden.

Kurze Ergänzung: Ich wurde verlassen und meine Ex heulte weil sie mich vermisste. Ja, als Mensch vermisste sie mich, aber nicht als Partner! Liebe ist da nicht mehr im Spiel. Und Freundschaft nach Trennung ist schwierig.

20.11.2016 00:25 • #4


Blaubär24


5
2
Du hast da schon recht. Deshalb habe ich den Kontakt abgebrochen weil es mir nicht gut getan hat und ich es nicht mehr konnte. Doch es plagt mich ein schlechtestes gewissen das ich noch weiter um sie kämpfen sollte. Mein Verstand sagt mir aber das mich das fertig machen würde.

Sie wollte dir Freundschaft, doch ich habe ihr klar gemacht ganz oder garnicht. Im Nachhinein denke ich mir so hätten wir wenigstens noch Kontakt und ich könnte ihr zeigen was ihr fehlt. Ich habe sie immer gut behandelt und sie bei allen unterstützt. Ich kann es mir einfach nicht erklären. Eindeutige Gründe hat sie mir auch nicht genannt. Mal lag es an der Liebe mal am Streit und ein anderes mal daran das wir garnicht wissen wie eine Beziehung mit anderen ist. Die letzte Aussage hat mich besonders tief verletzt.

20.11.2016 00:34 • #5


JohnCoffey


101
1
108
Zitat von Blaubär24:
Du hast da schon recht. Deshalb habe ich den Kontakt abgebrochen weil es mir nicht gut getan hat und ich es nicht mehr konnte.
Und genau das ist die Gefahr daran. Man kommt nie zur Ruhe. Solange man Kontakt hat, behält man die Hoffnung, dass es wieder wird. Es ist also für dich kein endgültiges Aus der Beziehung.

Zitat:
Doch es plagt mich ein schlechtestes gewissen das ich noch weiter um sie kämpfen sollte. Mein Verstand sagt mir aber das mich das fertig machen würde.
Kann ich total nachvollziehen. Ich hätte auch am liebsten gekämpft, damit ich sie wieder zurückbekomme und ihr damit zeigen, du gehörst zu mir, so leicht gebe ich uns nicht auf. Das sagte täglich mein Herz zu mir. Der Kopf warnte mich dann aber, indem er mir sagte, sie wollte gehen, sie trennte sich, sie hat keine Gefühle mehr, also wozu sollst du kämpfen und ist das die Art zusammen glücklich zu sein?! Was ist ihr Anteil der Beziehung ? Mein Kopf gewann immer.[/quote]

Zitat:
Sie wollte dir Freundschaft, doch ich habe ihr klar gemacht ganz oder garnicht. Im Nachhinein denke ich mir so hätten wir wenigstens noch Kontakt und ich könnte ihr zeigen was ihr fehlt.
Richtig, in puncto Beziehung ganz oder gar nicht! Wichtig für dich ist jetzt zu verstehen und auch gefühlstechnisch zu begreifen, dass die Beziehung vorbei ist. Freundschaft kann man ja gerne versuchen. Wenn ihr wirklich was an dir und einer Freundschaft zu dir liegt, dann ist es doch kein Problem, dir die Zeit zu geben. Das gehört auch zu Freundschaft. Verständnis und Loyalität. Von heute auf morgen geht das nicht. Aber du darfst nicht denken durch Freundschaft wieder die Beziehung zu bekommen. Dann wirst du nie innerlich frei sein und immer hoffen. Nettigkeiten ihrerseits, freundschaftlich bedingte schöne dinge werde dann immer falsch von dir aufgenommen. Daher ist es zu Beginn so schwer. Der verlassene nimmt vieles falsch auf und die verlassen hat ist in der Tat einfach nur nett und bewegt sich nur auf der freundschaftlichen Ebene.
Zitat:
Ich habe sie immer gut behandelt und sie bei allen unterstützt. Ich kann es mir einfach nicht erklären. Eindeutige Gründe hat sie mir auch nicht genannt. Mal lag es an der Liebe mal am Streit und ein anderes mal daran das wir garnicht wissen wie eine Beziehung mit anderen ist.
Es gibt definitiv Gründe, die sie auch weiss und die man auch zur Aussprache bringen kann. Oft sagt man diese nicht, um den anderen nicht auch noch zu verletzen und weil es für den der trennt auch egal ist, weil es vorbei ist. Ich persönlich würde sie auch lieber hören, selbst wenn sie verletzend sind, weil man dann auch besser die Trennung verarbeiten kann. Sowas wie es liegt an mir und nicht an dir ist Müll.
Zitat:
Die letzte Aussage hat mich besonders tief verletzt.
Hört man oft, ich kann es nicht verstehen, wäre dann auch mega verletzt. Aber anscheinend ist es für viele wichtig. Was sind denn die Erwartungen und wozu ist es wichtig Erfahrungen zu sammeln. Dann darf ich ja nie eine feste Beziehung eingehen, weil es ja immer was besseres geben kann.

20.11.2016 01:02 • #6


Blaubär24


5
2
Bei unseren Treffen war sie aber immer so lieb und sagte auch das sie es geniest mit mir zu reden. Wir haben immer Stunden lang geredet. Beim Abschied wollte sie mich auch immer noch umarmen und hatte Tränen in den Augen.
Deshalb versteh ich das alles nicht, es ist so widersprüchlich.

Ich denke das da eventuell noch eine dritte Person im Spiel ist die ihr das gibt was sie zur Zeit sucht.

Irgendwas muss es doch geben das ich tun kann. Nach 5 Jahren einfach so auseinandergehen zu gehen finde ich falsch. Es ging alles so schnell und die Trennung war auch nicht falsch, nur so haben wir erkannt was schief lief. Aber man kann doch dann daran arbeiten. Sie wollte die Trennung damals nicht, sie war fix und fertig. Und jetzt ist sie sich so sicher? Das glaube ich nicht.

20.11.2016 17:57 • #7




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag