Bin ich der Narzisst oder ist Sie es?

Paganus

3
1
Hallo zusammen,

vor 2 Jahren wurde ich verlassen, die Beziehung war extrem toxisch. Ich habe mich seitdem sehr viel mit mir selber beschäftigt, habe mir ein neues leben aufgebaut und an meiner eigenen Selbstliebe gearbeitet. Dennoch belastet mich diese Beziehung immer noch und ich suche auf diesem Weg nach Hilfe und einer objektiven Meinung zu meiner Geschichte. Am Ende bin ich immer noch so sehr von dieser Beziehung so belastet dass ich mich immer noch Frage, ob ich diese Beziehung zerstört habe.

Aber kommen wir nun erstmal zu meiner Geschichte:

Vor 3 Jahren lernte ich eine Frau kennen, zu diesem Zeitpunkt war Sie gerade mit einer Trennung beschäftigt und ich hatte eigentlich nicht vor, mit ihr irgendetwas anzufangen, aber oft spielt das Schicksal dann doch anders. Anfangs haben wir nur alle paar Tage geschrieben. Schnell wurde dieses "texten" aber mehr und irgendwann kam dann auch das erste treffen und es folgten weitere treffen.

Irgendwann kam Sie dann auf mich zu und fragte mich, ob ich nicht Angst hätte, dass die Freundschaft zu nah wird. Ich habe ihr gesagt, dass ich alles auf mich zu kommen lassen. Gefühle zu unterdrücken oder nicht zuzulassen, wenn welche kommen, kann man nicht dauerhaft.

Danach folgten einige Tage in der Sie sich nicht gemeldet hat, irgendwann habe ich mich dann bei ihr gemeldet und sie meinte, sie könnte das alles nicht. Darüber reden wollte sie anfangs auch nicht. nach weiteren tagen, schrieb sie mir wieder und es wurde wieder ein sehr intensiver Austausch. Aber sie fing dann wieder an, ohne etwas zusagen mich zu meiden, ging mir sogar auf der Straße aus dem Weg wenn sie mich sah. ich suchte dann erneut das Gespräch und sagte ihr, dass sie mich mit ihrem Verhalten verletzt, es mich einfach innerlich zerreißt wenn sie mich so behandelt. Sie meinte daraufhin nur, dass sie sich nicht auf mich einlassen könnte.

nach einigen Tagen der Überlegung habe ich mich für mich entschieden es mit ihr zu beenden, ich wusste sie würde mich immer wieder wegstoßen, mich ignorieren. Also habe ich ihr das in einem persönlichen Gespräch mitgeteilt. Doch 3 Tage später hatte ich einen Brief im Briefkasten, sie sagte mir wie wichtig ich ihr sei, wie sehr sie mich vermisst, wie besonders ich sei für sie und sie mich auf keinen Fall verlieren will. Doch sie bräuchte Zeit um alles zu sortieren, neu zu ordnen. Sie wünschte sich, dass ich ihr diese Zeit geben könnte. Ich war damals total berührt von diesem Brief und auch ein wenig verzaubert, wie offen und ehrlich sie war. Ich gab ihr also diese Zeit.

Unser Verhältnis wurde wieder intensiver und schöner, wir schrieben täglich und trafen uns regelmäßig, es gab immer mehr Berührungen und auch küsse. Als dann ihre Trennung endlich vollzogen war und ihr Ex die Wohnung auch verlassen hatte, wurde es aber wieder schlimmer, die Einsamkeit in der Wohnung führte bei ihr zum nachdenken, die folge war, sie ging mir erneut aus dem Weg, sprach mit mir nicht mehr und reagierte auf nichts von mir. Also lass ich sie notgedrungen in Ruhe. doch auch nach einigen tagen der absoluten Distanz und auch Ignoranz habe ich wieder das klärende Gespräch gesucht. Und wieder kam es zur Versöhnung (hier beim schreiben denke ich schon, wie blöd ich eigentlich war. )

Nachdem Gespräch wurde es erneut wieder intensiver, wir hatte unsere erste gemeinsame Nacht und sie sagte, sie wäre verliebt in mich, eigentlich war alles schön, aber wir haben den Eisberg noch nicht erreicht in dieser Story. Zwar waren nun die Gefühle von ihr klar und ich war ihr schon längst verfallen, war verliebt. Wir sprachen auch über uns und ich sagte ihr, dass ich gerne eine Beziehung mit ihr möchte und sie erwiderte dies und wollte auch eine mit mir.

Doch nun fing sie an zu Klammern, sie wollte mich jeden Tag sehen, sie sollte das ich zu jederzeit für sie zu erreichen bin. Als ich mit meiner Familie essen war und sie was von mir wollte rief sie mich solange an bis ich ran gegangen bin das erste was sie sagte war " es muss ein gesetzt geben, das du sofort ans Telefon gehst, wenn ich anrufe). Sie wollte das ich sooft wie es ging bei ihr übernachte. Und wenn sie nicht bekam was sie wollte, wurde sie sauer und reagierte wieder mit Distanz auf mich.

Doch mir war dies irgendwie alles zu schnell und zu viel, dass sagte ich ihr irgendwann auch. Daraufhin war wieder einige Tage Funkstille. Doch die schlimmen Dinge kommen noch. Eines Tages war ich bei ihr zum Essen und wir haben uns stundenlang gut unterhalten, doch ich wollte irgendwann gerne nach hause, sie schloss die Tür ab und sagte " du bleibst heute". Doch ich wollte nicht, wir haben Minuten lang diskutiert. Ich war genervt, ich war müde und wollte nur noch hause und ruhe haben. Doch sie ließ mich nicht gehen. Bis ich drohte die Polizei zu rufen (ich weiß, war eine blöde Aussage) Sie hat mich dann unter Tränen gehen lassen und ich fühlte mich total schlecht Tagelang.

Mir tat dies Tage später noch leid und ich wollte sie abends von einer Veranstaltung abholen, ich wusste jedoch nicht wie lange diese ging und habe halt sehr lange davor gewartet. Irgendwann wurde es so spät, dass ich mich doch entschieden habe zu fahren, habe ihr aber eine liebe nachricht hinterlassen mit meinen Absichten (hinterher war dies ein Fehler). Doch statt sich darüber zu freuen, sagte sie zu mir, ich würde sie verarschen und belügen, ihr was vormachen und was fürn Ar. ich wäre einfach ohne sie zu fahren. Sie kam danach zu mir und wollte diese Diskussion weiter fortführen. Sauer und zu tiefst verletzt, habe ich sie zur Bahn gebracht und wollte das sie fährt. Unter Tränen hat sie die Bahn genommen. Und schon wieder fühlte ich mich schlecht. Und schon wieder wurde ich mit Distanz und Ignoranz bestraft für einige Tage. Ich wollte mich an diesem Punkt trennen, doch die schönen Zeiten waren so toll und ich war so verliebt, dass ich nicht aufgeben konnten.

Einige Wochen später bekam sie von ihrer Familie besuch und sie wollte das ich dabei bin, doch ich hatte ihr gesagt, dass ich den Tag eine Dienstliche Veranstaltung habe und ich leider nicht kann, mein Chef ließ mich auch nicht früher weg. Ich konnte es leider nicht ändern, die Veranstaltung war monatelang vorbereitet und geplant. Sie hat mir dann Tagelang vorgehalten wie schlecht es aussieht ihrer Familie gegenüber wenn ich nicht komme. Doch es ging nicht. Unter den ganzen Stress wurde ich dann noch krank und lag Tagelang mit Fieber im Bett. In dieser Zeit schrieb sie mir dann sehr ausführlich, wie viele Komplimente sie heute für ihr neues Kleid bekommt und wie toll sie sich fühlt. Ich war durch mein fieber total genervt davon und habe ein kleines Drama darum gemacht, sicherlich war auch etwas Eifersucht im Spiel, was ich eigentlich nicht so extrem bin. Sie machte daraus dann ein riesen Fass, warum ich Eifersüchtig wäre und wie krank mein Verhalten doch ist. Es gab wieder Tagelang Funkstille und sie hat auf keine meiner Nachrichten geantwortet. Eines Abends schrieb sie mir dann, dass sie mich sehr lieben würde, es aber nicht funktioniert und sie es beenden würde.

Voller Panik ging ich nächsten Tag zu ihr und wollte mit ihr reden. Sie hat auch mit mir gesprochen und mir alle Fehler und alle Vorkommnisse (die Themen vom Text hier) vorgeworfen und mir an allem die Schuld gegeben. Ich würde nicht zu ihr stehen, sie sch. behandeln und mich nicht klar zu ihr positionieren. Ich habe daraufhin mehrfach über Wochen versucht nochmal Kontakt zu ihr aufzubauen, doch sie hat mich überall blockiert und ignoriert.

Was ich hier vergessen habe war, ich bin mit meiner Ex sehr gut befreundet, Gefühle sind da aber keine mehr. Sie hat auch extrem versucht diese Freundschaft zu zerstören in dem sie kontrollanrufe gemacht hat, wenn ich mich mit meiner Ex getroffen habe oder sie mir erzählt hat, sie wäre krank.

Letztendlich hat mich ihr gesamtes verhalten rund um ihre Trennung total vernichtet, ich gab mir Monatelang die Schuld an allem, habe extrem drunter gelitten. Und habe täglich extreme Träume gehabt. Noch heute Träume ich regelmäßig von ihr.

ich habe mich irgendwann viel mit Narzissmus beschäftigt und auch dem verdeckten Narzisten, doch manchmal denke ich noch heute, ich wäre der böse Wolf und nicht Sie. Obwohl es mir heute besser geht und ich selbstbewusster geworden bin (mache Sport, treffe mich mit vielen menschen, achte mehr auf mein äußeres und habe neue Hobbies gefunden) vermisse ich die Zeit mit ihr oder denke immer wieder noch dran, wenn ich mehr Gefühle und mehr Rücksicht gezeigt hätte, wären wir noch zusammen und ertappe mich dabei mir die Schuld zu geben. Daran versuche ich noch intensiv zu arbeiten und hoffe hier auf einige Tipps oder neue Blickwinkel zu meiner Geschichte.


LG
Paganus

15.09.2019 19:48 • #1


Anja62


100
133
Ihr Verhalten war einfach unreif. Außerdem scheint sie ein geringes Selbstwertgefühl zu haben. Interessant wäre vielleicht zu wissen, ob sie sich in ihrer vorherigen Beziehung ebenfalls so verhalten hat und diese deswegen gescheitert ist.

16.09.2019 06:12 • #2


Paganus


3
1
Zitat von Anja62:
Ihr Verhalten war einfach unreif. Außerdem scheint sie ein geringes Selbstwertgefühl zu haben. Interessant wäre vielleicht zu wissen, ob sie sich in ihrer vorherigen Beziehung ebenfalls so verhalten hat und diese deswegen gescheitert ist.



Ihre Beziehungen vorher waren alle Katastrophal, sie wurde wohl betrogen mehrfach und mit dem letzten war sie zwar 6 Jahre zusammen. Aber sie lebten eher wie eine WG. Haben kaum was gemacht, getrennte Räume, getrennte Freunde. Und wie gesagt, die davor waren hielten oft nur einige Monate.

Übrigens sie war zudem Zeit 26 und ich 28.

Das mit dem Selbstwertgefühl dachte ich auch immer. Aber sie hat zumindest immer so getan als hätte sie eins.


Was ich oben noch vergessen habe. Wenn wir uns zufällig getroffen haben und freunde dabei waren oder bekannte hat sie auch oft Kontakt und Gespräche vermieden.

16.09.2019 06:17 • #3


Puffeltierchen


424
330
Sehe da keinen Narzissmus, eher das es einfach nicht harmoniert hat.

Du sie einfach in eine Beziehung manipuliert, sie noch garnicht reif dafür gewesen.

Am Ende Beide nicht bedient wurdet im eigenen Wunschdenken wie erhofft.

Hat einfach schlecht angefangen, nicht gepasst und fertig.

Nix mit Narzissmus.

Ist aber auch Mode gerade jedem Menschen da irgendwie eine Störung anzudichten um sich selbst aufzuwerten oder ?

Du warst halt zu gut für diese Welt und sie zu blöde das zu erkennen ? Und die ganz Schlauen gleich ankommen um zu bestätigen ?

Sie hat 3x Nein gesagt, Deinem Druck nachgegeben, hätte es mal lieber gelassen die Dame und Du ebenso !

16.09.2019 06:28 • #4


Paganus


3
1
Zitat von Puffeltierchen:
Sehe da keinen Narzissmus, eher das es einfach nicht harmoniert hat.

Du sie einfach in eine Beziehung manipuliert, sie noch garnicht reif dafür gewesen.

Am Ende Beide nicht bedient wurdet im eigenen Wunschdenken wie erhofft.

Hat einfach schlecht angefangen, nicht gepasst und fertig.

Nix mit Narzissmus.

Ist aber auch Mode gerade jedem Menschen da irgendwie eine Störung anzudichten um sich selbst aufzuwerten oder ?

Du warst halt zu gut für diese Welt und sie zu blöde das zu erkennen ? Und die ganz Schlauen gleich ankommen um zu bestätigen ?

Sie hat 3x Nein gesagt, Deinem Druck nachgegeben, hätte es mal lieber gelassen die Dame und Du ebenso !



Ich dichte niemanden Narzismuss vor. Und brauch es auch nicht um mich aufzuwerten, dann hätte ich das ganze ja auch nicht als Frage formuliert in beide Richtungen. Ich empfinde dieses Nähe/Distanz Verhalten von ihr nicht normal, es ist ein typisches Komm her und geh weg-Spiel. Das hat in meinen Augen nichts mit hat nicht harmoniert zutun.

Und wo hat sie 3x Nein gesagt und hat meinem Druck nachgegeben? Das verstehe ich grad nicht wirklich. Ich habe versucht die Situation zu klären, es ist nicht schön, wenn man total ignoriert wird und klar erzeugt man dann leider auch etwas Druck. Aber ich komme mit Ignoranz nicht gut klar, wenn mir die Personen nahe stehen.

Vielleicht kannst du deine Meinung nochmal etwas differenzierter mir erklären.

Und es geht hier auch drum nochmal abzuschließen. Diese Beziehung sollte nicht sein und es gibt sicherlich tausend gründe wieso nicht.

Dennoch werde ich sie nicht los. Selbst in meinen Träumen ist sie extrem präsent. Und darum geht es mir. Ich will nie nicht zurück!

16.09.2019 10:13 • #5




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag