9

Bin im Moment sehr verzweifelt

BrokenHeart

BrokenHeart


7131
7806
Zitat von Reiner:
Die Gütliche Trennung kriegen wir hin. Und jeder plant in eine Wohnung zu ziehen.

Wo und wie wohnt ihr jetzt?

Gestern 02:52 • #16


Reiner


14
1
3
Die Kleine möchte mit zu mir und sieht die Schuld an meiner Frau. Ich habe ihr erklärt dass wir immer eine Familie bleiben und sie der Mama nicht böse sein soll. Jeder der Kinder kann frei entscheiden zu wem er will. Wir wollen keinen Rosenkrieg und wollen die Trennung friedlich durchführen. Wir wohnen im Moment noch alle in der gleichen Wohnung und wollen die Sache langsam angehen. Wir planen vielleicht in den nächsten 4 Monaten auszuziehen bzw. um Wohnungssuche.

Gestern 02:58 • #17



Bin im Moment sehr verzweifelt

x 3


Reiner


14
1
3
Ich kann es immer noch nicht glauben sie zu verlieren. Es ist so schlimm, wEnn der eine noch liebt und der andere aber nicht mehr.

Gestern 03:02 • #18


Reiner


14
1
3
Ich danke euch für eure Worte. Ich habe lange nicht geschlafen und weiß auch nicht ob ich jetzt kann. Ich versuche ein wenig zu schlafen. Ich bin total erschöpft. Diese Trennung ist das schlimmste was ich je erlebt habe. Es wurde mir die Hälfte meines Herzens rausgerissen. Ich habe schon daran gedacht vielleicht würde mich eine andere Frau an meiner Seite helfen aber ich will ja eigentlich nur meine Frau. Ich kann mir im Moment gar nicht vorstellen jemals eine Frau zu finden die an ihr rankommt.

Gestern 03:04 • x 1 #19


BrokenHeart

BrokenHeart


7131
7806
Hier hast Du ein Ohr bzw. lesende Augen.
Kann deinen Schmerz nachvollziehen, geb dich nicht auf ....

viel Kraft und eine ruhige Nacht

Gestern 03:12 • #20


Reiner


14
1
3
Konnte wieder nicht richtig schlafen, aber tagsüber gehts mir relativ gut.

Gestern 14:09 • #21


Wurstmopped

Wurstmopped


7396
1
11337
Wie hast du es geschafft ihre Sucht zu ertragen?

Gestern 14:15 • #22


MaKu

MaKu


423
1
856
@Reiner erstmal ein kräftiges Männerdrücken. Mann das tut weh, ich weiß.

Wir beide sind in einer ähnlichen Situation, nur ohne Alk. und ohne Kurschatten. Der Kurschatten macht es aber alles noch viel schlimmer. Denn wenn auf der einen Seite eine eingeschlafene Beziehung ist und auf der anderen Seite der Hormon-und Schmetterlings-Cocktail berauscht, dann bist Du momentan leider in einer Situation, wo do nix machen kannst.

Einzige Chance ist, sie nicht zu bedrängen und unter Druck zu setzen. Und hoffen, dass sie nach einer Zeit erkennt, was sie hatte und was sie verlieren wird. Und ob sie das alles aufgeben will für einen Flirt, der ihr 1-2 mal zugehört hat.

Auf jeden Fall weg mit den Selbstvorwürfen. Das Leben kann nur rückwärts verstanden werden, muss aber vorwärts gelebt werden. Vergangenes kannst Du eh nicht ändern. Also weiter geht's. Lass die Finger vom Alk, der macht alles nur noch schlimmer. Wenn Du was aus der Vergangenheit nicht magst, dann versuche es jetzt zu ändern. Kleine Schritte, Schritt für Schritt.

Wünsche Dir alles Beste. Bleib stark Mann.

Gestern 14:19 • x 1 #23


DieSeherin

DieSeherin


6996
10088
puh, das ist eine echt traurige geschichte!

auch ich glaube, dass ihr sehr, sehr jung zusammen gekommen seid, euch jeder weiterentwickelt habt, aber nun - durch ihren entzug - die entwicklung plötzlich stark auseinander gehen wird.

Zitat von Reiner:
Wir liebten uns sehr intensiv und viele Bekannte und Leute die uns kannten waren auch darüber erstaunt und meinten dass es so etwas nicht oft gibt.


ich habe es schon oft erlebt, dass paare, die beide bestimmten stimmungs-beeinflussern im übermaß konsumieren, ganz besonders gefühlsbetont und leidenschaftlich sind in der beziehung. dass aber durch z.b. Alk. auch defizite verdrängt werden und nur die aufhelllende wirkung genossen wird.

deine frau wird in der zeit des entzugs nicht nur angefangen haben die welt nüchterner wahrzunehmen, sondern auch sich, dich und eure beziehung. wie du ja selber schreibst, war eure ehe schon vorm entzug recht wackelig.

dir selber wünsche ich, dass du unterstützung findest, dich vielleicht auch prodfessionell begleiten lässt und die trennung fair hinbekommst.

Gestern 14:40 • #24


Reiner


14
1
3
Vielen Dank für euer Mitgefühl.

Vor 10 Stunden • #25


Reiner


14
1
3
Zitat von MaKu:
@Reiner erstmal ein kräftiges Männerdrücken. Mann das tut weh, ich weiß. Wir beide sind in einer ähnlichen Situation, nur ohne Alk. und ohne Kurschatten. Der Kurschatten macht es aber alles noch viel schlimmer.

Der "Kurschatten" spiele angeblich keine so große Rolle und wäre nicht der Grund.

Vor 4 Stunden • #26


Erguevo


82
1
85
Reiner, schau nach Vorne… viel Kraft, das haben viele erlebt und geschafft!

Vor 4 Stunden • #27


Juni13

Juni13


55
67
@Reiner
Ich fühle mit dir, dass du völlig durch den Wind bist.
Bin selbst frisch verlassen und die Nächte sind noch recht schlaflos.

Schwieriger ist es sicher wenn man sich nicht gleich räumlich trennen kann.
Achte gut auf dich und auch auf deine Gesundheit.
Für die Verarbeitung braucht man viel Kraft.

Vielleicht kannst du dir auch Hilfe holen.

Vor 3 Stunden • #28


Reiner


14
1
3
Ich merke auch dass es Tag für Tag besser wird und ich weiß ich sollte eigentlich loslassen.
Manchmal packt mich der Schmerz dann nochmal so richtig und ich mache mir auch hin und wieder mal Hoffnungen.

Vor 3 Stunden • #29


alleswirdbesser

alleswirdbesser


6429
12948
Zitat von Andy17:
Kann es sein, dass es einen Neuen gibt?

War auch mein Gedanke. Während dem Entzug wie bei einer Reha einen Mann kennengelernt, der das gleiche Problem hat, mit ihr auf einer Wellenlänge ist und sie so gut versteht.... Quasi Entzugsschatten.

Vor 1 Stunde • #30



x 4