Bin so verletzt und wütend

Susan38

3
1
Um es auf den Punkt bringen - ich bin so verletzt und wütend. Mein Ex hat mich in 3 Jahren 2x hintergangen und ich habe nichts bemerkt. Dabei war er nicht mal besonders raffiniert. Überstunden, eine tolle Ausrede. Was mich erschreckt ist, dass ich noch Gefühle verspüre! Dabei habe ich mich vor fast 4 Monaten von ihm getrennt. Nicht mal meine Familie kann mich verstehen. Sie sagen ich falle immer auf die gleichen Kerle rein. Und dann diese Wut. Irgendwie möchte ich mich revanchieren. Was meint ihr dazu? Bin hin- und hergerissen. Danke S

31.05.2012 03:38 • #1


tooColdOutside


106
2
26
Lass es.

Damit würdest du dich nur billig verkaufen und zeigst allen am besten, dass er dir alles andere als egal ist. Damit machst du dich noch kleiner als er, solltest dich aber größer machen. So kannst du ihn nicht treffen und gleichzeitig selbst gut dastehen. Du musst das Gegenteil nach außen transportieren. Das Gegenteil von Liebe ist nicht Hass, sondern Gleichgültigkeit.

Deinen allerengsten Freunden und Eltern darfst du natürlich weiter deine wahren Gefühle ausschütten, aber sorge dafür dass es wirklich ein sehr kleiner und überschaubarer Kreis bleibt der wirklich über dich Bescheid weiß. Bei mir ist es nur 1 Freundin (nichtmal ihr Mann weiß alles) sowie meine Eltern. Und natürlich ihr zum Teil

31.05.2012 08:57 • #2



Bin so verletzt und wütend

x 3


Daniel.


114
36
Hi,

ich kann Deine Gefühle sehr gut verstehen. Schau mal in meine Posts der Vergangenheit. -Da tropft das Blut raus, wenn ich das so sagen darf.

Aber irgendwann wird es leichter. Und je schneller Du Dich von den Rachegelüsten lösen kannst, desto schneller bist Du wieder heil. Die Wut ist absolut verständlich, gehört zum Heilungsprozess dazu wie das Jucken einer Wunde. Aber auch da darf man nicht kratzen... Versuch irgendwie den Gedanken keinen Raum zu geben und halt durch. Die genannte Seite ist nur Öl aufs Feuer.

Ich habe festgestellt, dass die Trennung kein Kampf gegen Sie war, sondern der Weg aus meinen eigenen Ängsten und meine eigene Abhängigkeit. Aus Erfahrung kann ich Dir nur sagen, dass Rache kein bisschen hilft gegen den Schmerz. Du bist kurz abgelenkt. Danach ist die Situation genau die Gleiche bzw. sind Deine Gedanken wieder bei der anderen Person und der Schmerz hört nicht auf.

Halt durch und bleib weg von den Dingen die Dich aufwiegeln.

Daniel

31.05.2012 09:05 • #3


Susan38


3
1
Danke für die Antworten. Nicht Hass sondern Gleichgültigkeit. Ein guter Ratschlage. Mal versuchen ob ich ihn auch umsetzen kann! Und zu Daniel: Ja, es blutet sehr und ich habe noch kein Pflaster dagegen gefunden.
Gruss Susan

01.06.2012 13:54 • #4


mizi76


26
1
2
Hi Susan,

ich kann Dich verstehen habe mich vor 4 WOchen auch getrennt er hat mich sehr oft betrogen entweder mit Frauen die er so kennengelernt hat oder im ero.. Jetzt hat er eine von dort und sucht auf einschlägigen Seiten nach Spielgefährten für sich und seine neue. Ich könnte kotzen. Er gibt das Geld mit vollen Händen aus. Das schlimme ist ich habe Angst das er den Unterhalt für unseren kleinen Sohn nicht zahlt an dem er auch kein Interesse hat. Ich würde ihn auch gerne am Boden sehen und ich hoffe es geht ihm in ein paar Monaten ganz schlecht. Ich weiß nicht ob Rache es bringt vielleicht in manchen Fällen schon es gibt einem das Gefühl nicht alleine dazu stehen und es würde ihm auch schlecht gehen.

01.06.2012 14:03 • #5


Susan38


3
1
Hallo Mizzi

Ich werde meinen Ex nicht mehr zurücknehmen und ich hoffe du auch nicht. Das Schlimme bei dir ist, dass auch noch euer Sohn betroffen ist. Da musst du doppelt stark sein. Leider kann ich dir keinen Rat geben da ich ja auch auf so einen Typen hereingefallen bin. Bei allen Problemen, welche die Wut so mit sich bringt. Einen Vorteil hat sie. Sie lässt mich nicht vergessen, was für ein Schwein mein Ex war. Gruss Susan

05.06.2012 04:23 • #6




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag