1

Bin völlig am Ende, weil es keine 2 Chance gibt

geisha123

Hallo zusammen,
ich muss meinen Kummer einfach mal loswerden und hoffe hier auf Leute zu treffen, die mich verstehen können. Seit der Trennung von meinem Freund geht bei mir gar nichts mehr...jeden Tag "zerfalle" ich mehr, weil ich einfach nicht verstehen kann, warum er uns keine 2. Chance gibt. Dabei ist nicht wirklich viel passiert. Wir waren ein paar Monate zusammen, alles war wunderschön, er hat gesagt, er hat noch nie so eine tolle Frau wie mich getroffen, nach 1 Woche hatte ich einen Schlüssel zu seiner Wohnung, nach 2 Wochen hat er mich gefragt, wann ich denn bei ihm einziehe, wir wollten zusammen ein Haus kaufen, haben uns auch welche angesehen, wir haben uns blind verstanden...und dann...dann auf einmal gab es wegen Nichtigkeiten ein paar Diskussionen...er hat mich mit einer Sache verletzt und hat keine Einsicht gezeigt...tagelang (knapp 1,5 Wochen) haben wir deswegen miteinander diskustiert, noch nicht mal richtig gestritten...und weil ich zu dem Zeitpunkt viel Stress hatte, Geburtstagsvorbereitungen, Bewerbungsgespräche, viel Arbeit in meinem jetzigen Job war ich iwann so am Ende von dem ganzen Diskustieren, dass ich in einer Kurzschlussreaktion Schluss gemacht habe. Ich war so verzweifelt, als ich heimgefahren bin, habe ihm geschrieben wie leid es mir tut etc...und von ihm kam, ich soll mir keine Vorwürfe machen...ich soll mir die Zeit nehmen, die ich brauche, er läuft ja nicht weg. Und als wir dann nach 2 Tagen miteinander tel haben, schien auf einmal alles geklärt. Er sagte, er könne jetzt verstehen, warum ich enttäuscht war. Ich hab mich so gefreut...wir wollten am nä Tag essen gehen und als ich ihn anrief um abzuklären, wann wo wie meinte er, wir sollen uns da treffen. Als ich ihn fragte warum? wir könnten auch auch zusammen fahren meinte er, wir können uns doch auch da treffen. da hab ich ihn gefragt, auf welchen Stand er denn sei? Und dass für mich wieder alles in Ordnung ist. Und ja, was soll ich sagen? Da ist er auf einmal "ausgeflippt"...fing an mit "ach so, jetzt wo ich das verstanden hab, jetzt darf ich wieder kommen oder was? nene, sowas mach ich nicht mit, ich bin doch nicht dein Hampelmann...lass mich doch nicht erziehen, etc" Ich kam überhaupt nicht mehr an ihn ran. Hab ihm gesagt, wenn er noch reden möchte, können wir das doch tun, aber er hat alles abgeblockt und sich immer weiter in diese "erzieherische Massnahmenschiene" reingesteigert. Ich hab ihm dann seine Sachen die er bei mir hatte gebracht und seitdem fanden noch 2-3 Gespräche statt, aber er hat alles abgeblockt. Und ich komme seitdem einfach nicht mehr klar...das Ganze das wir hatten wegen sowas wegzuschmeißen? ich verstehe es nicht...kann nicht mehr essen, schlafe nur noch den ganzen tag nach der Arbeit, nehme nicht mehr am Leben teil, habe mich von meinen Freunden, von meiner Familie isoliert. Alles woran ich denken kann, ist warum er nicht zurück kommt und dass mein Leben keinen Sinn mehr hat. Ich hoffe, ihr könnt mir helfen, das ganze zu verstehen. Vielen lieben Dank schon mal im Voraus.

17.05.2013 08:04 • #1


love.forever


hallo geisha
Mir geht es ähnlich wie dir. ich war mit meine freund 1 jahr zusammen, wir haben zusammen gewohnt und er hat sich ende dezember getrennt. seitdem versuche ich ihn zurückzubekommen, jedoch ohne erfolg. es war eine sehr innige beziehung. nach der trennung hatt ich das gefühl wir würden uns nie wieder sehen. dann haben wir jedoch end emärz angefangen uns zu treffen. er hat mit mir geflirtet, mir komplimente gemacht. wir haben uns seither 4 mal verabredet, jeweils hat einer gekocht un dwir haben wunderschöne abende zusammen verbracht. letzte woche meinte er, er würde sich diese woche melden für ein gemeinsames abendessen. er hat sich nicht gemeldet. für mich rückt die 2. chance in weite ferne, mittlerweile glaube ich, dass ich ihn vergessen muss. ich verstehe das alles auch nicht und ich weiss von ihm, dass es ihm auch nicht so gut geht und er die schönen situationen vermisst. warum er und keine chance geben will weiss ich nicht aber wir müssen es wohl akzeptieren...

17.05.2013 08:25 • #2



Bin völlig am Ende, weil es keine 2 Chance gibt

x 3


geisha123


47
1
Hallo love.forever,

vielen Dank für deine Antwort. Und es tut mir sehr leid, dass auch du so schrecklich leidest. Ich glaube jedoch, dass bei euch vielleicht doch noch ne Chance besteht...immerhin habt ihr ja wieder angefangen euch zu treffen. Mein Ex sucht überhaupt keinen Kontakt mehr zu mir...er fragt noch nicht mal, wie es mir geht. Er lebt sein Leben, es geht ihm gut, geht zum Sport, trifft Freunde, macht Party und *beep* sich wahrscheinlich durch die Weltgeschichte. Dann schickt er mir allerdings seine neue Handynummer für den Fall das mal was ist. Auf meine Anfrage, ob wir mal tel könnten kam dann ein "größerer Kontakt wäre ungünstig...für uns beide...und lass es doch jetzt bitte"...verstehen muss ich das alles nicht. Ja, du hast recht damit, dass wir es wohl akzeptieren müssen, aber ich kann einfach nicht. Ich kann nicht glauben, dass wegen ein bißchen Streit alles vorbei sein soll und er nichts mehr für mich empfindet. Ansonsten muss es ja wohl eher so gewesen sein, dass alles gespielt war und ich nur ein netter Zeitvertreib für ihn war.

17.05.2013 08:43 • #3


love.forever


ich dachte wirklich auch es gäbe vielleicht noch eine chance aber jetzt habe ich die hoffnung verloren. nein es war sicher nicht alles gelogen. menschen sagen was sie gerade fühlen. er kann dich sagen ich liebe dich und sich eine stunde später von dir trenne. dann hat er das gesagt weil er es gerade so empfunden hat und es auch eben so wollte. und das kann sich alles schlagartig ändern. mein ex hat sich in einem streit von mir getrennt und ich habe immer gehofft, dass es eine kurzschlussreaktion war...da kann ich noch lange hoffen, es scheint alles vorbei zu sein.
weine nicht, weil es vorbei ist. lächle, weil es schön war!

17.05.2013 08:54 • #4


geisha123


47
1
Aber warum will man dann das ganze schöne nicht wieder haben? Sow ie dein ex ja auch nicht. Wie kann man sagen, dass es einem nicht gut geht ohne den anderen, aber ihn nicht zurück haben will...das macht doch keinen Sinn.

17.05.2013 09:09 • #5


love.forever


ja das macht für mich auch keinen sinnd. glaub mir ich bin seit fast 5 monaten total am ende. ich finde einfach keinen abschluss, weil er mir immer wieder hoffnungen macht und sich dann einfach nicht mehr meldet. das ist so schlimm für mich, ich weiss wie es dir geht...

17.05.2013 10:40 • #6


Mona Lisa

Mona Lisa


775
439
Liebe geisha123,

bei dir scheint deine Wahrnehmung etwas verschoben zu sein. Du fragst dich warum er dir keine zweite Chance gibt? Wegen solch ein lächerlichen Grund? Dann frage ich DICH: Warum hast DU das ganze dann beendet?
Ich sehe es wie dein Exfreund, du wolltest mit aller Gewalt "Recht" haben, und weil er deiner Meinung nach nicht die nötige Einsicht gezeigt hat, hast DU ganz einfach mal die Beziehung beendet!

Jetzt, wo er meint auch deine Ansicht besser verstehen zu können, ist die Welt für dich in Ordnung und du gewährst in großzügigerweise wieder Eintritt in dein Leben?! Also ganz ehrlich gesagt liebe geisha123, würde mir so etwas passieren, würde ich nicht viel anders reagieren als dein Exfreund es getan hat. Er hat recht, dass was du ans Tageslicht legst, sind erzieherische Maßnahmen! SO erzieht man noch nicht einmal ein Kind, geschweige denn einen erwachsenen Menschen!

Du musst lernen andere Meinungen zu akzeptieren, auch wenn sie nicht in dein Weltbild passen.

Und noch etwas liebe geisha123, eine Partnerschaft beendet man nicht mal ebenso, nur um sein eigenes Ziel zu erreichen, sondern man spricht eine Trennung nur dann aus, wenn man es ernst meint und sich auch über deren Konsequenzen im Klaren ist. Alles andere ist seelische Erpressung.

Entschuldige meine Offenheit, aber so sehe ich das!

Wünsche dir alles Gute!

17.05.2013 10:51 • #7


geisha123


47
1
Liebe Mona-Lisa,

vielen Dank für deine ehrlichen Worte. Aber ich muss dem widersprechen. Ich habe das ganze nicht einfach beendet, weil ich ihn erziehen wollte...im Gegenteil...ich war körperlich und seelisch so am Ende, dass ich nicht mehr konnte. Und das habe ich ihm auch all die tage gesagt...dass ich bald nicht mehr kann...ich konnte nicht mehr schlafen, nicht mehr essen...und er hat einfach ganz normal weiter gemacht. Er hat sich weder große Gedanken gemacht, noch sonstwas. Sport, Freunde etc alles war wichtiger, als mit seiner ach so geliebten Partnerin über ein Problem zu sprechen. Und damit hier mal klar gestellt wird worum es mir ging: er ist mir in den Rücken gefallen...auf eine ziemlich fiese Art. Und dass ich dadurch dann verletzt bin und enttäuscht, ist ja wohl auch klar. Und das es einem weh tut, wenn der Partner dahingehend keine Einsicht zeigt, sondern sich keiner Schuld bewusst ist, dann tut das weh. Ich habe ihm zwei Wochen, bevor ich den Schlusstrich in einer Kurzschlussreaktion gezogen habe, bereits gesagt, dass ich nicht mehr das Gefühl habe, dass ich etwas besonderes für ihn bin. Und er hat in diesen zwei Wochen nicht wirklich was unternommen, um mir dieses Gefühl zurück zu geben. Ich erziehe bestimmt keinen Mann über 30, damit hatte das Ganze für mich überhaupt nichts zu tun...weißt du was ich von ihm wollte? Einfach nur ein bissl Einsicht, dass er Mist gebaut hat und wenn er das nächste Mal Mist baut, dass er im Anschluss mal über sein Verhalten nachdenken soll. Mehr nicht. Ich denke, dass ist etwas, was jeder Mensch tun sollte. Für mich war einfach der Knoten geplatzt, als er Einsicht gezeigt hat...ich war einfach nur froh, dass es alles wieder gut ist und wir uns endlich wieder lieb haben, dass der ganze Stress vorbei ist. Und ich habe ihm die Chance eingeräumt, dass er wenn er noch was zu sagen hat, es doch sagen kann. Aber ich habe unter den ganzen Diskussionen sehr gelitten, weil ich ein sehr emotionaler Mensch bin und war einfach nur froh, dass es vorbei war. Und nicht, dass ich meinen Willen bekommen habe.

17.05.2013 11:33 • #8


geisha123


47
1
und ich habe ihm gesagt, dass es ein großer Fehler war, eine Kurzschlussreaktion, die ich sehr bereue und diesen Fehler werde ich nicht mehr machen. Er hat gesagt er glaubt mir das. Warum gibt er uns dann keine Chance? Warum blockt er alles ab? Ich weiß von jemanden aus seinem Umfeld, dass er auch daran zu kanbbern hat. Dass er aber so ein Mensch ist, der seine Gefühle dann wegdrückt und dicht macht. Er hat noch Gefühle für mich, läßt mich aber nicht an sich ran.

17.05.2013 11:59 • #9


Sabine13

Sabine13


508
4
759
Liebe Geisha123!

Ich weiß, dass es momentan keinen Trost für dich gibt. Ich weiß wie erbärmlich du dich fühlst. So eine Situation ist einfach nur furchtbar!

Aber eines glaube ich, dir aus meiner Erfahrung sagen zu können, wenn schon gleich am Anfang einer Beziehung so derartig "der Wurm" drinnen is, dann wird das nichts mehr. Das habe ich selbst erlebt. Ich war 1,5 Jahre mit meinem Freund zusammen. Nach den ersten vier Monaten habe ich schweren Herzens Schluss gemacht, weil ich die emotionale Achterbahn nicht mehr ausgehalten habe. Vier Monate habe ich gelitten wie ein Hund und ständig gehofft, dass er sich meldet. Dann hat er tatsächlich angerufen und eine zweite Chance haben wollen. Alles würde besser, hat er mir versichert und ich war so glücklich! Ein paar Monate ist es dann auch ganz gut gegangen, aber der "Wurm" war immer noch da. Einmal hat er mir versichert, dass er mich liebt und eine Zukunft mit mir haben will, dann hat er sich wieder zurückgezogen. Er wollte keine Wochenenden mit mir verbringen, keine Feiertage. Da ist er lieber zu seiner Mutter gefahren. Viele Abende hat er lieber mit Computerspielen vor dem PC verbracht, statt mit mir. Dazwischen aber wieder Tage voller Liebe und Innigkeit. Es war zum Wahnsinnig werden. Dann, vor 10 Tagen, eskalierte ein Streit. Ich habe ihm vorgeworfen, mich wie Dreck zu behandeln und dass ich seine Demütigungen nicht mehr aushalte. Daraufhin hat er eiskalt Schluss gemacht. Kein Versuch, das Problem zu beheben, nach einer Lösung zu suchen. Einfach Schluss, aus. Jetzt warte ich schon eine Woche, dass er seine Sachen holt, aber er findet immer Ausflüchte. Gestern hat er ein SMS geschickt, dass er sich nach den Feiertagen meldet. Es ist schrecklich und mir geht es total schlecht. Genauso wie du frage ich mich die ganze Zeit, warum jemand mit aller Gewalt etwas Schönes kaputt machen muss und finde auch keine Antwort.

Viele Männer haben Komplexe, Bindungsängste oder sonstige psychische Probleme, über die sie nicht reden und mit denen man einfach nicht klarkommt. Sie wollen eine Liebesbeziehung, aber sobald die kleinsten Probleme auftauchen, suchen sie das Weite. Einen Tag versichern sie einen, dass sie einen lieben, am nächsten Tag melden sie sich nicht mehr. Wer soll das verstehen?

Das Loslassen und Akzeptieren, dass es einfach nicht geht, ist das Schwierigste. Aufzuhören zu hoffen, dass er zur Einsicht kommt und zurückkommt.

Ich denke mir jetzt immer, wenn er mich wirklich lieben würde, dann wären wir nicht in dieser Situation. Und einen Mann, der mich nicht liebt, will ich gar nicht mehr zurück. Überlege Dir: Glaubst Du, dass er sich so verhalten würde, wenn er dich wirklich lieben würde? Nein, sicher nicht. Wenn man sich liebt, findet man einen Weg aus einem Konflikt.

Ich wünsche Dir, dass Du bald loslassen kannst und der Heilungsprozess beginnen kann! Wird eine harte Zeit, aber du schaffst das!

Alles Liebe
Sabine

17.05.2013 12:17 • #10


Mona Lisa

Mona Lisa


775
439
Liebe geisha123

mit diesem Hintergrundwissen sieht die Sache natürlich etwas anders aus. Ich denke ihm fehlt es an Sensibilität und Wertschätzung. Vielleicht ist die Liebe auch durch unterschiedliche Wertvorstellungen auf der Strecke geblieben. Natürlich hat jeder eine zweite Chance verdient, der Fehler einsieht und bereut. Aber man kann sie auch nicht erzwingen. Wenn er sich zurückzieht, musst du dies ersteinmal so akzeptieren. Wenn er sachliche Gespräche abblockt, oder sie nicht führen kann oder will, bricht eine gemeinsame Basis schonmal weg, die aber wichtig ist in einer gut funktionierenden Parntnerschaft.

Du hast aus deinem Bauchgefühl heraus diese Beziehung beendet, weil du intuitiv gespürt hast, das diese Basis fehlt. Seine späte Einsicht entfachte erneute Hoffnung in dir, er hätte was daraus gelernt und würde nun euch/dir die 2. Chance geben, in Zukunft besser miteinander zu kommunizieren, ohne die Gefühle des anderen zu verletzen.
Er scheint es als Bevormundung zu sehen und ist nicht bereit auf deine Belange und Bedürfnisse einzugehen. Inwiefern du es tust, kann und will ich nicht beurteilen. Ich kann mir nur eine subjektive Meinung bilden.

Aber wenn er nicht bereit ist, dir eine zweite Chance zu geben, hat er entweder Angst, oder es mangelt ihn an Gefühlen zu dir.

Ziehe dich zurück und reflektiere eure Beziehung, ob wirklich alles so toll war und er der Mann ist, mit dem du zusammenleben möchtest. Vielleicht ist er einfach nicht der Richtige für dich.

Wünsche dir für alles viel Glück!

17.05.2013 12:51 • #11


geisha123


47
1
Liebe Sabine,

vielen Dank für die tröstenden Worte...ich fühle mit dir. Auch ich kann nicht verstehen, warum jemand etwas, was er soooo toll fand, einfach aufgibt. Es gibt bestimmt Situationen, da ist nichts mehr zu kitten, bei Betrug, bei Lügen oder sonstwas...aber einfach so...Pu.. Ich verstehe es auch nicht. Und deswegen ist es auch so schwer, das ganze zu verstehen und vor allem zu akzeptieren. Und ich gebe dir recht...ein Mann der nicht kämpft...liebt wohl auch nicht. Oder doch? Und kann einfach aus anderen Gründen nicht. so ist es wohl bei meinem...deswegen leite ich jetzt über zu dir

Liebe Mona-Lisa,
ich habe deine Worte nicht als Angriff gesehen. Wenn man das Hintergrundwissen nicht hat, dann sieht es natürlich so aus, als hätte ich es bewusst gemacht um ihm einen reinzuwürgen, weil er nicht nach meiner Nase tanzt. Aber so war es nicht. Glaub mir, ich habe ihn während dieser Zeit der Diskussionen immer wieder "angefleht", dass wir aufhören, weil ich des redens müde bin. ich bin kein diskutiermensch und das ganze hat mich auch wenn es nur ein paar tage waren sehr mürbe gemacht. und an dem tag, als ich schluss gemacht habe, war es so, dass er sich nicht an eine abmachung gehalten hatte, die wir vereinbart haben, ich 1,5 std bei ihm auf ihn gewartet hatte, weil er noch was anderes erledigen musste, es mittlerweile 19:30h war als er nach hause kam und für ihn ja alles gar nicht so schlimm war. da ist mir halt "der Ar. geplatz", weil ich überhaupt nicht mehr das gefühl hatte, dass er die sache ernst nimmt. zu deiner anderen Theorie, ...ja, er hat mal in einem späteren Gespräch gesagt, dass er angst hat uns eine zweite chance zu geben...er meinte, wenn es wieder scheitert, dann könnte er das nicht verkraften. Außerdem war er natürlich sehr verletzt über meine Kurzschlussreaktion, denn er meinte auch, was ist denn, wenn man mal zusammen wohnt...schließlich wollten wir zusammen eigentum kaufen. Er hat schon einige Trennungen durchgemacht und auch die Trennung seiner Eltern im Kindesalter hat er wohl noch nicht ganz überwunden. Zumal er keinen Kontakt mehr zu seiner Mutter hat, weil die es nicht will. Ja, da kommen einige sachen zusammen, und ich weiß, dass ich wunde Punkte bei ihm getroffen habe, aber wie gesagt, ich sehe sie ein...und ich weiß, dass ich diese Fehler nie mehr machen würde. Und deswegen ist es so schwer für mich, dass er mir keine Chance mehr gibt. Andererseits meinte er vor ein paar tagen, dass seine Gefühle kurz nachdem ich Schluss gemacht habe, weg gewesen wären. Komisch ist allerdings, dass er danach noch zu einem gemeinsamen Freund gesagt hat, er liebt mich. Ich weiß nicht mehr, was ich machen soll? Hier hätte er endlich mal eine vernünftge Frau, die mit ihm durch dick und dünn gehen würde und er schmeißt alles weg. Ja, ich habe Fehler gemacht, aber wir sind alle nur Menschen und ich habe ihm seine Fehler auch verziehen. Er ist ein Mensch, der seine Gefühle lieber wegdrückt, ich denke aus Selbstschutz...aber wie gesagt, ich komme nicht mehr an ihn ran. Komisch ist nur, dass ich ihm Montag wegen was anderes angetextet habe, (er sollte jemanden von mir alles GUte für eine Op wünschen) udn er dann schreibt, danke lieb von dir. und dann noch hinterher...ach hier mal meine neue Nummer...falls was ist. Wir haben dann ein bissl getextet, und als ich fragte, ob wir mal tel könnten meinte er "nein, größerer kontakt wäre ungünstig" auf meine frage warum udn für wen kam dann "lass es doch jetzt bitte...für uns beide" Ich versteh es einfach nicht? :'(

17.05.2013 13:29 • #12


Susie Q.


Hallo geisha123

Zitat:
weißt du was ich von ihm wollte? Einfach nur ein bissl Einsicht, dass er Mist gebaut hat und wenn er das nächste Mal Mist baut, dass er im Anschluss mal über sein Verhalten nachdenken soll. Mehr nicht.

weißt du das ist das besch** an den Erwartungen, statt sie zu umschreiben, schluss machen damit einer was merkt, zicken oder was auch immer uns so einfällt, sollte man diese offen kommunizieren,

ohne Vorürfe sagen wie man denkt und fühlt,
aber es stimmt leider auch dass bei manchen Menschen dieses nicht angelegt ist, die Empathie, das Einfühlungsvermögen fehlt, und man muss ganz klar Kommunizieren,

nimm dir viel Zeit für dich, befasse dich mit dir, komme körperlich und seelisch wieder auf die Beine, überlege was bei euch gut/schlecht war, wo ihr ein WIR gewesen seid, und ob und wie ihr dorthin zurückkommen könntet, reflektiere eure Beziehung,
gehe daraus gestärkt hervor, und bekommst dann eine Chance zu einem Gespräch, nicht diskutieren, kommunizieren auf Augenhöhe, ohne Vorwürfe, aussprechen lasssen, verstehen um auch verstanden zu werden,
achte gut auf dich! Find dich !
dann kannst du an ihn denken

20.05.2013 18:27 • #13


Marianne1980


130
2
26
Hm, also bei diesem Satz: "..er ist mir in den Rücken gefallen...auf eine ziemlich fiese Art" dachte ich nun, er hätte wer weiß was schlimmes gemacht. Letzten Endes ist er aber nur einfach ein paar Stunden zu spät gekommen und deshalb hast Du ihn verlassen?

Also ganz ehrlich, da wäre ich auch stinkesauer! Das ist ja nun wirklich eine Lapalie, oder?
Gab es solche Diskussionen schon eher mal ?
Falls ja, dann kann ich es ein klitzelkleines bisschen verstehen, dass er keine Lust mehr hat. Tut mir leid, dass ich das jetzt so sage.
Aber diesbezüglich solltest Du dann doch etwas an Dir arbeiten.

Natürlich ist es unschön auf jemanden warten zu müssen! Sehe ich alles ein. Aber deshalb eine Beziehung zu beenden ? Ich weiss nicht.
Klar reagiert man manchmal über, aber das war vielleicht etwas zuviel des Guten für ihn .

Insgesamt klingt das auch alles so übereilt. Nach ein paar Monaten wolltet ihr schon ein Haus zusammen kaufen? Wessen Idee war das? Seine? Deine?
Kommt mir alles etwas überstürzt vor. Vielleicht war er auch einfach nur genervt?

Ich wünsche Dir viel Glück, dass ihr das wieder hinbekommt!
Alles Gute!

20.05.2013 18:44 • #14


geisha123


47
1
Liebe susie,liebe Marianne,

Ihr habt mich leider nicht verstanden. Ich habe nicht Schluss gemacht, weil er zu spät gekommen ist. Vielmehr hatten wir an diesem Tag eine Vereinbarung die er nicht eingehalten hat. Und das war für mich in dem Moment einfach nur ein Zeichen, dass ihm das alles nicht wichtig ist. Und was ich von ihm wollte, nämlich diese Einsicht etc habe ich ihm über eine Woche immer wieder gesagt, genauso wie euch jetzt und er hat es nicht verstanden. Ich bin verzweifelt...dann hat er mich an einem Tag am tel abgewürgt, mitten im Gespräch über unsere Probleme, weil er seine sportkollegen nicht warten lassen wollte. Dazu habe ich nichts gesagt. Am nä Tag hatten wir vereinbart, er hat es sogar vorgeschlagen, dass ich ihn nach einem Termin anrufe...er versprach mir sein Handy bei sich zu tragen, wenn er beim Sport ist. Natürlich war er nicht erreichbar. Ich bin dann zu ihm gefahren, weil ich dachte, er hätte es vergessen und hab dann ein zweites mal angerufen. Nach 1,5 Std warten hab ich wieder angerufen und ihn endlich erreicht. Sein Sportkurs war da schon über eine halbe Stunde zuende, aber anstatt auf meine zwei anrufe in Abwesenheit zu reagieren und sich mal kurz zu melden, ist er erstmal einkaufen gefahren. Eigentlich wollten wir uns an diesem Tag an einem Tisch setzen und in Ruhe reden, aber da hatte ich einfach nur noch das Gefühl, dass ihm das alles nicht wichtig sei und bin gegangen. Weil ich nicht mehr konnte, weil ich das Gefühl hatte, ich kämpfe allein.

20.05.2013 21:49 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag