17

Blockade, nach so langer Zeit?

Thommy75

Thommy75

697
2
861
Zitat von ManuelH:
das gute und getrennte Verhältnis


Naja, ein gutes Verhältnis lese ich hier nicht heraus. Getrennt ja, aber gut?

Ein gutes Arbeitsklima sollte schon angestrebt werden, sonst kann das Leben echt bescheiden sein. Da verstehe ich die TE schon, wenn es denn ihre einzige Intention ist ein gutes Arbeitsklima zu schaffen. Meine Fragen bleiben trotzdem.

08.02.2019 19:03 • x 1 #16


Herbstzeit

5
5
Nein, keiner von uns war liiert, aber es wusste niemand davon. Es war mir sehr daran gelegen, dass es auch niemand erfährt. Da er mir ab und zu das Leben schwer macht, in der Arbeit, kann ich mich nicht wehren, denn dann müsste ich zum Chef und es würde auffliegen. Ich wollte ihn versöhnen, um an diesem Punkt nicht mehr antastbar zu sein.

08.02.2019 19:48 • x 1 #17


Thommy75

Thommy75

697
2
861
Zitat von Herbstzeit:
Da er mir ab und zu das Leben schwer macht, in der Arbeit, kann ich mich nicht wehren, denn dann müsste ich zum Chef und es würde auffliegen


Vielleicht ist Offensive irgendwann besser als Defensive. Jedenfalls ab dem Punkt, wo die Defensive dir schadet. Abzuwiegen bleibt dabei aber dann auch, ob ein offensives Vorgehen dir in der Firma nicht auch schadet. Dafür kenne ich aber die Umstände nicht.

Wäre ein Jobwechsel eine Alternative für dich? Nur falls es gar nicht mehr geht.

LG

08.02.2019 19:59 • #18


ManuelH

Zitat von Thommy75:

Naja, ein gutes Verhältnis lese ich hier nicht heraus. Getrennt ja, aber gut?

Ein gutes Arbeitsklima sollte schon angestrebt werden, sonst kann das Leben echt bescheiden sein. Da verstehe ich die TE schon, wenn es denn ihre einzige Intention ist ein gutes Arbeitsklima zu schaffen. Meine Fragen bleiben trotzdem.


Hm lese zumindest nicht heraus daß er sie stalkt oder sie anderweitig belästigt. Im Grunde lese das er einfach einen Schlußstrich gezogen hat und sonst normal funktioniert. Warum will sie da jetzt sinnlos eskalieren ? Will sie ihm noch mitteilen das er nix mehr wert ist, sie ihr Ding abzieht aber gleichzeitig noch seine Aufmerksamkeit will getarnt als scheinheilige Freundschaft ? Würde keine schlafenden Hunde wecken nur weil das Ego abgeht. Kann böse enden.

08.02.2019 20:03 • #19


ManuelH

Zitat von Herbstzeit:
Nein, keiner von uns war liiert, aber es wusste niemand davon. Es war mir sehr daran gelegen, dass es auch niemand erfährt. Da er mir ab und zu das Leben schwer macht, in der Arbeit, kann ich mich nicht wehren, denn dann müsste ich zum Chef und es würde auffliegen. Ich wollte ihn versöhnen, um an diesem Punkt nicht mehr antastbar zu sein.


Wo macht er Dir genau das Leben schwer auf der Arbeit ? Blöde Blicke und eigenes Kopfkino zählen nicht, kannst ihn ja nu nicht vernichten um ungestört Kohle zu kassieren. Was genau tut er denn so Schlimmes ?

08.02.2019 20:06 • x 1 #20


Herbstzeit

5
5
Nein, den Job möchte ich nicht wechseln. Es gibt einen Kollegen, mit dem ich gar nicht klarkomme, ist eben so ein Konkurrenzding zwischen uns. Er wartet quasi nur darauf, dass er an meinem Stuhl sägen kann. Der Herr, um den es hier geht wusste um diese Antipathie. Und ausgerechnet zu diesem ist er nach der Trennung gerannt, und hat sich ausgejammert, obwohl die beiden zuvor kaum ein Wort gewechselt haben. Danach kamen Gerüchte auf. Oder ich werde bei einem Treffen unter Kollegen,dass er angeleiert hat, als Einzige nicht eingeladen. Er setzt sich demonstrativ an einen anderen Tisch in der Kantine und hockt dann lieber alleine, als mit uns. Er redet mit einer gemeinsamen Bekannten und Kollegin über mich, deren Freundschaft ich mich gerne entledigen würde, weil ich weiß das sie illoyal ist, es aber nicht tue, weil auch sie die Bombe hochgehen lassen könnte. Ich habe mich erpressbar gemacht.

08.02.2019 20:43 • x 1 #21


ManuelH

Denke Du denkst zu viel und auch etwas schräg. Bist ja nicht auf der Arbeit um Verbündete und Freunde zu finden sondern um Deine Miete und Co zu verdienen. Privates und Arbeit zu trennen wäre schon gut. Doof halt Exen auf der Arbeit zu haben, immer schlecht leider weil man kaum abschalten und ausweichen kann. Aber mach das nicht zu einem persönlichen Ding, denke bist schon sensibel und merkst gewisse Einschläge schon intensiv. Aber die Schlussfolgerung aus den Eindrücken ist nicht immer richtig.

08.02.2019 21:21 • x 1 #22


Herbstzeit

5
5
Ja, ich werde privat und beruflich trennen, so weit wie es geht. Aber vielen Dank für eure Meinungen!

08.02.2019 22:14 • x 1 #23


Freddie

Wenn du beruflich gefährdet wärst, wenn eure damalige Beziehung aufflöge, warum soll es ihm nicht genauso gehen? Wir wissen nicht, was du ihm gesagt hast, bevor es zur Trennung kam. Kann darin Sprengstoff liegen und er fühlt sich ebenfalls durch dich bedroht? Wenn das so wäre, dann kannst du es nur aussitzen, oder ihn abfangen und ihm kurz mitteilen, dass es weder in seinem, noch in deinem Interesse ist, dass jemand von eurer Zeit weiss und du deshalb die Sache als nicht passiert betrachtest und es von ihm genauso erwartest. Oder du lässt es ruhen - das scheint sein Wunsch zu sein.

Wenn niemand in der Firma von euch weiß, dann kannst du die Beziehung zu jedem Zeitpunkt abstreiten oder herunterspielen. Da würde ich mir keine Sorgen machen. Gehe souverän mit ihm und den Kollegen um und betrachte die Beziehung als nie passiert. Dann wirkst du auch nach außen so.

09.02.2019 22:04 • #24




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag