19

Borderline-Ex loslassen

Celty

5
1
Hallo liebes Forum!

Ich habe mich zum ersten Mal in so ein derartiges Forum angemeldet und bin mittlerweile echt verzweifelt.

Ich führte vor kurzem nun seit fast 3 Jahren eine Fernbeziehung (ca. 140km) mit einem untherapierten Borderliner (Beide Ü20). Therapie und Medikamente verweigert er.
Das erste Jahr war wirklich schön, aber dann ging es nur noch bergab.
Ein Streit folgte den nächsten. Wir trennten uns 3 Mal (die Trennungen gingen von mir aus und gebe selber zu, wie ich Schluss machte, war unter alle Kanone.. es war aber immer wieder aus den selben Gründen). Ich habe zwar gelesen, dass Borderliner einen ständig idealisieren und dann wieder abwerten oder sich tagelang nicht melden, man mit ihnen nicht planen kann, dennoch hatte ich trotzdem nie Verständniss dafür, dass er seine Kollegen (feiern, Kirmes etc.) mir bevorzugte und sich nicht treffen wollte, egal ob bei mir oder ihm. Wenn ich mich mit ihm treffen wollte, hieß es entweder "schauen wir" oder "nerv nicht" - "du machst Druck". Wieso konnte er aber dann mit seinen Kollegen planen?

Aber irgendwie fand man trotzdem immer wieder zusammen und suchte den Kontakt. Bis es dann vor über einen Monat wieder krachte und er die Beziehung beendete.
Er warnte mich vor sich selber schon vor der Beziehung. Ich hatte aber starke Gefühle für ihn und wollte es versuchen. Nun sagte mir jeder ich soll ihn vergessen und verdiene etwas besseres. Freunde, Familie, selbst seine Mutter und nun kürzlich auch er.
Jedoch war er mein erster Freund und ich kann ihn einfach nicht loslassen, egal ob es mehr schlechte als gute Momente gab!
Zu Anfang telefonierten wir noch recht häufig. Danach hieß es nur noch, dass er telefonieren hasst und ihn sein Arm dann weh tut...
Es blieb nur noch Whatsapp. Meldete ich mich mal oder fragte ihn was, kam entweder eine kurze Antwort oder ich wurde ignoriert, obwohl er ständig Online war. Zeigt mir gegenüber totales Desinteresse, ist aber dennoch extrem eifersüchtig (ich schicke z.B ein Bild oder Video und er will sofort wissen, von wem es ist, er selber ist aber sehr kontaktfreudig und hat selber viele weibliche Kontakte auf dem Handy!) oder meldet sich mal wieder wenn er getrunken hat und S. will.

Ich habe schon den Vorschlag gegeben, sich zu treffen und zu alles klären, weil man ihn trotz allem anmerkte, dass er mich auch liebt, aber seine Krankheit es nicht zulässt. Als Antwort bekam ich "kriegen wir hin", Wochen später wieder "was soll dabei rumkommen". Irgendwann später schrieb er mich wieder an und gab den Vorschlag mal in Ruhe zu telefonieren wenn er wieder komplett klar im Kopf ist, denn er meinte, momentan ist es mit seiner Krankheit wieder so schlimm ,wie zu seiner Jugend und er nicht mehr die Person ist, die er mal war. Daraufhin folgte wieder - "ich meine was soll man klären, es wurde alles gesagt".

Ich hatte schon seine Nummer gelöscht, als er mir dann aber wieder irgendwann schrieb, konnte ich ihn einfach nicht ignorieren.

Upps. Mein Roman war nur ein Bruchtteil von dem, was ich noch alles erzählen könnte..
War jemand schon mal in so einer ähnlichen Situation? Ich war in der Beziehung auch nicht immer die Heilige aber ich weiss einfach nicht was ich machen soll, egal wie ich mich drehe oder ablenke, dieser Mann geht mir nicht aus dem Kopf

22.04.2016 12:07 • #1


Grace_99


Sollte er aber. Dir aus dem Kopf gehen.
Borderline - keine Therapie, keine Medis - puh.
Denk mal ein paar Jahre weiter. Zusammenziehen, Heirat, Haus, Kinder. Klingelts? Wird mit diesem Mann nicht gehen.

Blockier ihn, schmeiß ihn überall raus (soziale Netzwerke) und zur Not such dir therapeutische Hilfe, damit du diese Beziehung aufarbeiten kannst und befreit in ein neues Leben starten kannst.

Alles Gute.
Grace

22.04.2016 12:14 • x 2 #2



Borderline-Ex loslassen

x 3


Celty


5
1
Zitat von Grace_99:
Sollte er aber. Dir aus dem Kopf gehen.
Borderline - keine Therapie, keine Medis - puh.
Denk mal ein paar Jahre weiter. Zusammenziehen, Heirat, Haus, Kinder. Klingelts? Wird mit diesem Mann nicht gehen.

Blockier ihn, schmeiß ihn überall raus (soziale Netzwerke) und zur Not such dir therapeutische Hilfe, damit du diese Beziehung aufarbeiten kannst und befreit in ein neues Leben starten kannst.

Alles Gute.
Grace


Er hat mir selber gesagt, er ist glücklich mit seinem Leben. Ein eine zufriedenstellende Beziehung mit mir würde ihn glücklicher machen, aber so gefällt es ihm auch. Familie möchte er nicht.

Das ist das typische "Verstand sagt nein. Herz ja".

22.04.2016 12:20 • #3


Grace_99


Ernsthaft - was willst du mit so einem Mann?
Die Frage solltest du dir stellen.

22.04.2016 12:22 • x 1 #4


Lost in Soul


Hallo, hat er denn die Diagnose von einem Fachartzt?

Hört sich für mich eher wie ein "Kindskopf" an der noch nicht dem Teenie Alter entwachsen ist, mit den Kumples feiern und saufen, wenn er Druck hat dann bemüht er dich! Er liebt, liebte dich wohl nie wirklich. Du.scheinst für ihr eher ein Art von Spaß und Zeitvertreib...da du jederzeit verfügbar!

22.04.2016 12:31 • #5


Celty


5
1
Zitat von Grace_99:
Ernsthaft - was willst du mit so einem Mann?
Die Frage solltest du dir stellen.


Diese Frage habe ich mir schon oft gestellt. Ich denke einfach mal es ist die Nostalgie nach den alten guten Tagen, die mich ihn vermissen lässt. Aber es ist nunmal leider sinnlos.

22.04.2016 12:59 • #6


Celty


5
1
Zitat von Lost in Soul:
Hallo, hat er denn die Diagnose von einem Fachartzt?

Hört sich für mich eher wie ein "Kindskopf" an der noch nicht dem Teenie Alter entwachsen ist, mit den Kumples feiern und saufen, wenn er Druck hat dann bemüht er dich! Er liebt, liebte dich wohl nie wirklich. Du.scheinst für ihr eher ein Art von Spaß und Zeitvertreib...da du jederzeit verfügbar!


Ja, ist sie.

Da hast du wohl recht.

22.04.2016 13:00 • #7


Grace_99


Zitat von Celty:
Zitat von Grace_99:
Ernsthaft - was willst du mit so einem Mann?
Die Frage solltest du dir stellen.


Diese Frage habe ich mir schon oft gestellt. Ich denke einfach mal es ist die Nostalgie nach den alten guten Tagen, die mich ihn vermissen lässt. Aber es ist nunmal leider sinnlos.


Diese Sehnsucht hat jeder bei einer Trennung, ist auch völlig normal. Aber man muss sich mit sich selbst auseinander setzen und sich fragen was man will, wie man etwas will usw. Auch wie man sich behandeln lässt. Das ist ein schwieriger Prozess, aber er ist notwendig.

Und du solltest es dir wert sein, dass du eine Beziehung lebst, die auf Augenhöhe besteht und in der du glücklich bist.

22.04.2016 13:01 • x 3 #8


Urmel_

Urmel_


9193
13689
Zitat:
Ich führte vor kurzem nun seit fast 3 Jahren eine Fernbeziehung (ca. 140km) mit einem untherapierten Borderliner (Beide Ü20). Therapie und Medikamente verweigert er.


Mädchen. Selbst Schuld. Ganz einfach.

Es gibt nur einen Weg: Trennung.

Alles andere -> selbst Schuld.

22.04.2016 14:01 • #9


Celty


5
1
Zitat von Urmel_:
Zitat:
Ich führte vor kurzem nun seit fast 3 Jahren eine Fernbeziehung (ca. 140km) mit einem untherapierten Borderliner (Beide Ü20). Therapie und Medikamente verweigert er.


Mädchen. Selbst Schuld. Ganz einfach.

Es gibt nur einen Weg: Trennung.

Alles andere -> selbst Schuld.


Dass ich selber Schuld bin, ist mir schon klar. Dass er Therapie und Medikamente verweigert, habe ich erst später erfahren.
So ist das nunmal, wenn man die Rosarotebrille auf hat. Man kann Menschen ja eine Change geben, nicht jeder Borderliner ist ja gleich. Die Quitting habe ich ja nun dafür kassiert..

22.04.2016 21:41 • #10


gordon


Diagnostiziert? oder hören sagen?

22.04.2016 22:05 • #11


Urmel_

Urmel_


9193
13689
Zitat:
nicht jeder Borderliner ist ja gleich.


Darum geht es ja auch nicht. Sondern um Deine Gesundheit, die von tag zu Tag Schaden genommen hat - und da sind sich halt alle gleich.

23.04.2016 00:43 • x 1 #12


FLASHPOINT


Ahoi Leidensgenossen/innen,

Hm, bin zwar ein Mann, stecke aber in der genau gleichen Lage wie du.

Naja, deiner ist ja noch harmlos;)
Jeder wie er mag, ABER - lass Dich mal nicht von so nem Zeug wie "ist er diagnostiziert" etc, political corectness und dem ganzen Gedöhns vollblubbern....

WEIL - weißt du, die Psychologie ist noch ne einzige Sauce, so wie Kunst und so weiter.

Ich denke alle psychischen Störungen, Krankheiten usw - es sind alles lediglich menschliche Wesensarten die in uns allen sind.
Erst die Intensität, Ausprägung und Häufigkeit des Wirkens und Auftreten machen dann den "Unterschied" ....krank, gestört , beeinträchtigt und schieß mich Tod.

Du musst kein Fachmann sein, um zu spüren, ob jemand innerlich "zerrissen" ist und wenn gewisse Eigenschaften vorliegen, kannste dafür ein Medizinischen Fachbegriff suchen, aber im Endeffekt ändert das doch nichts.

Ok, ich gebe auch zu, dass ich erleichtert war als ich es erfuhr, ABER das war nach ein paar Tagen weg. Klar, weil ich sauer auf mich selber bin, weil ich lasse die Kacke doch zu!

And that's the Point Männers, ist Zeit mal in uns selber zu horchen. Da gehören zwei zu! Und man selbst gerät in eine Negativspirale, weil man sich selbst runter macht. Man denkt immer mehr drüber nach, kann sich selbst und seinem Leben nicht mehr gerecht werden nach und nach.

Ich hab auch von Anfang an ein komisches Gefühl gehabt und das wurde, wie bei Dir auch, immer schlimmer.

Schau mal, wir Beide sind völlig unterschiedlich, jeder für sich individuell mit individueller Beziehung....

ABER, ich wette wir Beide könnten blind nebeneinander viele Leidvolle Erfahrungen und Gefühle miteinander im Duett aufsagen.

Z.B. die ständige Ungewissheit, ständig das Gefühl zu haben, dass wir schon falsch sind, nur weil mal was geklärt werden soll, sich ausgewechselt und vorgeführt zu fühlen, nie planen zu können, ständige selbstzweifel weil der andere einen als Idioten hinstellt.
Oder es an einem Beispiel von dir mal festzumachen: du fragst nach Zeit (HALLO, schließlich führt man eine Beziehung) und bekommst wie selbstverständlich noch ein: Nerv nicht , als Sahnehäuptchen drauf.

Ja, am Anfang bäumt man sich auf, versucht natürlich Konsenz und Klärung - aber Pustekuchen.

Obendrein zieht sich der Verursacher noch zurück. Hat seinen Fünf. Wir bekommen doch nur ne Story, was wissen wir denn schon.

Jo, dass läuft ein paar mal so und est voila, schon läuft was in der eigenen Birne schief!

Ich meine "schei. die Wand an", wir sind zunehmend in einem Kopfkarusell. Warum nur? wieso? Was hab ich falsch gemacht etc...

Weil wir nicht Stopp gesagt haben. Ich fange erst gar nicht mit meiner selbstbewussten taffen Bl'lisel an, weil dann bekomme ich Durchfall.

So, meine war und ist die Hölle, aber ich hab keinen Bock mehr darauf. Ich verändere mich und zwar negativ. Und da ist Schluss.

Und jetzt mal Fachlatein außen vor - das kommt von einem Fachmann- bl ist eine Störung - keine Krankheit. Sei frohen er krank wäre! krank kann geheilt werden - gestört - nur oder lediglich in Bahnen gelenkt.

Eine Störung ist auch der Charakter. Wenn es dich wirklich interessiert, schaue in der Neuropsychologie nach, Gehirnscans etc.

Therapie - das ist nicht mit einmal getan. Das ist bestenfalls über Jahre, meist ein Lebenlang notwendig. Und mit Verlaub, schau dir mal die Abbruchquoten an!

Es liegen 10x spiele Expartner in den Klappsen. Und ich empfehle, frisch dein Englisch auf und informiere dich lieber auf englisch, WEIL dort die Thematik viel offener und konkreter , wahrheitsgemäß erklärt ist.

So typisch für Deutschland, alles muss beschönigt werden, bloß niemanden vor den Kopf stoßen etc.

Ob die Borsis nun was dafür können oder nicht ist doch summa summarum egal, Ergebnis bleibt das selbe.

Du siehst doch wie du langsam in seine Bl World reingezogen wirst.

Dann zu den Medikamenten - jo - erstmal, dass ist derbes Zeug. Und es gleicht vielleicht das eine aus, aber reißt ne neue Schlucht auf.
Z.b. Verhalten ist super gedämpft, S. total passe, anderes Hirnwirrwarr etc.

Du, klingt hart. I Know. Meine hat sich jetzt sofort den nächsten genommen, der zufällig gleich um die Ecke wohnt.

Zufall?hm , wir leben in HH und eigentlich wohnen wir fast die Max Strecke auseinander.

Kein Zufall (und ja, wahrscheinlich war er schon längst da...egal)

Zusätzlich schickt sie mi einmal pro Woche auf meine Email (privat und Firma! - und ja, ich hab sie überall gesperrt, aber wenn sie sich jedesmal ne neue Email Adr macht, wie soll ich das sperren?!?! Ein oder mehrere Fotos von sich und ihm oder Anderen! Und nicht normale Fotos!)

Ich sehe jetzt auf mich und ich sehe das als Crazy Lebensaufgabe daran für mich erstarkt zu wachsen.

Ich hab gerade so nen Helm auf Frauen - nur wegen ihr!
Nö, ich will jetzt nicht mit der Männlein/ Weiblein Nr anfangen...

Denn ich will so gar nicht denken. Es gibt auf beiden Seiten irre und normale und auch hier, ich habe kein Bock das ich deswegen anders an Frauen/Menschen herantrete , wie ich es vor ihr getan habe.

Schau auf Dich. Und vielleicht kann ich dich hiermit etwas "motivieren"! Diese Spezies kommen irgendwann wieder angetanzt...ob nun in 3 Wochen oder nem Jahr....und dann wirst du gefestigt da stehen und dann sage ich dir jetzt schon - was du denken wirst!
Interpretiere das frei, aber so wie du schreibst scheinst du eine offene, liebevolle Frau mit Herz und Verstand zu sein. Und du wirst dann nur noch denken: die arme Sau (der entwickelt sich nicht,keine Sorge)

Liebe Grüße. Sorry für die Rechtschreibung, hab dass Ding gerade aufm Weg zur Maloche geschrieben)
Achte auf DICH, du musst Dir MEHR wert sein.

17.06.2016 09:30 • x 3 #13


Engelskind


@flashpoint

Bravo! Sehr gut geschrieben!

Ganz genauso sehe ich das auch!

Ich habe was ähnliches erlebt! Und ich wurde hier ständig gefragt, ob es diagnostiziert sei usw. Ich wurde regelrecht angegriffen. Dann habe ich nur noch über Psycho geschrieben, weil ich die Nase voll hatte, dass ich über Fachbegriffe diskutieren sollte. Ich habe es gespürt! Und es zog sich durch die ganze Beziehung!

Egal wie es heißt! Wenn die ganze Zeit Spannungen auftreten, die absolut unerklärlich und absolut grundlos sind. Als ob man unter Strom steht. Wenn ein Wechsel zwischen Vergötterung, Angst und Abwertung bzw. Gleichgültigkeit auftritt. Und dann grundlos Schluß gemacht wird. Weil er von sich behauptet, dass er selber nicht normal sei und nicht wüßte ob er jemals in seinem Leben echte Liebe gespürt hätte, nachdem ich die schönsten Liebesbekundungen bekommen hatte.

Warum muß man dann immer darauf rumreiten, wie die Störung nun heißt?

Ich hatte auch ein komisches Gefühl. Da wusste ich überhaupt nichts von Borderline. Ist mir auch egal wie es heißt. Aber ich war erleichtert, als ich darüber erfuhr. Weil ich langsam auch an mir selbst gezweifelt habe, ob ich jetzt einen an der Waffel habe.

Fakt ist doch, dass man es spürt und sich einfach nicht fallen lassen kann. Immer wenn es gerade schön wird, dann kommt wieder das absolute Gegenteil! Und auf die Frage nach dem Grund, wird einem dann erklärt, dass es nicht zu erklären sei.

Also ist man wohl selbst der Psycho.

20.06.2016 05:50 • x 2 #14


Tränenlos

Tränenlos


215
6
69
....

22.06.2017 22:13 • #15



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag