5

Brief an ex- abschicken oder nicht?

Sabisa

10
2
4
Liebe Lesende,
Vor 4 Monaten habe ich mich von meinem Ex getrennt. Habe auch einen Beitrag dazu verfasst. Ich hab mich nicht mehr geliebt gefühlt und das Gefühl gehabt, nur noch ich investiere in unsere Beziehung und nur noch ich versuche was zu retten.
Naja, mittlerweile bin ich an dem Punkt, dass ich mich für einige Dinge gerne bei ihm entschuldigen würde. Habe ihn vor kurzem in unserer Heimat gesehen und habs bisschen als Zeichen gesehen, den Brief zu schreiben. Brief ist auch fertig, hadere jetzt nur noch mit mir bezüglich abschicken oder nicht.
Ich hab ihm darin gesagt, dass ich weiß, dass ich auch meinen Anteil daran hab dass es zum Schluss war wie es war. Oft hab ich seine Grenzen nicht geachtet und das gemacht, was ich für richtig hielt, ohne mir Gedanken zu machen was das in ihm auslöst. Hab vieles für selbstverständlich genommen und mich zb nie richtig dafür bedankt, dass er mir meine komplette Wohnung, also Möbel etc aufgebaut hat.
Ich bin nicht böse auf ihn und hab mich auch dafür entschuldigt, dass ich ihn im eifer meiner Gefühle einfach überall blockiert habe.
Ich finde, er hat ein gutes Herz und es sollte mit uns einfach nicht sein.
Ich hab teilweise Gewissensbisse und will mich wie gesagt entschuldigen und ihm auch sagen, dass er so bleiben soll wie er ist.

Ich weiß nur nicht, ob ich den Brief senden soll oder nicht. Zum Schluss hin war er eher genervt von mir, weswegen ich mich auch irgendwo nicht noch kleiner machen will. Andererseits denke ich mir, dass er es auch oft nicht verdient hat, wie ich zu ihm war.

Vielleicht hat ja jemand einen Rat für mich ?

02.11.2021 12:52 • #1


RyanG

RyanG


811
3
1466
Ich würde es (noch) nicht machen. Ich weiss noch nicht, was Deine Intention genau ist - ob Du es ihm etwas leichter machen willst, oder ob Du Dein Gewissen einfach nur etwas erleichtern möchtest.

So oder so ist er nach 4 Monaten entweder gerade so über den Berg, oder aber er verarbeitet immernoch. Du würdest Wunden aufreissen.

Lass lieber noch etwas Zeit ins Land gehen, bevor Du aktiv wirst. Er sollte die Zeit jetzt für sich haben um zu heilen.

02.11.2021 13:02 • #2



Brief an ex- abschicken oder nicht?

x 3


Sabisa


10
2
4
Zitat von UnsichererMann:
Ich würde es (noch) nicht machen. Ich weiss noch nicht, was Deine Intention genau ist - ob Du es ihm etwas leichter machen willst, oder ob Du Dein ...


Ich glaube, für ihn ist es nicht so schwer. Ich denke mit der Trennung hab ich ihn irgendwo auch erlöst, denke daher nicht dass er sonderlich damit zu kämpfen hat.
Ich denke schon, dass ich mein Gewissen irgendwo erleichtern will. Insbesondere will ich ihm aber auch sagen, dass er nicht der alleinige Verursacher dafür ist, dass es in die Brüche ging. Ich glaub das Gefühl hab ich ihm oft gegeben und er wollte sich später nicht mehr damit auseinandersetzen, weswegen ich jetzt echt am überlegen bin, ob ich den Brief senden soll oder nicht. Einerseits denke ich ist er froh endlich seine Ruhe vor mir zu haben, andererseits brennt mir einiges schon sehr auf der Seele.

02.11.2021 13:28 • #3


Camaro


209
380
Hallo,

laut deinem anderen Thread hast du 1,5 Jahre in der Beziehung gelitten.
Was dir da auf der Seele brennen mag kommt mir eher wie ein Ätsch, ich habe das letzte Wort vor.
Schicke den Brief nicht ab, sondern stopfe den lieber in eine wenig frequentierte Schublade.
In ein paar Monaten holst du ihn mal hervor, liest ihn durch und bist vielleicht ganz froh drüber ihn nicht abgeschickt zu haben weil dein Leben jetzt so viel besser ist.

02.11.2021 13:51 • #4


Sabisa


10
2
4
Zitat von Camaro:
Hallo, laut deinem anderen Thread hast du 1,5 Jahre in der Beziehung gelitten. Was dir da auf der Seele brennen mag kommt mir eher wie ein ...

Huhu, danke für deine Rückmeldung.
Um das letzte Wort geht es mir hier eher weniger sondern darum, mich auch für meine Fehler zu entschuldigen. Habe aber echt Angst, es später zu bereuen den Brief verschickt zu haben. Wohl auch, weil ich nicht mit na Antwort rechne oder weil ich Angst habe, dass die Antwort mir weh tun könnte.

02.11.2021 16:35 • x 1 #5


Urmel_

Urmel_


9509
14406
Zitat von Sabisa:
Vielleicht hat ja jemand einen Rat für mich ?

Ich bewundere Frauen, die ihre Anteile erkennen und dafür die Verantwortung übernehmen. In meiner Welt ist das ein Zeichen von Größe und Reife.

02.11.2021 16:41 • #6


Puni

Puni


16
33
Der Brief hat kein Verfallsdatum, das heißt, es passiert nichts, wenn du ihn jetzt (noch) nicht abschickst. Er ist fertig, lege ihn in die Schublade und lasse den Gedanken reifen. Irgendwann weißt du, was du tun sollst.

Ich habe mir in meinen Google Notizen auch ein Dokument erstellt, in dem ich immer das reinschreibe, was ich ihr gerne noch sagen möchte. Geht man da chronologisch durch, erkennt man die verschiedenen Phasen nach einer Trennung. Und jedes Mal, wenn ich weiter bin, schaue ich die Worte von oben an und denke mir: Zum Glück hast du das niemals abgeschickt.

In deinem Fall halte ich das Abschicken des Briefes einfach noch für zu früh.

02.11.2021 16:47 • x 2 #7


DrBob26


574
2
799
Ich finde es sehr gut, wenn man einen Brief mit entsprechendem Abstand schreibt. Dabei ist es völlig egal, ob 2 Wochen oder 6 Monate. In jedem Fall darf dieser Brief aber niemals Vorwürfe, Anschuldigungen, Schuldzuweisungen oder ein bedürftiges Verhalten vermitteln.

Dann wäre er etwas, was man bereuen kann. Auf Augenhöhe und respektvoll mit der Beziehung abzuschließen und auch die Verantwortung für gewisse Dinge zu übernehmen zeugt von Größe.

Ich habe meinen Brief damals abgeschickt und nie bereut.

02.11.2021 16:51 • x 1 #8


Urmel_

Urmel_


9509
14406
Zitat von Sabisa:
mich auch für meine Fehler zu entschuldigen

Das liegt nicht in n Deiner Hand.

Ich verrate Dir mal, was viele Frauen wie das Weihwasser fürchten und Männer wirklich nachdenklich macht:

Hallo x., ich habe nachgedacht und ich bin zu der Überzeugung gekommen, dass ich auch Anteile an der Situation trage und mich nicht immer von meiner besten Seite gezeigt habe. Das bedauere ich und dafür möchte ich die Verantwortung übernehmen. Ich hoffe es geht Dir gut und Du kannst verstehen, dass wir Menschen Fehler machen. Ich für meinen Teil glaube, dass wir aus Fehlern lernen können. Das macht die Fehler nicht ungeschehen, aber ich hoffe Du kannst mir meine Fehler verzeihen, so wie ich mir alle Mühe geben, Dir auch Deinen Anteil zu verzeihen.

02.11.2021 16:55 • #9


DrBob26


574
2
799
@Urmel_
Das ist aber auch wirklich fürchterliches Geschwurbel

Und klingt irrsinnig bedürftig, unterwürfig.

02.11.2021 23:30 • x 1 #10



x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag