1

Darf ich noch hoffen?

Ex-Mitglied

Darf ich mir noch Hoffnungen machen?

Mein (Ex-) Freund hat vor zwei Wochen mit mir Schluss gemacht. Wir führten eine Fernbeziehung (400 km) und kannten uns vorher auch noch nicht sehr lange, weil er mir kurz nach unserem Kennenlernen mitteilte, dass er beruflich wegzieht.

Da wir uns beim Schreiben, telefonieren und unseren Treffen bis dahin, aber sehr zueinander hingezogen fühlten, entschieden wir uns dennoch, es zumindest zu probieren.

Die ersten 4 Monate haben wir uns auch noch häufig gesehen. (Alle 2 Wochen), jeden Tag geschrieben und oft telefoniert.
Wir verbrachten Weihnachten bis Neujahr zusammen und hatten wunderschöne, intensive Wochenenden, wenn er da war.

An unserem letzten gemeinsamen Wochenende sagte er mir auch die drei magischen Worte.

Danach fing er an sich von mir zu distanzieren. Er meldete sich kaum noch, war viel geschäftlich unterwegs und wir konnten uns deshalb 1 1/2 Monatenicht sehen. Er reagierte weder auf meine Anrufe oder Telefonate. Meine Nachrichten las er zwar, aber schrieb nie zurück.

Dann stand er eines Nachts vor meiner Tür, weil wir beide so voller Sehnsucht waren, und wir verbrachten schöne Stunden zusammen.

Seit dem herrscht Funkstille.
Zwei Wochen nach dieser Nacht schrieb er mir per WhatsApp er weiß nicht ob alles noch Sinn hat: Entfernung, Job, private Angelegenheiten. (Was wir schon vorher wussten, dass es schwer wird) Er hätte jetzt keinen Kopf für mich und würde mich früher oder später nur vernachlässigen und verletzen und sieht keine Zukunft in uns. Er denke da schon länger drüber nach und wusste nicht wie er mir das sagen soll.

Auf der einen Seite komme ich mir so dumm und wütend vor:
Er denkt schon länger drüber nach, dass das mit uns keinen Sinn hat, schafft es aber noch mal eine Nacht vorbeizukommen um mit mir zu schlafen?
Warum hat er dann gesagt, dass er mich liebt?

Auf der anderen Seite, denke ich dass es ihm vielleicht einfach zu schnell ging und ich ihn zu sehr bedrängt habe?

Jetzt halte ich seit zwei Wochen eine Kontaktsperre ein, schreibe ihm nicht, rufe nicht an. Obwohl ich so viele Fragen hab?

Er meinte, wenn er wieder in meiner Stadt ist, reden wir noch mal.
Er schaut sich auch noch meine Statusberichte an und hat ein paar Tage nach unserer Trennung eine Whats App Info eingestellt, die sich auf mich bezieht (gemeinsamer Insider).

Vermisst er mich vielleicht doch oder soll ich das ganze abhaken? Soll ich hoffen, dass er sich wirklich meldet und wir nocheinmal reden können?

24.05.2019 12:35 • #1


Kummerkasten007

Kummerkasten007


11175
4
14295
Liest sich für mich, als ob er vor Ort jemand kennengelernt hätte. Oder vielleicht sogar schon vorher.

Abhaken, Krönchen richten und beim nächsten Mann mehr auf die Taten als auf Schreiben/Telefon achten.

24.05.2019 12:40 • #2



Darf ich noch hoffen?

x 3


JaDo


245
4
137
Zitat von Ebony:
Die ersten 4 Monate haben wir uns auch noch häufig gesehen. (Alle 2 Wochen


Also für mich klingt das überhaupt nicht häufig..?

24.05.2019 12:53 • #3


Perzet


2024
4184
Zitat von Ebony:
An unserem letzten gemeinsamen Wochenende sagte er mir auch die drei magischen Worte.

Danach fing er an sich von mir zu distanzieren. Er meldete sich kaum noch, war viel geschäftlich unterwegs und wir konnten uns deshalb 1 1/2 Monatenicht sehen. Er reagierte weder auf meine Anrufe oder Telefonate. Meine Nachrichten las er zwar, aber schrieb nie zurück.


Am Anfang alles top und ab dem Bekennen der Gefühle beginnt ein Sterben der Beziehung auf Raten. Sich nicht mehr zurück melden, alles rauszögern, keine Zeit mehr,... das geht auf Dauer sehr an die eigene Substanz, wenn du da wirklich dran bleiben möchtest.

Frau hofft und bangt, dass es wieder wird wie am Anfang. Aber das wird nicht mehr. Im Gegenteil.

Sieh zu, daß du dich auf dich und dein Leben konzentrierst und ihn als Erfahrung abhakst.

24.05.2019 13:10 • x 1 #4


chipz


Zitat:
konnten uns deshalb 1 1/2 Monatenicht sehen. Er reagierte weder auf meine Anrufe oder Telefonate. Meine Nachrichten las er zwar, aber schrieb nie zurück.

Dann stand er eines Nachts vor meiner Tür, weil wir beide so voller Sehnsucht waren


Echt jetzt? Du redest von Sehnsucht und das auch noch in der wir-Form, obwohl er zuvor wochenlang nicht auf deine Kontaktversuche einging? Tststs...

Natürlich hat er deine Nachrichten gelesen. Dann weis er nämlich bescheid wie sehr er dich in der Tasche hat und kann sich danach richten. Deine Nachrichten dürften ihn mehr als genug über deine Bedürftigkeit klar gemacht haben, sodass ihm wiederum klar war dass er einfach nur vor der Tür stehen und nen bisschen lieb/romantisch sein muss.



Zitat:
wir verbrachten schöne Stunden zusammen


Unromantisch ausgedrückt: Er kam zum *beep* vorbei.



Zitat:
Er denkt schon länger drüber nach, dass das mit uns keinen Sinn hat, schafft es aber noch mal eine Nacht vorbeizukommen um mit mir zu schlafen?


Man könnte deine Frage auch einfach umkehren: Er geht wochenlang nicht auf deine Kontaktversuche ein, steht dann dummlustig vor deiner Tür, und trotzdem machst du mal eben die Beine für ihn breit?



Zitat:
Er schaut sich auch noch meine Statusberichte an und hat ein paar Tage nach unserer Trennung eine Whats App Info eingestellt, die sich auf mich bezieht (gemeinsamer Insider).


Er leistet also Minimal-"Aufwand", damit seine Absichten nicht zu offensichtlich sind. Das heißt nicht zu offensichtlich für sehnsüchtige Träumer wie dir. Könnte nämlich sein dass er irgendwann wieder vor der Schwelle stehen mag, wenn er "wieder in deiner Stadt" ist und mit etwas Glück und etwas Aufwand machst du ja dann wieder die Beine breit.

25.05.2019 18:00 • #5




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag