12

Das Gefühl der Einsamkeit

Phil46

62
7
26
Huhu Ihr Nachtschwärmer !

Ich bin es mal wieder .
Ich melde mich wieder weil . Ich seit längerer Zeit einfach nach und nach Kaputt gehe und ich nicht weiß was ich tun soll

Folgene Situation:

Ich war früher ein Heftiger Gamer, in der Woche 4-6 Stunden, am WE teilweise 12+ Stunden am Rechner, immer im TeamSpeak mit meinen Jungs und im ständigen Kontakt . Nun, jetzt ist es so das ich dieses ,,Leben,, hinter mir gelassen habe, ich war der meinung es schädigt mich nur, ich nehme Abstand von jeglichen Games und mache mir lieber einen Gemütlichen Filmabend, klar spiele ich hin und wieder eine Runde, allerdings nur Games die mich nicht ankotzen wenn Ihr versteht

Anfangs tat es richtig gut nicht mehr an dem Pc gebunden zu sein, ich merkte richtig wie ich mich davon befreit habe, ich fing an mehr Gedanken um mich zu machen, macht dinge die ich schon ewig erledigen wollte, seither sind 3/4 Monate vergangen.
Jetzt zweifel ich langsam ob es wirklich so gut war, seitdem ich nicht mehr Zocke, rede ich mit niemanden mehr nach der Arbeit da ich nicht mehr auf den Teamspeak gehe . Langsam fühle ich mich auch eingeschlossen, ich merke wie mein Kopf die ganze Zeit aus dem Haus will, mein problem ist nur . Jegliche Freunde die ich habe, sind Gamer und sitzen selber Stundenlang vor dem Rechner und unternehmen nie etwas, es gibt die ein oder anderen ausnahmen, mit denen ich aber nicht so viel zu tun habe und es auch so bleiben soll.
Ich will Kontakte Knüpfen, Spaß haben usw . Nur Alleine geht das schlecht

Ich komme nicht aus dem Haus, Knüpfe keine Kontakte, jegliche Chatrooms/Apps helfen mir nicht weiter .

Was würdet Ihr tun ?

11.05.2019 23:18 • x 1 #1


Körperklaus


Zitat von Phil46:
allerdings nur Games die mich nicht ankotzen


Welche denn?

11.05.2019 23:20 • #2


Phil46


62
7
26
Zitat von Körperklaus:

Welche denn?



Spielt das denn eine Rolle ?

Momentan fahre ich auf FNAF (Five Nights at Freddy) ab... Aber auch nur 1-2 Runden, 1x in der Woche

11.05.2019 23:22 • #3


Ayaka

Ayaka


839
2
1384
ich bin selbst Gamerin - aber mit einem Partner ist es natürlich leichter auch mal im RL rauszukommen - wichtig ist es einfach hier eine Balance zwischen RL und VL halten zu können - alle Freunde im Ts ist klar zu viel - denke der Abstand ist ganz gut für dich

ich würde dir eine organisierte Freizeitgestaltung empfehlen die deine Interessen trifft - Sport, Kochen, was Kreatives - Vereine, Kurse
in der Firma mal ein bisschen darauf achten ob du nicht mit dem einen oder anderen Kollegen/Kollegin was unternehmen magst

Edit: oder du engagierst dich wo ehrenamtlich - Feuerwehr, Sozial, Rettung

11.05.2019 23:27 • x 2 #4


arjuni


Vielleicht alte Kumpels von früher aus der Schule kontaktieren/reaktivieren und auf ein Bierchen, zum Bouldern oder Pizza-Essen verabreden?

Zitat:
oder du engagierst dich wo ehrenamtlich - Feuerwehr, Sozial, Rettung


Auch ne super Idee!

11.05.2019 23:27 • x 1 #5


williams

williams


1467
1707
Ja, Phil, du hast eine Virtualität durch eine andere ersetzt, die noch weniger interaktiv ist.
Natürlich werden dir Chatrooms et al. nicht weiterhelfen, was bedeuten 800 Freunde auf Facebook,
wenn keiner zum Kafffee kommt?

Was macht dir denn im wirklichen Leben Spaß?

11.05.2019 23:28 • x 1 #6


Phil46


62
7
26
Zitat von Ayaka:
ich bin selbst Gamerin - aber mit einem Partner ist es natürlich leichter auch mal im RL rauszukommen - wichtig ist es einfach hier eine Balance zwischen RL und VL halten zu können - alle Freunde im Ts ist klar zu viel - denke der Abstand ist ganz gut für dich

ich würde dir eine organisierte Freizeitgestaltung empfehlen die deine Interessen trifft - Sport, Kochen, was Kreatives - Vereine, Kurse
in der Firma mal ein bisschen darauf achten ob du nicht mit dem einen oder anderen Kollegen/Kollegin was unternehmen magst

Edit: oder du engagierst dich wo ehrenamtlich - Feuerwehr, Sozial, Rettung


Leider bin ich nicht so der Verein/Kurse Typ Ich fühle mich da nicht so wohl.
Das einzig Kreative was ich Privat mache ist Zeichnen, ich weiß noch nicht so richtig was mit mir anzufangen, leider ist die Stadt in der ich Lebe wie ausgestorben, nie ist hier etwas interessantes was man besuchen könnte :/

11.05.2019 23:32 • #7


Phil46


62
7
26
Zitat von arjuni:
Vielleicht alte Kumpels von früher aus der Schule kontaktieren/reaktivieren und auf ein Bierchen, zum Bouldern oder Pizza-Essen verabreden?



Auch ne super Idee!


Ich habe zu niemanden mehr Kontakt Facebook, Instagram etc benutze ich nicht, ich würde gerne neue Leute kennenlernen aber weiß halt nicht wie oder wo ich Anfangen soll

11.05.2019 23:33 • #8


Körperklaus


Zitat von Phil46:
Zeichnen


Vielleicht wirklich zeichnen an einer vhs?
Online schauen ob es da vielleicht Kontaktmöglichkeiten gibt und gemeinsam in der Natur zeichnen?

11.05.2019 23:34 • #9


arjuni


Zitat von Phil46:
Ich habe zu niemanden mehr Kontakt Facebook, Instagram etc benutze ich nicht, ich würde gerne neue Leute kennenlernen aber weiß halt nicht wie oder wo ich Anfangen soll


Ich bin auch nicht bei Facebook, aber da soll es ja jede Menge Gruppen geben, wo man sich am Ort anschließen kann: Lauftreff, Diskussionsgruppe usw.
Willst Dich da nicht anmelden? Da kannste ja auch alte Leute wieder finden.
Wird eigentlich geocaching noch gemacht? Da hat mein Neffe immer viele Leute kennengelernt.

11.05.2019 23:36 • x 1 #10


Ayaka

Ayaka


839
2
1384
ich denke du musst da auch ein bisschen aus deiner Komfortzone raus - ohne dich zu öffnen und auf neue Leute zuzugehen wird das nichts

um Leute kennen zulernen muss man auch regelmäßig mit ihnen was machen - bereit sein zu investieren - genau so hast du ja auch deine TS freunde bekommen - gemeines Interesse - immer mehr Zeit miteinander und man merkt, dass man sich gut versteht - im RL läuft es nicht anders

und ich hab vor 2 Jahren meine Heimat verlassen - kenne das also gut wenn man Freundschaften quasi von 0 aufbauen muss

11.05.2019 23:36 • x 2 #11


williams

williams


1467
1707
Ziemlich sicher wird niemand zufällig an deiner Haustür klingeln, ergo - du "musst in die Puschen" kommen.
Vereine/Kurse sind gute Möglichkeiten, auch wenn du jetzt meinst, dafür nicht der Typ zu sein.
Wenn du Anschluss an das wirkliche Leben willst, ist das ein guter Weg - du musst initial überhaupt erst einmal unter Leute.

11.05.2019 23:40 • x 1 #12


Phil46


62
7
26
Nun ... Dann muss ich wohl meinen Schatten überspringen und mich nach Aktivitäten hier umschauen ... Auch wenn es mir im ersten moment nicht gefällt, hauptsache ich komme wieder unter Leute.

Dieses Gefühl wie der Kopf danach schreit hier raus zu wollen ist wirklich unerträglich, vorhin erst habe ich in einer Tour geflucht und wurde Aggressiv

Danke jedenfalls ! Ich werde es mir zu Herzen nehmen

11.05.2019 23:43 • #13


williams

williams


1467
1707
Wie groß ist denn dein "Kaff"? Bist du mobil?

11.05.2019 23:46 • x 1 #14


arjuni


Du kannst doch auch mal alleine raus gehen und Dich irgendwo in ner Kneipe an den Tresen setzen. Da kommt man auch immer mit Leuten ins Gespräch. Oder mit dem Barkeeper. Dann warst wenigstens mal draußen und hast mit jemand gequatscht.

Natürlich wird nicht der erstbeste Dein allerbester Freund werden, da muss man auch mal nehmen, was man halt so kriegen kann für einen Abend. Ist oft sehr lustig und interessant!

11.05.2019 23:47 • x 2 #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag