Das Leiden des Verlassens

Ehemaliger User

Hi @all,

heute berichte ich von meinem Leiden. Ich habe verlassen.
Und es ist schlimm, sehr sogar. Das hätte ich nicht gedacht.

Einige Jahre war ich mit ihm zusammen. Dann wurde es immer kritischer. Dann wurde es schlimm. Dann noch schlimmer.

Wir trennten uns, wir kamen wieder zusammen, ein paar Mal.
Wieder ein Versuch. Jedoch gebe ich auf.

Er ist krank und hat seine Launen an mir ausgelebt, weil ich es zulies. Jetzt nicht mehr.

Er ist depressiv und trinkt (viel zu viel). Und ich werde mit runter gezogen. Dann sitzt er vor mir und ich denke NEIN bitte nicht schon wieder.
Ich kann das schlecht erklären. Auch wird sich jetzt blöd anhören sage ich, als Freund ja - als Partner nein. Ich werde ihm nach wie vor beistehen. Aber ich werde nicht mehr zulassen, getreten und getreten zu werden.
Nie hätte ich gedacht, das es soweit kommt.

Bei unserem letzten Versuch es erneut miteinander zu probieren, hab ich mich gefreut (und natürlich wieder mal die Augen ziemlich zu gemacht) und wartete auf das gute Gefühl im Bauch. Leider kam es nicht mehr. Es war zu spät. Zuviel ist passiert.

Er arbeitet- oh nein - dient für unser Land. Darf mit einem zweifarbigen Auto umherfahren. Und ist groß und stark! und ein Säufer! Und ich kleines blasses Geschöpf war der zuständige Mülleimer für sämtlichen Frust....und es geht mir beschissen.
Ich weiß nicht mehr wie ich mich verhalten soll. Heute dient er wohl nicht, da seine SMS ziemlich mies sind. Und heute abend steht er vor der Tür - und dann? Nicht aufmachen ist klar, aber ich sehe ja.
Ich habe ihm geholfen. Wir waren beim Arzt, waren hier und da. Ich informierte mich in Hannover, dort gibt es eine Gruppe und er wäre unbekannt. Na ja. All das wollte er nicht, da er ja alles im Griff hat.
Nur micht nicht mehr.
Er unterstellt mir, ich hätte längst jemanden. Hallo?? Alles klar? Wenn das so weitergeht, dann sage ich wirklich: Ja, ich hab da jemanden kennengelernt, einfach um Ruhe zu haben.
Nicht OK weiß ich.
Das ganze läuft jetzt schon seit Wochen so.
Ich merke, meine Kraft ist da. Aber wie lange noch?

Ich versuche wohl das Beste daraus zu machen. Und muß abwarten wie es weitergeht.
Die Gedanken kreisen sehr schnell und immer wieder zurück. Zwar arbeite ich an mir, aber bin manchmal auch einfach nur müde. Augen zu und Ruhe haben.

So, jetzt hab ich vieles geschrieben und es geht mir etwas besser.
Wünsche euch allen einen schönen Feierabend und Abend.

Liebe Grüsse
Moni

25.11.2004 14:25 • #1


Ehemaliger User


Hallo Moni!
Du kannst ihm nur helfen ,wen er selbst erkannt hat,das er hilfsbedürftig ist und denke daher das eine Trennung dafür nicht das schlechteste Mittel ist,wen es anders nicht geht,vielleicht wacht er auf,falls es nicht schon zu spät ist,für euch!

25.11.2004 14:55 • #2


Ehemaliger User


Liebe Moni,

ich denke der Zug ist für Deinen Staatsdiener abgefahren... habe gerade fast die gleiche Situation vor mir, zur Ansicht bei einer sehr guten Freundin. Sie weiß auch nicht genau wie sie da wieder raus kommt mit einem Mann, der mal vor ihr winselt, aber sie besitzen will wenn er sich ein anderes Mal stärker fühlt... Ich kann Dich jedenfalls recht gut verstehen. Am besten wäre ein radikaler Schnitt... aber dazu bist Du bestimmt nicht in der Lage. Jedenfalls mußt Du Dir Respekt verschaffen, wenn er den nicht hat. Er muß lernen, Dich als Mensch zu achten und Deinen Freiraum, Dein NEIN zu respektieren. Wenn er das nicht tut, dann hat er jede Rücksicht und jedes Mitgefühl verwirkt. Das gilt insbesondere für emotionale Vampire, die Offenheit, Mitgefühl und Ehrlichkeit nicht verdient haben. Nur meine Meinung. Ich möchte es ihm nicht unterstellen, aber manche Menschen sind so, wenn sie Verlustangst haben, und das tragische ist, daß man ihnen NICHT damit hilft, wenn man sich nur aus schlechtem Gewissen wieder mit ihnen einläßt, obwohl sie einem die Luft abschnüren. Deine Menschenrechte müssen vorgehen.

26.11.2004 02:14 • #3


Ehemaliger User


Guten Morgen,

danke an euch.

Die Situation ist im Moment so, dass ich Angst habe.
Gestern kam er natürlich noch. Sehr stark angetrunken sehr - nein - voll.
Er stänkert dann mit mir rum, ich habe das Gefühl ihm geht es dadurch besser.
Ich habe versucht die Grenzen zu ziehen, aber ich glaube ich hätte mich auch vor eine Wand stellen können.
Ich hab dann bestimmt 15 Mal gebeten, Mensch, schlaf auf dem Sofa. Fahr nicht mehr. OK, mitten in der Nacht steht er in meiner Schlafzimmertür und fragt ob ich schon schlafen würde? Die Nacht war natürlich für mich beendet.
Setzt sich ins Auto und fährt los! Heute morgen gegen sieben eine SMS warum ich nicht gesagt hätte, er solle bei mir schlafen!!
Angeblich ist eine Kur beantragt. Ich hatte schon seine Familie eingeschaltet. Zu seiner Mutter, und vor allem zu seiner Schwester hat er ein sehr inniges Verhältnis. Die kamen dann auch EINMAL und haben ihm "den Kopf gewaschen". Als ob das was bringen würde? Bloß nicht aussprechen, ich trinke. Ich wollte zusammen mit ihm zu den Selbsthilfe Gruppen gehen, ich wollte. Jetzt würde ich ihn nur noch begleiten. Meine Gefühle haben sich in den letzten 4 Monaten dahin gewendet.
Da er dort arbeitet, wo meiner Meinung nach mit am meisten getrunken und ge...... wird, darf natürlich nichts erwähnt werden. Dabei wissen alle, mind. 50% aller Dienenden trinken oder sind geschieden oder oder oder.
Ich möchte eigentlich nur noch erreichen, das er sich selbst eingesteht ein riesen Problem zu haben und ich befürchte, ich muß ihn ganz fallen lassen, da sonst nicht passieren wird.
Mir fällt das nicht leicht, da ich ein Weichei mit großem Harmoniebedürfnis bin.
Warum eigentlich?
Keine Ahnung.
Außer euch 1.000.000 Lesern wissen nur meine Freundin und Familie davon. Und etwas Bedenken, einer seiner Kollegen oder so lesen das hier, dann ..... Mein Name verrät auch zuviel. Ich hätte mir irgendwie einen anderen geben sollen. Darkangel oder Naivchen oder so. Auf der anderen Seite wäre ich froh, weil dann vieles anders laufen würde - glaub ich.
Ich möchte ihn hier auch nicht nur schlecht machen.
Ich rechtfertige mich.
Warum?
Weil ich ein schlechtes Gewissen habe.
Aber ich weiß - so geht es nicht mehr weiter! Ja.


So long #einen schönen Tag euch allen und laßt den Kopf nicht hängen, es wird weiter gehen! Egal wie!
Ich habe hier ein sehr schönes Gedicht gelesen:
Wie macht man weiter, wenn man tief im Herzen zu verstehen beginnt, dass man nicht zurück kann?
Manche Dinge kann auch die Zeit nicht heilen, manchen Schmerz der zu tief sitzt und einen fest umklammert.
Da steckt viel drin.

Bis dann liebe Grüße
MonivB

26.11.2004 07:59 • #4


Ehemaliger User


Hallo Moni!
Geb dir mal einen Link,les das mal durch!

schutzhuette-schwedt.de/Selbsthilfegruppen/Angehoerige/Leitfaden_fuer_Co-Abhaengigkei/body_leitfaden_fuer_co-abhaengigkei.html


Ich versteh deine Problematik sehr gut,war auch lange Jahre mit jemand zusammen der starke Probleme hatte,am Ende auch mit Alk..
Das hat mich sehr nach unten gezogen,bzw.hatte mich von ihr abhängig gemacht,wollte sie retten!
Unter den Auswirkungen leide ich selbst nach fast anderthalb Jahren noch.
Nur mit dem Unterschied das ich heute weiß das nur sie sich selbst "retten",bzw.an sich arbeiten kann.
Ich sah so wie du am Ende keinen anderen Weg mehr als sie vor die Tür zu setzen,trotz tiefster Zuneigung,aber irgendwann muß man sich selber schützen,bei mir war es fast zu spät.
Aber seit der Trennung ist es noch schlimmer geworden mit ihr,mach dir da also insofern nicht viel Hoffnung!
Bin froh wen ich es selber schaffe,mein Leben nach dieser menschlichen Grenzerfahrung wieder in den Griff zu bekommen.
Wie gesagt entweder er merkt es selbst oder er wird noch extremer werden.

Denk an dich und geb dich nicht selbst auf!

26.11.2004 17:59 • #5


Ehemaliger User


und vieleicht diesen Link noch:

antipsychiatrieverlag.de/versand/titel/lair.htm


Opti, wenn man den Artikel über co-Abhängigkeit durchliest, könnte man den Eindruck bekommen, daß fast jeder von uns co-abhängig ist, der nicht bewußt mit Bindungen umgeht und mal eine Selbstanalyse gemacht hat. Klingt echt schaurig


28.11.2004 03:26 • #6


Ehemaliger User


[img]funpage.at/schwein.jpg[/img]


Aber wir können echt nix dafür!

Guckst du hier!  ;D


[img]driving-school-berlin.de/gehirn%20maenner.jpg[/img]


[glow=red,2,300]2.Ein Mann spricht mit Gott:
 "Warum hast du den Frauen ein so schönes Gesicht gegeben?"
 ..."damit ihr Männer sie liebt!"
 "Und warum einen so verführerischen Körper?"
 ..."damit ihr Männer sie liebt!"
 "Aber warum hast du sie so blöd gemacht?"
 ..."damit sie auch EUCH lieben!!!  :o ::)
[/glow]

Aber wir sind nicht alle so, ehrlich!!!!!!!   ::)

Oder doch?  ???

01.12.2004 22:09 • #7


Ehemaliger User


Hallo Moni,

laß Deinen Dampf ruhig ab. Jeder der das mal erlebt hat kann das nachvollziehen, es hilft. Und Du hast etwas erkannt, wofür ich fast 2 Jahre gebraucht habe:

>noch ein tipp für alle, die verlassen wurden: wenn ein neuer partner im spiel ist, könnt ihr getrost in die kneipe wackeln. ihr habt eh keine chance mehr. zu spät!
kümmert euch um eure wunden und um euch. niemand wird euch all diesen kummer abnehmen! niemand.
 
das kann ich nur unterstreichen! Das Kämpfen lohnt sich nur, wenn der Ex nicht in eine andere verliebt ist. Zumindest muß man den geliebten Ex-Partner erst aus dem Zentrum seiner Gedanken bewegen, bevor auch nur an eine Wiederannäherung zu denken ist. Ausnahmen bestätigen die Regel

cu und viel Kraft

01.12.2004 23:08 • #8


Ehemaliger User


Wer hat diesem nur gezeigt wie man Bilder einhängt ..  >:( >:( >:( >:(
Seit er das weiß, kennt der ja nichts anderes mehr.
Männer und ihr Spielzeug.  >:( :-/

02.12.2004 00:02 • #9


Ehemaliger User


Hi Monika,

überleg Dir das mit der Freundschaft lieber nochmal. Du hast Dein Wort unter anderen Voraussetzungen gegeben und musst Dich nicht wortbrüchig fühlen, wenn Deine Entscheidung jetzt anders ausfällt.

So wirst Du doch niiiie Deine Ruhe finden.

@ ,

nein, natürlich seid IHR nicht ALLE so, wie WIR eben auch nicht!!!!

Liebe Grüße
GIPI

02.12.2004 09:19 • #10


darkangelmonika


95
9
Hi GIPI,

mag sein - weiss ich nicht. für mich habe ich mich dazu entschieden.
respekt eben!

ach übrigens, ich bin intolerant - hab ich in letzter zeit verstärkt festgestellt. wer weiss wie sich mein verhalten (dem anderen geschlecht gegenüber) weiter entwickeln wird. mal sehen.

meine wut ist schon etwas verflogen. auch gut so. kostet mich eh nur meine nerven und falten. die die ich habe reichen für die nächsten jahre.

auch wenn ihr lacht, es tut und tut einfach weh! gefühle eben. schlimm. OK ich höre auf.

also bis dann
Monika

02.12.2004 12:06 • #11


Ehemaliger User


Hi Moni,

Respekt? Dem Typen gegenüber, der Dir das alles angetan hat? Und intolerant denen gegenüber, die hier im Forum posten?

Meinst Du nicht auch, umgedreht wird ein Schuh draus?

Liebe Grüße
GIPI

03.12.2004 12:09 • #12


Ehemaliger User


Zitat:
noch ein tipp für alle, die verlassen wurden: wenn ein neuer partner im spiel ist, könnt ihr getrost in die kneipe wackeln. ihr habt eh keine chance mehr. zu spät!
kümmert euch um eure wunden und um euch. niemand wird euch all diesen kummer abnehmen! niemand.
 


ja zu spät...
deinen tip habe ich  gestern  auch beherzigt...einfach lockergelassen...zwei, drei krombi im der kneipe gekippt und einfach nicht mehr gegen das unvermeidliche  angekämpft
mir hat es sehr, sehr gutgetan...

03.12.2004 12:11 • #13


darkangelmonika


95
9
@GIPI,

ich habe jedem gegenüber respekt.
wenn hier das eine oder andere wort auf die goldwaage gelegt wird, dann muss ich oft schmunzeln. spass macht es außerdem noch etwas zu "frozeln" verstehst du?
ich hätte vorhin nicht zu 1:0 sagen sollen, da ich nicht verlassen wurde, sondern verlassen habe. aber hätte das etwas geändert? nur ein kleines beispiel. auch viel wortspielerei. noch eins. perfekt bin ich natürlich überhaupt nicht. mein ego liegt am boden und wenn ich hier dann etwas dickeres geschütz auffahre, dann auch um nicht alles noch mehr zu dramatisieren. es ist für fast alle hier schwer genug mit ihrer neuen lebens-situation klar zu kommen. und wenn ich altes schlachtschiff dann meine, es wird besser, dann hab ich das erlebt.
mit meinem ex ist das was anderes. mein respekt ihm gegenüber ist auf ein minimum geschrumpft. aber ich hab es nicht aufgeschrieben, nur gedacht. niemand konnte das wissen.
der respekt ist für mich sehr sehr wichtig (gewesen).
ich dir und allen anderen unbekannten gegenüber eine gewisse art von respekt.

@regentropfen,

seit der zeit mit ihm, habe auch ich mehr getrunken. nicht immer, aber immer öfter.
das ist falsch von mir gewesen. ich hätte das zeug aus meinem haushalt verschwinden lassen sollen.
gestern hab ich auch ein gläschen getrunken und bekam sofort ein schlechtes gefühl. bin ich jetzt auch schon soweit??
nein, weil ich möchte weiterhin die schönen dinge in meinem leben leben können, dazu gehört auch mal ein glas wein oder ein B..
es löst keine probleme, es betäubt. und außerdem weint es sich schöner - leichter eben.

lieber gruss
monika

03.12.2004 12:35 • #14


darkangelmonika


95
9
@mirjam,

kann ich dir nicht versprechen. weil der zweite vorname meines besuchers ist . und auch da bin ich in zukunft etwas mehr als vorsichtig. ich wollte nicht von vorn herein auf die füsse treten. darum hab ich nichts gesagt. aber etwas neugierig bin ich schon. was für ein mensch steckt wohl hinter all diesen aussagen. alle finde ich nicht gut, aber meiner meinung nach macht er sich sehr viele gedanken. oft trifft er ins schwarze. manches möchten wir ja gar nicht hören.

@,

das alles denke ich jetzt nur.....
s. ist eine wunderbare sache - mit dem richtigen gegenstück. sollte schon passen. muss aber erst ausprobiert werden.
ausgehungert ist nicht der richtige ausdruck gewesen. er hat schon seinen s. gehabt. ich nicht.
natürlich kann ich hier nicht wirklich alles denken was ich alles anstellen würde, um dich willig zu machen. du kannst mir aber glauben (egal ob jetzt du oder der neue (!)) , wenn ich dich verführen wollte, dann würde ich mir schone etwas BESONDERES einfallen lassen. und wir frauen (jetzt bloß nicht wieder gleich abschiessen ) sind in oft (OK manchmal) einfach um vieles kreativer.
im trennungsschmerz gehörten aber -meiner meinung nach- auch verlustängste dieser art dazu. der verlassene zurückbleibende kann nicht wirklich verstehen (zuerst) auch darauf verzichten zu müssen. für ihn gehörte das dazu und wohl auch gut oder sogar schön. der trennungsschmerz zieht also wirklich sehr weite runden.
für mich wurde das wunderschöne thema mann/frau in der vergangenheit unwichtiger. weil vieles nicht mehr stimmte. das ende war ja schon viel früher da, nur der bruch kam später dazu.

tja , wenn du lust hast, ruf mich an hier meine tel. nr.

bis bald
monika

03.12.2004 13:38 • #15




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag