76

Depressionen, Lügen und eine verlorene Liebe

A
Naja was die Krankenversicherung angeht…wir haben sie privat bzw. freiwillig bei der Krankenkasse versichert, so heißt es glaube ich. Das bezahle ich auch…

06.11.2023 10:54 • x 1 #31


A
Es tut mir leid dass ich jetzt nicht mehr auf alles eingehen kann und werde da es mir ehrlich gesagt gerade ein wenig zu viel wird. Ich habe erstmal sehr sehr hilfreichen Input bekommen und werde jeden einzelnen guten Rat verinnerlichen und versuchen umzusetzen. Ich bin erstmal sehr dankbar für eure Worte, für jeden einzelne. Ich weiß wohin die Reise gehen soll, ich muss nur den Mut fassen, genau das durchzusetzen.
Ich werde mich zuerst mit meinen Eltern zusammensetzen um das nötige Selbstvertrauen zu sammeln und dann werde ich alles mit ihr besprechen. Sachlich, erwachsen und endgültig.

06.11.2023 10:57 • x 2 #32


A


Depressionen, Lügen und eine verlorene Liebe

x 3


K
Zitat von Anonym231:
Naja was die Krankenversicherung angeht…wir haben sie privat bzw. freiwillig bei der Krankenkasse versichert, so heißt es glaube ich. Das bezahle ...

Du zahlst ihr die Miete,die Lebenskosten,die Krankenversicherung. Sie hat also keinen Grund selbst aktiv werden zu müssen. Also verhälst du dich wie ein Pfleger oder Betreuer für Sie.
Dadurch wird sie immer unselbständiger und labiler. Bei der kleinsten Kleinigkeit kippt sie.

Leider trägst du einen großen Anteil daran,dass Sie abhängig von dir geworden ist.

Es spricht nicht grad für euch, euren eigenen Selbstwert.

Könnte sie die whg alleine tragen von den Kosten Amt?

06.11.2023 11:03 • x 3 #33


A
Zitat von Kleeblatt99:
Du zahlst ihr die Miete,die Lebenskosten,die Krankenversicherung. Sie hat also keinen Grund selbst aktiv werden zu müssen. Also verhälst du dich ...


Ich weiß ehrlich gesagt nicht was WHG bedeutet oder wieviel Menschen in welchen Situationen auch immer vom Amt bekommen. Ich bin mein ganzes Arbeitsleben lang fest angestellt und hatte damit noch keine Berührungspunkte.

06.11.2023 11:08 • x 1 #34


K
@Anonym231

Whg. =Wohnung

Eigentlich benötigt sie einen Betreuer.

TE,melde dich bei dem sozialpsychiatrischer dienst,mache den Termin zur Beratung und erzähle wie instabil sie ist und du,frage wie du dich aus der Beziehung lösen kannst.

Eine Tagesklinik für dich nebenbei kann dir auch helfen wieder zu Kräften zu kommen. Darüber nachgedacht? Wann könntest du zum Hausarzt um dir eine Überweisung zu holen?

06.11.2023 11:09 • x 2 #35


A
Zitat von Kleeblatt99:
@Anonym231 Whg. =Wohnung Eigentlich benötigt sie einen Betreuer. TE,melde dich bei dem sozialpsychiatrischer dienst,mache den Termin zur Beratung ...


Die Wohnung in der wir wohnen ist keine Sozialwohnung oder so und kann auch von einer einzelnen Person nicht vom Amt bezahlt werden. Sie wird bei ihren Eltern einziehen wenn es soweit ist.

06.11.2023 11:18 • x 1 #36


A
Ich werde noch diese Woche zum Hausarzt gehen und mich um mich selbst kümmern.

06.11.2023 11:18 • x 4 #37


K
Zitat von Anonym231:
Ich werde noch diese Woche zum Hausarzt gehen und mich um mich selbst kümmern.

Beste Entscheidung.

06.11.2023 11:19 • x 1 #38


FloraVita
@Anonym231 Über die Fehler in der Vergangenheit möchte ich nichts schreiben, dazu wurde genug geschrieben. Du kennst sie selber und sie gehören nun zu deiner Vergangenheit. Ändern kannst du sie nicht, nur daraus lernen und es in Zukunft besser machen.

Was die Gegenwart betrifft: du bist erst 35, die „Sanduhr“ läuft weiter und nur du bestimmst wie dein Leben verläuft.
Dass du da, wo du jetzt steckst, raus musst, ist klar. Hol dir Hilfe dafür. Den ersten Schritt hast du ja schon gemacht in dem du dich hier angemeldet hast.
Was es in einem auslösen kann wenn der Ex Partner mit Suizid droht, kann ich gut nachvollziehen. Bei mir hatte das so starke Abneigung ausgelöst…
Sollte sowas je wieder vorkommen, behalte die Nachrichten in denen sie das ankündigt, ruf die Polizei. Wahrscheinlich werden sie die Nachrichten erst lesen wollen bevor sie handeln.
Du bist nicht ihr Wirt, von dem sie sich wie ein Parasit ernährt und ohne dich nicht lebensfähig wäre. Sie ist ein erwachsener Mensch, auch wenn psychisch wahrscheinlich nicht gesund und reißt dich mit in den Abgrund.

Zitat von Anonym231:
Ich denke jeden Tag nur noch an das, was ich verloren habe und wie ich ein perfektes Leben weggeworfen habe.

Was hast du davon, Vergangenheit, bzw Fantasie, zu deinem Lebensmittelpunkt zu machen?
Du weißt doch überhaupt nicht wie es gewesen wäre. Das existiert nur in deiner Fantasie. Somit hast du kein perfektes Leben weggeworfen, sondern eine Beziehung mit einer Frau, mit der es hätte besser laufen können.
Das wäre eine weitere Baustelle, an der du arbeiten solltest/könntest/ müsstest. Dieses idealisieren von etwas, was es so nicht gab, könnte dich auch in Zukunft davon abhalten eine glückliche, erfüllende Beziehung zu führen.

06.11.2023 11:22 • x 2 #39


A
Ich verspüre aktuell einen Anflug von Selbstvertrauen und werde nach dem Gespräch mit meinen Eltern das Thema beenden. Ich hoffe ich kann hier dann bis zum Wochenende mit Neuigkeiten zurückkehren. Danke euch allen, es war die richtige Entscheidung sich zu öffnen.

06.11.2023 11:24 • x 4 #40


A
Zitat von Anonym231:
Ich denke jeden Tag nur noch an das, was ich verloren habe und wie ich ein perfektes Leben weggeworfen habe.

Du idealisierst diese Frau sehr stark.
Das ist auch nicht weiter verwunderlich, wenn du 8 Jahre lang in der friendzone feststecktest.
Ich gebe dir Brief und Siegel darauf, dass das zwischen euch nichts geworden wäre, einfach weil du dich komplett abhängig gemacht und alles mitgemacht hast.

Was deine Jetzt-Wieder-Freundin angeht, so übersteigt das wohl den Rahmen, den ein Laienforum abdecken kann. Auch bei dir traue ich mir nur den Rat zu geben, professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Alles Gute.

06.11.2023 11:30 • x 2 #41


L
Zitat von Anonym231:
Danke euch allen, es war die richtige Entscheidung sich zu öffnen.

Das freut mich, das Du das so empfindest.

Dein Thread ist ein Beispiel, das gut gemeint, nicht immer gut gemacht ist. Euer Konstrukt das ihr da lebt, ist weder für sie gut, noch für Dich.

Aber Lebenswillen, den musst Du selbst entwickeln. Den sehe ich aktuell nicht bei Dir. Du lebst nicht, Du vegetierst. Keine Liebe, keine Freunde, keine Nähe, keine Intimität. Verschwendung des kostbaren Geschenks Leben!.

06.11.2023 11:37 • #42


Arnika
Ihr verzichtet auf die gesetzliche Krankenversicherung, weil sie kein Formular ausfüllen kann, das zahlst du lieber privat. Aber sie ist auch nicht pensionsversichert. Da rutscht ihr beide in die Altersarmut, weil mit der Penion, die du dann noch zu erwarten hast, zwei Personen zu finanzieren wird ein echt karges Leben. Schon sehr blauäugig, das Ganze.

06.11.2023 11:37 • x 2 #43


A
Zitat von Arnika:
Ihr verzichtet auf die gesetzliche Krankenversicherung, weil sie kein Formular ausfüllen kann, das zahlst du lieber privat. Aber sie ist auch nicht ...


Dabei würden ihr alle Türen offen stehen da sie Altenpflegerin mit Staatsexamen inklusive Spezialisierung auf Wundheilpflege ist, einen Job würde sie überall innerhalb weniger Stunden oder Tage bekommen und dabei gar nicht schlecht verdienen.
Wenn sie sich selbst in den Griff bekommt, kann sie ein tolles Leben leben.
Ich bin mehr als froh dass sich das alles nie auf meinen Job und meine Arbeitsleistung ausgewirkt hat und ich in der Zeit sogar mehrfach aufgestiegen bin. Immerhin was das angeht habe ich geschafft das ganze private vom Job radikal zu trennen.

06.11.2023 11:43 • x 2 #44


A
Zitat von Lumba:
Das freut mich, das Du das so empfindest. Dein Thread ist ein Beispiel, das gut gemeint, nicht immer gut gemacht ist. Euer Konstrukt das ihr da lebt, ...


Ich habe mich tatsächlich komplett vernachlässigt. Das ist mitunter das erste woran ich eifrig arbeiten werde. Es gibt noch zwei alte Freunde bei denen ich weiß dass sie selbst jetzt noch ihre Tür für mich öffnen würden wenn ich nur möchte. Das werde ich nutzen.

06.11.2023 11:45 • x 3 #45


A


x 4




Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag